Seth Patrick Reviver - Das Flüstern der Toten

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 5 Leser
  • 7 Rezensionen
(4)
(10)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Reviver - Das Flüstern der Toten“ von Seth Patrick

Jonah Miller ist ein 'Reviver': Er kann mit den Toten Kontakt aufnehmen und sie für kurze Zeit zum Leben erwecken. Mit seinen Fähigkeiten unterstützt er die Polizei bei ihren Ermittlungen, und er ist der Beste auf seinem Gebiet. Als Jonah das Opfer eines brutalen Mordes wiederbelebt, spricht plötzlich eine fremde Stimme durch die Tote zu ihm: 'Wir sehen dich', lautet die bedrohliche Botschaft. Niemand schenkt Jonah Glauben, doch er weiß, was er gesehen hat: Eine finstere Macht drängt aus dem Jenseits ans Licht, und Jonah scheint der Einzige zu sein, der sich ihr in den Weg stellen kann.

Sehr spannend geschrieben, sodass ich zwischenzeitlich eine kurze Pause einlegen musste, um alles zu verarbeiten.

— Denna

Die Idee mit den Toten zu reden fand ich klasse, aber nach 100 Seiten der Quälerei konnte ich einfach nicht weiterlesen...

— DieLustamLesen

Stöbern in Krimi & Thriller

Lass mich los

Eine interessante Geschichte mit sehr unerwarteten Wendungen, die dieses Buch ausmachen... hat mir insgesamt gut gefallen...

Ayda

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

"Tick, tack nic! Tick, Tack!"

Calipa

Last Mile

Ein Ermittler der etwas anderen Art in starker Story

BrittaRuth

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Gut zum Lesen für Zwischendurch!

Anjuli

Das Wüten der Stille

Spannender Cornwall Krimi

EOS

Hex

Gut, aber nicht halb so gruselig wie es in der Beschreibung steht leider ...

Sharyssima

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Idee, schlechte Umsetzung

    Reviver - Das Flüstern der Toten

    DieLustamLesen

    13. April 2016 um 09:50

    Die Idee mit den Toten zu reden und damit Mordfälle aufzuklären fand ich so gut, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte. “Reviver – das Flüstern der Toten” fing spannend an, die ersten 20 Seiten habe ich fix durchgelesen und war hungrig auf mehr. Eine Leiche wurde von den Toten zurückgeholt und zu seinem Ableben befragt. Das war spannend und die Gruselstimmung kam so richtig in Fahrt, als eine andere Macht durch die Leiche sprach… Doch dann verlor sich die Geschichte und mir wurde ausführlich erklärt, wie furchtbar das Leben als Reviver ist. Ihre Tablettensucht, ihre Übelkeit, ihre Unfähigkeit mit anderen Menschen zu interagieren, weil diese bei Berührungen einen kalten Hauch wahrnehmen, welcher höchst unangenehm ist. Was für ein schreckliches Leben unser Held hatte, welche Schicksalsschläge… *gähn* Auf den nächsten 50 Seiten passierte rein gar nichts, was die Handlung vorangebracht hätte. Dann die nächste Leiche. Diesmal ein Kind. Und ich dachte, jetzt geht es los… endlich! Fehlanzeige. Szenenwechsel, jetzt ist die Tochter dran. Auf den nächsten Seiten lasse ich mir genau erklären, warum sie welchen Akzent hat. Superspannend. NICHT! Und das bringt die Geschichte ebenfalls kein Stückchen weiter! Da ich mich bis zur Seite 100 gequält habe und es dann schlussendlich doch aus der Hand legen musste, kann ich hier leider keine Sterne vergeben.

    Mehr
  • "Wir sehen dich" (S. 13)

    Reviver - Das Flüstern der Toten

    Kerry

    Durch Zufall wurde vor zwölf Jahren der Journalist Daniel Harker auf die Geschichte von Eleanor Preston aufmerksam und machte diese publik. Eleanor war die erste, die Tote kurzfristig wiederbeleben konnte. Menschen mit solchen Fähigkeiten werden Reviver genannt. Jonah Miller ist ein solcher Reviver. Im privaten Sektor können solche Reviver viel Geld verdienen, ja, dies ist sogar eine Dienstleistung, für die man eine Versicherung abschließen kann. Doch Jonah ist idealistischer veranlagt und arbeitet beim Forensic Revival Service. Dieser wird oft von der Polizei um Hilfe gebeten, wenn es darum geht, ein Mordopfer zu befragen. Seine Aufgabe ist es, Mordopfer wiederzubeleben und von ihnen den Tathergang und vor allem den Täter zu erfahren. Alice Decker ist sein neuester Fall - die klinische Psychologin wurde in ihrem eigenen Büro ermordet und Jonah soll sie wiederbeleben und befragen. In der Tat kann Alice ihren Mörder benennen und geht dann endgültig hinüber - doch Jonah hört etwas, was nicht da sein sollte, er hört es flüstern "Wir sehen dich". Dieses Erlebnis wirft Jonah aus der Bahn. Jonah, einer der stärksten Reviver, hatte vor einigen Monaten einen Burnout und augenscheinlich ist er schon wieder überarbeitet, denn niemand außer ihm hat dieses Flüstern vernommen. Doch noch ehe er sich wieder festigen kann, wird er zu Nikki Wood gerufen. Das kleine Mädchen ist an einer Kopfverletzung verstorben - unter Verdacht steht ihr eigener Vater, obwohl dieser von einem Einbrecher berichtet. Tatsächlich gelingt es Jonah, die kleine Nikki wiederzubeleben und in der Tat war noch jemand anderer vor Ort. Doch anstatt hinüberzugehen, scheint der Geist Nikkis in Jonah zu fahren, sodass sie ihren Mörder unter den Schaulustigen benennen kann. So etwas ist bisher noch nie geschehen. Jonah ist ein einsamer Mensch. Sein Vater starb, als er ein kleiner Junge war, seine Mutter bei einem Autounfall, bei dem auch Jonah vor Ort war. An diesem grausamen Tag erfuhr er von seiner Gabe, denn nur wenige Minuten nach ihrem Tod, konnte er seine Mutter kurzfristig wiederbeleben. Seit diesem Tag herrschte Einsamkeit in Jonahs Leben, denn ihm blieb nur sein Stiefvater Stephen Brinley, zu dem er keine enge Verbindung hatte und Geschwister hatte er auch keine. Auf Grund seiner Gabe war er ein Ausgestoßener, ein Außenseiter, der erst anfing, sich und sein Leben zu akzeptieren, als er mit der Revival Baseline Research Group in Verbindung kam. In dieser Organisation traf er erstmalig auf andere, die so sind wie er und er fühlte sich, obwohl der mit Abstand der jüngste war, aufgenommen. Auch eine Partnerin zu finden, ist für Jonah nicht so einfach, denn als Reviver umgibt ihn der "Hauch", welchen viele Menschen spüren können und dieser ist alles andere als angenehm für sie. Dann begegnet er jedoch der Journalistin Annabel Harker, der Tochter von Daniel Harker, der vor zwölf Jahren alles ins Rollen brachte. Annabel ist auf der Suche nach ihrem Vater, der seit mehreren Tagen verschwunden ist - und hofft, dass Jonah ihr helfen kann ... "Wir sehen dich" (S. 13). Der Plot wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir die Idee gefallen, dass es möglich ist, Menschen für einen bestimmten Zeitraum wiederzubeleben, damit sie von ihren Lieben Abschied nehmen können, jedoch diese Tatsache auch sehr gut für die Verbrechensbekämpfung nutzbar zu machen ist. Die Figuren wurden facettenreich und authentisch erarbeitet, wobei hier Protagonist Jonah klar im Vordergrund steht. Dieser junge Mann macht auf mich den Eindruck eines gebrochenen Menschen, der gerade auf Grund seiner Vergangenheit und seiner Gabe gezwungen ist, ein sehr einsames Leben zu führen. Den Schreibstil empfand ich als angenehm zu lesen, jedoch ließ das anfängliche rasante Tempo etwas nach und es entstanden kleine Längen, die sich aber bezwingen ließen.

    Mehr
    • 2

    Blackfairy71

    18. February 2016 um 11:10
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148

    kubine

    01. December 2014 um 16:22
  • Grandioses Debüt!

    Reviver - Das Flüstern der Toten

    Line1984

    18. November 2014 um 09:31

    Klappentext: Jonah Miller ist ein »Reviver«: Er kann mit den Toten Kontakt aufnehmen und sie für kurze Zeit zum Leben erwecken. Mit seinen Fähigkeiten unterstützt er die Polizei bei ihren Ermittlungen, und er ist der Beste auf seinem Gebiet. Als Jonah das Opfer eines brutalen Mordes wiederbelebt, spricht plötzlich eine fremde Stimme durch die Tote zu ihm: »Wir sehen dich«, lautet die bedrohliche Botschaft. Niemand schenkt Jonah Glauben, doch er weiß, was er gesehen hat: Eine finstere Macht drängt aus dem Jenseits ans Licht, und Jonah scheint der Einzige zu sein, der sich ihr in den Weg stellen kann. Der erste Satz: Manchmal hasste Jonah Miller es, mit den Toten zu reden. Meine Meinung: Zunächst möchte ich sagen das mir dieses Buch von einer ganz lieben Freundin empfohlen wurde. Sie hatte dieses Buch ebenfalls gelesen und war begeistert, das hat mich natürlich richtig neugierig gemacht. Dazu muss ich sagen, das erste was mir an dieses Buch auffiel war das Cover. Ich weiß nicht aber wenn man sich dieses Cover anschaut bekommt man schon eine Gänsehaut! Jonah Miller ist ein Reviver, er hat die besondere Gabe und kann Tote wieder zurück ins Leben holen um dann nochmal mit ihnen zu sprechen. Dies ist ein wahnsinnig Fortschritt, denn durch diese Gabe konnte Jonah schon einige Gewaltverbrechen aufklären. Nicht umsonst hilft er immer der Polizei doch damit nicht genug denn er ist einer der besten auf diesen Gebiet. Sein nächster Fall allerdings lässt selbst Jonah nicht kalt, denn während der Wiederbelebung spricht das Opfer plötzlich mit einer anderen Stimme, und Jonah weiß sofort das dies nicht mehr das Opfer ist. Was hat diese fremde Stimme zu bedeuten? Warum glaubt Jonah niemand? Wow, ich bin noch immer begeistert! Was für ein packender und mitreißender Thriller! Der Schreibstil des Autor ist einfach klasse, er liest sich weg wie nichts und ist locker und flüssig. Innerhalb weniger Zeilen ist man schon mitten im Geschehen. Was mir besonders gut gefallen hat war das dieses Buch gleich mit einem Mordfall und einer Wiederbelebung begonnen hat, das hat der Autor sehr gut gewählt! Die Charaktere sind authentisch beschrieben und das man ihre Handlung gut nachvollziehen kann. Zur der Handlung muss ich sagen das sie spannend und mitreißend war, aber an einigen Stellen im buch war es doch etwas zäh und langgezogen. Dies tut dem Buch aber keinen Abbruch ganz im gegenteil, gerade wenn man bedenkt das es sich hier um das Debüt des Autors handelt. Kurz gesagt ich habe mich richtig gut unterhalten gefühlt und hatte wirklich spannende Lesemomente. Was dieses Buch auch besonders macht ist die Mischung der Genres, zum einen ist dieses Buch ein packender Thriller, gleichzeitig findet sich aber auch Fantasy und SiFi in diesem Buch wieder. Das macht es für mich so besonderes und etwas ähnliches habe ich zum jetztigen Zeitpunkt noch nicht gelesen! Also Hut ab, für dieses Meisterwerk welches der Autor hier geschaffen hat! Das Cover: Dieses Cover ist grandios und es passt hervorragend zur Geschichte. An dieser Stelle möchte ich mich bei dem Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars bedanken. Fazit: Mit "Reviver" ist dem Autor ein packender und atemberaubender Debüt Thriller gelungen der durch seine besondere Mischung aus Horror und SiFi etwas ganz besonderes ist. Ich bin begeistert und kann es nun kaum erwarten die Fortsetzung zu lesen. Dieser mitreißende Thriller bekommt daher die volle Punktzahl, 5 Sterne!

    Mehr
  • Der Mann, der mit den Toten redet...!

    Reviver - Das Flüstern der Toten

    Samy86

    07. October 2014 um 20:32

    Kurzer Einblick: Jonah Miller wirkt auf den ersten Blick wie ein normaler Mann, doch er besitzt den "Hauch" und dieser und sein Beruf machen ihn zu einem außergewöhnlichen Medium. Er arbeitet als Reviver für die Polizei, als einer der seltenen Menschen, die die Gabe besitzen tote Menschen für den Bruchteil einer kurzen Zeit aus dem Jenseits zurückzuholen und so dem Grund ihres Totes auf die Spur zu kommen. Nach einem Vorfall bei einer Wiederbelebung nimmt jedoch Jonahs Leben eine unvorhergesehene Wendung. Langsam aber sicher beginnt er zu glauben den Verstand zu verlieren. Schreckliche Geschehnisse häufen sich und er hat so langsam das Gefühl als trachten ihm die Toten nach seinem Leben oder ist alles wirklich nur ein böser Albtraum der sich eindeutig zu realistisch anfühlt.... Meine Meinung: Reviver ist ein Thriller einer anderen Dimension. Ein guter Mix aus Thriller und Sci-Fi, der mit viel mysteriösen, aber dennoch spannenden Aspekten arbeitet. Die Idee, die dahinter steckt und die Umsetzung finde ich sehr gelungen und hat mich total mitgerissen. Man bekommt durch einige Rückblicke, die in die Handlung integriert sind einen tollen und nachvollziehbaren Einblick in diese und befindet sich so Mitten in den aktuellen Geschehnissen gut zurecht.  Mich konnte dieser Thriller durch seine außergewöhnliche Art und Vielschichtigkeit von sich und dem Autor Seth Patrick überzeugen. Kleines Mango war, dass es ab und zu ein paar Passagen gibt, die sich etwas arg in die Länge ziehen, aber diesem Thriller nicht den gewünschten Spannungseffekt nehmen. Schreibstil: Seth Patrick hat einen sehr angenehm schaurig-düsteren und spannenden Schreibstil, der dem Leser es ermöglicht in die Geschichte mit seinen Geschehnissen einzudringen und sich mit den Charakteren auf eine außergewöhnlich freundschaftlichen Art zu identifizieren. Cover : Düster, mysteriös und Neugier erweckend so wirkt das Cover auf den ersten Blick und mit seinem Auftritt entspricht es genau den Erwartungen die ich in der Handlung gehofft habe wieder zu entdecken. Ein Cover maßgeschneidert für diesen Thriller!  Fazit: Ein Thriller einer anderen Dimension. Ein guter Mix aus Thriller und Sci-Fi, der mit viel mysteriösen, aber dennoch spannenden Aspekten arbeitet.  Sehr lesenswert! 

    Mehr
  • Es fehlt an Atmosphäre und Spannung

    Reviver - Das Flüstern der Toten

    ForeverAngel

    04. September 2014 um 16:35

    Jonah Miller ist einer der besten Reviver, die es gibt. Wann immer eine Leiche in einem besonders schweren Mordfall zu befragen ist, ist er einer von wenigen, die gerufen werden. Leute wie er schaffen es, die Toten für kurze Zeit zurück ins Leben zu holen - solange die Leiche nicht zu alt oder zu übel zugerichtet ist. Seine Erfolgschancen auf Wiederbelebung und eine erfolgreiche Befragung nach dem Täter sind enorm. Doch bei einer Wiederbelebung läuft etwas schief. Zusammen mit dem Opfer holt er noch etwas anderes zurück, etwas Böses. Niemand sonst hat es gesehen und Jonah geht brav zum Therapeuten. Doch weder Therapie noch Medikamente können das aufhalten, was danach passiert. Von da an ist sein Job nicht mehr der gleiche. Die Toten scheinen immer mehr Macht über ihn zu bekommen. Sie teilen ihre Erinnerungen, sie lenken ihn, manipulieren ihn. Und niemand glaubt ihm.  Reviver kommt mit einer spannenden, düsteren Idee daher: ein Mann, der Tote für kurze Zeit wiederbeleben kann und dabei aus Versehen etwas Böses zurück holt. Allerdings zieht sich dieser Plot über einen sehr langen Zeitraum und die wenigen gruseligen Vorfälle werden durch zähe Zwischenpassagen überlagert. Seite und Seite hat man das Gefühl, auf der Stelle zu treten. Es wird extrem viel erklärt und nacherzählt, aber als Leser hat man nur sehr selten das Gefühl, wirklich mitten im Geschehen zu sein. Spannung und Schauer wollen nicht so richtig aufkommen, man ist eher dazu verleitet, querzulesen und weiterzublättern, bis endlich wieder etwas Relevantes und Interessantes passiert. Die letzten hundert Seiten habe ich stellenweise nur noch überflogen, weil ich einfach nicht voran gekommen bin. So lange (über drei Wochen) brauche ich selten für ein Buch von fast 550 Seiten.  Die Figuren bleiben alle recht blass und es viel mir schwer, jemanden zu finden, mit dem man richtig mitfiebern kann. Obwohl Jonah eindeutig der Protagonist ist, bleibt eine sehr große emotionale Distanz zwischen Leser und Figur. Die offensichtliche Vorliebe des Autors für Namen, die mit J anfangen, macht es nicht leichter, die Charaktere auseinander zu halten. So gibt es neben Jonah auch einen Jason (ebenfalls Reviver), einen Johnson (Detectiv) und einen J.J. (Techniker der Reviver).  Eine tolle Idee mit viel Potenzial, leider viel zu zäh, mit zu wenig Atmosphäre umgesetzt und mit blassen Figuren, die nicht in Erinnerung bleiben. Hier wurde viel Potenzial verschenkt. Schade. 

    Mehr
  • WOW! Was für eine packende Story!

    Reviver - Das Flüstern der Toten

    I_love_books

    01. September 2014 um 16:23

    Reviver, das sind Ermittler der besonderen Art: Als man herausfand, dass es Menschen gibt, die den »Hauch« haben – ein Fluch und Segen zugleich – welcher es ihnen dank Berührung einer Leiche ermöglicht,  den kürzlich verstorbenen Menschen für wenige Minuten wieder zu beleben, da entstanden völlig neue Ermittlungsverfahren. Man konnte das Opfer selbst befragen und die Täterbeschreibung sozusagen aus erster Hand in Erfahrung bringen. Jonah Miller ist wahnsinnig gut in seinem Job als Reviver. Er hat eine hohe Erfolgsquote, was die Wiederbelebungen anbelangt. Selbst bei den Fällen, an denen seine anderen Kollegen scheitern, geht er bis ans Äußerste seiner Kräfte, um Eine Befragung des Opfers dennoch zu ermöglichen. Er ist dabei sehr einfühlsam im Umgang mit den Toten und ihren Ängsten. Gerade weil er so ein guter Reviver ist, kommt sein Privatleben zu kurz. Jonah ist auch aufgrund seiner Gabe eher zurückhaltend und scheu. Er steht immer wieder kurz vor dem Nervenzusammenbruch, da er die Toten nicht vergessen kann und der Wiederbelebungsprozess sowohl körperlich als auch seelisch tiefe Spuren hinterlässt. Während der Befragung einer Frau, die brutal in ihrem Büro ermordet wurde, passiert etwas Erschreckendes: Die Stimmung kippt und das Opfer bekommt eine höllische Angst – jedoch nicht vor dem Tod ansich, sondern vor dem Bösen, welches sich unter ihr auftaucht. Jonah will sie beruhigen, dass dort nichts weiter sei, als aus der Frau plötzlich etwas Fremdes spricht: »Wir sehen dich« Von nun an kämpft Jonah gegen Windmühlen, denn keiner glaubt ihm. Die Kameras haben nichts aufgezeichnet und keiner der Anwesenden hat etwas bemerkt. Doch Jonah ist sich sicher, das es keine Einbildung war. Denn er hat das Böse nicht nur gehört, sondern auch gespürt und gerochen! Über die Leseprobe Das Cover hat mich magisch angezogen und für so eine Thematik bin ich sowie so mehr als empfänglich. Ich liebe Thriller mit einem spooky touch! Die Leseprobe hat mich total gefesselt und ich musste unbedingt wissen, wie es mit Jonah, seiner Gabe und den kurzzeitig auferstanden Toten weitergeht… Also habe ich nahtlos weitergelesen: Mein Fazit WOW! Was für eine packende Story! Der gebürtige Ire Seth Patrick weiß wirklich, wie er eine unheilvolle aber gleichzeitig fesselnde Atmosphäre schafft. Jonah und sein Kollege / Kumpel Never sind sympathische Charaktere. Ohne die beiden wären die Wiederbelebungsszenen mehr als morbide und nahezu unerträglich geworden. Schnell wurde mir bewusst, dass es auch schwarze Schafe in den eigenen Reihen der Reviver gibt und Jonah an drei Fronten kämpfen muss: Seine eigenen Dämonen, die Verschwörung hinter den Revivern und das personifizierte Böse, welches da auf ihn lauert. Doch der Autor hat den Spannungsbogen raus und lässt den Leser bis zur letzten Seite nicht mehr los. Bleibt nur die Frage, wann geht es mit der Fortsetzung weiter? Ich kann es kaum erwarten!

    Mehr
  • Ein spannendes Debüt, nichts für schwache Nerven

    Reviver - Das Flüstern der Toten

    Buechersalat_de

    20. August 2014 um 11:29

    Autor/in Seth Patrick wurde in Nordirland geboren und studierte in Oxford Mathematik. Als Spieleprogrammierer arbeitet er an der mehrfach preisgekrönten Total War-Serie mit. Seth Patrick lebt mit seiner Frau und seinen zwei kleinen Kindern in England. Reviver – Das Flüstern der Toten ist sein erster Roman.  Klappentext Jonah Miller ist ein »Reviver«: Er kann mit den Toten Kontakt aufnehmen und sie für kurze Zeit zum Leben erwecken. Mit seinen Fähigkeiten unterstützt er die Polizei bei ihren Ermittlungen, und er ist der Beste auf seinem Gebiet. Als Jonah das Opfer eines brutalen Mordes wiederbelebt, spricht plötzlich eine fremde Stimme durch die Tote zu ihm: »Wir sehen dich«, lautet die bedrohliche Botschaft. Niemand schenkt Jonah Glauben, doch er weiß, was er gesehen hat: Eine finstere Macht drängt aus dem Jenseits ans Licht, und Jonah scheint der Einzige zu sein, der sich ihr in den Weg stellen kann. Meine Meinung Ich durfte dieses Buch für den blanvalet Verlag lesen, vielen Dank dafür.  Ich lese ja normalerweise wenig Thriller wie vielleicht den meisten Lesern unseres Blogs schon aufgefallen ist. Doch Reviver hat mich vor allem durch seinen Klappentext angesprochen, denn laut diesem gehen die Fähigkeiten von Jonah Miller eindeutig ins "Fantastische". Das hat mich angesprochen, daher wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Ich muss sagen Reviver hat mich nicht enttäuscht. Die Thrilleraspekte waren schon größer als ich dachte, so ist das Geschehen vor allem geprägt durch die "Ermittlungen" in den Mordfällen. Der Autor springt häufig zwischen den Protagonisten an den Kapitelanfängen hin und her. Das hat mir aber gut gefallen. So konnte ich gut verfolgen was zum Beispiel Never herausfindet, getrennt von Jonah. Im Laufe der Ermittlung bemerkt Jonah Veränderungen an sich und vor allem an seinen Fähigkeiten. Es ist spannend zu lesen wohin ihn das führt. Was aber wirklich stark heraus sticht sind die Toten und die damit einhergehenden Tatorte und natürlich Wiederbelebungen. Meine Güte, schon auf den ersten Seiten hatte der Autor mich wirklich mit seinen Beschreibungen. Vor allem die Toten sind wirklich beeindruckend, im gruseligen Sinne. Jonah ist eigentlich eher der unauffällige und zurückgezogene Typ, das sicherlich auch durch seine Arbeit als Reviver. Durch den Hauch (den anderen Menschen spüren, wenn sie ihn berühren) fällt es Jonah schwer auf andere Menschen zuzugehen. Er liebt sein Reviver Dasein, auch wenn er mit der Zeit schon bemerkt hat, dass nicht alles an seinem Job ihm gut tut. Leider wirkt sich sein Job auf sein Liebesleben und auch sein sonstiges Privatleben aus, ob sich da am Ende etwas tut? Findet es unbedingt selbst heraus! Um noch kurz zum Cover zu kommen. Ich finde persönlich, dass das englische Cover etwas gruseliger ist. Aber wie immer "Geschmackssache".  Der Schreibstil war flüssig und wie er sein sollte, sachlich, präzise und mit einigem "Männerhumor". Das bringt das Leben als Ermittler wohl so mit sich.  Grundidee und Inhalt haben mich persönlich als nicht gerade "Thriller-Begeisterte" wirklich gut unterhalten. Hin und wieder gab es einige Passagen die etwas kürzer hätten sein dürfen, Doch im Großen und Ganzen bin ich wirklich überzeugt und hoffe auf ein zweites Werk des Autors. Fazit Ein spannendes Debüt, nichts für schwache Nerven! Bewertung Cover: 3/6 Schreibstil: 5/6 Inhalt: 5/6 Grundidee und Umsetzung: 5/6 Protagonisten: 5/6 Gesamtpunktzahl: 23 Punkte von 30 Punkten

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks