Shamim Sarif The World Unseen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The World Unseen“ von Shamim Sarif

In 1950's South Africa, free-spirited Amina has broken all the rules of her own conventional Indian community, and the new apartheid-led government, by running a café with Jacob her 'coloured' business partner. When she meets Miriam, a young wife and mother, their unexpected attraction pushes Miriam to question the rules that bind her and a chain of events is set in motion that changes both women forever. The World Unseen transports us to a vibrant, colourful world, a world that divides white from black and women from men, but one that might just allow an unexpected love to survive.

Stöbern in Romane

Eine Liebe in Apulien

unterhaltsam, romantisch und auch etwas spannend

vronika22

Kraft

Ein pseudo-intellektueller mit Verweisen gespickter Roman über einen Pessimisten in der Midlife-Crisis. Klischeehaft & neoliberal.

simone_richter

Das schönste Mädchen der Welt

typisch nostalgisch und lebensecht. Figuren, die nicht das Leben manifestieren, sondern das Leben sind. Klassisch - Fantastisch!

Literatur-Universum

Das Eis

Ein Ökothriller mit dem Thema Arktis, der sich um das Thema Umweltschutz und Machtinteressen dreht

johanna21

Der Letzte von uns

Gute Story-mehr Dialoge hätten diesem Buch gut getan. So bleibt man als Leser zu distanziert. Auch die Charaktere sind zu undifferenziert.

Gwendolyn22

Die Ermordung des Commendatore Band 1

Gewohnt gut! Wunderbares Buch - kann man nicht in Worte fassen, selber lesen!

Herzensbuecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The World Unseen" von Shamim Sarif

    The World Unseen

    Orisha

    09. May 2012 um 22:16

    Zwei indische Frauen im Südafrika der 1950er Jahre. Beide könnten nicht unterschiedlicher sein: Miriam ist eine Hausfrau und Mutter, die ihre Rolle als solche nie in Frage stellte. Amina ist ein Freigeist. Sie besitzt ein eigenes Café mit Jacob, einem Schwarzen. Und wäre das nicht schon schlimm genug, so lehnt sie auch die Ehe ab. Eines Tages treffen beide Frauen aufeinander und Miriam ist von Amina sofort angetan. Von Zeit zu Zeit begegnen sich die beiden Frauen und eine zarte Freundschaft beginnt. Omar, Miriams Ehemann, beäugt diese Freundschaft mit Unbehagen. Nicht nur weil er selbst unfähig ist mit seiner Frau zu kommunizieren, auch gibt es da diese Gerüchte. Doch auch seine Familie ist nicht skandalfrei. Schließlich hat Rehmat, seine Schwester, einen Weißen geheiratet und kündigt nun ihren Besuch an. Amina und Miriam kämpfen ihren ganz eigenen Kampf, gegen ihre Gefühle, für Rehmat, für die Freiheit und sich selbst… Eine wundervolle Geschichte über Freundschaft und Liebe in einer inhumanen Gesellschaft, über die Überwindung von Konventionen und den Kampf um die persönliche Freiheit. Sarif versetzt uns ins Südafrika der 1950er Jahre, das geprägt war von den Gesetzen der Apartheid. Nicht nur lässt uns das Buch den Blick auf die Konventionen jener Zeit werfen, sondern lässt uns eintauchen, in eine andere Zeit, eine andere Welt. Fazit: Wunderbar geschrieben. Sehr empfehlenswert, vor allem im Original.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks