Shana Abé Nur für eine Nacht

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nur für eine Nacht“ von Shana Abé

§B§Ein historischer Liebesroman - spannend, leidenschaftlich und voll Überraschungen!§§S§Nur die Erinnerung an seine liebreizende, fröhliche Ehefrau haben den immer noch blendend aussehenden, aber bitter gewordenen Tristan Geraint acht Jahre Kriegsgefangenschaft überleben lassen. Doch auf seinem Schloss erwartet ihn eine atemberaubend schöne junge Lady, die vorgibt, die Cousine seiner mittlerweile verstorbenen Gattin zu sein. Irgendwie kommt dem unglücklichen Witwer diese hinreißende Frau zwar vertraut vor, aber ihrem Geheimnis kommt Tristan erst auf die Spur, als er sich endlich der großen Liebe öffnet.

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nur für eine Nacht" von Shana Abé

    Nur für eine Nacht
    luckydaisy

    luckydaisy

    21. May 2011 um 18:51

    Reinste Poesie ist die Geschichte von Shana Abe. Eine ausführliche Inhaltsangabe hat die Vorrezesentin bereits abgeliefert - dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Wunderbar versteht es die Autorin 2 Handslungsstränge zusammenlaufen zu lassen. Zum einen wird erzählt, wie Amiranth sich als junges Mädchen hoffnungslos in den gutaussehenden Tristan verliebt und überglücklich ist, daß er um ihre Hand anhält. Zu Tode betrübt ist sie, als ihr über alles geliebter Gemahl sich als unreifer Junge herausstellt, der seine frisch angetraute Ehefrau auf einem seiner Besitztümer "zwischenparkt" um mit seinen Freunden in den "heldenhaften Krieg" gegen Frankreich zu ziehen. Der 2. Faden beginnt 8 Jahre später, als ein völlig desillusionierter Tristan aus französischer Gefangenschaft heimkehrt nur um eine ebenso unglückliche Amiranth/Lily zu treffen. Beide sind gereift und sind an ihren Sorgen und Problemen gewachsen. Sie haben ihre Naivität verloren und sind nun bereit, sich auf echte und tiefe Gefühle einzulassen. Dieser Reifungsprozess ist wunderbar dargestellt und da die Geschichte stets aus der Perspektive beider Helden dargestellt wird, kann man wunderbar mit beiden mitfiebern. Zu bemängeln wäre höchstens, daß die Autorin vielleicht mit etwas detailverliebtheit geschlagen ist, so daß die Geschichte teilweise nicht wirklich vorwärtsgeht. Dies wird jedoch durch die wundervolle Charakterskizzierung und Gefühlsdichte mehr als wett gemacht. Dieser Roman ist unbedingt empfehlenswert.

    Mehr