Shane Hegarty

 4.4 Sterne bei 247 Bewertungen
Autor von Darkmouth - Der Legendenjäger, Darkmouth 3 und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Shane Hegarty

Shane Hegarty wurde 1974 in Irland geboren. Er schrieb als Journalist fürs Radio und Fernsehen und war nach eigener Aussage „der schlechteste Stand-up-Komiker der irischen Comedyszene“. Zuletzt war er bei der Irish Times tätig, widmet sich neben seinen vier Kindern aber nun ausschließlich dem Schreiben. Sein Debüt, die sechsbändige Reihe „Darkmouth“ ist international überaus erfolgreich. Die Filmrechte sind bereits verkauft und die Fans warten gespannt auf die Verfilmung.

Neue Bücher

Darkmouth 4

 (1)
Erscheint am 01.12.2018 als Taschenbuch bei Oetinger Taschenbuch.

Alle Bücher von Shane Hegarty

Sortieren:
Buchformat:
Darkmouth - Der Legendenjäger

Darkmouth - Der Legendenjäger

 (120)
Erschienen am 20.02.2015
Darkmouth 3

Darkmouth 3

 (59)
Erschienen am 01.12.2017
Darkmouth 2

Darkmouth 2

 (57)
Erschienen am 01.06.2017
Darkmouth 4

Darkmouth 4

 (3)
Erschienen am 25.09.2017
Darkmouth 4

Darkmouth 4

 (1)
Erschienen am 01.12.2018
Darkmouth - Der Legendenjäger (4 CD)

Darkmouth - Der Legendenjäger (4 CD)

 (3)
Erschienen am 20.02.2015
Darkmouth - Die andere Seite

Darkmouth - Die andere Seite

 (2)
Erschienen am 25.01.2016

Neue Rezensionen zu Shane Hegarty

Neu
zuendegelesens avatar

Rezension zu "Darkmouth - Der Legendenjäger" von Shane Hegarty

Diesem Buch fehlt nichts, außer der letzte Schliff. Eine tolle Geschichte!
zuendegelesenvor 8 Monaten

Meinung

Bei diesem Buch stimmt einfach alles. Das Cover, die Aufmachung, die Illustrationen und die Geschichte. Aber erst mal alles auf Anfang. Bei diesem Buch zählt: Das Auge isst mit und ich sage euch, das tut es. Man kann gar nichts dagegen tun. Die Aufmerksamkeit bekommt dieses Buch alleine schon durch dieses mega coole Cover. Das muss man so sagen. Es ist frisch, es ist GRÜN und da kommt der kleine Junge mit den großen Augen in mir hervor.

Darkmouth ist der Ort, an den man sich nicht heranwagen sollte. Man sollte fern bleiben. Aber ist man einmal dort, will man nicht mehr weg. Ich finde, mit diesem Ort ist dem Autor etwas gelungen, dass der fiktionalen Umgebung in diesem Buch absolut gut tut. Mir gefällt es, dass ich einfach auf einen verborgenen Ort in unserer Welt reisen kann der so anders ist. Genau das liebe ich an solchen Büchern und ich finde, es stimmt hier alles. Die Atmosphäre ist hier einfach gegeben und fängt einen gleich.

Die Charaktere waren wunderbar. Die Idee der Legendenjäger ist großartig und wurde meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt. Man bekommt vieles mit, auch vieles von der alten Linie dieser Legendenjäger. Auch die Schattenseiten der Vorgänger wurden hier erwähnt, was positiv aufgefallen ist. Was ich sehr schade fand, dass die Legenden (böse Menschen sagen Monster!) so schlecht beschrieben wurden. Mir hat noch etwas mehr an Details gefehlt. Ich weiß, dass die Wesen teilweise abgebildet waren, aber nicht sehr auffällig. Aber mich hat eher gestört, dass sie nicht so zu Sprache gekommen sind im Text und sie im Kopf eher einem Klumpen statt einer besonderen Form entsprachen.

Die Sprache in dem Buch ist natürlich Kinderbuch gerecht, empfohlen wird es ab 10 Jahre. Ich denke mal, dass man das vielleicht vertreten kann. Mir ist aufgefallen, dass Hegarty eben die Personen hervorragend ausgearbeitet hat und vieles erwähnt hat, was situationsbedingt eben passierte. Es liest sich flüssig und locker von der Hand.

Die liebevolle Gestaltung gibt diesem Buch natürlich viele viele Sympathiepunkte, die es, wenn man nur den Text betrachtet, nicht gäbe. Das klingt ein wenig negativ, doch denke ich, sollte ich das an dieser Stelle auch mal erwähnen. Ich finde toll, dass man damit gespielt hat, dass man Seiten geschwärzt hat und mit weißer Schrift weiter geschrieben hat.

Bewertung

Dieses Buch erhält von mir gerade so vier von fünf Schreibfedern. Diese Bewertung kommt zustande, weil mir eben Details gefehlt haben, die das Ganze etwas abrunden. Die die Form geben. Das ist für mich ein absoluter Kritikpunkt. Wohingegen die Charaktere an sich und der Ort Darkmouth wieder eine Menge an positivem Gewicht mitbringt.

Fazit

Dieses Kinderbuch habe ich auch bewusst als solches gelesen. Nicht als literarisches Meisterwerk oder als High-Fantasy Roman. Die Erwartungen habe ich wie bei den meisten Büchern nicht zu hoch angelegt, weil ich mich leiten lassen will von der Geschichte. Erleben möchte, wie es mich mitreißt und packt. Und auch so dann feststellen mag, welche Eigenschaften positiv oder negativ sind nach meiner Meinung. Genauso war es hier und ich kann sagen, dass dieses Buch auch durchaus von älteren gelesen werden kann. Jugendliche und Erwachsene können mit diesem kurzweiligen Buch genauso viel Freude haben wie ein 10-Jähriger. Die Reihe wird bestimmt auch den “Kult”-Status erreichen, wenn die nächsten Bücher keine Flops werden, ganz sicher.

Ich danke dem Oetinger Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

 

Kommentieren0
0
Teilen
Melanie_Hinzers avatar

Rezension zu "Darkmouth - Der Legendenjäger" von Shane Hegarty

Verhaltener Beginn dann eine Achterbahnfahrt und ein furioses Finale
Melanie_Hinzervor 9 Monaten

Finn soll Legendenjäger werden. Warum? Sein Vater ist es vor ihm und davor war es sein Großvater, sein Urgroßvater und so weiter und so fort... Legendenjäger jagen Legenden, das sind Monster, die es derzeit nur noch auf einen einzigen Ort auf dem Planeten, nämlich Darkmouth, abgesehen haben. Warum das so ist weiß niemand. Tatsache ist aber das Finn viel lieber Tierarzt werden möchte. Er eignet sich nicht so sehr zum Helden. Doch manchmal braucht es nur einen Funken...

Finn ist der einzige Sohn des derzeit amtierenden Legendenjägers von Darkmouth. Er ist Nachkomme aus einer langen Linie von Jägern. Seine Tage bestehen aus dem Schulbesuch, studieren von Legenden und lesen der Geschichten über die Legenden (natürlich nach Schulschluss) und Training, Training und nochmal Training. Er hat nicht einen einizigen, richtigen Freund. Was ein Legendjäger den lieben, langen Tag so tut? Er beschützt seine Stadt und deren Einwohner vor den einfallenden Legenden. Legenden sind Monster aller Art, die es auf Darkmouth und dessen Einwohner abgesehen haben. Früher waren sie überall auf dem Planeten vertreten, heute nur noch in dieser einen Stadt, warum das so ist, weiß zunächst niemand. Eines steht auf jeden Fall fest, Finn eignet sich nicht für diesen Job. Er ist ungeschickt, recht feige und außerdem möchte er viel lieber Tierarzt werden. Sein Vater Hugo weiß natürlich nichts von seinem Berufswunsch, er wäre wahrscheinlich auch geschockt, sollte er jemals davon erfahren. Finn gibt dennoch sein Bestes um seinen Vater nicht zu enttäuschen. Er hat sich schon daran gewöhnt das die Leute ihn kritisch beäugen, weil die meisten seiner Jagden misslingen und vieles in der Stadt dabei zu Bruch geht. Auch hat er sich damit abgefunden ein Einzelgänger zu bleiben und keinen Anschluss zu finden, da unter den Menschen in der Stadt das Gerücht umgeht, das sein Vater die bereits gefangenen Legenden wieder frei lässt, nur um nicht arbeitslos zu werden. Doch eines Tages kommt eine neue Schülerin in seine Klasse, ein rothaariges, wißbegieriges Mädchen, das scheinbar nur Augen für Finn hat. Emmie ist ihr Name. Der kleine Wirbelwind, verändert Finns Leben ungemein. Ihr Vater soll für eine Telefongesellschaft tätig sein, Emmie will unbedingt zu Finn nach hause eingeladen werden, möchte aber nicht das Finn umgekehrt sie besuchen kommt. Geht alles mit rechten Dingen zu? Warum ist Emmie nur an Finn interessiert? Weshalb fallen die Legenden nur noch in Darkmouth ein? 

Mit dem Anfang des Buches habe ich mich ein wenig schwer getan, mir fehlte ein wenig der richtige Drive. Wenn man aber am Ball bleibt und dem Buch eine Chance gibt, lohnt es sich wirklich. Es wird sogar richtig spannend und das Buch endet mit einem furiosen Finale. Eine Kaufempfehlung meinerseits. 

Kommentieren0
0
Teilen
-nicole-s avatar

Rezension zu "Darkmouth 4" von Shane Hegarty

Ein neues monsterreiches Abenteuer
-nicole-vor einem Jahr

Band 4 der Darkmouth-Reihe

Nach dem letzten großen Abenteuer ist in Darkmouth nichts mehr so, wie es mal war. Finns Karriere als Legendenjäger steuert gerade auf einen Tiefpunkt zu und außerdem hat der machtgierige Lucien das Kommando in der kleinen Stadt übernommen. Ausgerechnet jetzt, wo Finn genug eigene Probleme hat, bekommt er einen Hilferuf von der Verseuchten Seite – ein furchtbares Knochenmoster bedoht die Heimat der Legenden. Auch Darkmouth und der Rest der Welt ist dadurch in Gefahr. Finn scheint der Einzige zu sein, der die Gefahr stoppen kann und muss dafür ein großes Risiko eingehen. Dabei spielt ein alter und mächtiger Feind eine große Rolle: Gantrua…

„Aber er wusste, dass das nicht so sein würde. Er wusste es einfach. Hatte so ein Gespür. Hörte ein Warnsignal, das in seinem Kopf überdeutlich pochte. Er musste zuende bringen, was er angefangen hatte. Die Verschwörung aufdecken. Darkmouth zurückgewinnen.“ – Seite 152

„Die dunkle Bedrohung“ ist inzwischen der 4. Teil der Reihe um das Städchen Darkmouth, das immer noch regelmäßig von Monstern –sogenannten Legenden- heimgesucht wird. Bisher war Finns Vater Darkmouths Legendenjäger und Finn sollte sein Nachfolger werden. Doch die Ereignisse im letzten Band haben einiges durcheinandergewirbelt und dadurch hat Finn einige Probleme am Hals. Doch dann taucht eine mächtige Bedrohung auf. Eine große Gefahr - sowohl für die Verseuchte Seite, als auch für die ganze Welt…
Wie bei seinen Vorgängern auch, ist dieses Buch wieder locker und sehr gut verständlich geschrieben – die Monster sind wieder zahlreich vertreten, ein neues Abenteuer wartet auf den Nachwuchslegendenjäger Finn, dessen Ruf zurzeit nicht der Beste ist. Die Handlung ist gut aufgebaut und auch der regelmäßige Wechsel zwischen den Welten hat mir gefallen. Neben der Verseuchten Seite, der Heimat der Legenden, geht es natürlich wieder nach Darkmouth. Dieses Mal spielt aber noch eine andere Stadt mit einem äußerst interessanten Namen eine zentrale Rolle.
Was ich als kleinen Kritikpunkt anbringen muss: Es dauert hier eine ganze Weile, bis etwas Schwung in die Geschichte kommt. Gerade das fand ich bei den Vorgängern immer sehr gelungen. Doch das Finale ist dafür wieder sehr spannend, was über den langsamen Anfang hinwegströstet.
Neben den neuen Abenteuern gibt es auch hier immer mal wieder kleine Momente zum schmunzeln. Gerade das verleiht der mosterreichen Geschichte eine schöne Lockerheit:

Er beugte sich nach vorn. „Die Tuichnichtarier sind ein merkwürdiger Haufen. Sie glauben, dass man durch Waschen Reinheit erlange. Wir hingegen wissen natürlich, dass gestank der Weg zu Ruhm und Ehre ist.“ Er schnüffelte an Finn. „Mann merkt sofort, dass du unserer Meinung bist.“ – Seite 206

Was natürlich auch erwähnt werden muss, ist die unheimlich tolle Buchgestaltung. Im Stil der Vorgänger gehalten und mit geschwärztem Buchschnitt wieder ein absoluter Hingucker. Auch die Innengestaltung kann sich sehen lassen: Es gibt viele tolle Illustrationen, zwischendurch sind die seiten immer mal komplett schwarz, auf denen der Text dann in weiß abgebildet ist. Sehr cool.
Nach wie vor bin ich der Meinung, dass diese Buchreihe, die ja eigentlich im Kinder-/ und Jugendbereich angesiedelt ist, auch Erwachsene begeistern kann. Ich finde sie großartig.

Mein Fazit: Ein sehr guter Nachfolger, in dem wieder ein monsterreiches Abenteuer auf Legendenjäger Finn wartet. Flüssig geschrieben, sehr gut verständlich und mit einer wirklich gelungenen Buchgestaltung. Bis auf kleine Schwächen am Anfang ist die Handlung wieder toll aufgebaut und es wartet ein spannendes Finale. Ich vergebe 4,5 Sterne und eine Leseempfehlung!

Kommentieren0
35
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
NetzwerkAgenturBookmarks avatar

###YOUTUBE-ID=r9LC2_YTD_A###

Die Legenden schlagen zurück

Endlich geht es weiter mit dem bereits 3. Band der "Darkmouth-Reihe" von Shane Hegarty.
Seid Ihr auch schon so gespannt, was Finn an seinem 13. Geburtstag erwartet?
Dann bewerbt Euch doch direkt zur Leserunde und wir finden es gemeinsam heraus! (Die Vorgängerbände sollten bekannt sein)


ab 10 Jahren

Eigentlich könnte Finns Leben ganz normal sein: Sein Vater ist von der verseuchten Seite zurückgekehrt und Darkmouth ist zum ersten Mal seit 1.000 Jahren legendenfrei. Unglücklicherweise steht aber Finns 13. Geburtstag kurz bevor, an dem er offiziell zum Legendenjäger wird. Zu allem Überfluss strömen außerdem allerlei sensationsgierige Halbjäger und drei Mitglieder des Rats der Zwölf nach Darkmouth, um Finn beim Training zu begutachten. Und natürlich lauern dicht hinter den Toren der Stadt bereits die nächsten Legenden, um Finns Traum von einem ruhigen Leben mal wieder gehörig durcheinander zu bringen.

Band 1
Band 2

Alle News gibts immer hier:  www.darkmouth-buch.de

Shane Hegarty wurde 1974 in Irland geboren. Der Vater von vier Kindern ist Journalist, arbeitete schon fürs Radio und Fernsehen und war nach eigener Aussage für kurze Zeit »der schlechteste Stand-up-Komiker der irischen Comedyszene«. Zuletzt war er bei der Irish Times tätig, konzentriert sich nun aber voll aufs Schreiben von Büchern. Die sechsteilige Serie »Darkmouth« ist sein überaus erfolgreiches Debüt, auf deren Verfilmung - die Rechte dafür sind schon verkauft - viele Fans voller Spannung warten!

Ich suche für diese Leserunde Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten. Gerne auch Leser/innen im entsprechenden Alter! (ab ca. 10 Jahren)

Hierfür stellt der Verlag 20 Bücher zu Verfügung, wobei wir uns auch über einige Blogger freuen würden.
Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei.

Bewerbungfrage: Was hat Euch an Band 2 am besten gefallen, dass Ihr unbedingt weiterlesen möchtet?

Schaut euch doch mal auf der Verlagsseite um, da warten weitere, interessante Neuerscheinungen auf euch.

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

Zur Leserunde
katja78s avatar

Gefahr für den Legendenjäger: Finn allein unter Monstern!

Liebe Leseratten,
habt ihr Lust zusammen mit Finn auf Rettungsmission zu gehen.
Lasst uns gemeinsam den Legenden entgegentreten & nach Finns Vater suchen.
Davür vergeben wir bis zu 20 Rezensionsexemplare für die Leserunde!

ab 10 Jahren
Der zwölfjährige Finn setzt alles daran, seinen Vater von der Verseuchten Seite zurückzuholen. Zusammen mit Emmie und einem Gutachter des Rats der Zwölf schafft er es, in einer verborgenen Höhle ein Tor zu öffnen, durch das sie auf die Verseuchte Seite gelangen. Dort lauern Hunderte von Legenden, die sie am liebsten auf der Stelle verspeisen würden. Zunächst gelingt es den dreien, sich gegen die fiesen Kreaturen zur Wehr zu setzen. Doch dann wird Emmie entführt, und der Gutachter verschwindet spurlos. Plötzlich ist Finn ganz auf sich allein gestellt ...

Bereits erschienen: Darkmouth - Der Legendenjäger


www.darkmouth-buch.de

Shane Hegarty wurde 1974 in Irland geboren. Der Vater von vier Kindern ist Journalist, arbeitete schon fürs Radio und Fernsehen und war nach eigener Aussage für kurze Zeit »der schlechteste Stand-up-Komiker der irischen Comedyszene«. Zuletzt war er bei der Irish Times tätig, konzentriert sich nun aber voll aufs Schreiben von Büchern. Die sechsteilige Serie »Darkmouth« ist sein überaus erfolgreiches Debüt, auf deren Verfilmung - die Rechte dafür sind schon verkauft - viele Fans voller Spannung warten!

Wir suchen nun mindestens 20 Leser (gerne mit Kind), die gerne in Büchern für Kinder ab 10 Jahren schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Wir vergeben 20 Bücher in Print.
Blogger dürfen sich gerne mit ihrer Blogadresse bewerben.
Band 1 muss bekannt sein

Bewerbungsfrage: Warum wollt ihr gerne mitlesen?


Wir freuen uns auf eure Bewerbungen! Schaut doch auch mal auf der Homepage vom Oetinger Verlag, da warten viele interessante Neuerscheinungen auf euch.

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt.

Zur Leserunde
katja78s avatar

Es gibt 1000 Gründe, nach Darkmouth zu kommen.

Und eine Million, es lieber zu lassen

###YOUTUBE-ID=d_3G7OPyik0###

Minotauren, Monster, Höllenhunde: Willkommen in Darkmouth!

Der erste Band der "Darkmouth"-Serie: ein großes Abenteuer voller Tempo, Spannung und mit viel Witz. Bewerbt euch gleich zu Leserunde zu diesem Debütroman von Shane Hegarty.

Das Buch ist ab einem Lesealter ab 10 Jahren zu empfehlen

Es gibt 1000 Gründe, nach Darkmouth zu kommen. Und eine Million, es lieber zu lassen. Das Leben des zwölfjährigen Finn ist alles andere als langweilig. Denn er ist der Sohn des letzten amtierenden „Legendenjägers“ von Darkmouth. Dabei will er mit den Monstern eigentlich gar nichts zu tun haben! Doch als der finstere Riese Gantrua plant, geheime Portale zur „Verseuchten Seite“ zu öffnen und die gruseligsten und gefährlichsten Legenden auf Darkmouth loszulassen, hat Finn keine Wahl. Gemeinsam mit seinem Vater und der vorwitzigen Emmie stellt er sich dem großen Kampf.

Leseprobe

www.darkmouth-buch.de

Zum Autor

Shane Hegarty wurde 1974 in Irland geboren. Er ist Vater von vier Kindern, arbeitete schon fürs Radio und Fernsehen und war nach eigener Aussage für kurze Zeit »der schlechteste Stand-up-Komiker der irischen Comedyszene«. Zuletzt war er als Journalist bei der Irish Times tätig, konzentriert sich nun aber voll aufs Schreiben. »Darkmouth – Der Legendenjäger« ist sein Debütroman.

Wir suchen nun 20 Leser,  die gerne das Buch gemeinsam & gerne mit Kind in der Leserunde lesen & rezensieren möchten, Blogger dürfen sich gerne mit Blogadresse bewerben!

Bewerbungsfrage: Wir findet ihr den Trailer?

Schaut auch gerne im aktuellen Frühjahrsprogramm vom Oetinger Verlag rein, vielleicht entdeckt ihr noch weitere Schätze!

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!    

     Eure Katja

  *** Wichtig ***
Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind.

Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt, erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt


Zur Leserunde

Community-Statistik

in 207 Bibliotheken

auf 32 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks