Darkmouth. Die Legenden schlagen zurück

von Shane Hegarty 
4,5 Sterne bei58 Bewertungen
Darkmouth. Die Legenden schlagen zurück
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Somayas avatar

Überzeugender 3. Teil. Humor und Spannung sind stimmig für die Zielgruppe, konnten aber auch mich gut unterhalten. Kopfkino garantiert!

abendstern78s avatar

Ein schöne Reihe - nicht nur für Kinder

Alle 58 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Darkmouth. Die Legenden schlagen zurück"

Action! Witz! Tempo! Fantasy-Spannung!
Was würdest du tun, wenn eine Horde hungriger Legenden in deine Stadt einfällt? Genau: zusehen, dass du wegkommst! Leider muss Finn bleiben, denn er ist zum Helden auserkoren. Auch wenn er sich das vielleicht nicht so ausgesucht hätte. Und nun steht Finn auf einem Platz zwischen ausgeflippten Leuten, noch ausgeflippteren Affen und einem Mann im Safarianzug, der versucht, Skorpione auf einer irischen Straße zusammenzutreiben. Und am Ende dieser Straße sieht er Emma, totenbleich vor Schreck über das, was sie gerade mit ansehen musste.
Diese Reihe hat Biss: Lesefutter für alle!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783841504777
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Oetinger Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne35
  • 4 Sterne19
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Somayas avatar
    Somayavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Überzeugender 3. Teil. Humor und Spannung sind stimmig für die Zielgruppe, konnten aber auch mich gut unterhalten. Kopfkino garantiert!
    [Leseeindruck] Darkmouth - Die Legenden schlagen zurück

    Auch wenn ich weit über dem Alter der Zielgruppe dieser Reihe liege, konnten mich die bisherigen Bücher sehr gut unterhalten. Das gleiche erwartete ich auch vom 3. Teil der Reihe um Finn und seine Heimgesuchte Stadt Darkmouth.

    ****

    Als bekennender Jugendbuchfan, darf es auch ab und an ruhig mal noch ein wenig in der Zielgruppe zurück gehen und ein Kinderbuch sein. Dies hat besonders zweierlei Vorteile:
    1. Ich kann beim Lesen wirklich abschalten und muss mich nicht so arg konzentrieren wie bei einem "Erwachsenen-Buch".
    2. Im Vergleich zu (den von mit bevorzugten) Jugendromanen ist es auch mal ganz erfrischend über eine Freundschaft zwischen einem Jungen und einem Mädchen zu lesen ohne dass man gleich die Liebesbeziehung erwarten muss, welche oft mehr Aufmerksamkeit bekommt, als die Geschichte an sich.
    So oder so haben mich bereits die ersten beiden Bände der Reihe um den angehenden Legendenjäger Finn gut unterhalten können und so habe ich mich auf einen entspannten Tag mit Band 3 gefreut.
    Obwohl die ersten beiden Bände nicht mehr ganz so präsent waren, fand ich schnell zurück in die Geschichte um Darkmouth, wurde an vergangene Ereignisse erinnert und parallel dazu fielen mir andere Geschehnisse von allein wieder ein.
    Finn, Broonie, Emmie, Hugo ... viele der Charaktere, welche einem zuvor schon ans Herz gewachsen waren, bekamen auch hier wieder ihre Rollen zugeteilt. Mein heimlicher Held dabei ist und bleibt immer Broonie.
    Der Erzählstil ist sehr bildlich, gleichzeitig aber auch in einem sehr guten Tempo gehalten. Man kommt schnell durch die Handlung und kann sich dabei sehr viele Charaktere, aber auch ganze Szenen, ohne große Anstrengung bildlich vorstellen. Äußerst gelungen.
    Die Spannung und der Humor sind natürlich auf die Zielgruppe (laut Verlag ab 10 Jahren) abgestimmt, konnten aber auch mich gut unterhalten. Immerhin wusste ich ja von vornherein, dass ich es hier mit einem Kinderbuch zu tun habe und war daher darauf gefasst.
    Anfangs war ich mir sicher, dass das Buch mit der großen Vollendungszeremonie von Finn enden würde und somit auch die Reihe im wahrsten Sinne des Wortes vollendet sei. Im Laufe des Lesens wurde allerdings immer deutlicher, dass Finn hier seinem Wesen als Antihelden wieder einmal sehr gerecht wird und so endet das Buch auch ganz anders als erwartet und ich freue mich, dass noch mindestens 1 weiterer Band geplant ist.


    ***


    Altersgerechte Spannung und dementsprechender Humor können, sofern man sich darauf einlassen kann, auch deutlich ältere Leser gut unterhalten.
    Finn gibt in der dritten Geschichte um seine (angehende) Legendenjägerkarriere wieder einmal das Paradebeispiel eines sympathischen Antihelden ab.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    abendstern78s avatar
    abendstern78vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein schöne Reihe - nicht nur für Kinder
    Eine gelungene Fortsetzung

    Das ist bereits der dritte Band, indem Finn & Co spannende und gefährliche Abenteuer erleben. Denn die Legenden haben sich dieses Mal einen ganz anderen Plan ausgedacht, um endlich die Welt zu erobern.

    Darkmouth steht im Zentrum des ewigen Kampfes. Ein uralter Feind kehrt zurück und versetzt die Stadt in Angst und Schrecken. Deshalb aktiviert der Rat eine bislang gut gehütete Waffe. Das hat natürlich Folgen. Auch Broonie, der liebenswerte Hogboon schafft es, sich wieder in Schwierigkeiten zu bringen.

    Die Geschichte wird rasant und locker erzählt und auch die Bilder bereiten Lesevergnügen.

    Finn und seine Familie werden plötzlich mit einer unerwarteten und ungewöhnlichen Situation konfrontiert, welche in Teil vier aufgelöst werden wird.

    Insgesamt kann ich daher auch den dritten Band empfehlen und vier Sterne vergeben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ConnyKathsBookss avatar
    ConnyKathsBooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Auch im dritten Band der Darkmouth-Reihe erleben Finn & Co wieder spannende und gefährliche Abenteuer
    In Darkmouth geht es spannend weiter

    "Wann bist du eigentlich so mutig geworden?, rief Emmie ihm zu. Als mir keine andere Wahl blieb, antwortete Finn." (S. 291)

    10 Monate sind mittlerweile vergangen, seit Finn & Co siegreich von der Verseuchten Seite zurückkehrten. Nun steht Finn kurz vor seinem 13. Geburtstag und damit auch vor der Vollendung zum Legendenjäger. Eine große Feier ist geplant mit zahlreichen Gästen und sogar der Rat der Zwölf hat sich angekündigt. Doch ohne Legenden macht das Ganze irgendwie keinen Spaß mehr und nicht nur Finn sehnt sich nach den alten Zeiten zurück. Die kommen dann schneller als gedacht, denn der Krieg ist noch lange nicht vorbei. Alte Feinde regen sich wieder und sorgen für Chaos. Können Finn und seine Freunde Darkmouth vor der drohenden Gefahr retten?

    "Darkmouth - Die Legenden schlagen zurück" ist bereits der dritte Band der mehrteiligen Darkmouth-Reihe von Shane Hegarty. Finn & Co erleben hier erneut ein spannendes und gefährliches Abenteuer, denn die Legenden haben sich diesmal einen perfiden Plan ausgedacht, um endlich die "Gelobte Welt" zu erobern.

    Darkmouth und damit der letzte Heimgesuchte Ort auf der Welt steht erneut im Zentrum des ewigen Kampfes Legenden gegen Legendenjäger. Durch eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse am Buchanfang ist man schnell wieder mittendrin  im Geschehen. Ein uralter Feind kehrt zurück und versetzt die Stadt in Angst und Schrecken, was diesmal besonders Emmie zu spüren bekommt. Daher sieht sich der Rat der Zwölf gezwungen, eine ultimative und bislang gut gehütete Waffe zu aktivieren. Eine Entscheidung, die allerdings ungeahnte (und auch humorvolle) Komplikationen mit sich bringt. Auch mein heimlicher Star Broonie mischt wieder fleißig mit. Denn der liebenswerte Hogboon schafft es, sich ständig in große Schwierigkeiten zu bringen, was zu ein paar lustigen Szenen führt.

    Das Ganze wird wie gewohnt rasant und locker erzählt und ist durchweg sehr unterhaltsam. Für ein besonderes Lesevergnügen sorgen auch die vielen netten Illustrationen und der schwarze Buchschnitt ist ebenfalls recht ungewöhnlich.

    Immer weiter spitzen sich die Ereignisse in Darkmouth zu, es gibt ein paar gruselige und dramatische Szenen, doch alles löst sich kindgerecht auf und die Helden schaffen natürlich das Unmögliche. Nur die Entwicklung ganz am Schluss überrascht, obwohl sie durch einen eingeschobenen zusätzlichen Erzählstrang im Buch schon vorbereitet wurde. Finn und seine Familie werden plötzlich mit einer unerwarteten und ungewöhnlichen Situation konfrontiert, welche als Cliffhanger bereits die Vorfreude auf Teil 4 steigert.

    Insgesamt kann ich daher auch den dritten Band der Darkmouth Reihe empfehlen und vergebe gute 4 Sterne.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    CindyABs avatar
    CindyABvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Legendenjagd geht weiter....
    Die Legenden schlagen zurück

    Um Finn ist es recht ruhig geworden, seit er seinen Vater von der verseuchten Seite zurück geholt hat.
    Sein Heimatstädtchen ist fast ganz normal, würde nicht Finn seine Vollendung zum Jäger anstehen. Dies lockt natürlich so einige "Möchtegern Jäger" nach Darkmouth die das natürlich miterleben möchten, doch dann überschlagen sich die Ereignisse, wird es Finn & Co erneut gelingen die Stadt zu retten.... oder etwa nicht...?

    Der Schreibstil ist wieder sehr fesselnd und natürlich mega spannend, was daran liegt das sich die Ereignisse mal wieder überschlagen, da muss gut aufgepasst werden, damit der Leser auch noch folgen kann ;-)

    Besonders schön ist auch der Humor im Buch, das dieser neben der ganzen grusel Spannung nicht zu kurz kommt und gute Unterhaltung bietet.
    Gerade eben auch durch die besonderen "Figuren" die im Buch eine Rolle spielen.

    Die Charaktere sind gewachsen, einfach kompletter geworden. Es ist schön das man diese Entwicklung über die Bände als Leser begleiten kann.

    Besonders hervorheben muss man wieder die bildliche Gestaltung des Buchs, die schwarzen, düsteren Illustrationen.
    Auch das schwarze Cover mit hellblauem geprägtem offenem Schlund, der einen verschlingen möchte...so scheint es ....

    Man darf sehr gespannt sein wie es weiter geht...

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Naddlpaddls avatar
    Naddlpaddlvor 2 Jahren
    Darkmouth 3

    Achtung! Dies ist Teil drei einer Reihe! Rezension kann Spoiler enthalten!

     

    Eigentlich könnte Finns Leben ganz normal sein: Sein Vater ist von der verseuchten Seite zurückgekehrt und Darkmouth ist zum ersten Mal seit 1.000 Jahren legendenfrei. Unglücklicherweise steht aber Finns 13. Geburtstag kurz bevor, an dem er offiziell zum Legendenjäger wird. Zu allem Überfluss strömen außerdem allerlei sensationsgierige Halbjäger und drei Mitglieder des Rats der Zwölf nach Darkmouth, um Finn beim Training zu begutachten. Und natürlich lauern dicht hinter den Toren der Stadt bereits die nächsten Legenden, um Finns Traum von einem ruhigen Leben mal wieder gehörig durcheinander zu bringen.

     

     

     

    Endlich wieder zurück in Darkmouth! 

    Ich liebe die Reihe um Finn einfach und freue mich jedes Mal wieder in die Geschichte abtauchen zu dürfen! 

    Die Geschichten und Bücher sind so liebevoll gestaltet und es gibt so viele wundervolle Details zu entdecken, dass man als Leser gar nicht weiß, worauf man zuerst achten soll. 

    Es macht Spaß zusammen mit Finn und Emmy für Darkmouth zu kämpfen und auch mit ihnen das Jenseits immer mehr zu entdecken. In Band drei stehen die beiden aber einer noch schwierigeren Prüfung gegenüber als bisher. Die Legenden schlagen zurück und kommen auf unsere Seite der Welt um diese endlich einzunehmen! 

    Keine leicht Sache das zu verhindern, erst recht nicht, wenn niemand hinter Darkmouth und seinen beiden Legendenjägern steht und Finn und sein Vater sehen müssen wie sie irgendwie klar kommen. 

    Ich finde die Ideen die der Autor hier an den Tag legt einfach spitze. Alleine die verschiedenen Legenden sind klasse und auch ein wenig zum fürchten. 

    Nach wie vor liebe ich die Charaktergestaltung, denn jeder hat seine besonderen Eigenheiten, die man aber schnell lieben lernt! Ich liebe Finns änsgtliche Seite und zusammen mit der toughen Emmy ist er einfach unschlagbar. Die beiden gehen durch dick und dünn und kämpfen gegen den Rest der Welt! 

    Und ich kämpfe mit ihnen, immer an ihrer Seite! 

    Die Reihe ist zwar eigentlich für Kinder ab 10, doch trotzdem hat man als Erwachsener genau so seinen Spaß in der fremden Welt! Ich finde das Alter aber passend gewählt, denn teilweise wird es doch ein wenig brutal und gruselig, nichts für schwache Nerven also! 

    Der Schreibstil ist unverwechselbar! Ich liebe die eingebauten Späße zwischendrin und das der Autor seine Geschichte und seine Charaktere auch gerne mal auf die Schippe nimmt und nicht alles immer so ernst ist. So mach das Lesen erst richtig Spaß! Ich habe mehr als einmal lauf auflachen müssen, weil Finn und Emmy sich dumme Sprüche um die Ohren knallen, einfach wundervoll!

    Ein Erlebnis für klein und groß, quasi für die ganze Familie und absolut empfehlenswert! Ich bin schon gespannt auf den nächsten Teil und freue mich jetzt schon wieder nach Darkmouth zurückkehren zu dürfen! 


    Vielen Dank an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar! 


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Mone80s avatar
    Mone80vor 2 Jahren
    [Rezension] Darkmouth. Die Legenden schlagen zurück

    Der dritte Teil der Darkmouth- Reihe und ich bin wieder total begeistert. Da man die ersten zwei Teile gelesen haben sollte, könnte in der Rezension Spoiler enthalten sein. Die Bücher bilden eine große Geschichte.

    Darkmouth ist frei von Legenden. Kaum zu glauben, aber wahr. Seit 1000 Jahren scheint nun Ruhe einzukehren in den letzten heimgesuchten Ort. Finn steht kurz vor seinem 13. Geburtstag und soll nun die Legendenjägerprüfung abschließen. Zu diesem Großereignis kommen nicht nur alle Halbjäger, sondern auch der Rat der 12. Doch ausgerechnet jetzt, wo es etwas ruhiger werden könnte, geschehen seltsame Dinge, die etwas Großes ankündigen.

    Ich war schon ganz gespannt darauf, was sich Shane Hegarty einfallen gelassen hat, um an den Erfolg der ersten zwei Bände zu knüpfen und ich muss sagen, das hätte ich nicht erwartet.

    Der Anfang ist noch recht unspektakulär. Finn trainiert für seine Vollendung, er ist genervt von all den Leuten, die ihn sehen wollen, immerhin hat er auf der anderen Seite überlebt, ach und eigentlich möchte er nur seine Ruhe haben und endlich ein normaler Teenager sein. Doch dann verschwindet der erste Legendenjäger, einfach so, als hätte er sich in Luft aufgelöst. Man spürt sofort die Gefahr im Hintergrund grummeln und das hat mir sehr gefallen. Ab diesem Zeitpunkt steigt der Level der Spannung immer weiter.

    Man trifft auf viele alte Bekannte, allen voran muss ich hier Broonie nennen, der schon von Band 1 mit von Partie ist. Und obwohl viel auf altbekanntes gesetzt wird, ist die Gefahr etwas ganz Neues, was dem Buch einen ganz neuen Pfiff gibt. So bleibt die Geschichte einfach interessant und wird zu keinem Zeitpunkt langweilig.

    "Darkmouth. Die Legenden schlagen zurück" wird für junge Leser ab 10 Jahren empfohlen, allerdings muss ich dazu sagen, dass diese nicht allzu zart besaitet sein sollten. Es gibt schon die ein oder andere gruselige Stelle, die das eine Kind überfordern könnten, aber für das andere Kind ein wohliger Gruselschauer darstellen kann. Hier müssen die Eltern selbst entscheiden.

    Die Geschichte ist flüssig erzählt und man rauscht so durch das Buch. Innerhalb kürzester Zeit ist man wieder ein Teil von Darkmouth und kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es weitergeht.

    Kindermeinung:


    Ich fand Darkmouth wieder richtig klasse. Schon das Buch sieht ganz toll aus. Im Buch gibt es viele kleine Zeichnungen, die mir sehr gut gefallen. Das Buch war sehr spannend gewesen, wie die ersten zwei Bände auch. Ich habe richtig mit Finn mitgefiebert. Der ist schon sehr mutig auch, wenn er manchmal ein wenig Angst hat.

    "Darkmouht. Die Legenden schlagen zurück" reiht sich nahtlos an Band 1 und 2 an und ist eine spannende und sehr fantasievolle Geschichte.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Nadja_13s avatar
    Nadja_13vor 2 Jahren
    Von Helden und Legenden

    Darkmouth – Die Legenden schlagen zurück von Shane Hegarty

    Zum Inhalt:
    Seit Finn es geschafft hat seinen Vater von der verseuchten Seite zurück zu holen ist es ruhig in Darkmouth, keine Legende hat sich mehr blicken lassen und Finns Leben ist schon fast langweilig. Doch dies wird sich schnell wieder ändern, denn sein dreizehnter Geburtstag steht kurz bevor und aus der ganzen Welt strömen Halbjäger nach Darkmouth um seine Vollendungszeremonie mitzuerleben. Als wäre damit nicht schon genug Chaos vorprogrammiert, fangen plötzlich Leute an auf mysteriöse Weise zu verschwinden...

    Meine Meinung:
    Nachdem mich die ersten beiden Teile der Darkmouth-Reihe beide durch ihre gelungenen Ideen und liebeswerten Figuren richtig gut unterhalten konnten, habe ich mich sehr auf meinen dritten Ausflug nach Darkmouth gefreut. Dieses Mal hat es allerdings etwas gedauert bis die Geschichte wirklich Fahrt aufgenommen hat und mich packen konnte. Dies lag möglicherweise daran, dass mir die Ereignisse der vorherigen Teile nicht mehr alle ganz so präsent waren und ich mich erst etwas orientieren musste.

    Durch die gewohnt kurzen Kapitel, die jeweils in einer Art Minicliffhanger enden, bewegt man sich jedoch gewohnt flüssig durch die Geschichte und kann das Buch bald kaum mehr aus der Hand legen. Auch die verschiedenen Sichtweisen, welche teilweise ziemlich mysteriös sind, und der humorvolle Ton sorgen für ein kurzweiliges Lesevergnügen.

    Mit dem Verschwinden der Halbjäger, der Erkenntnis was dahintersteckt und einer neuen Figur die daraufhin auftaucht, gewinnt die Handlung dann auch schnell an Fahrt. Die Geschichte wirkt dabei sehr gut durchdacht, mir hat besonders gefallen wie Ereignisse aus den vorherigen Teilen wieder aufgegriffen werden und wie sich im Verlauf der Geschichte im Hintergrund so einiges zusammenbraut, was am Ende für einen sehr interessanten Twist sorgt.

    Am besten haben mir jedoch wieder die unglaublich liebenswerten Charaktere gefallen. Es war richtig toll zu sehen wie sehr sich Finn seit dem ersten Band entwickelt hat. Während er zuvor eher versehentlich von einer gefährlichen Situation in die Nächste gestolpert ist, ergreift er nun entschlossen selbst die Initiative, auch wenn er die Legenden noch so angsteinflössend findet. Doch auch die anderen Figuren wie Emmie, Hugo und ein gewisser anderer Legendenjäger haben wieder für einige tolle Momente gesorgt.

    Eigentlich dachte ich ja es handle sich bei diesem Buch um den Abschluss einer Trilogie, doch glücklicherweise wurde ich am Ende des Buches darüber informiert, dass wir uns noch mindestens auf einen vierten Teil freuen dürfen. Ich bin schon sehr gespannt darauf noch mehr über die Welt der Legendenjäger zu erfahren und zusammen mit Finn im nächsten Band eine interessante Reise zu unternehmen...

    Fazit:
    Ein weiterer gelungener Teil einer Reihe, die ich nur weiterempfehlen kann. Auch wenn mir der Einstieg dieses Mal etwas schwerer gefallen ist, konnte mich die Geschichte anschliessend mit ihren spannenden Wendungen und tollen Figuren überzeugen. Daher freue ich mich auch, dass es sich bei der Darkmouth-Reihe nicht, wie gedacht, um eine Trilogie handelt, sondern uns hoffentlich schon bald der vierte Teil erwartet.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buechergartens avatar
    Buechergartenvor 2 Jahren
    Wieder absolut gelungen!!!

    INHALT:

    In Darkmouth und Finns Leben ist Ruhe eingekehrt: Sein Vater konnten von der verseuchten Seite gerettet werden und als Legendenjäger haben sie es geschafft, dass ihre Stadt seit 1000 Jahren zum ersten Mal legendenfrei ist! Das einzige aufregende was in nächster Zeit bevor steht ist Finns 13. Geburtstag und die dazugehörige Zeremonie: Er wird also offiziell Legendjäger! Halbjäger aus der ganzen Welt versammeln sich in Darkmouth und selbst Mitglieder des Rats der Zwölf sind angereist. Doch während den Vorbereitungen verschwinden plötzlich auf rätselhafte Weise zwei Halbjäger und mysteriöse Zeichen bleiben als einzige Spuren zurück – irgendjemand plant einen Angriff und damit Finns Traum vom ruhigen Leben mal wieder gehörig durcheinander zu wirbeln!

     

    EIGENE MEINUNG:

    Zuerst wieder ein paar Worte zum Cover, das mich wieder vollkommen begeistern konnte! Diesmal ist es in Blau gehalten und wirkt auf mich wie eine wirbelnde Flüssigkeit mit einem angedeuteten Strudel in der Mitte. Nach dem Lesen des Buches kann man durchaus Parallelen zum Inhalt finden! Erneut ist bei diesem Band – im Vergleich zum ersten Teil – kein Schutzumschlag zu finden. Die Seiten sind wieder außergewöhnlich gestaltet, teils ganz schwarz wie der Buchschnitt und manchmal auch durchaus etwas gruselig!

    Der Schreibstil des Autors liest sich wie in den Vorgängerbänden gewohnt flüssig und dynamisch. Man merkt, dass das Buch für jüngere Leser gedacht ist, aber auch als Erwachsener kommt es einem entgegen! Bereits auf den ersten Seiten erfährt man "Was bisher geschah" und hat somit die Möglichkeit mit aufgefrischten Erinnerungen sofort wieder in die Geschichte einzutauchen. Es wird nur das Wichtigste wiederholt, aber so fühlt man sich als hätte man Band 1 und 2 gerade erst gelesen!

    Im Vergleich zu den Bänden vorher startet das Buch relativ ruhig und ich war amüsiert zu sehen, dass dies gar nicht für alle so erstrebenswert ist wie zuerst gedacht! Überhaupt hat mir in der Geschichte der Humor wieder absolut gut gefallen! Hier hat man auch noch mehr als im Teil 2 gesehen wie sich die Charaktere weiter entwickelt haben! Ich habe mich richtig mit ihnen gefreut! Auch an skurrilen Ideen und überraschenden Wendungen hat es in diesem Band wieder nicht gefehlt! Einzig am Anfang dachte ich mir, dass sich Finn in einer neuen Notsituation mehr für Emmie einsetzen sollte – so wie sie sich damals auf der verseuchten Seite für ihn. Aber für mich sind sie deutlich zu einem Team zusammen gewachsen und stehen auch gegen die Erwachsenen stark zusammen!

    Gegen Ende war es vor allem der Countdown, der mich das Buch nicht mehr zur Seite legen ließ – Spannung habe ich wirklich nicht vermisst! Besonders zu erwähnen sind vielleicht noch die Zeitrückblicke aus Sicht eines neuen Charakters die die Geschichte auch etwas gegliedert haben. Selten war mir jemand so unsympathisch, aber dank ihm gibt es wohl noch eine Fortsetzung weshalb ich mich nicht weiter beschwere! ;)

     

    FAZIT:

    Erneut eine unheimlich tolle Fortsetzung mit super weiter entwickelten Charakteren, viel Humor, skurrilen Ideen, überraschenden Wendungen, viel Spannung, einer Menge an Legenden, einem alten Feind und dem armen Broonie :)

    Kommentieren0
    84
    Teilen
    lenasbuecherwelts avatar
    lenasbuecherweltvor 2 Jahren
    LL rezensiert

    Irgendwie habe ich einen Narren an der Kinderbuchreihe gefressen, dessen 3. Buch nun schon bei mir einziehen durfte. Jedes Mal macht mein Herz einen kleinen Sprung, wenn ich ein neues „Darkmouth-Buch“ auspacke, denn die Bände entzücken das Herz des Lesers nicht nur mit dem schwarzen Buchschnitt, sondern auch mit den fantasievollen Gestaltungen im Inneren.

    Der Anfang beginnt ruhig; Finn bereitet sich auf den Tag vor, an dem er endlich offiziell zum Legendenjäger erklärt wird. Das große Event lockt einige Zuschauer nach Darkmouth und schon bald wimmelt es in den Straßen vor neugierigen Halbjägern. Doch die Ruhe will nicht lange halten: Etwas versetzt die Stadt in Angst und Schrecken, Leute verschwinden und hinterlassen mysteriöse Kratzspuren. Die Lage scheint bald aussichtlos. Bis ein Mitglied des Rats der Zwölf den letzten Trumpf aus dem Ärmel ziehen, der für viel Wirbel sorgen wird.

    Der lockere Schreibstil zieht sich durch die Seiten, schafft aber trotzdem, eine wabernde Atmosphäre aufzubauen und den Leser an das Buch zu fesseln. Auch der dritte Band ist voller Spannung, bösen Legenden, Geheimnissen und Intrigen. Doch für mich mit am Wichtigsten ist der Humor zwischen den Seiten, der das Buch erst besonders macht.

    Die Darkmouth-Reihe bleibt weiter hin eine lesenswerte Kinderbuchserie, dessen 3. Band mit Spannung, vielen Geheimnissen und trotzdem stets mit Humor überzeugen kann. Nach dem Ende möchte ich nun unbedingt Band 4 lesen, denn auf den letzten Seiten hat sich der Autor noch einmal eine Überraschung ausgedacht…

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Honneys avatar
    Honneyvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein spannender, gut gelungener 3. Band, im Stile der ersten beiden Bände!
    Invasion der Legenden

    Das Buch Darkmouth - die Legenden schlagen zurück, ist der 3. Teil der spannenden Darkmouthreihe.
    Ich durfte mit meiner Mama an der Leserunde teilnehmen und hier ist meine Rezension.

    Zum Inhalt:
    Finn soll an dem Tag an dem alles passierte eigentlich seine Legendenjägerprüfung ablegen, doch daraus wird nichts denn die Ereignisse überschlagen sich: Zuerst verschwinden ein paar Leute spurlos und über ihnen immer diese rätselhaften Kratzspuren in der Luft. Der Rat der 12 taucht auf und beginnt damit zu diskutieren, wie sie mit den Problemen fertig werden können. Am Ende wird es richtig spannend, denn die Legenden starten eine Invasion.

    Meine Meinung:
    Ich finde das Buch sehr spannend!  Am besten fand ich die Idee, das Mr. Glad noch mal auftaucht. Das mit den Kratzspuren in der Luft ist eine Idee, die das Ganze noch spannender macht, als es ohnehin schon ist. Dem Autor gelingt es wunderbar Spannung zu erzeugen und auch die unterschiedlichen Charaktere in dem Buch tragen dazu bei, es noch aufregender und abwechslungsreicher zu gestalten:
    Emmi, mit ihrem Eifer Legenden zu jagen, ihr Vater, der immer so tut, als könne er alles, Finns Vater, der ziemlich gut ist im Legenden jagen, Finns Mutter, die immer Sorgen um alle hat und Finn, der so gar nicht nach seinem Vater kommt. Wie bei jedem Darkmouth Buch hat dieser Band ein offenes Ende. Man kann es gar nicht erwarten, den nächsten Band zu lesen.

    Fazit:
    Ein Muss für alle Leseratten!

    Honney

    Kommentieren0
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NetzwerkAgenturBookmarks avatar

    ###YOUTUBE-ID=r9LC2_YTD_A###

    Die Legenden schlagen zurück

    Endlich geht es weiter mit dem bereits 3. Band der "Darkmouth-Reihe" von Shane Hegarty.
    Seid Ihr auch schon so gespannt, was Finn an seinem 13. Geburtstag erwartet?
    Dann bewerbt Euch doch direkt zur Leserunde und wir finden es gemeinsam heraus! (Die Vorgängerbände sollten bekannt sein)


    ab 10 Jahren

    Eigentlich könnte Finns Leben ganz normal sein: Sein Vater ist von der verseuchten Seite zurückgekehrt und Darkmouth ist zum ersten Mal seit 1.000 Jahren legendenfrei. Unglücklicherweise steht aber Finns 13. Geburtstag kurz bevor, an dem er offiziell zum Legendenjäger wird. Zu allem Überfluss strömen außerdem allerlei sensationsgierige Halbjäger und drei Mitglieder des Rats der Zwölf nach Darkmouth, um Finn beim Training zu begutachten. Und natürlich lauern dicht hinter den Toren der Stadt bereits die nächsten Legenden, um Finns Traum von einem ruhigen Leben mal wieder gehörig durcheinander zu bringen.

    Band 1
    Band 2

    Alle News gibts immer hier:  www.darkmouth-buch.de

    Shane Hegarty wurde 1974 in Irland geboren. Der Vater von vier Kindern ist Journalist, arbeitete schon fürs Radio und Fernsehen und war nach eigener Aussage für kurze Zeit »der schlechteste Stand-up-Komiker der irischen Comedyszene«. Zuletzt war er bei der Irish Times tätig, konzentriert sich nun aber voll aufs Schreiben von Büchern. Die sechsteilige Serie »Darkmouth« ist sein überaus erfolgreiches Debüt, auf deren Verfilmung - die Rechte dafür sind schon verkauft - viele Fans voller Spannung warten!

    Ich suche für diese Leserunde Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten. Gerne auch Leser/innen im entsprechenden Alter! (ab ca. 10 Jahren)

    Hierfür stellt der Verlag 20 Bücher zu Verfügung, wobei wir uns auch über einige Blogger freuen würden.
    Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei.

    Bewerbungfrage: Was hat Euch an Band 2 am besten gefallen, dass Ihr unbedingt weiterlesen möchtet?

    Schaut euch doch mal auf der Verlagsseite um, da warten weitere, interessante Neuerscheinungen auf euch.

    *** Wichtig ***

    Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

    Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
    Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks