Shane Jones Thaddeus und der Februar

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 46 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(16)
(8)
(9)
(7)
(3)

Inhaltsangabe zu „Thaddeus und der Februar“ von Shane Jones

Die Stadt, die dem Februar den Krieg erklärte Mit wilder Kreativität erschafft Shane Jones eine magische Welt der Fantasie - wie vor ihm Lewis Carroll und Roald Dahl, Italo Calvino und Walt Disney. Viele hundert Tage schon währt die kalte Herrschaft des Februars: Der Wechsel der Jahreszeiten ist außer Kraft gesetzt, finstere Priester patrouillieren, Papierdrachen dürfen nicht mehr zum Himmel aufsteigen, Kinder verschwinden im Wald. Traurigkeit legt sich über die Stadt wie der Schnee, der endlos fällt, doch die Erinnerung an warme Tage lebt weiter. Die Stadt beschließt, in den Kampf zu ziehen, den Winter zu besiegen, und Thaddeus, der Ballonfahrer, soll ihr Anführer sein. Doch dann stößt Thaddeus in einer Hütte am Waldrand auf den Februar selbst - und es ist ein Mann, der eine Geschichte schreibt: die Geschichte der Stadt ... In Shane Jones Roman regiert die Fantasie, um von etwas zu erzählen, das tief in uns existiert. Thaddeus und der...

Irgendwie verstörend.

— Mika_Schulze

Ich bin begeistert, mir fehlen die Worte! Lest es - ALLE!

— Kendall

Sehr spezieller Stil und eine echt phantastische Geschichte ... für mich war es leider nicht das Richtige.

— angi_stumpf

Stöbern in Fantasy

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Hach, wie immer ist es einfach hammermäßig gut gelungen. Es ist einfach super zu lesen, die Story ist spannend und interessant.

Lillylovebooks

Bitterfrost

Großartiger Auftakt, der in die bekannte und geliebte Welt der Mythos Academy entführt!

enchantedletters

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Spannendes Buch mit überraschenden Wendungen.

Valentine2964

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Rezension auf dem Weg

booklove16

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Ruhig und bedächtig, aber auf seine ganz eigene Weise genial!

DisasterRecovery

Das Erwachen des Feuers

Toller Auftakt einer neuen High-Fantasy-Reihe!

BubuBubu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantasievoll und berührend

    Thaddeus und der Februar

    Kendall

    07. January 2016 um 09:05

    Thaddeus Lowe, der Ballonfahrer, hat mit dem Flugverbot, das der Februar erlassen hat, zu kämpfen. Zusammen mit einer Bewegung, die sich 'Der Ausweg' nennt, kämpft er gegen die schon ewig andauernde Herrschaft der Kälte an. Als der Februar seine Tochter entführt, wird sein Kampfgeist immer stärker, bis er dem Februar schließlich leibhaftig gegenüber steht. Besonders schön am Cover finde ich, dass es so einen leichten Schimmer hat, das lässt es so geheimnisvoll wirken. Durch eine Rezension hier, bin ich darauf gekommen, den Umschlag abzunehmen und auf dem Hardcover kam eine wunderschöne Zeichnung zutage, die ebenfalls diesen Schimmer aufwies. Sehr schönes Detail. Ja...was soll man zu so einer Geschichte sagen? Die Meinungen gehen ja ziemlich weit auseinander, von hervorragend, bis grottenschlecht und brutal. Ich persönlich gehöre eher zu dem Lager, welches das Buch in den höchsten Tönen lobt. Natürlich war auch für mich der Schreibstil am Anfang befremdlich, aber würde der nicht sein, wäre das Buch nicht das, was es ist. Normalerweise bin ich auch kein Fan von übermäßigem Perspektivenwechsel, doch hier fand ich das fördernd. Fast jede Seite ist aus der Sicht eines anderen Einwohner geschrieben oder aus der Sicht des Februars selbst. Ich fand es schön, dass der Bösewicht des Buches nicht aus reinem Hass oder ähnlichem gehandelt hat, wie das ja so oft der Fall ist, sondern aus reiner Verzweiflung und Trauer.Die Atmosphäre des Buches lässt sich wirklich schwer beschreiben, wenn man es nicht selbst gelesen hat, aber es hat etwas magisches und fesselndes. Den Vorwurf vieler Leser, das Buch sei zu brutal, kann ich nicht unterschreiben. Natürlich ist das kein Kindermärchen, in dem alle glücklich leben, bis an ihr Lebensende, aber ich fand es nicht über die Maßen blutrünstig, eher den Gegebenheiten angepasst. Fazit: Ein tolles Märchen für Erwachsene, das zur Abwechslung nicht immer nur eine heile Welt mit übermenschlichen Helden beschreibt. Seinen Kindern sollte man es allerdings nicht unbedingt vor dem Einschlafen vorlesen.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Eine Stadt erklärt dem Februar den Krieg.

    Thaddeus und der Februar

    Mese

    27. February 2015 um 23:01

    Seit vielen hundert Tagen herrscht der Februar über die Stadt. Er entführt Kinder, lässt das Fliegen verbieten und lähmt die Bewohner mit einer Traurigkeit. Thaddeus nimmt den Kampf gegen den Februar auf und bezahlt dies mit der Entführung seiner Tochter. Seine Frau geht in den Fluss und erfriert. Thaddeus gibt jedoch nicht auf. Der Schreibstil ist ungewöhnlich. Eigentlich keine Lektüre die ich bevorzuge. Beim entfernen des Umschlages kommt ein wunderschönes Cover zum Vorschein. Es zeigt den Kampf der Menschen gegen den Februar. Es ist sehr ansprechend gemalt. Besonders schön ist, dass es richtig schimmert. Einfach wunderschön.

    Mehr
  • War mir zu verworren und brutal ...

    Thaddeus und der Februar

    angi_stumpf

    03. February 2015 um 14:07

    Die Geschichte: Der Februar herrscht über das Land und lässt sich nicht mehr vertreiben. Er bringt den Menschen Massen an Schnee und Eis, Kälte und Hoffnungslosigkeit. Doch das ist nicht das Schlimmste: er verschleppt ihre Kinder, lässt Vögel töten, verbietet das Fliegen … alle Ballons und Fluggeräte werden verbrannt. So auch der Ballon von Thaddeus, der mit seiner Frau Selah und Tochter Bianca auf einem Hügel wohnt. Das Leben scheint immer sinnloser, Depressionen sind an der Tagesordnung, mit aussichtslosen Mitteln kämpfen die Menschen gegen die Situation. Da geschieht etwas Furchtbares: auch Bianca verschwindet einfach aus ihrem Bett, offensichtlich hat sie der Februar geholt. Die einzige Hoffnung der Menschen ist eine Widerstandsgruppe, die einen Krieg plant. Ob sie damit Erfolg haben? Meine Meinung: Äußerlich ist das Buch wirklich wunderschön: die Schutzhülle und auch der Einband haben einen leichten Glitzereffekt. An den eigentümlichen Schreibstil konnte ich mich jedoch lange nicht gewöhnen. Shane Jones spielt mit den Worten … mit bewussten Wiederholungen, Aufzählungen, verschiedenen Schriftgrößen und vielem mehr. Es ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, aber auch fesselnd. So habe ich also tapfer weitergelesen und lernte so langsam viele wichtige Menschen in der Stadt kennen. Manchmal tauchen sie häufiger auf, manchen ist nur eine kurze Seite gewidmet. Die Hauptpersonen sind Thaddeus und seine Familie – und natürlich der Februar. Da alles etwas phantastisch und skurril wirkt, konnte ich nicht so richtig mit den Leuten mitfühlen. Es kommt kaum Nähe auf – trotz der schlimmen Ereignisse bzw. Erlebnisse. Man sollte auch nicht den Fehler machen, das Buch für ein Kinderbuch zu halten, auch wenn es irgendwie auf den ersten Blick so wirkt. Dafür geht es meiner Meinung nach viel zu grausam zur Sache: Menschen und Tiere sterben auf schreckliche Art und Weise – und dazu gibt es auch noch Illustrationen. Die Story an sich ist etwas verworren, durchaus spannend, aber eben auch grausam und brutal. Eigentlich weiß ich nicht so richtig, was ich davon halten soll … es ist absolut nicht schlecht, aber doch so speziell, dass es einfach nicht jedem Leser gefallen kann. Fazit: Diese Art der Erzählkunst muss man zweifellos zu schätzen wissen, für mich war es jetzt nicht wirklich das Richtige. Zu wirr, zu grausam, irgendwie komisch …

    Mehr
  • Ein skurriles Märchen für Erwachsene

    Thaddeus und der Februar

    Moena

    17. January 2014 um 18:34

    Seit fast neunhundert Tagen hat der kalte Februar die Stadt fest im Griff. Der Wechsel der Jahreszeiten ist Vergangenheit, Ballons und Drachen dürfen nicht mehr fliegen und Kinder verschwinden spurlos. Traurigkeit und Verzweiflung sind das Resultat. Nur Thaddeus gibt die Erinnerung an die warmen Tage nicht auf. Als der Februar ihm die Tochter und die Frau nimmt, erklärt er ihm den Krieg und zieht mit den anderen Stadtbewohnern in den Kampf gegen den endlosen Winter. Am Rande der Stadt stößt Thaddeus auf eine einsame Hütte und auf den Februar selbst: einen einsamen Mann, der eine Geschichte zu schreiben versucht. »Thaddeus und der Februar« ist eines dieser Bücher, die seit Monaten oder sogar Jahren auf meiner Wunschliste dümpelten, weil der Klappentext eine interessante Geschichte versprach, aber doch nie laut genug ›Lies mich!‹ geschrien haben, um sich gegen die vielen anderen Bücher auf der Liste durchzusetzen. Vor Kurzem hat es der 176 Seiten dünne Roman von Shane Jones dann aber durch Zufall doch in meine Hände geschafft – und die wollten ihn nicht mehr hergeben, bis ich ihn schließlich am Stück ausgelesen hatte. Dabei ist die Geschichte eigentlich keine, die man mal eben nebenbei lesen sollte. Denn »Thaddeus und der Februar« ist alles andere als Mainstream. Shane Jones spielt mit der Sprache genauso wie mit dem Leser und malt mit einem sehr poetischen Schreibstil Bilder von einer märchenhaft-surrealistischen Welt, auf die man sich einlassen muss. Ebenso ungewöhnlich wie die Geschichte selbst ist auch die Gestaltung des Buches. Eine Aufteilung in Kapitel gibt es nicht, stattdessen besteht der Roman aus aneinandergereihten kurzen Abschnitten, die meist ein bis zwei Seiten lang sind, manchmal auch nur wenige Zeilen. Die Schriftgröße wechselt hin und wieder und wird kleiner, wenn geflüstert wird, oder größer in besonders wichtigen Abschnitten. An wenigen Stellen wird das Geschriebene durch die Schwarz-Weiß-Illustrationen von Ria Brodell ergänzt, die mindestens genauso skurril und teilweise verstörend sind wie der Text. Shane Jones lässt dem Leser viel Raum zum Mit- und Nachdenken. Immer wieder muss man hinterfragen, wer wer ist, ob zwei Figuren vielleicht dieselbe sind oder eine Person doch zwei verschiedene. So bietet der Roman am Ende viele Interpretationsmöglichkeiten, von den düsteren Gefühlen der Depression und der Sehnsucht nach Freiheit und Neuanfang bis hin zu einem von Schaffenskrisen geplagten Autor. FAZIT »Thaddeus und der Februar« ist ein skurriles Märchen für Erwachsene, das sicherlich nicht jedermanns Sache ist. Für Freunde von surrealen Geschichten zum Interpretieren und Nachdenken aber genau das Richtige.

    Mehr
  • Lesemarathon zum Welttag des Buches! (27.&28.04.)

    litschi

    Hallo ihr Lieben! Der Welttag des Buches ist der Feiertag für alle Bücherfreunde und solche, die es werden wollen. Um die Welt mit ihrer Begeisterung für Bücher anzustecken, haben sich die Bloggerinnen Dagmar und Christina eine ganz besondere Aktion überlegt: „Blogger schenken Lesefreude!“. Sie haben etliche Blogger zusammengetrommelt, die am Welttag des Buches (23.04.) Bücher verschenken wollen. Mehr Informationen gibts im passenden Streamthema. Wir finden: eine tolle Idee! Und die perfekte Möglichkeit sich noch einmal mit Büchern zu versorgen vor unserem großen Lesemarathon, den wir am Wochende nach dem Welttag des Buches starten!  Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind was ihr so lest, haben wir uns auch ein paar Aufgaben ausgedacht, die ihr lösen könnt. Wir starten am Samstag, dem 27.04. um 09 Uhr und posten hier alle 2 Stunden eine neue Aufgabe. Reinschauen lohnt sich also :) Enden wird der Lesemarathon nach 24 Stunden, also am Sonntag, dem 28.04. um 09 Uhr.  Unter allen Teilnehmern, verlosen wir ein tolles Buchpaket! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Was werdet ihr so lesen? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt? Warum nehmt ihr teil und wart ihr bereits dabei? :) Aufgabenübersicht: 1. Aufgabe - 9 Uhr: Welches Buch liest du denn gerade und wie gefällt dir das Cover?  2. Aufgabe - 11 Uhr: Aus welchem Genre stammt das Buch, das du gerade liest? Liest du öfter Bücher aus diesem Genre? Wenn ja, was reizt dich besonders daran? Hast du vielleicht sogar besondere Empfehlungen aus diesem Genre für uns?  3. Aufgabe - 13 Uhr: Wir sind unheimlich neugierig… verrate uns doch bitte den 3. Satz auf deiner aktuellen Seite. 4. Aufgabe -15 Uhr: Hast du dich schon mal gefragt wie viele Leute eigentlich gerade das Gleiche lesen wie du? Schau gleich mal auf LovelyBooks nach und berichte uns!  5. Aufgabe - 17 Uhr:  Wo befindest du dich? An welchem Ort spielt das Buch, das du gerade liest? 6. Aufgabe - 19 Uhr:  Schreibe eine Kurzmeinung zu dem Buch, das du gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Wir sind gespannt, wie du dein aktuelles Buch findest! 7. Aufgabe - 21 Uhr: Beschreibe den Protagonisten/die Protagonistin deines Buches in drei Worten. 8. Aufgabe - 23 Uhr: Wir lieben gute Rezensionen! Belohne eine gute Rezension zu dem Buch das zu gerade liest oder zuletzt gelesen hast. Das kannst du tun, indem du auf die Rezension und dann rechts auf das ♥ klickst. 9. Aufgabe - 01 Uhr: An alle Nachtleseeulen: verratet uns doch die besten Tipps und Tricks zum Wachbleiben. Wie haltet ihr euch wach, wenn euch die Augen schon zu fallen, ihr aber unbedingt weiterlesen wollt? 10. Aufgabe - 3 Uhr: Hast du eigentlich Gemeinsamkeiten mit einer Person aus dem Buch? Gibt es eine Figur mit der du dich identifizieren kannst? Welche ist das und wieso? 11. Aufgabe - 5 Uhr: Stell dir vor das Buch würde verfilmt werden. Wie müsste die Person sein, die die Hauptrolle spielt? Hast du einen konkreten Schauspieler vor Augen? Was hältst du generell von Buchverfilmungen? 12. Aufgabe - 7 Uhr: Es ist doch immer wieder toll Leser mit einem ähnlichem Buchgeschmack zu finden und sich auszutauschen. Auf LovelyBooks werden dir auf der eingeloggten Startseite in der rechten Leiste etwas weiter unten User mit ähnlichem Buchgeschmack angezeigt. Wie wäre es, wenn du einem von ihnen eine Buchempfehlung oder einfach nur einen netten Gruß an die Pinnwand postest? 13. Aufgabe - 9 Uhr: Wie viele Seiten hast du insgesamt gelesen? Wie hat dir der Lesemarathon gefallen? -- FAQs: a) Muss man wirklich 24h durchlesen?  Nein, natürlich nicht, jeder beteiligt sich in dem für ihn möglichen Rahmen. Das können auch nur 3-4 Stunden am Samstag sein, jeder liest eben wann, wie und wo er Zeit hat. Es geht hierbei um den Austausch und das Lesen zu zelebrieren. b) Braucht man einen Blog, um mitmachen zu können?  Anfangs war das so, dies wollen wir aber ändern. Darum kann man sich nun auch über LovelyBooks und Twitter beteiligen. Selbstverständlich kann man auf einem Blog in größeren Beiträgen länger berichten, Bilder von den Büchern etc. einbauen, aber wir wollen soviele Teilnehmer wie möglich erreichen bzw. zum Lesen bringen - egal auf welcher Website. c) Wie kann ich mich beteiligen?  Grundsätzlich kann jeder mitmachen, spontan einsteigen & kommentieren. Einfach mit der Kommentarfunktion hier posten und los geht's!

    Mehr
    • 1046
  • Rezension zu "Thaddeus und der Februar" von Shane Jones

    Thaddeus und der Februar

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. July 2011 um 11:10

    Lange Zeit schon währt die Herrschaft des Februars, die Bewohner der eingeschneiten Stadt beschließen jetzt zu handeln. Schon so lange vermissen Thaddeus und seine Familie die wärmenden Sonnenstrahlen. Außerdem hat der Tyrann Februar alles verboten, was auch nur im entferntesten mit fliegen zusammenhängt. Hoffnungslosigkeit umfängt die Stadtbewohner, aber jetzt endlich regt sich ihr Widerstand….. Diese Geschichte ist ein Erwachsenenmärchen, ungewöhnlich und an manchen Textstellen grausam. Aber man findet als Leser auch die Poesie in der magischen Worten. Habe mich der exzentrischen Erzählweise von Shane Jones mit all meinen Sinnen ergeben, da diese für mich eine total neue Erfahrung war. Der geneigte und aufmerksame Leser wird immer aufs Neue überrascht, und ins Staunen versetzt. Der Autor hat mich verwirrt, aber auch neugierig auf sich gemacht. ” Ich wollte euch eine Geschichte über das Zaubern erzählen. Kanninchen sollten aus dem Hut gezaubert werden. Ich wollte, dass euch Ballons gen Himmel tragen. Es wurde nichts als Traurigkeit daraus, Unglück und Krieg. Ihr habt ihn nie gesehen, aber in mir blüht ein schöner Garten.” Fazit: Ein schönes und ungewöhnliches Märchen für Erwachsene.

    Mehr
  • Rezension zu "Thaddeus und der Februar" von Shane Jones

    Thaddeus und der Februar

    Belladonna

    01. September 2010 um 11:39

    Beschreibung: Schon seit 900 Jahren herrscht der kalte unerbittliche Februar in einem kleinen Städtchen. Vor allem Thaddeus möchte unbedingt etwas dagegen unternehmen, da er endlich wieder mit seinem Ballon losziehen will und die sommerliche Wärme auf seiner Haut spüren möchte. Als dann seine Tochter Bianca und seine Frau vom Februar entführt werden beschließt dieser gemeinsam mit den anderen Bürgern dem Februar den Krieg zu erklären. Meine Meinung: Das schön gestaltete Cover dieses ca. 170 starken Büchleins zieht schon gleich vor dem lesen meine Aufmerksamkeit auf sich. Der Hintergrund des Covers ist weiß, schimmert jedoch im Licht leicht perlmutthaft und mitten darauf befindet sich eine collorierte Zeichnung von Thaddeus der einen Heißluftballon hinaufklettert. Über die Geschichte möchte ich an dieser Stelle nicht viel mehr wie in meiner Beschreibung verraten da dies den Nagel so ziemlich auf den Kopf treffen dürfte und ich euch nicht zuviel vorwegnehmen möchte. "Thaddeus und der Februar" ist eine märchenhafte Erzählungen von einer kleinen Stadt in der der Februar schon seit Jahrhunderten wütet. Die Menschen möchten unbedingt den Sommer mit seinen lauen Brisen und dem wärmenden Sonnenschein zurück haben. Der Autor Shane Jones verleiht mit seiner poetischen Ader dem ganzen einen bezauberden Charme, dem man sich nicht so leicht entreißen kann. Die fantasiereiche Erzählung und die teilweise ziemlich skurril gestalteten Charaktere rauben einem sprichwörtlich den Atem und regen einen zum Nachdenken an. "Thaddeus und der Februar" ist einfach eine fesselnde kleine Geschichte die man gelesen haben muss. Schon allein wegen der fantasiereichen und schön ausgeschmückten Welt die sie im Kopf eines jeden Lesern enstehen lässt. Mein Fazit: Einfach bezaubernd! Meine Bewertung: 4,5 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Thaddeus und der Februar" von Shane Jones

    Thaddeus und der Februar

    Jari

    14. August 2010 um 12:49

    Schon seit Ewigkeiten herrscht der Februar über die Stadt. Die Traurigkeit herrscht, überall liegt Schnee, Kinder verschwinden, das Fliegen wird verboten. Die Bevölkerung beschliesst, sich gegen den Februar zur Wehr zu setzen. Allen voran Thaddeus, der seine Tochter und seine Frau an den Februar verloren hat. Es ist ein Kampf gegen die Tristesse, gegen die Eintönigkeit. Ein Kampf für Juli, Blumen und fliegende Drachen. Doch wer genau ist der Februar und was haben die beiden Löcher im Himmel zu bedeuten? Shane Jones "Thaddeus und der Februar" ist ein Buch, das man gelesen haben muss, um zu erfahren, was für ein Buch es ist. Richtig zusammenfassen kann man es nicht. Dieses poetische, schön geschriebene Buch vermag es, einem den Atem zu rauben. Es ist philosophisch, regt zum Nachdenken an und beantwortet doch nicht alle Fragen. Es beschäftigt sich mit Emotionen, Einbildung und dem Gefühl von Freiheit. Das Buch ist in winzig kleine Kapitelchen aufgetaucht, die sich ganz leicht lesen lassen, und dennoch Eindruck hinterlassen. Eindeutig, dieses Buch hinterlässt Spuren im Leser. Man muss sich auf diese Lektüre einlassen, um vom Vollen dieser Geschichte schöpfen zu können. Wer gerne philosophiert und Bücher mag, die sich dem Standart entziehen, die sollten dieses Buch unbedingt lesen! Etwas Ähnliches lässt sich so leicht nicht finden! Es ist bereits eine Verfilmung geplant, die Rechte sind bereits verkauft. Doch frage ich mich, wie man dieses Buch verfilmen kann. Wie man es Verfilmen kann, ohne seine wunderbare, einzigartige Stimmung zu zerstören. Im Buch wird nicht alles aufgedeckt, der Nebel des Februars liegt über Jones' Sprache, überlässt es dem Leser, die Puzzleteile zusammenzufügen. Ein Film würde alles offen legen. Die einfache Poesie dieses kurzen Büchleins würde zerstört werden... Nein, diesen Film werde ich mir nicht ansehen. Ich möchte mir diese Geschichte nicht kaputt machen lassen.

    Mehr
  • Rezension zu "Thaddeus und der Februar" von Shane Jones

    Thaddeus und der Februar

    Weltverbesserer

    18. June 2010 um 22:25

    Leider konnte ich mit diesem Buch gar nichts anfangen, obwohl ich mich sehr drauf gefreut habe.
    Ich habe das Buch dann nach 50 Seiten abgebrochen, da ich mit dem Schreibstil absolut nicht klar gekommen bin.
    Ich hoffe ich tue dem Buch und dem Autor kein Unrecht, aber meinen Geschmack trifft es leider nicht.

  • Rezension zu "Thaddeus und der Februar" von Shane Jones

    Thaddeus und der Februar

    annA

    23. May 2010 um 23:14

    Kalt und trostlos herrscht der Februar über das kleine Städtchen von Thaddeus Lowe, dem Ballonfahrer, und es ist noch lange kein Ende in Sicht. Die Bewohner und auch Thaddeus versuchen mit allen Mitteln gegen den boshaftigen Herrscher vorzugehen, der mittlerweile viele Kinder entführt hat und Unruhen mit sich bringt. Dieses Buch, dessen Filmrechte schon vor seinem Erscheinen verkauft wurden, stellt eine gelungene Mischung von verschiedenen Stilrichtungen dar. Shane Jones bedient sich teils am Vorbild des Märchens, bringt lyrische Texte mit ein und unterstreicht diese mit sehr schönen, aber teilweise düsteren Illustrationen. Ein sehr besonderes Buch, was man nicht alle Tage findet und auf dessen einzigartige und ausgefallene Art man sich auch ein Stück weit einlassen muss, um es genießen zu können!

    Mehr
  • Rezension zu "Thaddeus und der Februar" von Shane Jones

    Thaddeus und der Februar

    Ailis

    21. April 2010 um 16:13

    Dieses Buch verwirrt mich und noch weiß ich nicht, ob mir das gefallen soll oder nicht. Auf der einen Seite war ich nicht in der Lage, es ungelesen zur Seite zu legen, auf der anderen Seite fühlte ich mich aber auch nur bedingt gefesselt. Der Grund für diese Zerrissenheit liegt wahrscheinlich in dem sehr experimentellen Charakter dieses Buches: man liest immer weiter, weil man hofft, dass am Ende doch alles einen Sinn ergeben muss. Der Roman besteht aus einzelnen Passagen und Versatzstücken aus mehreren Perspektiven, die man im Kopf zu einem großen Ganzen zusammenzufügen versucht, was einem aber nicht so recht gelingen mag. Grob zusammengefasst erzählt "Thaddeus und der Februar" die Geschichte einer Stadt, die seit viel zu langer Zeit unter Schnee und Kälte zu leiden hat. Der Schuldige ist schnell benannt: der Februar! Er will nicht weichen, um Platz zu machen für die wärmere Jahreszeit und er hat zudem noch alles verboten, was fliegen kann. Die Menschen haben keine Freude mehr, Kinder verschwinden auf seltsame Weise und alles ist traurig und grau - also erklärt die Stadt dem Februar den Krieg. Angeführt von Thaddeus und den Männern, die sich "Der Ausweg" nennen, ersinnen die Bewohner der Stadt die verschiedensten Möglichkeiten, der Herrschaft des Februars ein Ende zu setzen. "Thaddeus und der Februar" ist ein modernes Märchen für Erwachsene: es gibt einen Hauch Sexualität, es gibt Grausamkeit, es gibt Tod, Trauer und Wahnsinn. Doch es wäre kein Märchen, wenn es nicht auch Hoffnung, Kampfgeist und Aussicht auf ein "Und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage" gäbe. Zumindest glaube ich, das herausgelesen zu haben. Diese Geschichte wird für jeden etwas anderes bereithalten, das ist das Magische an ihr. Zauberhaft ist auch die Gestaltung dieses Buches. Der Schutzumschlag erstrahlt in strahlendem weiß, glitzernd wie frostiger Schnee, auf dem Thaddeus' bunter Ballon sich farblich abhebt - ein Stück Hoffnung in einer Welt aus Eis. Und unter dem Schutzumschlag geht es wunderbar weiter: der Einband selbst ist gestaltet mit einer Zeichnung von Ria Brodell, die auch die Illustrationen für das Buch gemacht hat. Dieses Buch bleibt dabei: es will mich verwirren, es will keine klaren Lösungen liefern. Es fällt mir schwer, denn ich mag Lösungen, doch ich lasse mich darauf ein, die Verwirrung zuzulassen - vielleicht öffnen sich mir dann ganze neue Wege des Verstehens. Dieses Märchen ist nicht für jeden Geschmack, ich bin nicht mal sicher, ob es was für mich ist, aber es fördert die Phantasie und das kann nie schlecht sein.

    Mehr
  • Rezension zu "Thaddeus und der Februar" von Shane Jones

    Thaddeus und der Februar

    anette1809

    11. April 2010 um 13:26

    Das "Thaddeus und der Februar" auf dem Schutzumschlag die Bezeichnung Roman trägt, finde ich persönlich irreführend. Viel mehr handelt es sich um ein surreales, stellenweise recht brutales, und doch zauberhaftes und poetisches Märchen für Erwachsene. Es war einmal... eine Stadt in der die kalte Herrschaft des Februar schon viele hundert Tage währte, der Wechsel der Jahreszeiten außer Kraft gesetzt war, und alles, was fliegen konnte, war vernichtet. Kein Bewohner der Stadt durfte jemals wieder vom Fliegen sprechen. Die Kinder verschwanden im Wald und eine tiefe Traurigkeit legte sich über die Stadt. Die Stadt beschloss gegen den Februar in den Krieg zu ziehen, angeführt von einer Gruppe ehemaliger Ballonfahrer, die sich "Der Ausweg" nannte... Die Aufmachung des Buches ist so wunderschön, dass ich abgesehen vom Inhalt gar nicht anders kann als diesem Buch die höchste Bewertung zu geben. Sowohl der Umschlag als auch der darunter verborgene Hardcovereinband erstrahlen in einem glitzernden Weiß, dass einen an eine geschlossene Schneedecke denken lässt. Auf dem Schutzumschlag ist Thaddeus an der Außenseite seines Ballons abgebildet mit einem Leuchtkasten über dem Kopf (Originaltitel des Buches: "Light Boxes"), auf dem bedruckten Hardcover sieht man eine weitere im Buch beschriebene Szene, in der Männer mit langen Stöcken im Himmel herumstochern und Hirsche mit einem bedruckten Banner zwischen den Geweihen - "Krieg dem Februar" - durch die verschneite Ebene eilen. Die Zeichnungen stammen von Ria Brodell, und untermalen das Geschehen auf eine einzigartige, manchmal bedrückende Weise - "Jemand hatte Caldor Clemens in einer hohlen Eiche aufgehängt." Text + Zeichnung, Seite 114f. Der Schriftsatz der Geschichte ist verspielt und auffällig. Neben Kapiteln in normaler Schriftgröße, tauchen in der Erzählung immer wieder Textstellen in größerer Schrift auf, manchmal steht nur ein Satz in der Mitte einer Seite, und Papierschnipsel werden dargestellt durch immer wiederkehrende Satzfragmente. Wie die meisten Märchen findet auch das von Thaddeus und dem Februar ein gutes Ende: "Ihr habt ihn nie gesehen, aber im Februar blüht ein schöner Garten." - FLIEGEN WIEDER MÖGLICH

    Mehr
  • Rezension zu "Thaddeus und der Februar" von Shane Jones

    Thaddeus und der Februar

    Hasewue

    23. March 2010 um 18:44

    Der Februar scheint endlos zu sein. Schon viele hundert Tage ist der Wechsel der Jahreszeiten außer Kraft gesetzt, meterhoher Schnee bedeckt die ganze Welt und dann verschwinden auch immer wieder Kinder im Wald. Daraufhin beschließt die Stadt in den Kampf gegen den Februar zu ziehen, der an allem Schuld hat und ihr Anführer soll der Ballonfahrer Thaddeus Lowe sein. Shane Jones schildert in „Thaddeus und der Februar“ die Geschichte von einem Kampf zwischen einer verzweifelten Stadt und ihrem Widersacher, dem Februar. Stellenweise beschreibt Jones sehr poetisch und mit ausgewählter Sprache. Dabei bleiben die Figuren eher unnahbar und die Geschichte wirkt distanziert auf den Leser. Dann wiederum schafft der Autor es den Leser zu erstaunen und lässt ihn oft in einem beklemmenden Zustand zurück, wenn er sehr nüchtern über äußerst brutale Grausamkeiten schreibt. Die Geschichte an sich ist interessant zu lesen und an manchen Stellen auch sehr packend. Besonders beeindruckend fand ich Shane Jones schnörkeligen Schreibstil und die Bilder, die ebenfalls sehr passend und anschaulich waren. Alles in allem ist „Thaddeus und der Februar“ ein gelungenes Buch, das auch zum nachdenken anregt. 5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Rezension zu "Thaddeus und der Februar" von Shane Jones

    Thaddeus und der Februar

    Bianca1979

    18. February 2010 um 14:36

    Thaddeus, ein Ballonfahrer, lebt mit seiner Frau Selah und seiner Tochter Bianca in einer Stadt wo seit einem Jahr der Februar nicht endet. Die ganze Stadt versinkt deshalb in Traurigkeit. Traurig sind sie deshalb weil sie nicht fliegen dürfen, weder mit den Ballons noch sonstige Sachen, nicht mal Papierflieger. Und als wenn das nicht schon schlimm genug ist, verschwinden immer wieder Kinder. Auch Bianca verschwinden eines Nachts aus ihrem Zimmer. Daraufhin erklärt Thaddeus dem Februar den Krieg. Aber wie erklärt man jemanden den Krieg denn man nicht kennt? Thaddeus hat finden schnell Menschen die ihm dabei helfen unter anderem die Männer, die sich der Ausweg nennen und Caldor Clemens. Sie versuchen alle möglichen Tricks umd den Februar endlich zu vertreiben. So laufen sie z.B. eines Tages alle in T-Shirt und kurzen Hosen, barfuß und "schwitzend" durch den Schnee um dem Februar weiß zumachen das es Sommer ist. Sie schütten sogar heißes Wasser von dem Berg auf dem Thaddeus wohnt in die Stadt um den Schnee zu schmelzen. Doch nichts hilft, also macht sich Thaddeus auf den Weg um den Februar zu finden. In einer kleinen Hütte am Stadtrand trifft er dann auf ihn und auf seine Frau die nach Rauch und Honig riecht und ist danach wie ausgewechselt. Er kehrt in die Stadt zurück und verhält sich eigenartig in dem er jeden verkündet der Frühling habe begonnen, obwohl es noch ständig schneit. Allerdings gelingt es den Bewohnern Thaddeus wieder zur Vernunft zubringen und der Krieg geht weiter. Nun macht sich Thaddeus erneut auf den Weg zu der Hütte am Stadtrand und bekommt dann Hilfe von der Frau die nach Rauch und Honig riecht. Am Anfang war ich etwas skeptisch und verwirrt. Das Buch ist doch ganz anders als das, was man sonst so kennt. Shane Jones hat darin eine fantasievolle Welt erschaffen, die es schafft einen durchaus zum träumen zu bringen. Ohne eigene Fantasie ist das Buch allerdings nicht für jeden geeignet. Auch die Sprache ist etwas gewöhnungsbedürftig aber es lässt sich dennoch gut lesen. Da es ein sehr dünnes Buch ist, kann man es durchaus an einem Stück lesen. Schön finde ich auch das Cover, denn das glitzert ganz leicht und lässt einen an Schnee denken. Außerdem sind auch ein paar Zeichnungen in dem Buch die einem helfen, sich mehr in die Geschichte einzudenken. Was ich bemängeln muss ist der Preis von 16,95€, was ich für 175 Seiten doch etwas zuviel finde. Würde ich das Buch weiter empfehlen? Ganz ehrlich? Ich weiß es nicht. Wie gesagt es ist anders, es ist gewöhnungsbedürftig und sicher werden es viele nicht mögen, aber andere dafür wieder lieben. Schwierig zu sagen. Wer unschlüssig ist kann sich ja auf der Homepage zu dem Buch noch inspirieren lassen zwinker

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks