Shannon McKenna Tage ohne Wiederkehr

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(5)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tage ohne Wiederkehr“ von Shannon McKenna

Der ehemalige Detective Sam Petrie hat schon viel erlebt und deshalb nichts zu verlieren, als die Journalistin Svetlana Ardova seine Hilfe benötigt. Mit ihren Artikeln hat sie sich viele Feinde gemacht und erhält Morddrohungen. Sam begibt sich mit ihr auf eine gefährliche Reise nach Italien, wo sie einem explosiven Geheimnis auf der Spur sind. Einem Geheimnis, das sie zerstören könnte, das aber auch das Feuer der Leidenschaft zwischen ihnen entfacht.

Unterhaltsamer Teil der Reihe, der aber nicht viel Neues bietet. Insgesamt vor allem als Hörbuch aber durchaus hörenswert.

— chuma
chuma

Typischer Fall aus der McCloud-Reihe. Nicht ganz so hervorstechend wie seine Vorgänger. Aber nah dran!

— flower1984
flower1984

Stöbern in Krimi & Thriller

SOG

Eine Todesliste, die einen ganz tragischen Hintergrund hat - unheimlich spannend, erschreckend und nervenzerreisend geschrieben

EvelynM

Todesreigen

Wie alle Bücher der Reihe ein absolutes Muss für alle Thrillerfans.

Tina06

Ermordung des Glücks

Der Autor überzeugt mit guter Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen.

NeriFee

Totenstille im Watt

Interessante Perspektive, kurzweilig und ein sehr angenehmer Schreibstil. Leider nicht so fesselnd, wie man bei der Perspektive erwartet.

AreadelletheBookmaid

Nachts am Brenner

Grauner und Saltapepe ermitteln in der Vergangenheit. Solider Krimi am dunklen Brennerpass.

oztrail

Verfolgung

So toll wie der vierte Teil. Auch mit dem neuen Autor ist die Story um Mikael und Lisbeth spannend

Rahel1102

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Ende naht...

    Tage ohne Wiederkehr
    dorothea84

    dorothea84

    19. May 2017 um 07:36

    Svetlana und Sam fühlen sich voneinander angezogen doch Svetlana will mehr vom Leben. Sie kämpft seit Jahren gegen den Menschenhandel. Jetzt bekommt sie Morddrohungen. Sie riskiert etwas und verbringt die Nacht bei Sam und jetzt wird er zu ihrem Schatten. Er begleitet sie sogar nach Italien. Dort macht sich Svetlana auf die Suche nach der Wahrheit...Wow, heiß und explosiv. Die Wortgefechte zwischen Svetlana und Sam haben mir schon immer gefallen und jetzt endlich bekommen Sie ihre Geschichte. Natürlich dürfen hier die Schlagfertigkeit der beiden nicht fehlen. Doch es wird leidenschaftlich und heiß. Die Spannung steigt und man fragt sich ob die Spannung noch mehr werden kann, ja wird sie. Action, Intrigen, Geheimnisse und heiße Nächte. Das alles findet man in diesem Buch, ehrlich gesagt wollte ich nach beenden des Buches wieder mit Band 1 anfangen. :) Das Abenteuer von Svetlana wird so erzählt das man denkt dabei zu sein, aber man sitzt immer noch gefesselt auf der Couch und liest weiter. Ein gelungenes Ende einer Reihe die mich so lange begleitet hat.

    Mehr
  • Sam & Sveti

    Tage ohne Wiederkehr
    flower1984

    flower1984

    16. October 2015 um 09:50

    Das Sam und Sveti eine gewissen Anziehung füreinander haben wurde schon in früheren Bänden angedeutet. Jetzt hat Shannon McKenna die beiden aufeinander los gelassen. Ab der ersten Seite sprühen nur so die Funken. Und das zieht sich tatsächlich bis weit Richtung Schluss durch wie ein roter Faden. Und genau hier liegt die Schwachstelle des Buches. Natürlich sind wir die expliziten Szenen in der Reihe gewohnt. Wir lieben sie. Das macht die Reihe aus. Aber leider hat man das Gefühl, das weiter nichts passiert. Sam und Sveti lernen sich kennen. Im Bett. Dauerhaft und sehr ausführlich. Dabei sind die Charaktere allein schon so interessant, dass Frau McKenna durchaus hätte die Seiten füllen können, ohne so viele Sexszenen hätte einbauen müssen. Sveti ist schon so lange Mitglied der Familie McCloud. Gerettet vor Organdhändlern, liebevoll aufgenommen von Tam und Val und den McClouds hat sie dort ein wundervolles Zuhause gefunden. Eine wunderbare und große Familie, die sie liebt und schützt. Ja, Tam zeigt nicht viel Gefühl, aber in Bezug auf Sveti fährt sie die Krallen aus. Auch Sam bekommt das zu spüren. Sveti steht vor einem persönlichen Umbruch. Sie hat ihre Wohnung gekündigt und einen neuen Job in London angenommen. Ihr Job bringt sie aber auch in Schwierigkeiten und so erhält sie seit einiger Zeit Morddrohungen. Sam ist ein launischer Typ, der im Moment ohne Job ist. Eigentlich will er mit den McClouds nichts weiter zu tun haben. Aber ohne gehts halt eben auch nicht. Einmal in deren Fängen, immer in deren Fängen. Mussten ja auch schon andere diese Erfahrung machen. Sam bildet da also keine Ausnahme. Und auf Sveti hat er schon länger ein Auge geworfen. Allerdings kommt er bei ihr nicht weit, da sie ihm aus dem Weg geht. Als er aber von den Morddrohungen erfährt und von ihrer bevorstehenden Reise nach Italien und später nach London drängt er seine Hilfe als Personenschützer auf, was von den McClouds wohlwollend akzeptiert wird. Klappt soweit ganz gut.... Denn zwischen all dem Sex gerät Sveti tatsächlich mehrmals in Gefahr und kann kurze Zeit später immer wieder von Sam gerettet werden. Je näher der Leser dem Ende des Buches kommt, desto rasanter wird dann auch endlich die Story. Sveti verlässt Sam nach einem großen Streit und begibt sich auf Erkundungstour und endet verletzt und entführt bei Ihren Widersachern...

    Mehr