The Couple Next Door

von Shari Lapena 
3,8 Sterne bei199 Bewertungen
The Couple Next Door
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (138):
muelalins avatar

Ein sehr tolles Buch, wo eine gute Idee dahinter steckt, auch wenn es an manchen Stellen vorhersehbar ist.

Kritisch (17):
KerstinThs avatar

Die Story gefällt mir, die Umsetzung aber nicht. Recht zäh, unschlüssig und wenig spannend.

Alle 199 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "The Couple Next Door"

Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Albtraum wird wahr: Die Wiege ist leer.

Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen - doch wer weiß, was sie finden wird.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404176687
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:29.06.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 16.03.2017 bei Lübbe Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne45
  • 4 Sterne93
  • 3 Sterne44
  • 2 Sterne15
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    WAIBELJacis avatar
    WAIBELJacivor 14 Tagen
    Spannend bis zum Schluss

    Die beiden Elter Marco und Anne sind überglücklich mit ihrem Baby. Obwohl Eltern zu sein sehr viele neue Anstrengungen mit sich bringen, lieben sie ihr Kind über alles und würden alles für sie tun. Eines Abends, sind die beiden bei den Nachbarn zum Abendessen eingeladen. Die Gastgeberin will jedoch einen gemütlichen Abend ohne Kinder und als die Babysitterin im letzten Moment absagt, bleibt den beiden nichts anderes übrig, als das Baby zu Hause zu lassen. Sie nehmen jedoch das Babyphon mit und sehen jede halbe Stunde nach ihr. Einige Stunden und Weinflaschen später kommen die frischgebackenen Eltern leicht betrunken zu Hause an und ihr Baby liegt nicht mehr in ihrem Bettchen...

    Ein wirklich spannender Thriller, der einen schon ab den ersten beiden Kapitel fesselt. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und auch wenn ich das Ende leider schon kannte war es für mich trotzdem nicht weniger spannend es zu lesen. Es ändert sich immer wieder und immer wenn man auf einen neuen Täter schwört, schafft es die Autorin wieder eine neue Theorie aufzuzeigen. Ein wirklich perfektes Buch für einen regnerischen Nachmittag auf der Couch!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    KerstinThs avatar
    KerstinThvor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Die Story gefällt mir, die Umsetzung aber nicht. Recht zäh, unschlüssig und wenig spannend.
    super Story, aber etwas zäh

    Anne und Marco verbringen den Abend bei den Nachbarn. Ihre sechsmonatige Tochter lassen sie allein zu Hause. Allerdings haben sie das Babyfon dabei und jede halbe Stunde schaut einer von beiden nach ihr. Doch als die beiden Eltern nachts nach Hause kommen ist das Bettchen leer und die kleine Cora verschwunden – entführt aus dem eigenen Haus. 

     

    Die Geschichte dieses Thrillers ist sehr gut. Wie so oft findet sich der Schuldige im nahen Umfeld. Viele Lügen und Heimlichtuereien werden aufgedeckt. Es ist recht lang eine gewisse Spannung vorhanden, wer nun der Täter ist und wieso. Doch der Weg zur Auflösung ist sehr zäh. Die Handlungen und Worte der Protagonisten wiederholen sich andauernd. Es vergeht eine Woche und beim Lesen hat man fast das Gefühl, man würde in Echtzeit lesen. Dadurch ging auch einiges an Spannung verloren.

    Mit den Protagonisten konnte ich nicht viel anfangen. Zwischenzeitlich habe ich Jeden mal verdächtigt der Entführer zu sein.

    Der Schreibstil ist flüssig und schnell zu lesen, aber nichts Besonderes. Durch die kurzen Kapitel geht es noch schneller voran. Gefallen haben mir die Wendungen. Wodurch auch unterstützt wurde, dass ich Jeden verdächtigte. Allerdings schien mir die Handlung nicht allzu durchdacht. Vielleicht lag dies auch daran, dass ich teilweise ein paar Seiten überblättert habe.

    Für mich war dies ein mittelmäßiger Thriller, bei dem noch Luft nach oben ist (vor allem in Bezug auf das Ende), deshalb vergebe ich zweieinhalb von fünf Sternen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    S
    Steliyanavor einem Monat
    Kurzmeinung: Da ist sehr viel Luft nach oben.
    Fehlt an Spannung

    Also das Buch fand ich ganz gut. Man konnte es schnell und leicht innerhalb eines Tages lesen. Die Geschichte war nicht die spannendste, aber trotzdem war man bis zum Ende gefesselt und wollte wissen, was als Nächstes passieren wird. Es sind nicht viele Charaktere dabei. Man verfolgt die traurige Geschichte der Familie Conti. Am Anfang war alles sehr detailliert. Man konnte die Gefühle von Anne und Marco verstehen. Leider ist die Autorin gegen Ende nicht so schön ins Detail gegangen. Die Wahrheit kam sehr schnell ans Licht und das Ende war zu erwarten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nicole_Jaguschs avatar
    Nicole_Jaguschvor einem Monat
    Tolle Story, schreckliche Charaktere!!!

    Das Buch habe ich von Netgalley erhalten.

    Eigentliche Bewertung: 3.5

    Fangen wir mal mit dem Positiven an. Ich mochte den Schreibstil total, es war spannend und es war wirklich sehr unterhaltsam. Vor allem ließ sich das Buch wirklich unheimlich schnell lesen, man ist nur so von einem Kapitel zum Nächsten geflogen. Gerade ich als Fan von kurzen Kapiteln, war super zufrieden. Ich fand das sich die Spannung bis zum Ende hin gehalten hat, es gab so viele Wendungen, die man zwar teilweise hat kommen sehen, die aber trotzdem schockierend waren, dass sich die Story wirklich in die Richtung bewegt.

    Für mich persönlich ist es ein Buch, dass ich von der Story her total klasse fand und das mich wirklich begeistert hat. In dem Buch geht es für mich nicht um die Charaktere, denn die waren einfach sowas von unnahbar. Ich mochte keinen von ihnen. Die Entscheidungen die getroffen wurden, die Geheimnisse, die offenbart wurden, und die Dinge, die getan wurden. Nope.

    Trotzdem werde ich auf jeden fall weitere Bücher der Autorin lesen. 'A Stranger In The House' ist schon auf meinem Tablet. Ich finde den Schreibstil einfach wirklich gut.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MeineKleineBunteBuecherwelts avatar
    MeineKleineBunteBuecherweltvor einem Monat
    Kurzmeinung: Tolle Unterhaltung
    Nette Unterhaltug

    ♥Meinung♥


    Nette Unterhaltung1


    Inhalt:


    Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer. Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen - doch wer weiß, was sie finden wird ...



    Kurz Meinung


    Cover:

    +nichts sagend

    +blau

    +schlicht

    +ansprechend


    Story/Themen/Info

    +Opfer

    +Täter

    +Wahrheit

    +Hinweise

    +Entführung

    +Dramatik

    +Spannung

    +Geheimnisse

    +Thriller



    Schreibstil:

    +Ich Perspektive

    +spannend

    +packend

    +flüssig

    -kurze Sätze



    Figuren:

    +authentisch

    +manche symphatisch

    -kritisch

    -Geheimnisse Charaktere


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Michaela11s avatar
    Michaela11vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Unglaublich spannend und fesselnd! So viele unerwartete Wendungen.
    Ein atemberaubender Thriller

    Anne und Marco sind seit einem halben Jahr Eltern der kleinen Cora. Marco ist Geschäftsmann und Anne in Elternzeit. Das junge Familienglück könnte so schön sein, wären da nicht viele unausgesprochene und ungeklärte Familienstreitigkeiten. Zudem leidet Anne unter einer postnatalen Depression und hat Schwierigkeiten ihr Baby anzunehmen. Es bleibt kaum gemeinsame Zeit für Anne und Marco. Da kommt eine Dinnerparty bei der Nachbarin gerade richtig. 

    Leider hat die Babysitterin abgesagt - dennoch gehen Anne und Marco zur Dinnerparty. Sie haben ein Babyphone dabei und schauen alle 30 Minuten nach Cora. 
    Doch plötzlich ist sie verschwunden. 

    Dieser Thriller hält den Leser in Atem. Er ist unglaublich spannend. Die Story ist ausgeklügelt und es kommen immer wieder neue Wendungen hinzu. Diese Wendungen lassen den Leser miträtseln. Wer ist der Täter und wer steckt hinter dieser grauenhaften Tat? Plötzlich scheinen alle verdächtig zu sein, jeder hätte ein Motiv. 
    Die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten, bis am Ende die Handlung aufgelöst wird. 
    Ein sehr guter Thriller, spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Karin_Zahls avatar
    Karin_Zahlvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Vorhersehbare Story,ganz nett für zwischendurch.
    Behüte dein Kind

    Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Albtraum wird wahr: Die Wiege ist leer. Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen – doch wer weiß, was sie finden wird … Der Klappentext versprach sehr viel. Schlecht ist das Buch jetzt nicht, gibt durchaus bessere. Die Story ist ziemlich vorhersehbar.Der Schreibstil war etwas gewöhnungsbedürftig. Die Perspektiven wechseln hauptsächlich zwischen Marco,Anne und den ermittelnden Polizisten.Die Charaktere sind mir alle eher unsympathisch. Dieses Buch habe ich zum Glück nicht selber kaufen müssen, da es eine Leihgabe der Bücherei war. Wer hier nicht allzu hohe Erwartungen hat,kann dieses Buch ,ganz entspannt lesen.Da bekommt man ein paar ganz vergnügte Lesestunden. Das Ende des Buches finde ich eher unglaubwürdig und unpassend.Das ist des Dramas einfach zu viel des Guten.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Alentschiks avatar
    Alentschikvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Wenn die Familie zu deinem größten Alptraum wird... schockiert subtil und unerwartet..
    Wenn die Familie zu deinem größten Alptraum wird... schockiert subtil und unerwartet..

    Inhalt:
    Während einer kleinen Party bei den Nachbarn lassen Anne und Marco ihre 6 Monate alte Tochter allein in ihrem Haus zurück. Obwohl sie jede halbe Stunde nach ihr schauen und auch das Babyfon dabei haben, liegt ihre Tochter nicht mehr im Bett als sie nach Hause zurück kehren! Hier nimmt der Alptraum seinen Lauf.

    Meinung Meinung:
    Dieser Thriller konnte mich mit jeder Seite immer mehr überraschen und in den Bann ziehen. Im Rückblick hat mir der Verlauf der Geschichte und das geringe Tempo sehr gut gefallen. Dafür musste ich anfänglich aber mit dem lauwarmen Start in die Story und vorallem mit dem ungewöhnlichen Schreibstil etwas warm werden. Wir erleben die Geschehnisse eher neutral, als ob man durch ein Schauglas auf die Personen und ihre Gedanken schaut, dabei aber immer nur eine Person zur gleichen Zeit beobachten kann. Dadurch hat man immer eine Distanz zu den Charakteren. Die mangelnde Nähe zu den Charakteren ist für mich normalerweise eher ein Problem, in diesem Setting aber passt es einfach gut zu der Geschichte. So leidet man im Endeffekt zwar nicht direkt mit, hat aber einen tiefen Einblick in die Sorgen, Gedanken und Geheimnisse und Abgründe der Protagonisten. Sehr interessant fand ich die Denkweisen des ermittelnden Detektivs zu erleben. Dieser schien immer den richtigen Gespür zu haben und man konnte einen kleinen Einblick in den Verlauf solcher Ermittlungen gewinnen.
    Überzeugt haben mich auch die gekonnt platzierten Wendungen, die nicht gehetzt wirkten, aber trotzdem sehr gute Spannungsmomente boten. Sicherlich war das ein oder andere Dialog in die Länge gezogen, aber bei dem allgemein etwas langsamen Tempo der ganzen Geschichte, hat es nicht gestört. 

    Jeder der Charaktere hat dort Dreck am Stecken, über die man als Leser immer nach und nach erfährt. Sorgen und gegenseitige Beschuldigungen wirkten auf mich realistisch dargestellt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sowas ähnliches auch im echten Leben stattfinden kann.

    Das Ende mit der unerwarteten Wendung fand ich ebenfalls gut gelungen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Shellysbookshelfs avatar
    Shellysbookshelfvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: So viele Details tauchen im Laufe der Geschichte an unpassenden Stellen auf, als wären sie der Autorin mal gerade eben noch eingefallen...
    Hatte mir mehr erhofft

    Titel: The Couple Next Door
    Autor: Shari Lapena
    Verlag: Lübbe
    Preis: € 15,00
    Seiten: 349

    Klappentext:
    Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer – und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.

    Es bleibt nur eins: Die Polizei zu rufen – doch wer weiß, was sie finden wird…

    Cover:
    Durch ein beschlagenes Fenster sieht man verschwommen ein Haus. Das Cover vermittelt damit eine Stimmung einer verschwommenen Sicht auf alles und wirkt auf mich, als sehe man die Dinge nicht klar, weil man nicht weiß, was man glauben soll. Daher passt es sehr gut zum Buch.

    Handlung:
    Als Anne und Marco Conti von einer Dinnerparty im Nachbarhaus zurückkehren, finden sie das Bettchen ihrer kleinen Tochter leer vor. Beide geraten in Panik und rufen die Polizei – die sofort sie verdächtigt. Das Spiel nimmt seinen Lauf und die beiden bangen um ihre Tochter und müssen mit jedem Tag damit rechnen, dass sie gar nicht oder tot gefunden wird, während immer mehr schmutzige Geheimnisse ans Licht kommen.

    Schreibstil:
    Das Buch ist in der 3. Person von einem allwissenden Erzähler erzählt. Allerdings hatte ich teilweise das Gefühl, dass diese Erzählperspektive nicht absichtlich gewählt wurde, sondern die Autorin eigentlich nur in der 3. Person abwechselnd aus der Sicht von verschiedenen Figuren erzählen wollte. Dies mischt sich teilweise jedoch, sodass man ein paar Sätze lang die Gefühle mehrerer Personen mitgeteilt bekommt, was ein bisschen seltsam war, weil es sich nicht durch das ganze Buch durchzog und, wie gesagt, immer nur für ein paar Sätze lang gemacht wurde.
    Der Schreibstil selbst war okay, aber nichts besonderes und an manchen Stellen ein bisschen verwirrend.

    Charaktere:
    Zunächst konnte ich mich nicht mit den Charakteren anfreunden. Dann bin ich mit Anne und Marco warmgeworden. Bis sich herausstellte, dass beide die ganze Zeit ein Geheimnis vor dem Leser hatten. Sowas hasse ich bei Charakteren und ab da, was es wieder nur ein neutrales Verhältnis, das ich zu ihnen hegen konnte. Insgesamt, mochte ich Marco aber dennoch lieber als Anne, da ich ihre Handlungen oftmals nicht verstehen konnte.

    Logik:
    Das Buch war überhaupt nicht logisch aufgebaut. Es wurden sehr viele Details unterschlagen, bzw. mit und mit genannt, obwohl man sie viel früher schon im Zusammenhang hätte nennen müssen. Es wirkte so, als wären der Autorin beim Schreiben immer mal wieder Sachen eingefallen, die sie dann genau an der Stelle, wo sie gerade schrieb, eingeworfen hat. Das hat überhaupt nicht gepasst. Die Polizeiarbeit war auch nicht sehr methodisch. Manche Sachen wurden überhaupt nicht überprüft und die Vorgehensweise der Ermittler war ein wenig durcheinander, was sie wie Idioten wirken ließ.
    Die Krankheit, die behandelt wird, ist wenig ausgearbeitet und meines Wissens nach (habe bereits in anderen Büchern Charaktere mit der Krankheit gehabt, wie sie wirklich ist) existiert sie in der Form auch nicht. Das wäre eine echt schlechte Recherchearbeit, wenn ich richtig liege. Außerdem weiß die betroffene Person selbst auch nicht sonderlich viel darüber, was ich fragwürdig und unlogisch finde.

    Verlauf:
    Der eigentliche Verlauf der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Es war ein bisschen erahnbar, aber nicht völlig vorhersehbar. Es gab viele Wendungen und Geheimnisse, das hat mir sehr gut gefallen und nur deshalb habe ich bis zum Ende gelesen, weil ich wissen wollte, wie es nun letztendlich ausgeht.

    Ende:
    Das Ende hätte sehr gut sein können. Man ziehe das letzte Kapitel ab und füge einen Epilog ein bisschen in der Zukunft hinzu und es wäre super gewesen. Das letzte Kapitel war jedoch einfach nur lächerlich und hat die ganze Story zerstört.

    Meinung (hier könnten Spoiler auftauchen):
    Ich muss sagen, dass mich das Buch teilweise einfach nur aufgeregt hat und ich am liebsten nicht weitergelesen hätte. Aber da ich das Ende wissen wollte, habe ich dann weitergelesen und zwischendurch gab es wieder Lesespaß. Es war ein Auf und ab.
    Die Charaktere haben mich genervt, weil sie zu viele Geheimnisse vor dem Leser hatten und viel zu viele Details haben nicht gestimmt.
    Fazit:
    15 € sind wirklich zu teuer für eine Geschichte dieser Art und das auch noch als Taschenbuch. Dafür, dass die Autorin scheinbar nach Lust und Laune neue Details in den Raum geworfen hat, wo sie überhaupt nicht hinpassten, was den Lesefluss und den Spaß an der Geschichte stark beeinträchtigt hat, möchte ich dem Buch nicht mehr als 2 Sterne geben, auch wenn der Verlauf an sich echt toll war, aber auch das Ende hat alles wieder runtergezogen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    JulieMalies avatar
    JulieMalievor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein solider Thriller, der aber im Handlungsverlauf etwas nachlässt und mich am Ende leider nicht vollkommen überraschen konnte.
    Kennst du deinen Nächsten wirklich so gut?

    Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.
    (Quelle: Amazon.de)

    "The Couple Next Door" ist ein spannender Thriller, den ich etwa bis zur Mitte verschlungen habe. Leider lässt die Spannung gegen Ende aber etwas nach, weil lange Zeit von einer Version des Geschehens ausgegangen wird. Am Ende versucht die Autorin, der Geschichte noch einmal eine überraschende Wendung zu verleihen. Leider konnte diese mich dann aber auch nicht mehr vollkommen überraschen. Es war eher so, dass ich beim Lesen den Eindruck hatte, als wäre der Shari Lapena mit jeder weiteren Seite die Puste ausgegangen, vor allem, weil die Auflösung des Falls sehr schnell abgearbeitet wird, so als würde sie das Ende nun schnell hinter sich bringen wollen.

    Obwohl die Handlung mich nicht komplett überzeugen konnte, hat mir der Schreibstil der Autorin ganz gut gefallen. Dieser ist sehr reduziert, nüchtern und schmucklos, aber mehr braucht die Handlung auch gar nicht. Es werden keine unnötigen Informationen überliefert und als Leser konnte man sich voll und ganz auf das Wichtige konzentrieren. Lediglich die Erzählform im Präsens hat mich etwas gestört.

    Fazit:
    Ein solider Thriller, der neben einem irreführenden Titel auch einige Handlungsschwächen hat, aber dennoch gut zu lesen war. Wird mir aber wahrscheinlich nicht lange in Erinnerung bleiben.









    Kommentieren0
    67
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    TanjaMaFis avatar

    Jedes Paar hat seine Geheimnisse – Manche sind tödlich

    Als Marco und Anne eines Abends von einer Party bei Freunden nach Hause kommen, erwartet sie ein Alptraum: Die Wiege ihres Kindes ist leer! Was ist passiert und welche tödlichen Geheimnisse verbergen Marco und Anne?

    Habt ihr Lust auf einen spannenden psychologischen Thriller voller Überraschungen und unerwarteten Wendungen? Dann solltet ihr euch "The Couple Next Door" von Shari Lapena nicht entgehen lassen! Bei unserem Gewinnspiel habt ihr die Chance auf eines von 20 Exemplaren!

    Mehr zum Inhalt
    Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer. Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen - doch wer weiß, was sie finden wird ...

    Neugierig geworden? Dann schaut gleich in die Leseprobe!

    Mehr zur Autorin
    Shari Lapena wurde 1960 geboren und arbeitete als Anwältin und Englischlehrerin. Heute lebt sie in Toronto und ist als freie Autorin tätig. Mit ihrem Thriller "The Couple Next Door" hat sie noch vor offiziellem Erscheinen für internationale Aufregung gesorgt. Die Lizenz wurde an 28 Länder verkauft. Lapena schreibt derzeit an einem zweiten Thriller.

    Gemeinsam mit Bastei Lübbe verlosen wir unter allen Thriller-Fans, die sich bis zum 26.03.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* bewerben 20 Exemplare von "The Couple Next Door"! Beantwortet dafür einfach folgende Frage:

    Für Marco und Anne wird ihr schlimmster Alptraum Wirklichkeit. Was wäre für euch ein echter Alptraum?

    Ich freue mich auf eure Antworten und drücke euch die Daumen!


    *Bitte beachtet unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden und Buchverlosungen
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks