Shari Lapena The Couple Next Door

(185)

Lovelybooks Bewertung

  • 172 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 109 Rezensionen
(42)
(88)
(41)
(12)
(2)

Inhaltsangabe zu „The Couple Next Door“ von Shari Lapena

Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Albtraum wird wahr: Die Wiege ist leer.

Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen - doch wer weiß, was sie finden wird -

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Rivalin

Gute und spannende Geschichte, aber für mich kein Thriller!

buecher_bewertungen1

Ich bin der Hass

Habe alle Teile der Reihe gelesen und auch dieser hat mich nicht enttäuscht. Ich bin ein Fan!

Paulaa

The Wife Between Us

Da hätte Alfred Hitchcock seine Freude dran. Mein wichtigster Rat zu diesem Krimi: Lesen sie bis zum Schluss!!

RubyKairo

Broken Memory

Für mich mal etwas neues und ich wurde nicht enttäuscht :)

Faltine

Das Ende

Langweilig und etwas zäh zu lesen - die letzten Seiten wurden aber wieder spannend!

Ninas_Buecherbasar

Wahrheit gegen Wahrheit

Dieses Buch hat einen wahnsinnig aufregenden Spannungsbogen, die Charaktere sind wahnsinnig authentisch und meine Nerven liegen blank!

wildeshuhn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn die Familie zu deinem größten Alptraum wird... schockiert subtil und unerwartet..

    The Couple Next Door

    Alentschik

    06. May 2018 um 22:56

    Inhalt: Während einer kleinen Party bei den Nachbarn lassen Anne und Marco ihre 6 Monate alte Tochter allein in ihrem Haus zurück. Obwohl sie jede halbe Stunde nach ihr schauen und auch das Babyfon dabei haben, liegt ihre Tochter nicht mehr im Bett als sie nach Hause zurück kehren! Hier nimmt der Alptraum seinen Lauf. Meinung Meinung: Dieser Thriller konnte mich mit jeder Seite immer mehr überraschen und in den Bann ziehen. Im Rückblick hat mir der Verlauf der Geschichte und das geringe Tempo sehr gut gefallen. Dafür musste ich anfänglich aber mit dem lauwarmen Start in die Story und vorallem mit dem ungewöhnlichen Schreibstil etwas warm werden. Wir erleben die Geschehnisse eher neutral, als ob man durch ein Schauglas auf die Personen und ihre Gedanken schaut, dabei aber immer nur eine Person zur gleichen Zeit beobachten kann. Dadurch hat man immer eine Distanz zu den Charakteren. Die mangelnde Nähe zu den Charakteren ist für mich normalerweise eher ein Problem, in diesem Setting aber passt es einfach gut zu der Geschichte. So leidet man im Endeffekt zwar nicht direkt mit, hat aber einen tiefen Einblick in die Sorgen, Gedanken und Geheimnisse und Abgründe der Protagonisten. Sehr interessant fand ich die Denkweisen des ermittelnden Detektivs zu erleben. Dieser schien immer den richtigen Gespür zu haben und man konnte einen kleinen Einblick in den Verlauf solcher Ermittlungen gewinnen. Überzeugt haben mich auch die gekonnt platzierten Wendungen, die nicht gehetzt wirkten, aber trotzdem sehr gute Spannungsmomente boten. Sicherlich war das ein oder andere Dialog in die Länge gezogen, aber bei dem allgemein etwas langsamen Tempo der ganzen Geschichte, hat es nicht gestört.  Jeder der Charaktere hat dort Dreck am Stecken, über die man als Leser immer nach und nach erfährt. Sorgen und gegenseitige Beschuldigungen wirkten auf mich realistisch dargestellt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sowas ähnliches auch im echten Leben stattfinden kann. Das Ende mit der unerwarteten Wendung fand ich ebenfalls gut gelungen.

    Mehr
  • Hatte mir mehr erhofft

    The Couple Next Door

    Shellysbookshelf

    03. May 2018 um 18:31

    Titel: The Couple Next DoorAutor: Shari Lapena Verlag: LübbePreis: € 15,00Seiten: 349Klappentext:Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer – und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer. Es bleibt nur eins: Die Polizei zu rufen – doch wer weiß, was sie finden wird…Cover: Durch ein beschlagenes Fenster sieht man verschwommen ein Haus. Das Cover vermittelt damit eine Stimmung einer verschwommenen Sicht auf alles und wirkt auf mich, als sehe man die Dinge nicht klar, weil man nicht weiß, was man glauben soll. Daher passt es sehr gut zum Buch.Handlung: Als Anne und Marco Conti von einer Dinnerparty im Nachbarhaus zurückkehren, finden sie das Bettchen ihrer kleinen Tochter leer vor. Beide geraten in Panik und rufen die Polizei – die sofort sie verdächtigt. Das Spiel nimmt seinen Lauf und die beiden bangen um ihre Tochter und müssen mit jedem Tag damit rechnen, dass sie gar nicht oder tot gefunden wird, während immer mehr schmutzige Geheimnisse ans Licht kommen.Schreibstil:Das Buch ist in der 3. Person von einem allwissenden Erzähler erzählt. Allerdings hatte ich teilweise das Gefühl, dass diese Erzählperspektive nicht absichtlich gewählt wurde, sondern die Autorin eigentlich nur in der 3. Person abwechselnd aus der Sicht von verschiedenen Figuren erzählen wollte. Dies mischt sich teilweise jedoch, sodass man ein paar Sätze lang die Gefühle mehrerer Personen mitgeteilt bekommt, was ein bisschen seltsam war, weil es sich nicht durch das ganze Buch durchzog und, wie gesagt, immer nur für ein paar Sätze lang gemacht wurde.Der Schreibstil selbst war okay, aber nichts besonderes und an manchen Stellen ein bisschen verwirrend.Charaktere:Zunächst konnte ich mich nicht mit den Charakteren anfreunden. Dann bin ich mit Anne und Marco warmgeworden. Bis sich herausstellte, dass beide die ganze Zeit ein Geheimnis vor dem Leser hatten. Sowas hasse ich bei Charakteren und ab da, was es wieder nur ein neutrales Verhältnis, das ich zu ihnen hegen konnte. Insgesamt, mochte ich Marco aber dennoch lieber als Anne, da ich ihre Handlungen oftmals nicht verstehen konnte.Logik:Das Buch war überhaupt nicht logisch aufgebaut. Es wurden sehr viele Details unterschlagen, bzw. mit und mit genannt, obwohl man sie viel früher schon im Zusammenhang hätte nennen müssen. Es wirkte so, als wären der Autorin beim Schreiben immer mal wieder Sachen eingefallen, die sie dann genau an der Stelle, wo sie gerade schrieb, eingeworfen hat. Das hat überhaupt nicht gepasst. Die Polizeiarbeit war auch nicht sehr methodisch. Manche Sachen wurden überhaupt nicht überprüft und die Vorgehensweise der Ermittler war ein wenig durcheinander, was sie wie Idioten wirken ließ.Die Krankheit, die behandelt wird, ist wenig ausgearbeitet und meines Wissens nach (habe bereits in anderen Büchern Charaktere mit der Krankheit gehabt, wie sie wirklich ist) existiert sie in der Form auch nicht. Das wäre eine echt schlechte Recherchearbeit, wenn ich richtig liege. Außerdem weiß die betroffene Person selbst auch nicht sonderlich viel darüber, was ich fragwürdig und unlogisch finde.Verlauf:Der eigentliche Verlauf der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Es war ein bisschen erahnbar, aber nicht völlig vorhersehbar. Es gab viele Wendungen und Geheimnisse, das hat mir sehr gut gefallen und nur deshalb habe ich bis zum Ende gelesen, weil ich wissen wollte, wie es nun letztendlich ausgeht. Ende:Das Ende hätte sehr gut sein können. Man ziehe das letzte Kapitel ab und füge einen Epilog ein bisschen in der Zukunft hinzu und es wäre super gewesen. Das letzte Kapitel war jedoch einfach nur lächerlich und hat die ganze Story zerstört.Meinung (hier könnten Spoiler auftauchen): Ich muss sagen, dass mich das Buch teilweise einfach nur aufgeregt hat und ich am liebsten nicht weitergelesen hätte. Aber da ich das Ende wissen wollte, habe ich dann weitergelesen und zwischendurch gab es wieder Lesespaß. Es war ein Auf und ab.Die Charaktere haben mich genervt, weil sie zu viele Geheimnisse vor dem Leser hatten und viel zu viele Details haben nicht gestimmt. Fazit:15 € sind wirklich zu teuer für eine Geschichte dieser Art und das auch noch als Taschenbuch. Dafür, dass die Autorin scheinbar nach Lust und Laune neue Details in den Raum geworfen hat, wo sie überhaupt nicht hinpassten, was den Lesefluss und den Spaß an der Geschichte stark beeinträchtigt hat, möchte ich dem Buch nicht mehr als 2 Sterne geben, auch wenn der Verlauf an sich echt toll war, aber auch das Ende hat alles wieder runtergezogen.

    Mehr
  • Kennst du deinen Nächsten wirklich so gut?

    The Couple Next Door

    JulieMalie

    28. February 2018 um 18:47

    Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.(Quelle: Amazon.de) "The Couple Next Door" ist ein spannender Thriller, den ich etwa bis zur Mitte verschlungen habe. Leider lässt die Spannung gegen Ende aber etwas nach, weil lange Zeit von einer Version des Geschehens ausgegangen wird. Am Ende versucht die Autorin, der Geschichte noch einmal eine überraschende Wendung zu verleihen. Leider konnte diese mich dann aber auch nicht mehr vollkommen überraschen. Es war eher so, dass ich beim Lesen den Eindruck hatte, als wäre der Shari Lapena mit jeder weiteren Seite die Puste ausgegangen, vor allem, weil die Auflösung des Falls sehr schnell abgearbeitet wird, so als würde sie das Ende nun schnell hinter sich bringen wollen. Obwohl die Handlung mich nicht komplett überzeugen konnte, hat mir der Schreibstil der Autorin ganz gut gefallen. Dieser ist sehr reduziert, nüchtern und schmucklos, aber mehr braucht die Handlung auch gar nicht. Es werden keine unnötigen Informationen überliefert und als Leser konnte man sich voll und ganz auf das Wichtige konzentrieren. Lediglich die Erzählform im Präsens hat mich etwas gestört. Fazit: Ein solider Thriller, der neben einem irreführenden Titel auch einige Handlungsschwächen hat, aber dennoch gut zu lesen war. Wird mir aber wahrscheinlich nicht lange in Erinnerung bleiben.

    Mehr
  • [Rezension] Shari Lapena: The Couple Next Door

    The Couple Next Door

    Alondria

    16. November 2017 um 10:17

    Das Buch Jedes Paar hat seine Geheimnisse. Manche sind tödlich ... Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer – und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen – doch wer weiß, was sie finden wird. Meine Meinung The Couple Next Door wurde extrem gehyped und trotzdem hatte ich mir das Buch bei Erscheinen nicht direkt gekauft - ein Hype ist für mich nämlich oft unbegründet. Letztens habe ich es dann aber zufällig in einem öffentlichen Bücherregal entdeckt und dachte mir, dass ich ja durchaus mal lesen könnte, wenn es doch so gut bewertet wird. Das Ende vom Lied: Ich wurde in meinem "Vorurteil", dass Hypes es oft gar nicht wert sind, bestätigt.Die Autorin hat einen Schreibstil, den ich im Guten noch als langweilig bezeichnen würde. Er wirkt zwanghaft gewollt, ohne dass dabei wirklich etwas herauskommen würde. Die Sätze lassen sich teilweise schwierig im Zusammenhang lesen, da sie oftmals kurz und abgehackt sind und sinnvolle Übergänge schlichtweg fehlen. Das Lesen an sich macht also schon einmal wenig bis gar keinen Spaß.Dann gibt es da noch die Charaktere. Oberflächlich und stereotypisch wie sie dargestellt sind, findet man weder Zugang zu ihnen, noch wirken sie authentisch. Flache Dialoge, undurchdachte Handlungen und in meinen Augen sinnfreie Interaktionen fordern beim Lesen reinste Willensstärke.Die Story klingt zunächst einmal spannend - Spannung ist hier allerdings ein Fremdwort. Quasi von der ersten Seite an hatte ich einen Verdacht, der sich kurz darauf auch schon bestätigt hatte. So offensichtliche Fälle sind weder spannend noch sorgen sie für genügend Aufregung, als dass man von dem Buch gefesselt wäre. Die (nicht vorhandene) Spannung baut sich dementsprechend auch überhaupt nicht richtig auf. Das einzig Positive am Buch war für mich eine überraschende Wendung, die ich so nicht erwartet habe. Fazit Jetzt könnte man sich natürlich fragen, warum ich es nicht abgebrochen habe. Darauf gibt es zwei ganz simple Antworten: Zum Einen mag ich es absolut nicht, Bücher abzubrechen, so schlecht sie in meinen Augen auch sein mögen; und zum Anderen hat es mich doch interessiert, warum so viele so begeistert von diesem Thriller sind. Erschlossen hat es sich mir am Ende natürlich nicht, dennoch war ich stets bemüht es herauszufinden ;)Mit flachen Charakteren, einer von Grund auf unspannenden Handlung und offensichtlichen Lösungen hat Shari Lapena mich mit ihrem Debüt absolut enttäuscht. Den Hype kann ich nicht nachvollziehen und empfehlen kann ich diesen Thriller (leider) erst recht nicht. Diese Lesestunden kann man auf jeden Fall sinnvoller verbringen!

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1813
  • Nichts ist wie es scheint

    The Couple Next Door

    xdemon_hunterx

    17. October 2017 um 22:09

    Inhalt: Jedes Paar hat seine Geheimnisse. Manche sind tödlich ... Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer. Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen - doch wer weiß, was sie finden wird ...  Meine Meinung:Das Buch hat mich sehr angesprochen und ist überaus fesselnd. Ich hätte nie gedacht, dass mich es so in seinen Bann zieht und begeistert. Es ist wirklich schwer einzuschätzen, wer der Täter sein könnte, denn sobald im Buch eine kleine Theorie aufgestellt wird, bzw. es auf einen bestimmten Charakter gelenkt wird, wird auf der nächsten Seite wieder komplett alles umgeschmissen. Das ist bestimmt so 3-4 mal passiert, was meiner Meinung nach unglaublich viel Spannung aufbaut. Bereits am Anfang finde ich, dass man irgednwie keine gute Beziehung zu den Charakteren aufbauen kann. Sei es die betroffene Familie, dessen Baby entführt worden ist oder die ermittelnden Detectives. Sowas stört mich normalerweise immer, da ich finde, dass so etwas ein gutes Buch ausmacht. Es wird im Laufe des Buches auch nicht besser und man betrachtet immer alles von "Außen", was jedoch nicht schlimm ist. Die Story bekommt dadurch etwas besonderes und ich konnte trotzdem nicht aufhören zu lesen. Die Kapitel haben eine gute Länge, teilweise sind diese so 2-3 oder auch mal 7-10 Seiten lang, was sich aber flüssig lesen lässt. Der Schreibstil ist einfach zu lesen und es kam keine Langeweile auf. Mich hat das Buch bereits anfangs schockiert, nachdem der erste Verdächtige ins Licht gebracht worden ist, womit ich wirklich nicht gerechnet habe.Das Ende war für mich ebenfalls überraschend, weil man eventuell schon in diese Richtung geführt worden ist, aber es dann durch die immer neuen Wendungen doch nicht erwartet hat. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass das Ende etwas "schnell" kam und die eigentliche Entführung dann auf ein paar Seiten aufgelöst worden ist. So eine gute und durchdachte Planung der kompletten Geschichte verdient da doch etwas mehr Platz auf den Seiten.Ebenfalls ist das Ende teilweise offen, da der Verantwortliche zwar von der Polizei abgefüht wird, es aber doch noch ein paar Fragen zu anderen Charakteren gibt, die zunächst verdächtig waren. Fazit:Ein sehr spannendes Buch, mit einem speziellen Schreibtstil und einer interessanten Handlung, was ich so vorher noch nicht gelesen hab. Es lohnt sich auf jeden Fall es zu lesen und wenn man erst anfängt kann man schlecht aufören. 1 Stern Abzug gibt es für das zu "schnelle" Ende, trotzdem eine klare Leseempfehlung von mir!

    Mehr
  • the couple next door

    The Couple Next Door

    Thrillerkiste

    11. September 2017 um 17:12

    Ich habe dieses Buch vor einigen Wochen gekauft, weil ich wirklich fast ausschließlich gute Meinungen dazu gehört habe. Kindesentführungen sind häufig Thema in Thrillern, trotzdem habe ich gedacht, dass diese Geschichte etwas besonderes sein muss, da auch der Klappentext mioch wirklich angesprochen hat. Der Anfang ist meiner Meinung nach ziemlich langweilig und auch die Längen im Buch waren ziemlich nervig...The couple next door besteht häufig aus zusammengewürfelten Dialogen und hat mich deshalb auch nicht besonders angesprochen. Allerdings hat der Schriebstil mit ganz gut gefallen, auch wenn kaum Spannung da war. Das Ende hat mich dann auch nicht mehr geschockt, obwohl es eine Wendung gab. Bis zur Hälfte des Buches war die Spannung okay, allerdings hat mich die Geschichte in eine richtige Leseflaute gebracht und ich hatte keinerlei Interesse daran weiter zu lesen.  Abschließend gab es in dieser Geschichte viel hin und her und die Charaktere haben mich nicht begeistern könnnen, da es aber viele tolle Meinungen dazu gibt, ist es sicher für viele andere Leser ein super Buch. Für mich war es leider nichts, deshalb nur 2 von 5 Punkten.   

    Mehr
  • The Couple next Door

    The Couple Next Door

    Fanti2412

    06. September 2017 um 18:46

    Zum Inhalt: Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer – und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen – doch wer weiß, was sie finden wird … (Kurzbeschreibung gem. Bastei Lübbe)  Leseprobe Die Autorin: Shari Lapena arbeitete als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, bevor sie sich dem Schreiben von Romanen widmete. The Couple Next Door ist ihr Thrillerdebüt, und schon vor seiner Veröffentlichung sorgte das Buch international für Furore. Der Roman wurde in bislang 28 Länder verkauft, stand wochenlang unter den Top Ten der Sunday Times-Bestsellerliste und wurde hymnisch besprochen. Shari Lapena lebt in Toronto und arbeitet derzeit an ihrem zweiten Thriller. (Quelle: Bastei Lübbe) Meine Meinung: Anne und Marco sind glückliche Eltern der kleinen Cora. Als sie zur Geburtstagsfeier bei den Nachbarn Cynthia und Graham eingeladen werden, möchte Cynthia, dass sie ohne Cora kommen, damit sie in Ruhe feiern können. Der bestellte Babysitter sagt kurzfristig ab und so überredet Marco seine Frau, Cora zu Hause zu lassen, das Babyfon mitzunehmen und abwechselnd alle halbe Stunde nach dem Baby zu schauen.Alles ist in Ordnung, bis Anne und Marco nach Hause gehen und die Haustür offen vorfinden. Cora ist verschwunden…Die Idee der Story ist sicher nicht neu, aber hier gut umgesetzt.Die Polizei, in Person von Detective Rasbach, übernimmt die Ermittlungen. Natürlich geht man zunächst von einer Entführung aus und erwartet eine Lösegeldforderung. Anne und Marco sind zwar nicht wohlhabend aber Annes Eltern bzw. ihre Mutter verfügen über viel Geld. Aber die Lösegeldforderung lässt auf sich warten.Da es im Haus kaum Spuren gibt, ermittelt Detective Rasbach in alle Richtungen und natürlich geraten auch Anne und Marco in Verdacht.Genau wie der Detective erlebt man als Leser die Ereignisse mehr als Beobachter. Natürlich bekommt man Einblicke in die Gedanken und Emotionen der Hauptprotagonisten. Während es bei Marco mehr stille Verzweiflung ist, quält sich Anne sehr mit Selbstvorwürfen.Ich habe schnell mit Spekulationen begonnen, wer die kleine Cora entführt haben könnte, bin aber genau wie die Polizei im Dunkeln getappt. Nach und nach zeigt sich aber, dass so gut wie jeder Protagonist ein Geheimnis hat, was dann auch so ziemlich jeden verdächtig macht. Von der polizeilichen Ermittlungsarbeit erfährt man nicht sehr viel, erlebt nur unzählige Gespräche und Verhöre mit den Beteiligten. Aber auch diese beginnen dann, sich gegenseitig zu verdächtigen.Es gibt immer wieder Überraschungen und Wendungen, die die Spannung hoch halten. Und was sich dann als Auflösung offenbart, sind gewaltige menschliche Abgründe, getrieben von Intrigen und Habgier.Ich konnte es kaum fassen und bin kopfschüttelnd zurück geblieben.Dieses Thrillerdebüt lebt von psychologischer Spannung, viel Drama und Überraschungen.Der Schreibstil ist allerdings etwas distanziert und emotionslos, so dass ich zwar mit um das Schicksal der kleinen Cora gefiebert habe, aber nur für Anne ein bisschen Sympathie empfinden konnte.Der Paukenschlag am Ende war für mich zwar einerseits das i-Tüpfelchen andererseits aber auch ein bisschen überzogen.Die psychologische Spannung, unerwartete Wendungen und geschickt gesetzte Cliffhanger haben dafür gesorgt, dass mich die Story fesseln konnte und ich gebe trotz kleiner Minuspunkte gerne eine Leseempfehlung! Fazit: 4 von 5 Sternen© Fanti2412

    Mehr
  • THE COUPLE NEXT DOOR - herzzerreißend und spannend zu gleich...

    The Couple Next Door

    Junus

    03. September 2017 um 16:51

    Klappentext: Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babylon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer...Da Ich für potentielle Leser nicht spoilern möchte, versuche ich über den weiteren Inhalt des Buches nichts Preis zu geben.Meine Meinung: eine krasse Geschichte, die man keinen Eltern der Welt wünschen würde. Das Buch selbst gefällt mir ziemlich gut... Für meinen Geschmack wird zu schnell der potentielle Täter preisgegeben, sodass es eigentlich klar ist, dass es dieser nicht sein wird. Beim Lesen kam ich persönlich erst spät dahinter, wer der wahre Täter ist, was für einen guten Thriller spricht. Die Auflösung des ganzen Falles ist für meinen Geschmack zu knapp geschildert, im Vergleich zu restlichen Geschichte. Trotzdem ein Klasse Thriller. Würde ich immer wieder weiter empfehlen. 4 von 5 Sterne... 

    Mehr
  • Spannend mit überraschendem Ende

    The Couple Next Door

    brauneye29

    03. September 2017 um 11:12

    Zum Inhalt:Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer. Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen - doch wer weiß, was sie finden wird.Meine Meinung:Das Buch ist wirklich spannend geschrieben und mir als einmal ist man verblüfft, ja geschockt über die Endungen in der Geschichte. Das Ende war dann schon ganz schön überraschend. Der Schreibstil ist extrem gut lesbar und flüssig geschrieben. Die Protagonisten und gut ausgestaltet und vielschichtig. Während die Geschichte anfangs sehr ausführlich geschildert wird, wird es zum Ende hin ein wenig hektisch, die Ereignisse überschlagen sich förmlich. Hier hätte ein wenig mehr Zeit dem Buch gut getan.Fazit:Spannender Roman. 

    Mehr
  • Spannender Thriller, der am Ende übers Ziel hinaus schießt

    The Couple Next Door

    Miia

    26. August 2017 um 21:47

    Inhalt:  Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer - und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer. Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen - doch wer weiß, was sie finden wird. Meine Meinung:  Der Thriller "The Couple next door" handelt von einem Ehepaar mit einem kleinen Baby. Anne und Marco lassen abends die kleine Caro allein Zuhause. Sie sind nebenan bei einer Party und schauen alle 30 Minuten nach ihrem Kind. Als sie dann aber halb 2 nach Hause kommen, ist das Baby verschwunden. Eine absolut grausige Vorstellung, die mich persönlich gleich an den Fall "Maddie" erinnert hat. Die kleine Maddie ist ja ebenfalls verschwunden, da die Eltern sie allein gelassen hatten und ist bis heute nicht gefunden worden. Ein absolut schrecklicher Fall, der mir immer wieder eine Gänsehaut beschert, auch wenn man sich persönlich ja dann doch recht wenig mit solchen Fällen beschäftigt oder sie leicht verdrängt. Aber gleichzeitig will man sich auch gar nicht vorstellen in welch einer Situation sich die Eltern befinden - und genau das erlebt man in dieser Geschichte. Denn auch Anne und Marco werden beschuldigt. So tauchen wir als Leser immer tiefer in diesen Kriminalfall ein und erleben die ein oder andere Überraschung. Generell hat mich das Buch wirklich gefesselt. Ich fand es total gut geschrieben und insbesondere die Emotionen aller Beteiligten sind sehr authentisch rüber gekommen. Ich muss sagen, dass die Autorin den einzelnen Figuren wirklich Leben eingehaucht hat. Sie erfüllt zwar auch das ein oder andere Klischee, aber für mich waren die Figuren gut ausgearbeitet. Ich war also vom Verlauf der Geschichte erstmal sehr begeistert. Doch so nach und nach als so die ersten Geheimnisse ans Licht kamen und immer klarer wurde, was eigentlich wirklich passiert ist, wurde mir das alles irgendwann zu bunt. Es gibt schon sehr viele Verstrickungen und die Auflösung am Ende scheint mir doch etwas sehr abstrus. Allerdings bleibt die Autorin nicht nur dabei den Kriminalfall aufzulösen, sondern sie setzt am Ende noch einen drauf. Das hatte ich wirklich nicht erwartet und das war für mich auch wirklich schon richtig bizarr. Meiner Meinung nach ist die Autorin da komplett übers Ziel hinausgeschossen. Das Ende ist schlicht und ergreifend drüber.  Fazit:  Auch wenn die Geschichte mich die ganze Zeit gefesselt hat und ich wirklich gerne zum Buch gegriffen habe, kann ich nur 3 Sterne geben. Denn ein Thriller muss mich nicht nur fesseln, sondern die Auflösung muss für mich auch authentisch und glaubwürdig sein. Mir persönlich übertreibt die Autorin am Ende einfach zu sehr!

    Mehr
  • The Couple Next Door

    The Couple Next Door

    Dorina_Pataki

    19. August 2017 um 17:33

    The Couple Next Door hat mir gut gefallen. Am Anfang ist das Buch ein bisschen in die Länge gezogen, trotzdem konnte mich es ziemlich gut überraschen.

  • Trau schau wem...

    The Couple Next Door

    chipie2909

    04. August 2017 um 08:10

    Nachdem dieses Buch überall mit Lobeshymen gepriesen wurde, kam ich natürlich nicht umhin, dieses Werk zu lesen. Wobei mich der Klappentext jetzt nicht so ganz umgehauen hat, denn es gibt ja unzähliger Thriller, in der Kindesentführung eine Rolle spielen und ich war sehr skeptisch. Zudem handelt es sich hier um ein Debüt der Autorin Shari Lapena, von daher hatte ich keine Ahnung, was für ein Schreibstil mich erwartet. Doch um was geht es in „The Couple Next Door“? Wie schon geschrieben, geht es hier um eine Kindesentführung. Das Ehepaar Marco und Anne feiern bei den Nachbarn Graham und Cynthia, mit denen sie befreundet sind, Grahams 40. Geburtstag. Jede halbe Stunde sehen Marco und Anne abwechselnd nach ihrer kleinen Cora und haben auch das Babyfon dabei. Als sie dann nach der Party nach Hause kommen beginnt der Albtraum: Ihre Prinzessin liegt nicht mehr in ihrem Bettchen…Mein Eindruck:Ich muss ehrlich gestehen, die erste Hälfte des Buches habe ich mich hauptsächlich gefragt, warum Marco und Anne mit Cynthia und Graham befreundet sind. Angeblich waren Anne und Cynthia vor Coras Geburt beste Freundinnen und ich fragte mich, was die beiden eigentlich jemals verbunden hat. Das hat mich dann doch tatsächlich dazu gebracht, auch mal meine Freundschaften zu hinterfragen und ich bin heilfroh, dass bei mir doch alles anders läuft. Aber ich schweife ab! Die Geschichte ist spannend geschrieben und lässt sich auch flüssig lesen, dennoch hat es mich bis zur Halbzeit nicht richtig gepackt. Ich kann leider nicht mal genau den Finger drauf legen, was mir genau gefehlt hat. Dabei fand ich den Buchaufbau, der darauf basiert, abwechselnd die Sichtweisen von Marco, Anne und dem Detective Rasbach aufzuzeigen, super umgesetzt. Vielleicht habe ich auch einfach schon zu viele Thriller gelesen, die diesen übertroffen haben. Ich habe wirklich nicht mehr daran geglaubt, aber nachdem ich schon die Hälfte des Buches gelesen hatte, nahm die Spannungskurve eine extreme Wendung nach oben und ab da musste ich mir das Werk förmlich aus den Händen reißen lassen, damit ich mich auch mal wieder um den Haushalt kümmere. Plötzlich wurden Ereignisse aufgedeckt, bei denen ich richtig die Luft anhalten musste und die meisten Kapitel endeten mit einem totalen Cliffhanger, so dass ich einfach weiterlesen MUSSTE. Das Ende war für mich unvorhersehbar und nachdem ich das Buch beendet habe, musste ich es wirklich erst noch wirken lassen. Es ist unglaublich, welch Verstrickungen in diesem Thriller eingeflochten wurden und der Leser wird von einem Standpunkt aus zum nächsten katapultiert. Die Charaktere finde ich sehr gut gezeichnet, auch, wenn ich mit keinem der Protagonisten so richtig warm wurde. Aber das musste ich auch nicht, denn es war richtig spannend mitzuerleben, wie jeder der Figuren mit der Entführung und mit seiner ganz eigenen Gedankenwelt umgeht. Fazit:Ein solider Thriller, den man ruhig mal zum Abschalten lesen kann. Die Autorin arbeitet im Moment an ihrem zweiten Buch und ich kann mir gut vorstellen, dass ich auch dieses lesen werde. Nachdem mich aber die erste Hälfte nicht wirklich gepackt hat, kann ich nur 3 Sternchen vergeben. Aber vielleicht ändert sich das ja beim nächsten Werk von Shari Lapena.

    Mehr
  • Ein Thriller mit Tiefen und Höhen

    The Couple Next Door

    Emmy29

    29. July 2017 um 15:52

    Titel: The couple next doorAutorin: Shari LapenaVerlag: Lübbe Seitenanzahl: 352Preis: 15.00€Inhalt: Nachdem Anne und ihr Ehemann Marco von einen Abend bei ihren Nachbarn nach Hause kommen, finden sie nicht wie gedacht ihre Tochter Cora vor, sondern nur ein leeres Bettchen. Sie rufen die Polizei an und diese fängt mit ihren Ermittlungen an...Nachdem dieses Buch bei allen möglichen Plattformen "gehybt" wurde, habe ich mich dann auch dazu entschlossen, es mit zu kaufen. Die ersten paar Seiten ließen sich flüssig lesen. Man hatte Spekulationen und so ziemlich jede Person kommt einen etwas merkwürdig vor. Doch dann ließ so langsam der Lesefluss nach. Es ging öfters einfach um die gleichen Sachen: Der Mann beschuldigt seine Frau und die Frau sagt,  das es dessen Schuld war. Das mochte ich nicht unbedingt, weil es sich sehr gezogen hat. Dafür war der letzte Abschnitt ganz gut. Es passierte auf einmal viel mehr und es gab das ein oder andere Geheimnis, was mich stocken ließ. Dadurch, das das Buch in verschiedenen Perspektiven geschrieben wurde, konnte man das ein oder andere Mal die Gedanken von Detective Rasbach lesen. Diese fand ich schon echt schockierend. Auch das Ende ( also die letzten 2-3 Seiten) war etwas überspitzt und passte nicht so gut zu der ganzen Geschichte. Ich habe es mir etwas anders vorgestellt. Fazit: Es ist ein gelungener Thriller,  wobei es die ein oder anderen Tiefen und Höhen hab.

    Mehr
  • Gelungener Thriller

    The Couple Next Door

    ConnyKathsBooks

    27. July 2017 um 11:09

    "Sie stürmt ins Haus und rennt die Treppe zum Kinderzimmer hinauf ... Als sie das leere Gitterbett sieht, schreit sie." (S. 14)Nur ungern lässt die 32jährige Anne ihre 6 Monate alte Tochter Cora im Haus allein, um nebenan bei ihren beiden Freunden Cynthia und Graham Geburtstag zu feiern. Doch ihr Mann Marco redet ihr gut zu, haben sie doch ein Babyfon und gehen zusätzlich aller halben Stunde rüber, um nach ihrer Tochter zu sehen. Doch dann passiert das Unfassbare, denn bei ihrer nächtlichen Rückkehr nach Ende der Feier ist das Gitterbett leer. Wer hat Cora entführt und warum? Schon bald kommen dunkle Geheimnisse ans Tageslicht. "The Couple Next Door" stammt aus der Feder der kanadischen Autorin Shari Lapena. Endlich mal ein Thriller, der seinen Bestsellerstatus durchaus verdient, trotz kleinerer Kritikpunkte.Das eigene Kind wurde entführt - das ist wohl der schlimmste Albtraum jeder Eltern, so auch für Anne und Marco. Schnell schalten sich Polizei und Medien ein, doch Cora bleibt trotz hoher Belohnung verschwunden. Was ist an dem Abend wirklich geschehen? Die Spannung steigt, bis die Autorin einen ungewöhnlichen Schachzug macht und schon sehr zeitig etwas Entscheidendes verrät. Danach ist leider die Luft etwas raus, aber nur kurzzeitig, denn es folgt noch so manche Überraschung. Wer in Wahrheit hinter alldem steckt, habe ich zwar dann später schon erahnt, wurde aber dennoch bis zum Ende vom Geschehen gefesselt. Denn das Ganze liest sich in einem Rutsch und mehrere Perspektiven im Präsens sorgen zusätzlich für Abwechslung. Die Entwicklung im letzten Kapitel fand ich allerdings etwas übertrieben und zu theatralisch. Richtig anfreunden konnte ich mich damit nicht.Insgesamt kann ich "The Couple Next Door" empfehlen. Ein gelungener und gut geschriebener Thriller, der mit unerwarteten Wendungen punktet und mich durchweg gut unterhalten hat. 4 Sterne von mir.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.