Sharon Bolton

 4,1 Sterne bei 952 Bewertungen
Autorin von Dunkle Gebete - Lacey Flint 1, Todesopfer und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sharon Bolton (© Bildschön / Mark Bassett / Quelle: Random House)

Lebenslauf von Sharon Bolton

Von der Schauspielerei über die Wirtschaft zum Schreiben: Sharon Bolton ist 1960 als älteste von drei Töchtern in Lancashire geboren und dort aufgewachsen. Von klein auf wollte sie Tänzerin und Schauspielerin werden und entschied sich nach ihrer Schullaufbahn eine Schauspielausbildung zu machen und Theaterwissenschaften zu studieren. Nach ihrem Studium arbeitete sie jedoch zunächst im Marketing- und PR-Bereich, bevor sie an die Universität zurückkehrte um einen Master in Business Administration zu machen. Dort lernte sie ihren späteren Ehemann kennen, mit dem sie nach London zog. Später verließ sie London wieder, um mit dem Schreiben zu beginnen. Ihr Debüt „Todesopfer", das 2008 auch in Deutschland erschienen ist, wurde mit großem Erfolg gefeiert. Seit ihrem ersten Buch hat Sharon Bolton mehrere weitere erfolgreiche Romane veröffentlicht, darunter auch eine Reihe um die Ermittlerin Lacey Flint. Viele ihrer Werke waren für Krimi- und Buchpreise nominiert. Für ihren Thriller „Schlangenhaus" wurde Bolton mit dem Mary Higgins Clark Award ausgezeichnet. Für ihr Gesamtwerk ist ihr zudem der „Dagger in the Library“ verliehen worden. Die Autorin lebt heute mit ihrer Familie in Oxford.

Alle Bücher von Sharon Bolton

Cover des Buches Dunkle Gebete - Lacey Flint 1 (ISBN: 9783442479429)

Dunkle Gebete - Lacey Flint 1

 (124)
Erschienen am 17.06.2013
Cover des Buches Todesopfer (ISBN: 9783641126360)

Todesopfer

 (112)
Erschienen am 17.07.2013
Cover des Buches Schlangenhaus (ISBN: 9783641126353)

Schlangenhaus

 (106)
Erschienen am 17.07.2013
Cover des Buches Bluternte (ISBN: 9783442478590)

Bluternte

 (96)
Erschienen am 16.10.2012
Cover des Buches Dead End - Lacey Flint 2 (ISBN: 9783442480609)

Dead End - Lacey Flint 2

 (94)
Erschienen am 21.04.2014
Cover des Buches Er liebt sie nicht (ISBN: 9783442547678)

Er liebt sie nicht

 (66)
Erschienen am 03.10.2016
Cover des Buches Ihr Blut so rein - Lacey Flint 3 (ISBN: 9783442483525)

Ihr Blut so rein - Lacey Flint 3

 (57)
Erschienen am 14.09.2015
Cover des Buches Beste Freunde (ISBN: 9783442492732)

Beste Freunde

 (49)
Erschienen am 17.08.2022

Neue Rezensionen zu Sharon Bolton

Cover des Buches Das Gift des Bösen (ISBN: 9783442488742)
Read-and-Creates avatar

Rezension zu "Das Gift des Bösen" von Sharon Bolton

„Das Böse in dieser Stadt ist niemals verschwunden…“
Read-and-Createvor 14 Tagen

Vorabinfo: Ich habe Band 1 noch nicht gelesen. Mir ist leider erst beim Vorwort im Urlaub bewusst geworden, dass dies Band 2 der Florence Lovelady Reihe ist. Upsi… ABER, die Autorin schreibt in ihrer Vorbemerkung, dass dieses Buch sowohl ein Folgeroman als auch ein Vorläufer ist. Die Erzählzeiten überschneiden sich wohl und offene Fragen werden jeweils im anderen Buch beantwortet. Also warum ärgern, das teste ich nun einfach. 😂

Es gab einen recht direkten Einstig ins geschehen. Zu Beginn war ich etwas verwirrt, denn es gibt einige Protagonisten und Handlungsorte, aber das hat sich schnell gelegt. Florence war mir direkt sympathisch. Eine tolle und starke Frau!

Die Geschichte hat mir gut gefallen, sie war gut und flüssig zu lesen. Bei den Erzählzeiten springt das Buch zwischen 1999 und 1969. Die Geschichte war durchgehend spannend und unterhaltsam. Ich freue mich auf Band 1, der inzwischen auf meinem SuB liegt. 🤩

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Beste Freunde (ISBN: 9783442492732)
Silent_Darknesss avatar

Rezension zu "Beste Freunde" von Sharon Bolton

Beste Freunde
Silent_Darknessvor 16 Tagen

Ich bin mehr durch Zufall auf den Thriller von Sharon Bolton gestoßen. Da es sonst nicht mein Genre ist, war ich zuerst skeptisch, dann jedoch positiv überrascht.


Cover: Das Cover erinnert mich an einen Horrorfilm, der in der Upper Class spielt. Der Pool im Vordergrund passt sehr gut zur Handlung. Alles in allem ist es sehr ansprechend und auch haptisch gefällt mir das Buch sehr gut.


Handlung: Sechs junge Leute genießen den Sommer ihres Lebens. Die Schule liegt hinter ihnen, eine goldene Zukunft vor ihnen. Bis sie mit einer waghalsigen Wette alles aufs Spiel setzen. Für fünf von ihnen geht die lebensgefährliche Mutprobe auf der Autobahn gut aus, beim sechsten Mal kommt es zu einem tödlichen Unfall. Die achtzehnjährige Megan nimmt die Schuld auf sich und wird wegen dreifachen Mordes verurteilt. Doch sobald sie wieder auf freiem Fuß ist, darf sie von den anderen jeweils einen Gefallen einfordern, so lautet der Deal. Zwanzig Jahre später ist der Tag der Abrechnung gekommen ... 


Meinung: Ich habe das Buch regelrecht verschlungen! Es liest sich flüssig, logisch und spannend. Auch wenn ich zwischendurch längere Lesepausen einlegen musste, weil es mich anstrengte. Weniger der Schreibstil, mehr die Handlung setzt einem zu, da der "Horror" sehr fein und subtil gestaltet ist und man als Leser automatisch viel zwischen den Zeilen liest.
Die Charaktere waren mir sympathisch unsympathisch. Man wusste nicht so recht, ob man Amber, Talitha, Xav, Dan, Felix und selbst Megan nun mögen soll oder nicht. Ich würd sagen, sie bevölkern alle eine Grauzone im Leserherz!
Die Story an sich ist super aufgebaut, auch wenn es mir gegen Ende hin ein wenig zu viel Herumgefahre und Herumgequtsche war. Das hätte man durchaus abkürzen können. Aber das tut dem Lesevergnügen keinen Abbruch!

Das Ende hat noch einmal eine spannende Wende parat, die ich erst kurz vorher durchschaut habe! 

Fazit: Gelungener Thriller!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Beste Freunde (ISBN: 9783442492732)
aly53s avatar

Rezension zu "Beste Freunde" von Sharon Bolton

Beklemmend, vielschichtig und nervenaufreibend
aly53vor 18 Tagen

Sharon Bolton ist vor allem durch ihre Reihe um DC Lacey Flint bekannt.

Mit „Beste Freunde: Pass auf, was du versprichst“ ,hat sie nun einen Stand Alone herausgebracht.

Und ich weiß ehrlich gesagt nicht, wohin mit meiner Begeisterung. Das ist Psychothrill vom Feinsten und für mich dazu noch ein richtiges Highlight. Was ich zugegebenermaßen so niemals erwartet hätte.


Der Schreibstil der Autorin ist dabei sehr fesselnd und bildhaft.

Die Atmosphäre düster und beklemmend.

Richtig toll ausgearbeitet sind hier die Charaktere. Mehr oder weniger dreht sich alles um Megan, Xav, Dan, Amber, Talitha und Felix.

Sie sind sehr unterschiedlich in ihrer Art und gerade durch ihre einzelnen Facetten sehr interessant.

Sie sind hoch angesehen in der All Souls School. Doch ein tiefgreifendes Erlebnis lässt nicht nur alles auseinanderbrechen. Zudem erfahren sie auf diesem Weg, wer sie wirklich sind.

Wirklich sympathisch sind sie nicht.

Erst im weiteren Verlauf wachsen sie immer mehr ans Herz.

Mir haben vor allem Megan, Xav und Amber sehr gut gefallen.

Sie agieren durchweg authentisch und glaubhaft. Sie sind greifbar und mit purer Lebendigkeit ausgestattet.


Der Einstieg war unglaublich nervenaufreibend und intensiv. Mein Gott, ich hab noch nie so viele Ängste ausgestanden und war emotional so gebrochen wie hier.

Vor allem Megan hatte mein absolutes Mitgefühl. Sehr detailliert und feinfühlig wagt sich Sharon Bolton an die eigentliche Thematik heran und wirft damit in den Raum, dass man sein Umfeld nie wirklich kennt.

Deine besten Freunde könnten schon morgen deine größten Feinde sein.

Jeder ist sich selbst der Nächste und nur selten interessiert es jemanden wirklich, wie es in dir aussieht.


Dabei sind hier auch die gesellschaftlichen Unterschiede nicht uninteressant. Sie zeigt, wie oberflächlich und egoistisch die Oberschicht agiert und dass nichts mehr zählt, als der eigene Ruf und die Unantastbarkeit dessen. Was so viel Wut in mir ausgelöst hat.

Darüber hinaus sind die sechs zwar befreundet, wobei man sich jedoch fragt, warum das so ist.

Zudem fragt man sich, warum Megan den Kopf hinhält.

Im weiteren Verlauf erleben wir nicht nur eine völlig veränderte Megan. Auch ihre Freunde haben sich verändert.

Besonders im psychologischen Bereich hat Sharon Bolton hier großartiges geleistet.

Sie kehrt das Innerste nach außen und zeigt dabei so viel Wut, Angst, Verzweiflung und Zerbrechlichkeit.

Sie zeigt aber auch Einsamkeit und Leere.

Menschen, die unter ihrer Schuld zerbrochen sind.


Ich empfand diese Story durchweg unglaublich spannend und intensiv.

Eine Story, die dich in tiefe Abgründe führt und dabei so viel Tragik aufzeigt, dass es mich völlig fertig gemacht hat.

Dabei wiegt der seelische Schmerz so viel. Fast kann man ihn nicht tragen.

Aus Oberflächlichkeit wird schieres Entsetzen und Fassungslosigkeit.

Dabei treten Aspekte zutage, die mich nicht nur menschlich gesehen wahnsinnig erschüttert haben.

Ich war fassungslos und unfassbar wütend und gleichzeitig überfiel mich so eine tiefe Traurigkeit und Trauer, die alles veränderte.

Die Hintergründe sind wirklich heftig und haben mich manches Mal an so vielem zweifeln lassen.

Das letzte Drittel war an Action, Niederträchtigkeit, Wahnsinn und Perfidität kaum zu überbieten.

Dabei webt die Autorin einige Wendungen ein, die ich so niemals erwartet hätte und die so viele Gedankengänge in mir freisetzten.

Aber es ist nichts gegen den Showdown, der mir so an die Nieren ging und fassungslos zurückließ.

Mit diesem Thriller hat Sharon Bolton einen absoluten Pageturner geschrieben, der jenseits von Gut und Böse liegt und emotional zerbrechen lässt.

Ganz großes Kino. Unbedingt lesen.


Fazit:

Mit „Beste Freunde: Pass auf, was du versprichst“ ,hat Sharon Bolton einen Pageturner zu Papier gebracht, der nicht nur enorm gut durchdacht ist, sondern auch so viel freisetzt, was man niemals erwarten würde.

Es zeigt die Folgen des eigenen Handelns auf. Wie Menschen unter ihrer Last zerbrechen und was das für ihr Umfeld bedeutet.

Beklemmend, vielschichtig und nervenaufreibend.

Mir ging dieser Thriller unglaublich nahe und hat mich emotional so oft zerbrechen lassen. 

Unbedingt lesen. 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Sharon Bolton wurde am 27. Mai 1960 in Lancashire (Großbritannien) geboren.

Sharon Bolton im Netz:

Community-Statistik

in 1.012 Bibliotheken

von 22 Leser*innen aktuell gelesen

von 17 Leser*innen gefolgt

Reihen der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks