Sharon Bolton Now You See Me

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Now You See Me“ von Sharon Bolton

Obwohl DC Lacey Flint eine große Faszination für Jack the Ripper empfindet, hat die Polizistin noch nie einen Mordfall bearbeitet- geschweige denn eine Leiche gesehen. Doch das soll sich ändern...Als sie eines Abends zu ihrem Wagen geht, findet sie eine schrecklich verletzte Frau, die kurz darauf in ihren Armen stirbt. Als sie danach einen Brief mit der Anrede 'Dear Boss' erhält, ist klar, dass es sich hier um einen Nachahmungstäter handelt. Jemand, der die Taten Jack the Rippers kopiert und fatalerweise auf Lacey fixiert ist.

bester Krimi, den ich jemals gelesen hab bis zum Ende mega spannend!

— Hansch
Hansch

Interessanter Plot mit Motiven der Jack-the-ripper-Morde, geniale Auflösung. Auf zu Teil 2...

— Caillean79
Caillean79

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Sehr empfehlenswert!

Love2Play

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geniale Auflösung!

    Now You See Me
    Caillean79

    Caillean79

    06. June 2015 um 20:59

    Eigentlich hatte mich vorrangig das Thema interessiert: ein Mörder ahmt die Greueltaten von Jack the ripper nach. Generell sind die Ripper-Morde ja immer ein guter Aufhänger für einen Krimi, da sie viele Leser anziehen. Es wurde nie aufgeklärt, wer Jack the ripper war und es existieren unzählige Theorien über die Morde, die Motive und den Täter (oder die Täterin???) Auch ich finde das Thema unheimlich spannend und war demzufolge gespannt auf die Umsetzung in diesem Krimi. Sharon Bolton erzählt den Plot ausschließlich aus der Perspektive der jungen Polizistin Lacey Flint, unerfahren, aber ambitioniert, undurchsichtig in ihrer Vergangenheit und ebenso in ihrem Privatleben. Lacey hütet ein Geheimnis, das merkt der Leser schon früh. Ist sie am Ende selbst der Killer, den sie - weil von ihren Polizeikollegen beteiligt - jagt? Oder ist sie Komplizin? Oder sind es doch nur krude Zufälle, die Lacey bei jedem Mord in der Nähe bzw. am Tatort sein lassen? Es ist ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel, das die Autorin hier in Szene setzt. Bis zum fulminanten Schluss weiß der Leser nicht (sicher), wer Katz und wer Maus ist. Und selbst der Schluss wirbelt noch einmal alles, was schon logisch schien, durcheinander. Und das ganz ohne unglaubwürdig zu wirken. Die Details und Zusammenhänge stimmen - ein wirklich gut konstruierter Krimi/Thriller. Und ich greife bestimmt sehr bald zu Band 2... (mittlerweile gibt es wohl schon mindestens 4 Romane der Lacey Flint-Reihe).

    Mehr