Sharon Bolton Todesopfer

(104)

Lovelybooks Bewertung

  • 122 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 5 Leser
  • 20 Rezensionen
(39)
(43)
(17)
(2)
(3)

Inhaltsangabe zu „Todesopfer“ von Sharon Bolton

Die Thriller-Sensation aus England

Tora Hamilton lebt erst seit kurzem auf den Shetlandinseln, als sie auf ihrem Grundstück eine schreckliche Entdeckung macht: Sie findet die Leiche einer Frau, die drei mysteriöse Runen auf dem Rücken trägt. Die Unbekannte war das Opfer eines brutalen Mordes, und gemeinsam mit der Polizistin Dana Tulloch will Tora der Sache auf den Grund gehen. Dabei kommt sie einem dunklen Geheimnis um verschwundene Frauen auf die Spur, das auf unheimliche Weise mit den Sagen der Shetlands verknüpft ist …

Mitreißende Spannung vor der düster-bedrohlichen Kulisse der Shetlandinseln.

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Tolles, spannendes Buch Der Hauptcharakter steht vor unmöglichen Aufgaben und die Zeit läuft gegen ihn. Tolles Ende

Martin_Becker

Dominotod

Spannender schwedischer Krimi

buchernarr

Sturm

Echter Thrill. Eine grausame Naturgewalt stürzt auf ein Fußballstadion. Wär hätte gedacht,das sich ein Fußballspiel zur Nebensache wird.

Jacob

Hangman - Das Spiel des Mörders

Der 2. Teil der Reihe konnte mich leider fesseln

lenisvea

In eisiger Nacht

Eine spannende Geschichte, wie es im Moment nur so im Tv läuft

Missi1984

Aisha

wow super spannend

Schlafmurmel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Weniger wäre mehr gewesen

    Todesopfer

    KristinaTiemann

    16. January 2017 um 17:23

    "Nach dem Fund einer Frauenleiche auf ihrem Grundstück macht sich die Ärztin Tora Hamilton auf die Suche nach den Hintergründen der Tat. Dabei stößt sie auf ein Geheimnis, das seine Wurzeln in den uralten Sagen der Shetlands hat." - BuchrückenDen Inhalt konnte man jetzt nicht knapper besser zusammenfassen, deshalb ... :D Die Shetlands sind als Location für einen Thriller toll gewählt, besonders vor dem Hintergrund alter Sagen und Legenden, die den Plot bilden. Die Recherchen sind super, alles fühlt sich authentisch an, von den Landschaften über das Segeln und Reiten bis zu den  Protagonisten, die gut ausgefeilt sind. Das Buch liest sich flüssig, weshalb ich bis zum Ende des zweiten Drittels eigentlich auch fünf Sterne geben wollte. Dann fing es für mich an, absurd zu werden, leider. Vor dem Hintergrund des Plots konnte ich die Verwicklungen zwar verstehen, aber m. M. wäre hier weniger mehr gewesen. Trotzdem hat es mir insgesamt gut gefallen und darüber freue ich mich. Denn das war der erste Thriller seit langem und er hat mir schon ein bisschen Lust auf mehr gemacht :D    

    Mehr
  • Potential der Geschichte verschenkt

    Todesopfer

    Blackfairy71

    Shetland Inseln. Eigentlich wollte die Ärztin Tora Hamilton nur ihr Pferd auf ihrem Grundstück begraben. Dabei stößt sie allerdings auf die Leiche einer jungen Frau, die offensichtlich brutal ermordet worden und der das Herz entfernt worden ist. Außerdem wurden ihr Runen in die Haut geritzt.  Die Sache lässt Tora keine Ruhe und sie hat das Gefühl, dass die Polizei sich nicht besonders viel Mühe gibt, die Sache aufzuklären, bis auf die Polizistin Dana. Auch Toras Chef in der Klinik bittet sie, das Ganze nicht zu sehr hoch zu spielen. Gemeinsam mit Dana stellt sie Untersuchungen an und Tora weiß bald nicht mehr, wem sie trauen kann. Jeder scheint in die Sache verwickelt zu sein. Sogar ihr Mann Duncan?  Zufällig stößt Tora schließlich auf eine Sage der Shetland Inseln. Aber das sind doch alles nur Legenden....oder?   Die Grundidee des Buches ist nicht schlecht und ich mag ja alte Sagen und Legenden sehr. Daher hatte ich mir einiges von dem Buch versprochen. Leider gibt es aber auch einige Längen, in denen die Spannung verloren geht. Ich würde sagen, rund 100 Seiten weniger hätten der Geschichte gut getan.  Das ist mein erstes Buch von Sharon Bolton und ich glaube, es ist auch ihr Debütroman. Deswegen werde ich ihr noch mal eine Chance geben und sicher noch mal ein Buch von ihr lesen. Der Schreibstil hat mir trotz allem gefallen, schade, dass sie sich zu sehr in Details und in die Überlegungen ihrer Protagonistin verliert. Ein Pluspunkt: Viele interessante Infos über die Shetland Inseln.

    Mehr
    • 15
  • die Legenden der Shetland Inseln

    Todesopfer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. July 2014 um 10:30

    Kurzbeschreibung Tora Hamilton lebt erst seit kurzem auf den Shetlandinseln, als sie auf ihrem Grundstück eine schreckliche Entdeckung macht: Sie findet die Leiche einer Frau, die drei mysteriöse Runen auf dem Rücken trägt. Die Unbekannte war das Opfer eines brutalen Mordes, und gemeinsam mit der Polizistin Dana Tulloch will Tora der Sache auf den Grund gehen. Dabei kommt sie einem dunklen Geheimnis um verschwundene Frauen auf die Spur, das auf unheimliche Weise mit den Sagen der Shetlands verknüpft ist … Das 2.Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Ein tolles Buch, spannend geschrieben. Kann ich nur empfehlen.

    Mehr
  • Mysteriöse Morde auf den Shetlandinseln...

    Todesopfer

    parden

    MYSTERIÖSE MORDE AUF DEN SHETLANDINSELN... Tora Hamilton ist eine Außenseiterin in der Welt der Shetlandinseln. Erst vor kurzem ist sie mit ihrem Mann Duncan hierher gezogen und hat eine Stelle als Ärztin im örtlichen Krankenhaus angetreten. Nun versucht sie, in der eingeschworenen Gemeinschaft der Inselbewohner heimisch zu werden. Da bringt ein grausiger Fund Unruhe in ihr Leben: Auf ihrem Grundstück entdeckt Tora eine Frau, die offenbar einem Mord zum Opfer fiel. Die drei Runen, die die Tote auf dem Rücken trägt, sind nicht das einzig Mysteriöse an diesem Fall. Auch dass die Frau vor ihrem Tod noch ein Kind zur Welt gebracht haben muss, schockiert Tora. Der Fund lässt ihr keine Ruhe, und sie beginnt, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen. In der Polizistin Dana Tulloch findet sie eine Verbündete, und gemeinsam entdecken die beiden, dass auf den Inseln immer wieder Frauen spurlos verschwanden. Außerdem fallen Tora seltsame Übereinstimmugen auf zwischen dem Verschwinden der Frauen und Details aus der Sagenwelt der Shetlandinseln. Geschichten um die "Trows", männliche Wesen, die über geheimnisvolle Kräfte verfügen sollen... Auf den etwa 100 zu Schottland gehörenden Shetlandinseln vermutet man eigentlich die pure Idylle. Viel raue Landschaft, wenig Menschen, viele Seevögel. Bereits die Eingangsszene, atmosphärisch dicht und originell, beweist das Gegenteil. Ein grausiger Fund auf eigenem Grundstück führt die Ärztin Tora immer tiefer in die Geschichte und die Sagenwelt der Shetlands - und in die Abgründe menschlichen Denkens. Meist auf sich allein gestellt, gerät Tora immer wieder in überaus gefährliche Situationen, wodurch die Spannung recht hochgehalten wird. Allerdings steht dem das zeitweise sehr naive und unvernünftige Verhalten der Ärztin gegenüber, was für mich sehr zu Lasten der Glaubwürdigkeit ging. Eigentlich eine schöne Idee, den Thriller mit der Sagenwelt der Shetlands zu verbinden, aber in der Ausführung war dies für mich der Verschwörung ein wenig zu viel. Gut gefallen hat mir dagegen die Darstellung der starken weiblichen Charaktere sowie die Beschreibung der Shetlandinseln selbst, die einem Landschaft und Natur bildhaft vor Augen führte. Eine interessante Idee mit einer für mich nicht ganz überzeugenden Umsetzung, die mich insgesamt aber doch gut unterhalten hat. Auf weitere Bücher der Autorin wäre ich nach diesem Debüt jedenfalls neugierig... © Parden

    Mehr
    • 10
  • Rezension zu "Todesopfer" von Sharon Bolton

    Todesopfer

    Wurmli

    04. January 2013 um 18:52

    Interessante Figuren, schöne Landschaftsbeschreibungen und eine Story, deren Spannung sich immer mehr aufbaut und schließlich fast unerträglich (im positiven Sinne) wird, machen diesen Thriller zu einer echten Empfehlung.

  • Mit einem Touch ins Mystische

    Todesopfer

    Thommy28

    29. August 2012 um 16:36

    Tora Hamilton - eine Frauenärztin im örtlichen Krankenhaus - lebt mit ihrem Mann erst kurze Zeit auf den Shetlandinseln, als sie auf ihrem Grundstück eine Leiche entdeckt. Die Frau, die kurz vor ihrem Tod noch ein Kind zur Welt gebracht hatte, fiel einem äußerst brutalen Mord zum Opfer. Der Täter hat ihr das Herz herausgeschnitten und ihr vor ihrem Tod drei mysteriöse Runen in den Rücken geschnitten.Die örtliche Polizei spielt die Sache herunter. Die eigensinnige Tora will das Rätsel lösen, immerhin wurde die Tote auf ihrem Grund gefunden. Dabei kommt sie weiteren seltsamen Todesfällen auf die Spur. Als Erstlingswerk ist das Buch gut gelungen, die wild-romantische Atmosphäre der Shetlands wurde gut getroffen. Die Spannung ist akzeptabel, wenn auch nicht überbordend, der Schreibstil angenehm und flüssig. Durch einen Touch ins Mystische hat das Lesen insgesamt recht viel Freude bereitet.

    Mehr
  • Rezension zu "Todesopfer" von Sharon Bolton

    Todesopfer

    samea

    14. June 2011 um 20:24

    Interessantes Thema, doch komme ich mit dem Schreibstil der Autorin nicht klar. Auch die dargestellten Personen fand ich nervtötend. Daher habe ich das Buch abgebrochen.

  • Rezension zu "Todesopfer" von Sharon Bolton

    Todesopfer

    dyke

    21. March 2011 um 11:33

    Das war wohl nix. Eher ein Buch für werdende Mütter und solche, die es werden wollen. Einfach viel zu langatmig mit Wendungen, die wohl nur die Autorin versteht.
    Auf die Häflte reduziert hätte es veileicht ein annehmbarer Krimi sein können. So ist es eher Lesequal statt Leselust. Schade.

  • Rezension zu "Todesopfer" von Sharon Bolton

    Todesopfer

    Thecat

    04. February 2011 um 11:33

    spannend vom anfang bis ende
    selten ein buch in der hand gehabt, das ich so schwer weglegen konnte wie dieses

    toller schreibstil, mitreisende spannung
    sehr zu empfehlen!

  • Rezension zu "Todesopfer" von Sharon Bolton

    Todesopfer

    Die Buchprüferin

    17. October 2010 um 12:02

    KURZ GESAGT: Dass es auf Inseln geheimnisvoll zugehen kann, wusste schon Jules Verne. Inseln sind als abgelegende Orte einfach prädestiniert dafür, spannenden Plots Vorschub zu leisten. Und wenn dann eine Moorleiche auftaucht, die offenbar zweimal gestorben ist, bekommt dieser Plot eine abgründige Tiefe. Tatsächlich wimmelt es in diesem Buch von Abgründen: Keller, Gräber, Meerestiefen, alles ist geboten. Nicht zuletzt erfährt die Gynäkologin Tora, die die Leiche auf ihrem Grundstück entdeckt hat, am eigenen Leib, welche Abgründe ihre Mitmenschen in sich tragen. Einen ersten Hinweis darauf bieten schon die Runen, die in den Rücken der Toten geritzt wurden. Wer so etwas tut, ist über die Grenzen eines Feld-Wald-und-Wiesen-Mordes weit hinausgegangen. Und womöglich ist er kein Einzeltäter … Mich hat die liebenswerte Echtheit der Hauptfigur überzeugt, die – zunächst ganz bodenständig, dann zunehmend angeschlagener – bemüht ist, den Ereignissen auf den Grund zu gehen, nur um noch immer eine Ebener darunter zu entdecken. Wer mysteriöse Thriller mit dichter Verschwörungsatmosphäre schätzt, dem empfiehlt die Buchprüferin: Türen abschließen und lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Todesopfer" von Sharon Bolton

    Todesopfer

    HarryF

    17. July 2010 um 12:44

    Wer Simon Beckett mag, wird Sharon Bolton lieben. Sehr ausgeklügelte Geschichte, wunderbare Beschreibungen der Shetland-Inseln und der Menschen die dort leben. Sehr langsamer, dafür umso intensiverer Aufbau der Spannung. Ich habe beide Romane von Sharon Bolton gelesen und freue mich auf das Neue wie auf beinahe keine andere Neuerscheinung ... Unbedingter Lesetipp!

  • Rezension zu "Todesopfer" von Sharon Bolton

    Todesopfer

    libri

    28. June 2010 um 07:45

    Bolton schreibt spannend, die Geschichte ist gut konstruiert, nicht zu absurd. Eine Kombination von Thriller und Mythologie der Shetlandislands. Ein tolles Buch, ausnahmsweise hab ich schon früh geahnt, wohin die Geschichte gehen wird, aber trotzdem wars spannend ohne Ende. Thora fand ich sympatisch aber gnadenlos naiv - eine schöne Abwechslung zu den sonst so cleveren und knallharten Damen in der Literatur.

    Mehr
  • Rezension zu "Todesopfer" von Sharon Bolton

    Todesopfer

    andreadressler

    20. April 2010 um 19:04

    Ein schockierender und atemraubender Thriller ,der einem das Blut in den Adern zum Gefrieren bringt !

  • Rezension zu "Todesopfer" von Sharon Bolton

    Todesopfer

    Arla

    04. April 2010 um 12:31

    Die Gynäkologin Tora Hamilton ist erst vor kurzem auf die Shetlandinseln, die Heimat ihres Mannes, gezogen. Bei dem Versuch, ihr totes Pferd zu begraben, stößt sie auf eine weibliche Leiche, in deren Haut Runen eingeritzt worden sind und deren Herz fehlt. Gemeinsam mit der Polizistin Dana Tulloch versucht sie, der Sache auf den Grnd zu gehen, denn die Frau hatte kurz vor ihrem Tod entbunden. Was ist mit dem Baby passiert, wer ist die tote Frau - diese Fragen lassen Tora nicht los. Da die örtliche Polizei sich nicht wirklich um den Fall zu kümmern scheint, verbündet sie sich mit Dana, auch einer Zugezogenen auf den Inseln. Gemeinsam entdecken sie immer mysteriösere Zusammenhänge und es scheint, als könne man auf der Insel niemandem trauen. Steckt der chef der Klinik dahinter? Die Polizei, ihr Schwiegervater oder sogart ihr Mann? Dann wird DanaTtulloch ermordert....... Ein sehr spannendes Buch, das mit immer neuen Wendungen aufwartet. Von den Shatlandinseln bekommt man einen guten Eindruck - mit hat es sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Rezension zu "Todesopfer" von Sharon Bolton

    Todesopfer

    Lesemonster

    12. February 2010 um 22:20

    Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Da die Protagonistin Ärztin ist, fließen immer wieder medizinische Informationen in die Handlung ein. Dieses Buch ist ein wirklich guter Thriller von einer bisher zu Unrecht unbekannten Autorin! Ich hoffe, es werden noch weitere Bücher von Sharon Bolton folgen!

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks