Sharon M. Draper

 4.6 Sterne bei 151 Bewertungen
Autor von Mit Worten kann ich fliegen, Out of my mind und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Sharon M. Draper

Sortieren:
Buchformat:
Sharon M. DraperMit Worten kann ich fliegen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mit Worten kann ich fliegen
Mit Worten kann ich fliegen
 (124)
Erschienen am 13.02.2014
Sharon M. DraperOut of my mind
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Out of my mind
Out of my mind
 (19)
Erschienen am 25.02.2016
Sharon M. DraperOut of My Mind
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Out of My Mind
Out of My Mind
 (7)
Erschienen am 01.05.2012
Sharon M. DraperDie Nacht des Tigers
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Nacht des Tigers
Sharon M. DraperStella by Starlight
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Stella by Starlight
Stella by Starlight
 (0)
Erschienen am 06.01.2015
Sharon M. DraperThe Backyard Animal Show
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Backyard Animal Show
The Backyard Animal Show
 (0)
Erschienen am 24.07.2012
Sharon M. DraperShadows of Caesar's Creek
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Shadows of Caesar's Creek
Shadows of Caesar's Creek
 (0)
Erschienen am 06.09.2011
Sharon M. DraperThe Buried Bones Mystery
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Buried Bones Mystery
The Buried Bones Mystery
 (0)
Erschienen am 12.07.2011

Neue Rezensionen zu Sharon M. Draper

Neu
Fairy-Kittens avatar

Rezension zu "Mit Worten kann ich fliegen" von Sharon M. Draper

Spannend, fesselnd, bewegend. Mit einer unglaublich starken Hauptperson. Großartiger Schreibstil.
Fairy-Kittenvor einem Jahr

Melody Brooks hat Zerebralparese. Das heißt: Sie muss im Rollstuhl sitzen, hat keine Kontrolle über ihren Körper und ist nicht in der Lage zu sprechen. Doch sie würde liebend gerne reden können und ihren Eltern sagen, dass sie sie liebt und ihren Mitschülern beweisen, dass sie nicht dumm ist. Denn Melody ist viel schlauer, als so manche denken...

Dieses Buch hat mich so gerührt, dass ich es nach dem Beenden noch in der Hand gehalten habe und vor mich hingelächelt habe, damit der schöne Zauber nicht verschwindet. Das Buch hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Kein Wort ist zu viel, kein Wort zu wenig. Der Schreibstil ist großartig. "Mit Worten kann ich fliegen" ist spannend, fesselnd und rührend zugleich.

Mit der großen Heldin dieses Buches, Melody Brooks, verstand ich mich vom ersten bis zum letzten Wort. Sie ist ein so starkes und mutiges Mädchen. Ich liebe sie! Die wundervollen Menschen, die ihr Tag für Tag helfen, sie füttern, sie anziehen und mit ihr auf die Toilette gehen, habe ich alle total ins Herz geschlossen. Besonders der Mama von Melody fällt es nicht leicht, so ein Kind zu haben, aber auch Mrs.V und Catherine sind unglaubliche Menschen! Diese Charaktere sind allesamt liebenswert.

Für das Cover gibt es auch großen Lob. Die Farben harmonieren gut miteinander. Das Mädchen, das mit der Pusteblume fliegt, ist ein großartiges Bild. Ich habe mich in das Cover buchstäblich verliebt.


Fazit:

Hinreißend, fesselnd und ergreifend. Großartiger Schreibstil. Wundervolle Protagonisten! Makelloses Cover. Alles in allem, ein unglaubliches Leseerlebnis, zu dem mir keine Kritik einfällt. 5 Sterne!




"Mit Worten kann ich fliegen" ist ein Buch für:

...jeden Menschen ab 11
...Menschen, die eine Behinderung haben
...Menschen, die für einen Menschen mit Behinderung zuständig sind

Kommentieren0
15
Teilen
vivreavecdeslivress avatar

Rezension zu "Mit Worten kann ich fliegen" von Sharon M. Draper

Mit Worten kann ich fliegen | Rezension
vivreavecdeslivresvor 2 Jahren

Und genau deswegen wollte ich von Melody lesen. Uns verbindet wohl die Liebe zu Worten, auch wenn sie ihr gezwungenermassen anders begegnet, als ich. Ich wollte wissen,wie man etwas lieben kann, was man vielleicht gar nicht besitzt. Eine Liebe, die man nicht auf die 'normale' Weise ausleben darf. Ich habe sie natürlich unterschätzt, ich bin kein wenig besser als die Menschen, denen Melody begegnet. Denn in ihrem Kopf ist die Liebe zu Worten vollständig da. Melody kann fühlen und Melody kann denken. Weil Liebe von Sinnlichkeit geführt wird, ist Melody vollständig im Takt, zu lieben. Vielleicht erwartete ich einen Schreibstil, der poetisch von dieser Liebe erzählt, aber dem war nicht so. Der Schreibstil war manchmal fast ruppig - Melody erzählt auf unmittelbare Weise von ihrem Leben und Denken und verschont die Leserinnen und Leser dabei nicht. Das hat sie auch nicht nötig. Sie erzählt und erzählt, und man hört ihr gerne zu. Weil ihre Begeisterung scheinbar in der Luft zu stehen scheint, oder schlicht und einfach, weil sie gut erzählen kann. Und es gibt noch einiges, was Melody kann, das begreift man als Leserin schnell. Und ehe man sich versehen kann, fühlt man mit Melody mit, fühlt sie und ihr Wesen, welches oft verletzt wird. Wie diese kleine, auf den ersten Blick vielleicht unscheinbare Protagonistin ihren Willen durchsetzt, ist wohl eine Inspiration und Motivation für jeden, der ihre Geschichte liest. Ich bewunderte ihre Stärke und wie sie zutiefst ehrlich von den Höhe- sowie Tiefpunkten ihres Lebens berichtet.
Man fühlt sich ziemlich schnell mit Melody verbunden, aber wie so oft passieren mir Denkfehler. Für manche Bruchteile denke ich mir 'Wieso macht sie denn nichts'?, während ich komplett ausblende, was ihre wortwörtliche Behinderung ist. Aber das ist in Ordnung, denn dann immer wieder traf es mich mit voller Härte. Ich  wurde mir augenblicklich bewusst, dass nicht alles mit ihr stimmt, und zwar für den Rest ihres Lebens. Und es wird auch ein grosser Teil ihres Lebens erzählt, von frühauf bis sie jugendlich ist - sie durchläuft alles und manchmal bekam ich diese Sprünge nicht mit, was mich aber nicht sonderlich störte. Schlussendlich zählen in diesem Buch für mich die Worte und für Melody die Handlung, und diese Beziehung verläuft tatsächlich absolut harmonisch ab.



http://wonderful-ne-books.blogspot.ch/2016/04/mit-worten-kann-ich-fliegen.html

Kommentieren0
2
Teilen
somnialees avatar

Rezension zu "Out of my mind" von Sharon M. Draper

Eine ganz besondere, gefühlvolle Geschichte
somnialeevor 2 Jahren

Inhalt:

Melody hat ein fotografisches Gedächtnis und ist die cleverste Schülerin auf der ganzen Schule. Doch niemand weiß es. Durch eine zerebrale Kinderlähmung ist sie schwerstbehindert und kann weder sprechen noch laufen noch schreiben. Als sie eines Tages doch einen Weg findet, sich auszudrücken, ändert sich ihr gesamtes Leben. Endlich erkennen alle, wer sie wirklich ist – doch kann sie auch jeder so annehmen?

Textausschnitt:

Worte sind schon immer um mich herumgewirbelt wie Schneeflocken – ein jedes zerbrechlich und einzigartig, ein jedes schmilzt unberührt in meinen Händen. Tief in meinem Inneren häufen sich die Worte in riesigen Verwehungen. Berge von Satzteilen und Sätzen und zusammenhängenden Begriffen. Clevere Redewendungen. Witze. Liebeslieder. Aber nur in meinem Kopf. Ich habe noch nie ein einziges Wort gesprochen.


Meine Meinung: 

Das Cover gefällt mir sehr gut. Auch wenn es nicht besonders auffällig oder aufregend gestaltet wurde, passt es wunderbar zur Geschichte, die sich dahinter verbirgt.

Die Protagonistin Melody ist zehn Jahre alt, geht in die fünfte Klasse und kann nichts tun ohne Hilfe. Gleich von Anfang an habe ich sie ins Herz geschlossen, habe mit ihr richtig mitgefühlt, war zuweilen auch zu Tränen gerührt. Spürte ihre Verzweiflung und Wut, wenn sie nicht verstanden wurde. Es scheint so, als wäre Melody eine reale Person, die hier ihre Geschichte erzählt.

Das Buch ist sehr lebendig geschrieben, leicht und flüssig, gefühlvoll. Der Leser lernt ihre Hoffnungen, Ängste, Wünsche; ihren Charakter kennen, den außer sie wahrscheinlich niemand sonst kennt – wie auch, ohne die Möglichkeit, sich irgendwie auszudrücken?

In der ersten Hälfte wird Melodys Alltag beschrieben und auch ihre Familie ist einem sofort sympathisch. Es ist echt bewundernswert, wie die Eltern für ihre Tochter einstehen und kämpfen. In der zweiten Hälfte des Buches ändert sich alles: Melody bekommt einen Sprachcomputer, eine Möglichkeit, endlich ihre Meinung zu sagen! Doch sie muss auch Ausgrenzung erfahren – sowohl von ihren Mitschülern als auch von ihren Lehrern.

Als Leser empfindet man alles hautnah: Wie fühlt es sich an, nichts sagen, nichts tun zu können und dass deshalb alle so über einen tuscheln? Wie fühlt es sich an, auf seine bloße Behinderung minimiert zu werden, wenn nicht seine wahre Persönlichkeit erkannt wird?

Es ist eine emotional aufgeladene Geschichte voller Tiefe, die den Leser sehr nachdenklich gestimmt zurück lässt. Denn mit diesem Schubladendenken, das man bei vielen Nebencharakteren erkennt, kann man sich auch selbst identifizieren. Das Buch ist ein Aufruf, jedem eine Chance zu geben und nicht immer gleich nach den äußeren Umständen zu urteilen. Absolut empfehlenswert!

Kommentieren0
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
ueberreuter_Verlags avatar

Worte sind schon immer um mich herumgewirbelt wie Schneeflocken …

 »Worte.

Ich bin umringt von Tausenden von Worten. Vielleicht Millionen.

Kathedrale. Mayonnaise. Granatapfel.

Mississippi. Neapolitaner. Nilpferd.

Seidig. Furchterregend. Schillernd.

Kitzeln. Niesen. Wünschen. Sich Sorgen machen.

Worte sind schon immer um mich herumgewirbelt wie Schneeflocken - ein jedes zerbrechlich und einzigartig, ein jedes schmilzt unberührt in meinen Händen. Tief in meinem Inneren häufen sich die Worte in riesigen Verwehungen. Berge von Satzteilen und Sätzen und zusammenhängenden Begriffen. Clevere Redewendungen. Witze. Liebeslieder.«

Die berührende Geschichte eines außergewöhnlichen Mädchens

Melody ist eine unerschütterlich positive Person, die sich von keiner Härte des Schicksals kleinkriegen lässt. Sie ist elf Jahre alt, hat ein fotografisches Gedächtnis und ist die cleverste Schülerin auf der ganzen Schule. Doch niemand weiß es. Die meisten Menschen glauben, dass sie unfähig ist zu lernen, da sie als Folge einer zerebralen Kinderlähmung weder sprechen noch laufen noch schreiben kann. Es ist zum Wahnsinnigwerden, dass sie sich nicht verständigen kann – bis sie eines Tages doch einen Weg ‑ findet, sich auszudrücken …

Mut und ein unbezähmbarer Wille

Für Worte hat Melody – obwohl oder gerade weil sie selbst nicht sprechen kann – eine besondere Schwäche. Habt ihr Lust, sie in unserer „etwas anderen“ Leserunde kennenzulernen und gemeinsam in ihre Welt voller Worte einzutauchen? Dann erzählt uns bis zum 31. Januar 2014, in welchen Momenten Sprache besonders wichtig für euch ist – sei es gesprochene, mimische, geschriebene, gedichtete, erzählerische, gereimte, gesimste, gestalterische … !

Unter allen Bewerbern verlosen wir 15 druckfrische Exemplare von Sharon M. Drapers Bestsellerroman Mit Worten kann ich fliegen.

Hier könnt ihr exklusiv in die Leseprobe reinlesen.

 

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 331 Bibliotheken

auf 126 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks