Sharon Owens Sieben kleine Geheimnisse

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(6)
(8)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sieben kleine Geheimnisse“ von Sharon Owens

Witwe mit Anfang 30? Als ihr geliebter Mann plötzlich stirbt, bricht Rubys Welt wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Doch nach und nach begegnet sie sieben Menschen mit ganz unterschiedlichen Schicksalen und sie erkennt, dass man sein Glück auch dann finden kann, wenn alles verloren scheint …

Mein Buch. Ein schönes buch über Trauerbewältigung.

— Etzi

das Buch liest sich locker und schnell. Tolle Story und die Geheimnisse sind tolle Lebensweisheiten :)

— lollae90

Wer Romantik liebt sollte dieses Buch lesen!!!!

— BOBBL

Stöbern in Romane

Kleine große Schritte

Sensibel und dennoch drastisch beleuchtet Jodi Picoult das Thema Rassismus, das auch in der heutigen Zeit noch eine große Rolle in unser all

Geschichtenentdecker

Die Lichter von Paris

Die Thematik und der Verlag haben mich von diesem Buch mehr erwarten lassen, die Geschichte bleibt blass und oberflächlich.

Bibliomarie

Die Insel der Freundschaft

Ein leises Buch mit kleinen versteckten Botschaften. Unspektakulär, aber schön und berührend für mich.

hannelore259

Die Schlange von Essex

Ein Buch bei dem vieles unerfüllt bleibt. 2,5 Sterne.

Wolly

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Herr Haiduk nimmt sich in dieser schnelllebigen Zeit, um auf Menschen zu zu gehen und sich Zeit für ihre Eigenarten zu nehmen. Beeindruckend

MelE

Dann schlaf auch du

Von hinten aufgezäumte, packende Schilderung einer Tragödie

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sieben kleine Geheimnisse" von Sharon Owens

    Sieben kleine Geheimnisse

    Maus71

    12. February 2012 um 12:19

    Ein sehr schönes Buch zum Thema Liebe und Freundschaft. Unbedingt lesen!

  • Rezension zu "Sieben kleine Geheimnisse" von Sharon Owens

    Sieben kleine Geheimnisse

    gina1973de

    02. December 2011 um 13:36

    Taschenbuch: 448 Seiten Verlag: Knaur TB (7. Februar 2011) Originaltitel: The Seven Secrets of Happiness Kurzbeschreibung Witwe mit Anfang 30? Als ihr geliebter Mann plötzlich stirbt, bricht Rubys Welt wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Doch nach und nach begegnet sie sieben Menschen mit ganz unterschiedlichen Schicksalen und sie erkennt, dass man sein Glück auch dann finden kann, wenn alles verloren scheint … Mit meinen Worten Am Weihnachtsabend, alle Vorbereitungen für das bevorstehende Fest sind erledigt und auch der Weihnachtsbaum wurde bereits geliefert, bekommt Ruby plötzlich einen Anruf. Ihr Mann hatte auf dem Heimweg einen Autounfall. Schnell fährt sie mit ihrer Kollegin und besten Freundin Jasmine ins Hospital, doch kurze Zeit später stirbt ihr Mann. Rubys Welt gerät ins wanken. Von ihren Eltern, die scheinbar selber in einer Krise stecken, wird sie alleine gelassen, ihre Chefin gibt den Laden auf, in dem Ruby und Jasmine arbeiten und es wird Zeit, dass Ruby ihr Leben ändert. Auf diesem Weg lernt sie viele neue Menschen kennen .... und lieben... und jeder von ihnen hilft ihr ein Stück auf dem Weg in ein neues glückliches Leben. Meine Meinung Einfach nur schön, theoretisch ist damit schon alles gesagt. Aber, sicher möchtet ihr eine ausführlichere Rezension lesen... also gut. Dieser Roman birgt nicht nur sieben kleine Geheimnisse sondern er ist wahrlich ein Schatz. Die Autorin, Sharon Owens hat sehr sanft und einfühlsam mehrere Geschichten miteinander verwoben. Zunächst ist da natürlich das unsägliche Leid, das Ruby empfindet, als ihr Mann stirbt. Voller Gefühl gelingt es der Autorin, einen Einblick in Rubys innerliches Chaos zu gewähren. Auch wenn hoffentlich die meisten von uns dieses Gefühl nicht nachempfinden können so hat man dennoch den Eindruck zu verstehen und leidet unwillkürlich mit der jungen Witwe. So sehr man mit ihr leidet, so stolz ist man aber auch auf Ruby, als diese versucht, ihr Leben wieder in die Hand zu nehmen um sich etwas neues auf zu bauen. Der zweite Hauptperson ist Tom, und auch er verlor seine große Liebe. Erneut spürt man sehr deutlich die Melancholie und Trauer und auch hier ist es gelungen, einen tollen Charakter zu schaffen, der ebenso liebenswert und reichhaltig ist wie Ruby. Sharon Owens Schreibstil ist flüssig und schön bildlich, es fällt nicht schwer, sich in den Roman hinein zu lesen und sich von ihm gefangen nehmen zu lassen. Der dritte Pfeiler des Romans sind die Handtaschen, die Ruby in ihrer Trauer genäht hat und die im Laufe des Buches neue Besitzerinnen finden. Diese Besitzerinnen sind es, die Ruby eine Menge lehren... und ihre einzelnen Geschichten sind in toller Manier mit dem Rest des Romans verwoben. Die Liebesgeschichte in diesem Roman ist vorsichtig, schüchtern und sanft. Es gibt kein " sie sehen sich - sie lieben sich auf der Stelle- alles ist gut! " , der Leser kann teilhaben an einer Freundschaft... die sich ganz langsam, und mit einigem zurück schrecken, ganz langsam zur Liebe entwickelt. Ich für meinen Teil fand es einfach nur wunderschön... Sieben kleine Geheimnisse hat mir ein paar wundervoll, stimmungsvolle Lesestunden beschert... und für mich steht fest, das war zwar mein erster Roman von Sharon Owens aber definitiv nicht mein letzter!

    Mehr
  • Rezension zu "Sieben kleine Geheimnisse" von Sharon Owens

    Sieben kleine Geheimnisse

    annikki

    31. May 2011 um 07:25

    Kurzbeschreibung: Witwe mit Anfang 30? Als ihr geliebter Mann plötzlich stirbt, bricht Rubys Welt wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Doch nach und nach begegnet sie sieben Menschen mit ganz unterschiedlichen Schicksalen und sie erkennt, dass man sein Glück auch dann finden kann, wenn alles verloren scheint … Meine Meinung: Die Kurzbeschreibung auf diesem Buch hat mich irgendwie neugierig gemacht. Auch wenn so genannte „Freuenromane“ nicht gerade mein favorisiertes Genre sind, so wollte ich dieses Buch einfach mal lesen. Die Geschichte um die Witwe Ruby und wie sie versucht ihr Leben ohne Ihren Mann zu bewältigen, konnte mich aber leider nicht überzeugen. Wie ich finde wird in diesem Buch alles in rosa Zuckerwatte gepackt und zu einem Happy End geführt. Mir war das einfach zu viel kitschig. Die Hauptfigur Ruby steckt nach dem tot ihres Mannes all ihre Energie und Geld in eine Boutique, welche sie von ihrer Chefin übernimmt und arbeitet nun dort mit ihrer besten Freundin Jasmine zusammen, die am Anfang des Buches überzeugter Single ist. Im Verlauf des Buches ändert sich das Leben der beiden, erst langsam, dann aber Schlag auf Schlag. In diesem Buch ist demnach alles enthalten, was das Frauenherz höher schlagen lässt. Liebe, Hochzeit, Babys und Romantik. Mir wurde das zum Ende des Buches allerdings zu viel des guten. Doch kann ich jedem der solche Bücher gerne liest dieses Buch nur empfehlen. Alles in allem gebe ich diesem Buch 3 von 5 Büchern da ich dieses Buch nicht komplett schlecht Reden ist nur weil es mich persönlich einfach nicht überzeugt hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Sieben kleine Geheimnisse" von Sharon Owens

    Sieben kleine Geheimnisse

    babsi1978de

    09. March 2011 um 20:32

    Zu allererst kann ich gestehen, dass ich das Buch OK fand, das wars dann im Grund auch schon. Die Geschichte des Buchs ist nett und auch ein klein wenig unterhaltsam. Viel mehr steckt da aber leider auch nicht hinter. Nachdem ich in den letzten Jahren bereits drei andere Bücher von Sharon Owens gelesen hatte (und diese sehr gut fand), habe ich mir dieses dann auch gekauft, in der Annahme, dass es ebenso gut sein würde. Leider wurde ich dahingehend ein wenig enttäuscht. Die Geschichte des Buches plätschert langsam vor sich hin und bietet nur wenig Tiefgang. Selbst die Trauerbewältigung von Ruby und Tom (dem Mann, denn sie kennenlernt und der ebenfalls Witwer ist) wird meines Erachtens nur am Rande angekratzt, ohne wirklich ins Detail zu gehen. Während das Cover sehr liebevoll gestaltet wurde (was mir sehr gut gefiel), fehlt der ganzen Geschichte ein wenig Charme. Irgendwie habe ich beim Lesen immer wieder auf das Auftauchen von „richtigen“ Problemen bei den Protagonisten gewartet. Allerdings kamen nie wirklich welche auf, zumindest keine, die nicht schnell behoben werden konnten. Die Dinge, die in dem Buch passieren, geben der Geschichte leider zu keinem Moment eine großartig neue Wendung. Die Geschichte war in meinen Augen einfach zu schnell erzählt, so dass man das Buch problemlos in einem Rutsch an einem (verregneten) Nachmittag durchlesen kann. Weder haben mich der Verlust, den Ruby und Tom erlitten haben, wirklich zu Tränen gerührt (geschweige denn ist mir dieser überhaupt richtig nahe gegangen), noch konnte mich Idee, dass Ruby durch sieben verschiedene Menschen mit unterschiedlichen (unterschwelligen) Botschaften, wieder erkennt, dass es sich zu leben lohnt und dass sie wieder Glück haben wird, richtig überzeugen. Einzig das Auftreten von Jasmine, Rubys bester Freundin, brachte mich das ein oder andere mal zum Schmunzeln (oder auch zum leichten Lachen) Mein Fazit für dieses Buch lautet, dass es ein nettes Buch ist, das man leicht durchlesen kann. Ich bereue es zwar nicht, dass ich dieses Buch gekauft und auch gelesen habe, allerdings muss ich das Buch auf keinen Fall ein weiteres Mal lesen. Somit erhält es von mir leider nur 3 Punkte (mit einem leichten Trend zu 4 Punkten)

    Mehr
  • Rezension zu "Sieben kleine Geheimnisse" von Sharon Owens

    Sieben kleine Geheimnisse

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. March 2011 um 09:13

    Klappentext: Witwe mit Anfang 30? Als ihr geliebter Mann plötzlich stirbt, bricht Rubys Welt wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Doch bei allem Schmerz – Aufgeben kommt nicht in Frage. Nach und nach begegnet Ruby sieben Menschen mit ganz unterschiedlichen Schicksalen und lernt dabei, dass man sein Glück auch dann finden kann, wenn alles verloren scheint. Meine Meinung: Als ich den Klappentext las, war mir klar das der Inhalt des Romans, einer von vielen traurigen und liebevollen Geschichten ist, die vielleicht Menschen wie mir, die sehr nah am Wasser gebaut sind, dass ein oder andere Tränchen entlocken könnten. Und ja so war es auch, wobei es bei mir nur eine Szene gab, bei der mir die Tränen kamen. Dies lag allerdings eher an der detaillierten Beschreibung der Szene. Auf den Inhalt selbst mag ich jetzt nicht zu sehr eingehen, denn der Klappentext verrät schon alles Wichtige. Als ich das liebevoll gestaltete Cover sah, hatte ich gehofft, dass die Geschichte vielleicht genauso liebevoll geschrieben ist. Leider war dies für mich persönlich nicht der Fall. Mir fehlte es etwas an Tiefgang und oft war mir der Schreibstil zu wiederholend. Dennoch gefiel mir aber der Aufbau der Geschichte. Die Grundidee wie die Protagonistin Ruby hinter diese sieben kleinen Geheimnisse kommt, wie sie ihr Leben wieder aufbaut und auch ihre Freunde mit einbezogen werden. Auch gefiel mir sehr gut das verschiedene Personen mit einbezogen wurden und somit die Geschichte etwas Abwechslung bekam. Dennoch plätscherte der Verlauf öfter man etwas hin, die Geschichte verlor oft an Fahrt, was eigentlich schade ist. Trotz allem ist es ein toller und unterhaltsamer Roman, wenn man nicht zu hohe Erwartungen hat. Oft brachte mich Rubys Freundin Jasmine zum Lachen mit ihren Aktionen und Einstellungen zum Leben und genau das lockerte den Roman sehr schön auf, sodass ich letztendlich immer weiter lesen wollte, um zu erfahren, wie sich all die kleinen versteckten Geschichten in diesem Roman verbinden. Wie gesagt mein Problem an dieser Geschichte, war eher der Schreibstil, mit dem ich nicht ganz so gut zu Recht kam und nicht die eigentliche Geschichte. Kommen wir noch mal auf dieses herrliche Cover zurück. Das Cover ist so richtig schön kitschig und liebevoll gestaltet. Ein kleiner Laden in den fröhlichen Farben rosa und türkis ist zu sehen, und der Titel ist in roter Schrift. Allein dieses Cover lädt schon zum Lesen der Geschichte ein und somit passen Titel und Covergestaltung perfekt zu diesem Roman. Der Roman hat 443 Seiten und ließ sich recht schnell lesen. Fazit: Eine nette und unterhaltsame Lektüre, die aber wenig Tiefgang besitzt. Die Geschichte ist zeitweise traurig, zeitweise lustig, aber vor allem sehr interessant, weil hier verschiedene Personen mit verschiedenen Schicksalen zu einer Gesamthandlung führen.

    Mehr
  • Rezension zu "Sieben kleine Geheimnisse" von Sharon Owens

    Sieben kleine Geheimnisse

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. March 2011 um 18:20

    Inhalt: Es ist Heiligabend. Ruby und ihre beste Freundin und Kollegin Jasmine erstehen die letzten Weihnachtsgeschenke in den Shops von Belfast. Ruby entschließt sich für ihren Mann Jonathan ein paar sündhaft teure Schuhe zu kaufen. Zuhause angekommen ruft sie ihren Mann an, der noch auf der Firmenfeier ist. Er verspricht Ruby in spätestens einer Stunde zu Hause zu sein, da er noch schnell einem Klienten Unterlagen bringen müsse. Der Weihnachtsbaum wird von dem sympathischen Tom geliefert und es wird immer später. Das Telefon klingelt und man bittet Ruby in die Notaufnahme des Krankenhauses zu kommen. Ruby kann sich von ihrem im Koma liegenden Mann verabschieden, dann werden die Maschinen abgestellt... Ruby ist Anfang dreißig und Witwe. Eine schmerzliche Zeit der Trauer und Einsamkeit beginnt für sie, doch sie lässt sich nicht unterkriegen . Rezension: Ruby muss sich von ihrem geliebten Ehemann Jonathan verabschieden, dabei wolltten sie Baby haben und noch ganz viele Jahre glücklich zusammenleben. Ihre Freundin Jasmine hilft ihr durch die tragischen Momente im Krankenhaus, die Beerdigung und die Wochen und Monate die folgen hindurch. Ihre Eltern haben ihre eigenen Probleme und kümmern sich nicht um sie. Ruby muss Entscheidungen treffen und sich in ihrem Leben als Witwe zurechtfinden. Als das Geschäft verkauft werden soll, in dem sie zusammen mit Jasmine arbeitet, entschließt sie sich ihr Haus zu verkaufen und aus dem Erlös die Boutique zu übernehmen. Dann ist da noch der Gärtner Tom, der ihr an jenem tragischen Heiligabend den Weihnachtsbaum geliefert hat und selber vor fünf Jahren seine Frau an Krebs verloren hat. Die Autorin beschreibt einfühlsam, wie Ruby langsam wieder ins Leben zurückfindet und sich auf die Spur des Glücks macht und dabei zu sieben Erkenntnissen gelangt. Geschickt wurden die Geschichten um Rubys Eltern, Tom und Jasmine zusammengeflochten, jede für sich interessant. Nicht nur das Cover ist sehr schön gestaltet auch der Inhalt lässt nichts zu wünschen übrig.

    Mehr
  • Rezension zu "Sieben kleine Geheimnisse" von Sharon Owens

    Sieben kleine Geheimnisse

    BOBBL

    25. February 2011 um 13:42

    Manchmal findet man das Glück da,wo man es am wenigsten erwartet..... Ruby wird mit Anfang 30 Witwe.Ihr geliebter Ehemann stibt an Weihnachten,nach einem schweren Autounfall. Für Ruby bricht in dem Augenblick die Welt zusammen.Doch bei allem Schmerz und Trauer,sie darf nicht Aufgeben und muss Irgendwie in die Zukunft schauen. Sie eröffnet einen Laden und lernt nach und nach sieben Menschen mit ganz unterschiedlichen Schicksalen,dabei lernt sie das man sein Glück auch finden kann,wenn alles verloren scheint... Ein absolut wunderschönes,romantisches Buch. Man Braucht nur einen gemütliches Fleckchen,eine Tasse Tee und diese Buch. Das ist Entspannung PUR!!!!! Eine schöne Geschichte über Liebe,Verlust,wieder verlieben und vor allem wie wichtig im Leben ware Freundschaft ist. Auch eines nehme ich aus der Geschichte mit,Das ein Ende auch egal wie schwer es für den Moment erscheint auch ein neuer Anfang ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks