Sharon Page Feuer der Lust

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Feuer der Lust“ von Sharon Page

Die junge Grace Hamilton ist verzweifelt. Kaum hat ihr skrupelloser Verlobter Lord Wesley ihr die Unschuld geraubt, will er von seinem Eheversprechen nichts mehr wissen. In ihrer Verzweiflung gibt Grace sich dem verwegenen Piraten Devlin Sharpe hin. Noch ein letztes Mal im Leben will sie heimlich die Freuden körperlicher Liebe genießen, denn eine Heirat scheint für sie nach dieser Schmach endgültig ausgeschlossen. Doch es bleibt nicht bei einem kurzen erotischen Intermezzo. Devlin ist ein exzellenter Liebhaber, immer mehr genießt Grace ihre frivolen Spiele, gibt sich immer gewagteren erotischen Ausschweifungen in seinen Armen hin. Bis sie sich eingestehen muss: Devlin hat nicht nur ihren Körper, sondern auch ihr Herz erobert. Doch mehr als eine geheime Affäre mit einem Gesetzlosen wie ihm würde auch Grace zu einer Ausgestoßenen machen …

Dritter Teil der Rodesson Töchter. Einfach klasse!

— CatrionaMacLean
CatrionaMacLean

Super Buch (:

— Made_in_Russia
Made_in_Russia

Stöbern in Erotische Literatur

Seven Nights - Paris

Sehr heiße Geschichte, die viel Fantasie in einem entstehen lässt :)

_dieliebezumbuch

Wilde Umarmung

Bis auf eine Kleinigkeit, wieder ein tolles Buch! Viele schöne Geschichten mit ganz süßen Charakteren! Toller Ausflug in diese Welt! <3<3<3

Annabo

Love is War - Verlangen

Langweilig!

Anna_andthebooks

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

Ich liebe diese Geschichte! Sehr zu empfehlen

ashgrey

DARK LOVE - Dich darf ich nicht begehren

Ich liebe diese Geschichte! Sehr zu empfehlen

ashgrey

Du bist mein Feuer

Tolle Charaktere, aber teils unnötige Längen durch langes "Hin und Her"

Sorlana

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Feuer der Lust

    Feuer der Lust
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    02. March 2014 um 17:22

    „Feuer der Lust“ ist mein 2. Roman von Sharon Page. In dieser Geschichte findet Grace, die jüngste der drei Töchter des skandalumwitterten Erotikmalers Rodesson ihr Liebes- und Lebensglück. Die Handlung beginnt zu einer Zeit, bevor die älteren Schwestern von Grace ihre Ehemänner und damit einen gewissen finanziellen Versorgungsstand gefunden haben. Grace fühlt sich als vermeintlich Attraktivste unter den Schwestern dazu verpflichtet durch eine möglichst vorteilhafte Eheschließung für die Absicherung ihrer Familie zu sorgen. So lässt sich von dem Bruder einer angeblichen Freundin und seinem Eheversprechen verführen und tappt damit prompt in eine Falle. Ihrer Unschuld und ihrer Würde beraubt trifft sie auf den Privaten und Straßenräuber Devlin Sharpe. Dieser hilft ihr in der Not und Grace bringt ihm recht schnell nicht nur Dankbarkeit entgegen. Ihre Wege trennen sich jedoch wieder und nach 2 langen Jahren, in denen Devlin „seine Grace“ nicht vergessen kann, sorgt er für ein „Wiedersehen“. Die Geschichte ist in einer flüssigen und leicht verständlichen Sprache geschrieben. Die erotischen Szenen sind einfallsreich, sinnlich und durchweg ansprechend beschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. Einzig mit einer der Hauptfiguren hatte ich ein bisschen zu kämpfen. Grace ist mir einerseits zu naiv & blauäugig, auf der anderen Seite hat sie mich mit ihren ständigen Selbstzweifeln zum Wahnsinn getrieben. Die Figur von Devlin ist ein klassischer Schwerenöter, aber dabei sehr liebevoll und verantwortungsbewusst. Er bemüht sich sehr um Grace, stärkt ihr immer wieder wankendes Selbstbewusstsein und scheut vor seinen eigenen Gefühlen zurück, weil er sich als nicht gut genug für sie empfindet. Durch Grace’s ständige Zweifel, die sich gleich einer ständigen Litanei durch das ganze Buch ziehen, holpert mir die Geschichte zu sehr. Das Gefühl, dass ich eine in sich abgerundete, gut durchdachte und auch nachvollziehbare Geschichte gelesen habe, hat sich bei „Feuer der Lust“ leider nicht eingestellt. Eigentlich schade drum, da mir der mittlere Teil „Samtschwarz“, um die drei Schwestern extrem gut gefallen hat. Wenn man sich an einer etwas holprigen Geschichte nicht stört, bietet „Feuer der Lust“ aber durchaus ein anregendes Leseerlebnis. Wie bereits mehrfach erwähnt, gibt es drei Schwestern und die Geschichte der jeweiligen findet man hier: 1. Teil Der Reiz des Verbotenen (Venetia Hamilton und Marcus Wynham, Earl of Trent) 2. Teil Samtschwarz (Maryanne Hamilton und Dashiel Blackmore, Lord Swansborogh) 3. Teil Feuer der Lust (Grace Hamilton und Devlin Sharpe, Pirat und Straßenräuber)

    Mehr
  • Rezension zu "Feuer der Lust" von Sharon Page

    Feuer der Lust
    DarkReader

    DarkReader

    05. June 2011 um 20:29

    Die junge Grace Hamilton ist auf der Suche nach einem reichen, adligen Ehemann, um ihre Familie abzusichern. Auf einem Fest gerät sie an den charakterlosen Lord Wesley, der ihr die Ehe verspricht. Grace, jung und leidenschaftlich gibt sich ihm hin und ist völlig entsetzt, als der Adlige ihr eröffnet, sie sei Gegenstand einer Wette zwischen ihm und seinen Freunden gewesen und er habe die Wette gewonnen, da sie ihm ihre Unschuld geschenkt hat. Gedemütigt und mit letzter Kraft schafft sie es, aus dem Zimmer zu kommen, um auf dem Flur auf den unehelichen Halbbruder ihres Peinigers zu treffen. Der verabscheut die Taten seines jüngeren Halbbruders und hilft Grace, ungesehen in ihr Zimmer zu kommen, um sich nicht ins Gerede zu bringen. Devlin, ein berüchtigter Pirat und Straßenräuber, hat von Anfang an sein Herz verloren an die schöne Grace und kann sie nicht mehr vergessen.... Wie die Zwei zusammen kommen, was sie alles erleben und wie das Happy End aussieht, sollte jeder selber lesen. Es lohnt sich, wie fast immer bei Sharon Page, denn sie schreibt wunderbar. Einfühlsam, erotisch - und das niemals obszön oder eklig - und spannend. Eine Anmerkung zum Cover: Der Umschlag mit dem leicht frivolen Bild lässt sich abnehmen, so dass man das Buch auch im Bus oder in der Bahn lesen kann. Es soll ja engstirnige, prüde Menschen geben, die einen komisch ansehen, wenn man ein solches Buch in der Öffentlichkeit liest. :)) Wenn man den Umschlag abnimmt, hat man ein neutrales, unbeschriftetes Cover. Der Mira Verlag macht das immer bei seinen Erotik-Romanen und ich finde das gut. Noch ein Wort an Fans von Sharon Page und explizit dieser Trilogie, in der es um die Töchter des Aktmalers Rodesson geht: dieser Teil um Grace und auch der um ihre Schwester Maryanne sind noch zu erhalten zu einem normalen Preis. Das dritte Buch jedoch um die Schwester Venetia ist vergriffen und wird zu horrenden Preisen (z.B. bei Amazon.de) für Preise von über 30 E bis - man lese und staune - 99,95 E angeboten. Bitte, lest erst die Rezensionen zu diesem Band mit dem Titel "Der Reiz des Verbotenen", die meisten lesen sich nicht gut. M.E. nach lohnt es sich nicht, für dieses Taschenbüchlein so eine horrende Summe auszugeben.

    Mehr