Shaun Attwood

Autor von Hard Time und Prison Time.

Alle Bücher von Shaun Attwood

Hard Time

Hard Time

 (2)
Erschienen am 01.05.2011
Prison Time

Prison Time

 (0)
Erschienen am 13.02.2014

Neue Rezensionen zu Shaun Attwood

Neu

Rezension zu "Hard Time" von Shaun Attwood

Hard Time von Shaun Attwood.
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Shawn Attwood wird verhaftet und in das härteste Untersuchungs-Gefängnis Amerikas gebracht. Dies sind seine Erlebnisse aus der Zeit von seiner Verhaftung bis zu seiner Überführung ins Gefängnissystem.

Einen Plot hat dieses Buch nicht wirklich, schließlich handelt es sich hier um ein Tagebuch. Interessant ist es trotzdem, denn was so in amerikanischen Gefängnissen abläuft erfährt man als junge deutsche Frau zum Glück nur äußerst selten.

Shawn Attwood ist ein kurioser Kauz, den man nie so ganz verstehen lernt. Er versucht den Leser von seiner Unschuld zu überzeugen, so wirklich glaubt man es ihm allerdings nicht. Auch die anderen Charaktere im Buch sind sehr speziell und nicht gerade die Sorte Mensch dem man auf der Straße begegnen möchte.

Das Untersuchungsgefängnis des Staates Arizona ist einer der ungewöhnlichsten Handlungsorte von dem ich bisher gelesen habe. Wohnlich ist es da nicht und ich bin froh, dass ich nie dort enden werde.

Der Stil des Buchs ist informell und Atwood schreibt gerne mal im Gefängnisslang. Das ist nicht weiter nervig, man gewöhnt sich schnell daran und die meisten Begriffe werden erklärt. Ich finde es sogar interessant und authentisch, dass Atwood nicht versucht literarisch zu klingen.

Wer sich für ungewöhnliche Autobiografien begeistern kann ist hier genau richtig. Auch ‚True Crime‘ Fans dürften auf ihre Kosten kommen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Hard Time" von Shaun Attwood

Rezension zu "Hard Time" von Shaun Attwood
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Shawn Attwood wird verhaftet und in das härteste Untersuchungs-Gefängnis Amerikas gebracht. Dies sind seine Erlebnisse aus der Zeit von seiner Verhaftung bis zu seiner Überführung ins Gefängnissystem.
Einen Plot hat dieses Buch nicht wirklich, schließlich handelt es sich hier um ein Tagebuch. Interessant ist es trotzdem, denn was so in amerikanischen Gefängnissen abläuft erfährt man als junge deutsche Frau zum Glück nur äußerst selten.
Shawn Attwood ist ein kurioser Kauz, den man nie so ganz verstehen lernt. Er versucht den Leser von seiner Unschuld zu überzeugen, so wirklich glaubt man es ihm allerdings nicht. Auch die anderen Charaktere im Buch sind sehr speziell und nicht gerade die Sorte Mensch dem man auf der Straße begegnen möchte.
Das Untersuchungsgefängnis des Staates Arizona ist einer der ungewöhnlichsten Handlungsorte von dem ich bisher gelesen habe. Wohnlich ist es da nicht und ich bin froh, dass ich nie dort enden werde.
Der Stil des Buchs ist informell und Atwood schreibt gerne mal im Gefängnisslang. Das ist nicht weiter nervig, man gewöhnt sich schnell daran und die meisten Begriffe werden erklärt. Ich finde es sogar interessant und authentisch, dass Atwood nicht versucht literarisch zu klingen.
Wer sich für ungewöhnliche Autobiografien begeistern kann ist hier genau richtig. Auch ‚True Crime‘ Fans dürften auf ihre Kosten kommen.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks