Shaun Ellis Der mit den Wölfen lebt

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(15)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der mit den Wölfen lebt“ von Shaun Ellis

Wild, einzigartig und packend wie ein Abenteuerroman Als Shaun Ellis im Zoo zum ersten mal einen Wolf sieht, spürt er sofort eine tiefe Verbundenheit und große Anziehungskraft. In den Rocky Mountains macht ihn ein Indianerführer auf ein wildes Rudel Wölfe aufmerksam. Ellis gelingt das Unglaubliche: Er wird von den Wölfen als Mitglied anerkannt und lebt mit ihnen, unter lebensbedrohlichen Bedingungen, drei Jahre lang in der Wildnis. Diese beeindruckende Geschichte veranschaulicht, wie ein Mann zu sich selbst findet und was wir von den Wölfen lernen können: Loyalität, Familiensinn und Zusammenhalt.

Eine faszinierende Geschichte, die aber auch nachdenklich stimmt.

— wakinyan
wakinyan

Großartig!!!

— Tausendstern
Tausendstern

Stöbern in Biografie

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ausnahmslos authentisch und deshalb unheimlich wertvoll ...

    Der mit den Wölfen lebt
    wakinyan

    wakinyan

    Während des Lesens stellte ich mir ständig die Frage, was einen Menschen dazu bringt lieber bei den Wölfen als bei Seinesgleichen leben zu wollen. Eine Antwort liefert das Buch selbst, möglicherweise leben in diesem Menschen zwei Wesen, die ihn befähigen in beiden Welten zu wandeln. Das Schöne ist, dass Shaun Ellis mit diesem Buch auch andere Menschen mitnimmt und so bin ich selbst sehr dankbar auf diese Weise einen wahnsinnig authentischen Einblick in das Leben der Wölfe erhalten zu haben. Zwei Jahre lebte der Autor in einem wilden Wolfsrudel, aß wie ein Wolf, schlief wie ein Wolf und kommunizierte wie ein Wolf. Er unterwarf sich ihrer Führung und ordnete sich demütig in den Familienverband ein. Was für eine unglaublich wertvolle Erfahrung, denn sie trägt nicht nur dazu bei, dass Wölfe besser verstanden werden, sondern auch Hunde. Besonders die Beschreibungen der Rudelstruktur und Aufgabenverteilung ließ mich einen ganz neuen Blick auf meine eigenen Hunde werfen. Und nicht zu letzt deckt Ellis auf, dass auch er selbst eine Wandlung erfahren hat, die ihn den Menschen und speziell seiner Familie wieder näher brachte. Für mich absolut lesenswert.

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu "Der mit den Wölfen lebt" von Shaun Ellis

    Der mit den Wölfen lebt
    cvcoconut

    cvcoconut

    06. January 2012 um 11:19

    Die Bezeichnung „Wolfman“ passt wirklich perfekt. Es war für mich sehr erstaunlich über das doch sehr autarke Leben dieses Mannes zu lesen. Ich musste immer wieder den Atem anhalten, in welche Gefahren er sich begeben hat. Was veranlasst einen Menschen so etwas zu tun? Außerdem habe ich sehr viel über die Wölfe gelernt und sehe sie jetzt auch etwas in einem anderen Licht. Auch den Traum ein Bildungs- und Forschungszentrum zu errichten finde ich genial. Alleine bei dem Kapitel über den behinderten Jungen sind mir die Tränen gekommen. Wie sensibel doch diese Tiere sind!

    Mehr
  • Rezension zu "Der mit den Wölfen lebt" von Shaun Ellis

    Der mit den Wölfen lebt
    SuSa

    SuSa

    10. April 2011 um 13:42

    Ein kurzer Einblick Als Shaun Ellis im Zoo zum ersten Mal einem Wolf gegenüberstand, spürte er sofort eine so tiefe Verbundenheit, dass in ihm der Wunsch entstand, für diese Tiere alles zu tun, was ihm möglich wäre. In den Rocky Mountains gelang ihm das Unmögliche. Der Vermutung eines Indianerführers folgend, fand er ein wildes Rudel und schaffte es, als dessen Mitglied anerkannt zu werden. Dies ist seine Lebensgeschichte. Sie zeugt von erstaunlichem Mut und gewährt uns einen einzigartig spannenden Einblick in das Leben wilder Wölfe. Rezension In 33 Kapiteln nebst Vorwort lässt uns Shaun Ellis einen Blick in seine Welt werfen, die unterschiedlicher als die eines Stadtmenschen nicht sein könnte. Er berichtet von seiner Kindheit in einer Gegend, wo auch die Kleinsten von Anfang an schon mit bei der Landarbeit helfen mussten. Durch seinen Großvater geprägt, hat er von klein auf eine enge Beziehung zu Hunden, Füchsen und ein besonderes Verständnis für alle Tiere des Waldes. Er nennt im Laufe seines Lebens Wölfe seine Familie und entfernt sich immer mehr von seinesgleichen. Doch ein Mensch, der sich dem Schutz wilder Tiere verschrieben hat, kommt ohne andere Menschen und auch ohne der modernen Medienwelt nicht aus und so muss sich Shaun Ellis auch mit Drehterminen und dem Druck der Medien befassen, was ihn und seine Lebensgefährtin bis an den Rand des Nervenzusammenbruchs führt. Ellis führt den Leser sehr einfühlsam durch seine Welt und gibt die schönen, aber auch die weniger schönen Momente mit den Wölfen wieder. Die Erschöpfung und die Blessuren, die man davonträgt, wenn man mit jungen wie älteren Wölfen rauft, aber auch der Schutz, den die Wölfe ihren Rudelmitgliedern geben, ist atemberaubend und kann einem eine völlig neue Sichtweise ermöglichen. Wenn man z.B. als menschliches Rudelmitglied stundenlang von einem knurrenden Aufpasser an einen Baum gepresst ausharren muss und nicht weiß, ob der Wolf einem gleich an die Kehle springt, obwohl man nur Wasser trinken wollte, kann das sehr beängstigend sein. Doch am Ende des Tages herauszufinden, dass genau dieses Verhalten verhindert hat, dass man mit einem hungrigen Grizzly am Fluss zusammenstößt und einem so das Leben gerettet wurde, lässt einem schon einen gehörigen Schauer über den Rücken laufen. Mir hat dieses Buch insgesamt sehr gut gefallen. Zum einen, da es sich wirklich erstaunlich schnell lesen ließ, da das Thema an sich wahnsinnig spannend ist und zum anderen, da das Leben von Ellis sehr anschaulich und detailverliebt daherkommt. Ein besonderes Vergnügen waren für mich die 4 Seiten mit Farbbildern in der Mitte des Buches, die Shaun Ellis u.a. mit seiner Wolfsfamilie zeigen. Störend an dem „Der mit den Wölfen lebt“ fand ich nur, dass das Buch bereits nach 384 Seiten vorbei war, ich hätte sehr gern noch mehr über die Wölfe gelesen. Besonders die Abhandlung über die Rangordnung, die auch bei Hunden gilt, hat mir mehr als einmal einen Aha-Moment beschert. Zusammenfassend kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der sich für die Arbeit mit Wölfen interessiert. Es ist auf sehr unterhaltsame Weise lehrreich.

    Mehr
  • Rezension zu "Der mit den Wölfen lebt" von Shaun Ellis

    Der mit den Wölfen lebt
    thursdaynext

    thursdaynext

    21. January 2011 um 17:56

    Der Mann ist ein komplett Irrer. Wer lebt schon 2 Jahre ohne menschlichen Kontakt mit einem Wolfsrudel dem er sich durch totale Anpassung ( inklusive rohem Fleisch fressen) als Mitwolf verkauft und so ins Rudel auf niedrigstem Status integriert wird. Shaun Ellis ist anders. Wolfsbessen, faszinierend und für uns "Normalbürger" teils unverständlich. Seine Lebensprioritäten sind Wölfe, das Studium ihres Verhaltens und das Zusammenleben mit ihnen. Der Restinhalt seines Lebens wird dem untergeordnet. Allein diese Intensität macht das Buch lesenswert. Neue Erkenntnisse über wölfisches Sozialverhalten dürften aber auch Wissenschaftler und Hundeliebhaber/Besitzer begeistern. Selten hat mich eine Biographie derart gefesselt. Shaun Ellis ist der Konrad Lorenz der Wölfe, unwissenschaftlicher aber emotional packender. Absolute Leseempfehlung. 5 Sterne !

    Mehr
  • Rezension zu "Der mit den Wölfen lebt" von Shaun Ellis

    Der mit den Wölfen lebt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. May 2010 um 23:19

    Shaun Ellies hat seit seiner Kindheit ein inniges Verhältnis zu Hunden. Er wächst auf einem Bauernhof im ländlichen Norfolk in England auf. Schon früh lernt er viel von seinem Grossvater über Tiere und Pflanzen. Als er jedoch eines Tages in einem Zoo einen Wolf sieht, weiss er, dass er sein Leben den Wölfen widmen will. Er geht nach Idaho in Amerika und arbeitet zeitweise in einer Forschungsstation für Wölfe. Die Forschungsstation wird von den Nez Perce einem Indianervolk geleitet. Shaun lernt viel dort, aber es reicht ihm noch nicht. Er will näher an die Wölfe heran und von ihnen lernen. Deswegen geht er in die Rocky Mountains und lebt dort während zwei Jahren, als akzeptiertes Mitglied eines Wolfsrudels in der Wildnis. Nach dieser einschneidenden Erfahrung kehrt er nach England zurück und bald besitzt er dort sein eigenes Wolfsrudel. Es ist ein spannender, eindrücklicher Bericht über einen Mann und seine Erfahrungen mit den Wölfen. Man erhält einen tiefen Einblick in das Leben dieser faszinierenden Tiere. Es ist das beste Wolfsbuch, dass ich jemals gelesen habe.

    Mehr