Shaun Tan

 4.5 Sterne bei 141 Bewertungen
Shaun Tan

Lebenslauf von Shaun Tan

Der australische Schriftsteller und Illustrator Shaun Tan wurde 1974 in Fremantle, Western Australia geboren. In seinem bekanntesten Graphic Novel „The Arrival“, auf deutsch „Ein neues Land“, wird mit eindringlichen Bildern beschrieben, wie ein Familienvater in ein fremdes Land auswandert. Als Concept Artist war er an den Kinofilmen „WALL-E“ und „Horton hört ein Hu!“ beteiligt.

Neue Bücher

Reise ins Innere der Stadt

 (1)
Neu erschienen am 28.09.2018 als Hardcover bei Aladin Verlag.

Alle Bücher von Shaun Tan

Sortieren:
Buchformat:
Ein neues Land

Ein neues Land

 (43)
Erschienen am 30.06.2015
Geschichten aus der Vorstadt des Universums

Geschichten aus der Vorstadt des Universums

 (24)
Erschienen am 21.07.2008
Die Fundsache

Die Fundsache

 (16)
Erschienen am 21.08.2009
Eric

Eric

 (13)
Erschienen am 29.09.2011
Der rote Baum

Der rote Baum

 (8)
Erschienen am 14.03.2012
Die Regeln des Sommers

Die Regeln des Sommers

 (6)
Erschienen am 14.03.2014
Der Vogelkönig und andere Skizzen

Der Vogelkönig und andere Skizzen

 (2)
Erschienen am 23.05.2011

Neue Rezensionen zu Shaun Tan

Neu
VanaVanilles avatar

Rezension zu "Reise ins Innere der Stadt" von Shaun Tan

Meine "Reise ins Innere der Stadt" und warum ich gern dort geblieben wäre...
VanaVanillevor 2 Monaten

Es gibt so Bücher, da muss man nicht bis ans Ende des Jahres warten, um bereits sagen zu können, dass sie ein Highlight sind. Reise ins Innere der Stadt ist genau solch ein Buch: ein durch und durch gelungenes Meisterwerk, was mit Intelligenz, Kreativität, aber eben auch Düsternis besticht. Wer Shaun Tan und seine Werke kennt, wird darüber nicht überrascht sein, und doch hat mich diese Mischung aus Kurzgeschichten, Gedichten und gewaltigen Illustrationen regelrecht umgehauen. 


Tan erzählt in seinen Texten von der Beziehung zwischen Tier und Mensch in einer urbanen Gesellschaft. Sie haben keine Titel, nur die titelgebenden Silhouetten von Tieren, die den Leser*innen verraten, worum es in der Geschichte gehen könnte. Mal sind das unsere geliebten Haustiere, mal jene, die wir essen und dann wieder solche, zu denen wir eigentlich nie direkten Kontakt haben, die uns aber faszinieren, oder andere Gefühle in uns auslösen. Doch egal um welche Erzählung es sich handelt, alle von ihnen stecken voller Metaphern und Poesie, die zum Nachdenken und Interpretieren anregen. Hinter ihren Buchstaben steckt oft mehr als auf den ersten Blick fassbar, und so kam es, dass mir viele der Geschichten noch lange im Kopf herumschwirrten (und dort immer noch sind).

Bei Kurzgeschichtensammlungen nenne ich zum Schluss einer Besprechung gern meine liebsten; in diesem Fall kann ich es jedoch nicht, weil mir restlos alle gefallen haben. Selbst diejenigen, bei denen ich erst skeptisch war, überraschten mich, oder ließen mich staunen. Shaun Tan geht so klug vor; er ist originell und hebt, trotz ernster, ja erschütternd realistischer Themen, niemals den pädagogischen Zeigefinger. Er erzählt Geschichten, die es den Leser*innen überlassen, was sie darin erkennen. Mich persönlich haben sie berührt, manche sogar zum Weinen gebracht. So muss ich zugeben, dass ich eine Altersempfehlung ab 10 Jahren nicht ganz nachvollziehen kann, sind Tans Geschichten doch mit einer gewissen Schwere behaftet und auch sprachlich sehr niveauvoll. Vielleicht aber sehen Kinderaugen die Erzählungen auch auf eine ganz andere Art als ich.

Kommentieren0
0
Teilen
MosquitoDiaos avatar

Rezension zu "Ein neues Land" von Shaun Tan

Ganz ohne Worte
MosquitoDiaovor 5 Monaten

Thematik

Schon immer aktuell, aber in der jetzigen Zeit unglaublich wichtig.
Man hört es in den Medien, in der Schule, auf der Arbeit, in der U-Bahn und wo sonst nicht überall. Meistens sind die Gespräche jedoch nicht sehr objektiv gehalten, geschweige denn menschlich.
Denn bei dem Thema „Flucht“ geht es eben für die einzelnen Menschen nicht darum, eine andere Weltanschauung zu unterwandern, sondern lediglich ums Überleben.
Stellt euch also vor, ihr müsst alles zurücklassen. Nicht nur eure Habseligkeiten. Sondern eure Liebsten – Familie, Freunde, Bekannte. Euren Job, euren Alltag, alles, was euch bis dahin scheinbar ausgemacht habt.
Und als wenn das nicht genug wäre, begebt ihr euch auf eine Reise, dessen Ziel ihr nicht kennt.
Ihr kennt die Gepflogenheiten nicht, ebenso wenig wie die Sprache.

Zum Nachdenken

Die Einführung in die Thematik sorgt natürlich für Denkanstöße.
Und so kommt man ins Grübeln. Ich setze mich regelmäßig mit dem Thema auseinander, habe aber wohl selten solche Momentaufnahmen aufnehmen und verarbeiten können.
Man sieht sein Umfeld auf einmal mit neuen Augen und bekommt die Chance sein eigenes Verhalten zu reflektieren.

Mitgefühl & Verständnis

Ihr habt euch zwar mit dem Thema auseinandergesetzt, konntet es aber bisher nicht annähernd nachempfinden?
Shaun Tan gibt seinen Lesern hiermit die Möglichkeit.
Bereits nach den ersten Bildern hatte ich eine Gänsehaut und Tränen in den Augen.
Dass mir dieses Buch noch einmal so sehr die Augen öffnen würde? Nein, damit habe ich tatsächlich nicht gerechnet.
Der Künstler verarbeitet in diesem Buch nicht nur einen Teil seiner eigenen Familiengeschichte, sondern die aller Menschen, die diesen steinigen und furchtbaren Weg vor sich hatten.

Illustrationen

Zwischen verwischten Grau- und Sepiastufen verliert man sich in die Bilder, die so viel mehr als tausend Worte sagen.
Gierig habe ich jedes noch so kleine Detail aufgenommen und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Man könnte annehmen, dass sich ein Buch komplett ohne Worte schnell „dahinlesen“ lassen würde.
Die kunstvollen Illustrationen laden aber zum Bleiben ein und geben die Chance sich in ihnen zu verlieren.

Ein Funken Fantasie

Ich habe mich auf eine sehr realistische, sachliche, wenn auch traurige Herangehensweise eingeschossen.
Als sich dann aber verschiedene Elemente (schaut auf das Cover *hust*) abgebildet haben, ist mir klar geworden, dass es hier um die eigenen Gedanken und Empfindungen geht. Dass dieses Thema nicht einfach sachlich abgehandelt werden kann, sondern es hierbei um so unglaublich viel mehr geht.
Denn Ängste und Hoffnungen lassen sich schwer in Worten beschreiben und finden sich nicht auf einem Blatt Papier wieder. Sie leben in uns, prägen uns und gestalten unser Leben.
Und genau dies passiert in diesem Buch, wenn man sich dem öffnen kann.

FAZIT

Schaun Tan hat mit Ein neues Land ein unglaubliches Werk geschaffen, das mich einfach überrollt hat.
Kaum aufgeschlagen sind mir endlos viele Emotionen entgegengeschlagen und haben mich vollkommen eingenommen, sodass ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Mit Bildern, die einem die Chance geben, nicht nur Mitgefühl, sondern vor allem auch Verständnis zu entwickeln und das Thema ein Stück weit zu begreifen.
Dieses Werk gehört zu jenen, das ich ausnahmslos jedem empfehlen kann und am liebsten jedem, der mir über den Weg läuft in die Hand drücken möchte.

Kommentieren0
3
Teilen
dominonas avatar

Rezension zu "Ein neues Land" von Shaun Tan

Fremdheit ohne Worte
dominonavor einem Jahr

Die Zeichnungen haben mich sehr beeindruckt, auch die Techniken des Zoomens oder der Übertragung sind außergewöhnlich und wir haben hier definitiv ein besonderes Bilderbuch, das wunderbar zeigt, dass jeder Mensch eine Geschichte hat und wir eigentlich alle fremd sind.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 147 Bibliotheken

auf 63 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks