Shaun Usher

 4.7 Sterne bei 35 Bewertungen

Neue Bücher

Speeches of Note

Erscheint am 11.03.2019 als Hardcover bei Heyne.

Alle Bücher von Shaun Usher

Sortieren:
Buchformat:
Lists of Note

Lists of Note

 (5)
Erschienen am 09.11.2015
More Letters of Note

More Letters of Note

 (4)
Erschienen am 17.10.2016
Speeches of Note

Speeches of Note

 (0)
Erschienen am 11.03.2019
More Letters of Note

More Letters of Note

 (5)
Erschienen am 17.10.2016
Lists of note – live

Lists of note – live

 (0)
Erschienen am 14.11.2016

Neue Rezensionen zu Shaun Usher

Neu
Tamileins avatar

Rezension zu "More Letters of Note" von Shaun Usher

Briefe für die Ewigkeit.
Tamileinvor 5 Monaten

Klappentext
Shaun Usher hat erneut in den Archiven der Welt recherchiert und unglaubliche Briefe ans Tageslicht befördert: ergreifende Liebesbriefe, hochkomische Korrespondenzen oder auch völlig skurrile Schriftstücke. Mit Briefen von Slyvia Plath, Eric Idle, Jane Austen, Kathrine Mansfield, Kurt Vonnegut, Hunter S. Thomposon, J.K. Rowling, Raymond Chandler, Lionel Feuchtwanger, Richard Burton, Noel Coward, Marge Simpson, David Bowie, Dylan Thomas,Peter Sellers, Charles Bukowski. Sie können dieses Hörbuch auf mehrere Arten hören: von vorne nach hinten, von hinten nach vorne oder einfach an einer beliebigen Stelle.

Das Cover
Ein sehr schlichtes Cover, das sich wunderbar in die Reihe einfügt. Bei dem Hörbuch, das ich heute bespreche, handelt es sich um den Nachfolger zu More Letters of Note - Briefe, die die Welt bedeuten. Das Cover meines Hörbuchs ist schlichter, aber nicht unbedeutender. Stattdessen überzeugt es durch eine ruhige Schrift eine angenehme Farbwahl.

Meine Meinung
Zuerst einmal möchte ich meinen imaginären Hut ziehen. Shaun Usher hat hier eine wunderbare Sammlung zusammengetragen. Ein wahres Feuerwerk aus Emotionen aus teils längst vergangenen und teils nie dagewesenen Welten. Das Beeindruckende an dieser Sammlung ist die schier unglaubliche Bandbreite an Verfassern. In diese reihen sich unter anderem die wunderbare, unvergleichliche und zauberhafte Jane Austen, der 2016 verstorbene Musiker David Bowie oder aber auch die Meisterin unserer magischen Welt Hogwarts J. K. Rowling ein. Doch es gibt noch viel mehr Briefe zu entdecken. Die einen treiben dem Hörer vor lauter Lachen die Tränen in die Augen. Andere Briefe ließen mich mit einem Kloß im Hals zurück. Jeder Brief ist ein bedeutendes Stück der jeweiligen Persönlichkeit und bringt diese zum Ausdruck.
Doch um die Briefe geht es ja eigentlich gar nicht in meiner Rezension. Schließlich wurden sie nicht zu diesem Zweck verpasst, sind praktisch nur der Nebenspieler in meiner Wertung. Tatsächlich geht es mir um die Aufmachung und die Umsetzung des Hörbuchs. Die Sprecher/innen gehen auf jeden Brief individuell ein und verleihen ihnen die passende Stimmlage. Mal wird ein versöhnlicher, mal ein strenger, oder trauriger Ton angeschlagen. So wird jeder Sprecher/jede Sprecherin "seinem" Brief mehr als gerecht und ich empfand alle Stimmen als äußerst angenehm und nicht störend.
Damit auch jeder etwas mit dem Verfasser der Briefe anfangen kann, wird vor jedem Brief eine kurze Beschreibung mit den nötigen Hintergrundinformationen erläutert. Natürlich kannte auch ich nicht jeden Verfasser jedes einzelnen Briefs, dennoch fühlte ich mich ihnen nach dem Vorlesen des jeweiligen Briefs irgendiwe näher. Beinahe so, als würde ich sie ein Stück weit kennen.

Kommentieren0
1
Teilen
Frau_Erdnussbutters avatar

Rezension zu "More Letters of Note" von Shaun Usher

Kleine Auszeiten zwischen den Alltagsmomenten
Frau_Erdnussbuttervor einem Jahr

Shaun hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Tiefen unserer Welt und Gesellschaft zu erforschen und die unglaublichsten Konversationen auf geduldiges Papier zu bannen. Und hat dafür Briefe aus allen möglichen Zeiträumen, zwischen den unterschiedlichsten Persönlichkeiten und zu den ungewöhnlichsten Anlässen zusammen zu tragen.


Entstanden ist ein Sammelsurium, das erst einmal nicht mehr miteinander gemein hat als die Briefform. Ansonsten handelt es sich um völlig verschiedene Fragmente aus den verschiedenen Epochen unserer Zeiten. Von Liebesbriefen, über Konversationen mit virtuellen Figuren bis hin zu historischen Momenten. Ob Abraham Lincoln, Sylvia Plath, Aldous Huxley, der in guter, alter Dystopie-Manier an George Orwell schreibt, Marge Simpson, die sich mit Barbara Bush austauscht oder schließlich eine Korrespondenz zwischen dem ewigen Liebespaar Richard Burton und Liz Taylor - es ist ein stets Vergnügen.


Weiterlesen: http://www.1jahr52buecher.de/?p=2505 


Kommentieren0
1
Teilen
T

Rezension zu "Lists of Note" von Shaun Usher

Nicht nur, aber vor allem interessante Listen der Geschichte
Taayavor einem Jahr

Inhalt: 

Listen aller Art finden sich hier. Teils oberflächlich wirkende, alte Listen mit wünschenswertem Verhalten junger Damen, teils Suchen nach Titeln für Filme. Mal absurd, mal interessant, manche auch etwas belanglos. Fast jede ist entweder mit einem Bild des Originalschriftstücks oder aber mit einem Foto des jeweiligen Verfassers komplettiert.

 

Fazit: 

Ein Buch, wie ich es mir normalerweise eigentlich nicht gekauft hätte, weil ich nicht gewusst hätte, was ich davon halten soll. Aber Antonia vom Blog Lauter&Leise hat mir unter anderem dies damals als Gewinn der Classic Confessions geschickt und ich bin sehr froh darüber. Denn ich hätte nie gedacht, dass ich dieses Buch so spannend finde. Manche Listen, all die Speise- und Einkaufszettel, waren jetzt nicht allzu interessant. Dafür gab es andere, bei denen ich laut gelacht habe, welche, die nachdenklich machten, und besonders interessant ist H. P. Lovecrafts Liste an Romanideen, die man gut als Inspiration nehmen kann, wenn man selbst versucht, schriftstellerisch tätig zu werden.

Diese Sammlung ist also wirklich ein Gewinn für meine Buchsammlung und ich habe die kurzweilige Lektüre sehr genossen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
abas avatar

Weihnachtszeit ist die schönste Zeit im Jahr!

Wenn es in den Supermarktregalen nach Zimt, Mandel und Sternanis duftet, wenn es in der Stadt abends nicht mehr so dunkel ist, weil funkelnde Lichter die Straßen beleuchten, da weiß man, es dauert nicht mehr lange bis Weihnachten! Aber das Schönste am Weihnachten ist die Zeit, die wir mit den Menschen verbringen, die wir lieben!

LovelyBooks möchte auch dazu beitragen, dass Weihnachten noch ein bisschen schöner wird! Wir verlosen während der ganzen Vorweihnachtszeit Buchgeschenke für deine Freunde oder Familienmitglieder!

Und so kannst du mitmachen:
Sag uns bis zum 14.12.2014, wem du das zu verlosende Buch schenken möchtest und warum dieser Mensch genau dieses Buch bekommen muss.

Sollten wir deinen Beitrag auslosen, schicken wir ein schön verpacktes Weihnachtsgeschenk mit dem Buch, süßen Leckereien, kleinen Überraschungen und einer Grußbotschaft in deinem Namen auf den Weg zu deinem Wunsch-Beschenkten.

Zusammen mit Heyne verlosen wir 5 Exemplare von "Letters of Note - Briefe, die die Welt bedeuten" herausgegeben von Shaun Usher. Ein Muss für jeden Liebhaber schöner Briefe!

Zur Ausgabe:

Die faszinierendsten und berührendsten Briefe der Weltgeschichte

Letters of Note ist eine Sammlung von 125 der unterhaltsamsten, inspirierendsten und ungewöhnlichsten Briefe der Weltgeschichte. Das Buch basiert auf der sensationell populären Website gleichen Namens – einer Art Online-Museum des Schriftverkehrs, das bereits von über 70 Millionen Menschen besucht wurde.
Von Virginia Woolfs herzzerreißendem Abschiedsbrief an ihren Mann bis zum höchsteigenen Eierkuchen-Rezept von Queen Elizabeth II. an US-Präsident Eisenhower, vom ersten aktenkundigen Gebrauch des Ausdrucks »OMG« in einem Brief an Winston Churchill bis zu Gandhis Friedensersuch an Adolf Hitler und von Iggy Pops wundervollem Brief an einen jungen weiblichen Fan in Not bis hin zum außergewöhnlichen Bewerbungsschreiben von Leonardo da Vinci zelebriert und dokumentiert Letters of Note die Faszination der geschriebenen Korrespondenz mit all dem Humor, der Ernsthaftigkeit, der Traurigkeit und Verrücktheit, die unser Leben ausmachen.


Leseprobe

Zum Herausgeber:

Shaun Usher ist Autor und alleiniger Betreiber der Blogs lettersofnote.com und listsofnote.com. Seine Rolle als "Kurator" von Korrespondenz ist insofern bemerkenswert, als er regelmäßig von seinen Freunden beschimpft wird, weil er ihre Anrufe, E-Mails und - eher selten - Briefe zumeist unbeantwortet lässt. Usher lebt mit seiner Frau Karina und seinen beiden Söhnen in Wilmslow. Letters of Note ist sein erstes Buch, es wird nicht sein letztes bleiben.
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 94 Bibliotheken

auf 46 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks