Shauna Shanks

 3.4 Sterne bei 13 Bewertungen
Autorenbild von Shauna Shanks (©Matt Day)

Lebenslauf von Shauna Shanks

Shauna Shanks ist Autorin und Bloggerin und hat an einem Bible College studiert. Mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen lebt sie auf einer Farm in Ohio. www.shaunashanks.com

Alle Bücher von Shauna Shanks

Cover des Buches Ich muss verrückt sein, so zu lieben (ISBN:9783765509940)

Ich muss verrückt sein, so zu lieben

 (13)
Erschienen am 30.07.2018

Neue Rezensionen zu Shauna Shanks

Neu

Rezension zu "Ich muss verrückt sein, so zu lieben" von Shauna Shanks

Eine Frau kämpft um ihre Ehe mit Gottes Hilfe
orfe1975vor 7 Monaten

Cover und Gestaltung:

Mich hat das Cover sofort angesprochen. Die Person, um die es geht ist abgebildet in lächelnder Position. Ungewöhnlich ist die Tatsache, dass die Autorin zur Seite blickt, statt den Leser anzusehen. Sie scheint auf den Titel zu schauen. Oder schaut sie zu ihrem Liebsten hin? Das Bild weckte meine Neugier und die Frage, was wohl der Auslöser ihres Glückes sein mag. Die Farben harmonieren miteinander, zum Thema Liebe passt das Herz und die rosa Töne. Das "So" im Titel strahlt wie die Sonne und für mich war gerade dieses Wort ein richtiger Eyecatcher, der zusammen mit dem Seitenblick echte Neugierde auf den Inhalt geweckt hat. Als Hardcover wirkt das Buch sehr hochwertig und im Laden hätte ich das Buch definitiv zur Hand genommen, sehr schön gemacht!

Inhalt:

Nach fast 10 Jahren Ehe, aus der 3 Kinder hervorgegangen sind, eröffnet Shaunas Mann Micah ihr, dass er sie nicht lieben würde (nie geliebt hätte!) und sich scheiden lassen will. Nach einer anfänglichen Verzweiflung beschließt Shauna, unterstützt von ihrem christlichen Glauben, um ihren Mann und ihre Ehe zu kämpfen. Dabei dient ihr 1. Korinther 13.13 als Motto: "Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen."

Mein Eindruck:

Die Beschreibung und das Cover hatten mich sofort gepackt. Sicher kennen viele das Gefühl, wenn die Ehe auf einmal zu kippen droht bzw. wenn man plötzlich vom Partner eröffnet bekommt, es sei etwas nicht in Ordnung, obwohl man selbst dies zuvor anders wahrgenommen hat. Gefühle wie Verbitterung, Wut, ggf. Rachsucht aufgrund seelischer Verletzungen kommen da schnell hoch. Ich war neugierig, wie Shauna es geschafft hat, die Liebe überwiegen zu lassen und wie sie ihre Ehe damit retten konnte.

Optisch ist das Buch schön gestaltet mit dem scheinenden Herz als Abschnittstrenner und schreibschriftartigen Kapitelüberschriften. Zudem ist jedem Kapitel ein passendes Bibelzitat vorangestellt, das durch ein Pflanzenblatt vom Kapitel optisch getrennt wird.

Der Einstieg in die Handlung ist noch viel versprechend. Shauna fasst zusammen, wie Micah und sie sich kennen gelernt haben und es wie dann zum Heiratsantrag kam. Danach folgt ein Zeitsprung, bei dem sie den fatalen Tag schildert, an dem Micah ihr mitteilt, dass er sie nicht (mehr) liebe. Im weiteren Verlauf erlebt der Leser die Höhen und Tiefen von Shauna beim Kampf in sich, um ihren Glauben und ihre Ehe. Ihre Hoffnung, aber auch die Zweifel und negativen Gefühle. Diesem Verlauf vermochte ich oft schwer zu folgen, da er nicht chronologisch erzählt wurde. Da Vieles, das sich auf die (frühere) Beziehung von Shauna und Micah bezog, nur häppchenweise eingestreut wurde, konnte ich manchmal schwer die aktuelle Situation nachvollziehen. Am Ende wird klar, dass Micah das Buchprojekt unterstützt hat, um ihrer beide Geschichte zu erzählen. Da hätte ich es wünschenswert gefunden, wenn er im Buch zu einigen Stellen auch seine Meinung offenbart hätte.

Shaunas Kampf selbst lässt mich zwiespältig zurück. Zwar kann ich auf der einen Seite ihre Verzweiflung nachvollziehen und einige ihre Tipps wie den "Liebesfilter" oder die "Gefangennahme schlechter Gedanken" fand ich gut und nachahmenswert. Auf der anderen Seite war mir ihre Einstellung zu Gott und vor allem zum Gebet zu extrem. Sie erschien für mich sehr egoistisch. Wenn sich Dinge für sie zum Guten gewendet haben nach dem Gebet, so war es Gottes Werk, wenn nicht, dann verzweifelte sie sogleich. Alles, was sie tut, tut sie nicht  (in erster Linie) aus Liebe zu Micah, sondern als Mittel zum Zweck (ihn zurückzuhaben). Obwohl sie sich an das "Hohelied der Liebe" (1.Korinther 13) halten will, so hatte ich doch oft den Eindruck, dass sie widersprüchlich handelt, Liebe mit Besitz verwechselt. Diese Ich-Bezogenheit hat mich häufig beim Lesen genervt, auch wenn es immer wieder sehr gute Passagen gab, wenn sie z. B. mit ihren Kindern über die aktuelle Situation redet und sie verbal beschützt. Auch ihr Durchhaltevermögen habe ich dabei sehr bewundert. Letztendlich stand im Vordergrund ihre Beziehung zu Gott und die Beziehung zu Micah war dabei nur der Aufhänger, das 'Nebenprojekt', so empfand ich es. Ich bin überzeugt, dass der Glaube an Gott eine sehr wichtige Unterstützung in allem ist, auch im Kampf um Beziehungen. Doch die Ich-Bezogenen Interpretationen der Bibelverse und Shaunas ekstatische Ausbrüche bei Lobpreisliedern empfand ich eher als befremdlich. Schließlich hat mich die Auflösung, die Micahs schlechtes Verhalten ihr gegenüber begründen soll, doch sehr überrascht und schockiert zurückgelassen. In gewisser Weise hatte ich am Ende das Gefühl, dass Shauna wirklich etwas "ver-rückt" ist, wie im Titel angedeutet, sie ist mir einfach zu extrem in mancher Hinsicht. Daher ließ mich das Buch unbefriedigt zurück, ich hatte mir etwas anderes erhofft.

Fazit:

Mit Gottes Hilfe die Ehe retten: Viele gute Denkanstöße, doch recht extreme Glaubenspraktiken und eindimensionale Ansichten der Autorin


Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Ich muss verrückt sein, so zu lieben" von Shauna Shanks

Kampf um Erhaltung einer Ehe mit Hilfe von Gottes Wort
dreamlady66vor einem Jahr

(Inhalt, übernommen)
Shauna Shanks und ihr Ehemann Micah führen eine solide Ehe. Glaubt zumindest Shauna - bis Micah ihr kurz vorm 10. Hochzeitstag eröffnet, dass er sie nicht liebt, eine Affäre hat und die Scheidung will. In ihrer Not wendet sich Shauna an Gott. Er ermutigt die junge Mutter, nicht aufzugeben. Also beschließt sie, um ihre Ehe zu kämpfen. Doch ihre Waffen sind nicht Wut, Aggression, Bitterkeit, Vorwürfe oder Streit - sondern Liebe, Liebe, Liebe. Die berühmten Worte aus 1. Korinther 13 werden ihr "Liebesfilter", anhand dessen sie jedes Gefühl, jedes Wort, jedes Handeln ihrem Mann gegenüber prüft. Das verändert nicht nur Shauna selbst, sondern sie erlebt auch in ihrer Ehe ein echtes Wunder ... Auch wenn ihre Geschichte einmalig ist, bezeugt sie: Gottes Wort und seine leidenschaftliche Liebe zu uns kann wirklich alles verändern.

Zur Autorin:
Shauna Shanks ist Autorin und Bloggerin und hat an einem Bible College studiert. Mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen lebt sie auf einer Farm in Ohio.

Schreibstil/Fazit:
Der Buchtitel und besonders das Cover fallen sofort ins Auge, der Leser wird neugierig, was ist da passiert?
Shauna Shanks erfährt kurz vor ihrem 10. Hochzeitstag von ihrem Mann Micah, dass er eine Affäire hat und sich scheiden lassen möchte.
Für seine Frau Shauna bricht eine Welt zusammen. Da sie sehr christlich eingestellt ist, wendet sie sich im Gebet an Gott und bittet um Hilfe. Sie will um ihre Ehe kämpfen, denn, sie liebt ihren Mann. Gott soll ihr den richtigen Weg aufzeigen. Durch intensive Gebete und christliche Lieder sowie die Liebe Gottes verändert sich Shauna mehr und mehr.
Geschieht dadurch in ihrer Ehe doch noch ein Wunder?

Das Buch gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil ist locker, klar und verständlich.
Die Liebe Gottes zieht sich durch das ganze Buch und auch die Personen, die Shauna unterstützen gefallen mir sehr.
Die Bibeltexte, Gebete und Lieder brachten Trost und Hoffnung, aber, auch die Verzweiflung ergreift Shauna immer wieder.
Sie geht einen langen, schweren, kraftzehrenden und aufopfernden Weg, so dass der Leser sich immer wieder fragt, wird sie am Ende dafür belohnt werden?

Dieses Buch ist nicht für Jedermann.
Ich empfehle es Menschen, die ähnliche Situationen erleben, um positive Gedanken zu bekommen und auf Gottes Hilfe vertrauen zu können.

Kommentieren0
12
Teilen

Rezension zu "Ich muss verrückt sein, so zu lieben" von Shauna Shanks

Kann man die Ehe mit Gottes Hilfe retten?
Jeanette_Lubevor einem Jahr

Dieses Buch erschien 2018 im Brunnen Verlag und beinhaltet 248 Seiten.
Shauna Shanks führt mit ihrem Ehemann Micah eine solide Ehe. Dies glaubt Shauna zumindest. Doch dann eröffnet ihr Micah kurz vor dem 10. Hochzeitstag, dass er sie nicht liebt und die Scheidung will. Shauna fällt aus allen Wolken und wendet sich in ihrer Not an Gott. Dieser ermutigt die junge Mutter, nicht aufzugeben. Deshalb beschließt sie, um ihre Ehe zu kämpfen, nicht mit Wut oder Aggression, sondern mit den Waffen der Liebe. Shauna wird mehr und mehr durch Gottes Liebe verändert und erlebt schließlich auch in ihrer Ehe ein echtes Wunder.   
Die Autorin Shauna Shanks hat einen wirklich tollen Schreibstil. Ich konnte mich sehr gut in ihre Geschichte hinein versetzen, und finde es echt gut, dass sie sich Hilfe sucht, um ihre Ehe zu retten. Da ich selbst nicht christlich bin, konnte ich mich nicht so ganz mit den einzelnen Abschnitten aus der Bibel identifizieren. Grundsätzlich finde ich es aber toll, wenn man in einer schwierigen Zeit ist und dann an irgendetwas Positives glaubt, egal, was immer es auch ist. Es ist ihre persönliche Geschichte, die nur sie betrifft. Als Außenstehende Nichtgläubige hatte ich so meine Schwierigkeiten, immer zu verstehen, was Shauna sagen wollte. Toll war aber, dass sie in dieser schweren Zeit Menschen um sich herum hatte, die für sie da waren. Man kann aus dieser Geschichte sehr gut erkennen, dass jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat und mit schweren Situationen geht jeder anders um. Wenn es immer so einfach wäre, dass man mit Liebe schlimme Dinge vertreiben könnte... Ich empfehle dieses Buch Menschen weiter, die einfach nur positive Gedanken brauchen, um mit einer schlimmen Situation klar zu kommen.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Ich muss verrückt sein, so zu lieben (ISBN:undefined)
Liebe Leserin, lieber Leser,
mit Ich muss verrückt, sein so zu lieben von Shauna Shanks starten wir in unser Herbstprogramm 2018. Nicht nur die Brunnen-Taler gehen in eine neue Runde, es gibt auch einige Neuerungen bezüglich der Bewerbung und des Ablaufs unserer Brunnen-Leserunden.

https://brunnen-verlag.de/blog/wp-content/uploads/2018/05/190994.jpg

Shauna Shanks und ihr Ehemann Micah führen eine solide Ehe. Glaubt zumindest Shauna - bis Micah ihr kurz vorm 10. Hochzeitstag eröffnet, dass er sie nicht liebt, eine Affäre hat und die Scheidung will. In ihrer Not wendet sich Shauna an Gott. Er ermutigt die junge Mutter, nicht aufzugeben. Also beschließt sie, um ihre Ehe zu kämpfen. Doch ihre Waffen sind nicht Wut, Aggression, Bitterkeit, Vorwürfe oder Streit - sondern Liebe, Liebe, Liebe. Die berühmten Worte aus 1. Korinther 13 werden ihr "Liebesfilter", anhand dessen sie jedes Gefühl, jedes Wort, jedes Handeln ihrem Mann gegenüber prüft. Das verändert nicht nur Shauna selbst, sondern sie erlebt auch in ihrer Ehe ein echtes Wunder ...
Auch wenn ihre Geschichte einmalig ist, bezeugt sie: Gottes Wort und seine leidenschaftliche Liebe zu uns kann wirklich alles verändern.

Neuerung DSGVO
Aufgrund der inzwischen weit bekannten DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) reichen der blauen Button „Jetzt bewerben“ und das anschließende Formularfeld leider nicht mehr aus. Wir benötigen zusätzlich folgende zwei Formulare bereits vor Bekanntgabe, wer ein Rezensionsexemplar erhalten wird. Nur wer diese mir bis zum 21.09.2018 per Post zukommen lässt, wird bei der Auswahl berücksichtigt.
Deine Einwilligung zur Kontaktaufnahme mit Dir und für den Versand von Rezensionsexemplaren an Dich
Vereinbarung über die Nutzungsrechte an Deinen Rezensionen
WICHTIG: Die „Genehmigung für die Nutzungsrechte an Deiner Rezension“ benötigen wir in zweifacher Ausführung, da ein Exemplar von uns an Dich unterschrieben zurückgeschickt wird.

Und so kannst Du Dich ab sofort bewerben …
Wir, der Brunnen Verlag Gießen, verschenken 9 Exemplare von Ich muss verrückt sein, so zu lieben. Wenn Du eines dieser Exemplare erhalten willst, bewirb Dich bis zum 19.09.2018 unter dem blauen Button „Jetzt bewerben“, indem Du uns folgende zwei Fragen beantwortest:
1. Warum möchtest Du Ich muss verrückt sein, so zu lieben lesen?
2. Auf welchen Buchcommunitys bzw. Online-Shops stellst Du Deine Rezensionen online?

Anschließend drucke bitte beide Formulare aus („Vereinbarung über die Nutzungsrechte an Deinen Rezensionen“ zweimal) und schicke sie bis zum 21.09.2018 unterschrieben an:
BRUNNEN VERLAG GmbH
Katharina Gutermuth
Gottlieb-Daimler-Str. 22
D-35398 Giessen

Erst dann wirst du bei der Auswahl berücksichtigt!!

Die 9 glücklichen Leser, die ein kostenloses Exemplar erhalten, verpflichten sich, bis zum 14.10.2018 an den Leseabschnitten dieser Leserunde teilzunehmen und bis zu diesem Tag auf LovelyBooks eine Rezension zu schreiben. Mehr dazu erfährst Du unter den Richtlinien für Leserunden und Buchverlosungen.
Besonders freuen wir uns, wenn Du Deine Rezension zu Ich muss verrückt sein, so zu lieben auch noch auf anderen Buchcommunitys und auf Online-Shops wie Amazon veröffentlichst.

Ganz wichtig!
Diese Leserunde ist kein Gewinnspiel und auch keine Verlosung. Bei der Auswahl der Leser werden die Antworten in Deiner Bewerbung und die unterschriebenen Formulare berücksichtigt.

Ende der Bewerbungsfrist am 19.09.2018
Ende der Eingangsfrist für die unterschriebenen Formulare am 21.09.2018
Ende der Leserunde am 14.10.2018


Aktion Brunnen-Taler!
Innerhalb dieser Leserunde kannst Du erneut Brunnen-Taler sammeln. Dazu musst Du die von uns gestellten Aufgaben lösen. Für jede Aufgabe wird ein eigenes Unterthema erstellt, in dem genau erklärt wird, was für einen Taler zu tun ist. Zudem erhältst Du einen Brunnen-Taler, wenn Du Dich an jedem Leseabschnitt aktiv beteiligst!
Um für die jeweilige Aufgabe den dazugehörigen Taler zu erhalten, musst Du bis zum Ende der Leserunde, also bis zum 14.10.2018, die jeweilige Aufgaben gelöst haben. Ebenso erhältst Du den Taler für die aktive Teilnahme an allen Leseabschnitten nur, wenn diese bis zum 14.10.2018 erfolgt ist.
Die Brunnen-Taler sammelst Du über mehrere Leserunden hinweg, um eine höhere Chance auf einen der drei Gewinne zu erhalten! Alle Informationen dazu findest Du unter Aktion Brunnen-Taler!

Überraschungspakete am Ende der Leserunde!
Auch für all diejenigen, die bereits ein eigenes Exemplar besitzen oder sich in den nächsten Tagen eines kaufen werden, lohnt es sich an der Leserunde teilzunehmen. Denn wie alle anderen kannst Du auch mit Deinem eigenen Buch Brunnen-Taler sammeln und eines der drei Überraschungspakete gewinnen!
In den Lostopf für die Überraschungspakete gelangen nämlich all diejenigen, die bis zum 14.10.2018 eine Rezension zu Ich muss verrückt sein, so zu lieben auf LovelyBooks online gestellt haben!
Also, worauf wartest Du noch?

Zum Schluss …
Wenn Du neu auf LovelyBooks bist oder zu dieser Leserunde Fragen hast, kannst Du uns gerne über unseren LovelyBooks-Account eine Nachricht schicken.

Ansonsten bleibt uns nur noch zu sagen: Viel Glück und viel Spaß!
303 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Ich muss verrückt sein, so zu lieben (ISBN:undefined)

Wie der Glaube alles veränderte

Für Shauna Shanks bricht eine Welt zusammen, als ihr Mann nach 10 Jahren Ehe plötzlich die Scheidung einreichen will. Doch Shauna will um ihre Ehe kämpfen, nicht mit Wut oder Vorwürfen, sondern mit Liebe.  In der Bibel findet sie Worte, die ihr neuer Vorsatz werden und ihr Kraft geben. So schafft sie es, ihre Ehe zu retten und lernt dabei: Man kann alles erreichen, wenn man daran glaubt. 

Heute habt ihr die Chance, eure Fragen an Shauna Shanks zu stellen und nehmt damit direkt an unserer Verlosung teil, bei der ihr eines von 5 Exemplaren von "Ich muss verrückt sein, so zu lieben" gewinnen könnt.

Mehr zum Buch
 
Shauna Shanks und ihr Ehemann Micah führen eine solide Ehe. Glaubt zumindest Shauna - bis Micah ihr kurz vorm 10. Hochzeitstag eröffnet, dass er sie nicht liebt, eine Affäre hat und die Scheidung will. In ihrer Not wendet sich Shauna an Gott. Er ermutigt die junge Mutter, nicht aufzugeben. Also beschließt sie, um ihre Ehe zu kämpfen. Doch ihre Waffen sind nicht Wut, Aggression, Bitterkeit, Vorwürfe oder Streit - sondern Liebe, Liebe, Liebe. Die berühmten Worte aus 1. Korinther 13 werden ihr "Liebesfilter", anhand dessen sie jedes Gefühl, jedes Wort, jedes Handeln ihrem Mann gegenüber prüft. Das verändert nicht nur Shauna selbst, sondern sie erlebt auch in ihrer Ehe ein echtes Wunder ... Auch wenn ihre Geschichte einmalig ist, bezeugt sie: Gottes Wort und seine leidenschaftliche Liebe zu uns kann wirklich alles verändern.


Mehr zur Autorin 
Shauna Shanks ist Autorin und Bloggerin und hat an einem Bible College studiert. Mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen lebt sie auf einer Farm in Ohio. www.shaunashanks.com

Zusammen mit dem Brunnen Verlag verlosen wir 5 Exemplare von  "Ich muss verrückt sein, so zu lieben". Was ihr dafür tun müsst? Klickt auf "Jetzt bewerben" und stellt Shauna Shanks eure Fragen! Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Fragen gerne auch auf Englisch stellen, aber auch die deutschen Fragen werden beantwortet – Shauna Shanks hat eine Übersetzerin an ihrer Seite und freut sich auf eure Fragen!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Fragefreitag!
77 BeiträgeVerlosung beendet

https://brunnen-verlag.de/blog/wp-content/uploads/2018/08/LovelyBooks-Thema-Interview-Shauna-Shanks_Autorenfoto.jpg

Ein Interview mit Shauna Shanks zu ihrem Buch „Ich muss verrückt sein, so zu lieben“

In der Ehe ist es einfach, Liebe zu schenken, wenn man sich selbst auch geliebt fühlt. Aber sind wir auch dann noch aufgerufen zu lieben, wenn wir dafür nichts zurückerhalten? Wohin führt es, wenn wir es wagen, uns an Gottes kühnes Skript dafür, was Liebe ist, aus 1. Korinther 13 zu halten – selbst angesichts von Ehebruch und Scheidung? Was passiert, wenn wir Gott beim Wort nehmen und ernst machen damit, dass das Kapitel über die Liebe tatsächlich so gemeint ist, wie es da steht, und befolgt werden will?

Shauna, was war Ihre erste Reaktion, als Ihr Mann Ihnen aus heiterem Himmel eröffnete, dass er Sie nicht mehr liebte?
Shauna Shanks: Zuerst dachte ich, das sei ein schlechter Scherz. Ich hatte keine Ahnung, dass er nicht glücklich war. Er sagte mir an dem Abend, dass ich für ihn nicht mehr attraktiv sei, und bat mich im gleichen Atemzug um die Scheidung.
Als mir allmählich klar wurde, dass er es ernst meinte, konnte ich nicht aufhören zu weinen. Ich habe versucht, freundlich zu reagieren und ihn davon abzubringen, aber es war sehr offensichtlich, dass er diesen Schritt geplant hatte. Er hatte sich entschieden und meine Tränen machten alles nur noch schlimmer.
Ich war verzweifelt und bestürmte Gott, mir zu helfen und mir Frieden zu schenken. Unsere drei Kinder waren damals noch klein und in wenigen Stunden würde ich sie wecken müssen. Sie brauchten mich. Ich bat Gott, mir etwas zu geben, worauf ich mich konzentrieren könnte, um mich zu beruhigen und meinen inneren Frieden wiederzufinden. Und er antwortete mit den Worten: Hoffe und halte durch.

Was haben diese Worte für Sie bedeutet?
Shauna Shanks: Mir fiel sofort der Text aus 1. Korinther 13 ein, in dem diese Worte ebenfalls vorkommen. Anfangs wehrte ich mich dagegen, dass das für mich gelten sollte – der Text ist so bekannt und wird ja immer wieder zitiert. Aber es ist der Text über die Liebe.
Gleichzeitig war ich fasziniert, dass Gott mir geantwortet und ich ihn gehört hatte. Und so begann ich, diesen Bibelabschnitt in allen Varianten zu lesen, die ich finden konnte.

Wie haben Sie reagiert, als Ihr Mann Ihnen gestand, dass er eine andere Beziehung hatte?
Shauna Shanks: Das geschah etwa zwei Wochen, nachdem mich dieser Text aus 1. Korinther 13 fasziniert hatte. In gewisser Weise war ich also „vorbereitet“ auf diese unwillkommenen Neuigkeiten. Inzwischen hatte ich für mich nämlich etwas entwickelt, was ich den „Liebesfilter“ nenne: „Liebe ist geduldig und freundlich. Sie ist nicht verbissen, sie prahlt nicht und schaut nicht auf andere herab. Liebe verletzt nicht den Anstand und sucht nicht den eigenen Vorteil, sie lässt sich nicht reizen und ist nicht nachtragend. Sie freut sich nicht am Unrecht, sondern freut sich, wenn die Wahrheit siegt. Liebe nimmt alles auf sich, sie verliert nie den Glauben oder die Hoffnung und hält durch bis zum Ende“ (V.4-7). Wenn mein Verhalten, meine Impulse oder Reaktionen meinem Mann gegenüber diesem Maßstab nicht standhielten, war ich aufgefordert, sie zu unterlassen. Diese Verse wurden für mich zu einem Filter, durch den ich alle meine Gedanken und Handlungen passieren ließ.
Ich weiß noch, wie ich spät in der Nacht mit meinem Mann auf dem Sofa saß. Er brauchte ein wenig, bis er die Worte fand, mir zu gestehen, dass er eine Affäre hatte. Liebe ist geduldig, erinnerte ich mich. Sei geduldig. Liebe ist freundlich. Sei freundlich.
Und so konnte ich in dieser Nacht freundlich reagieren, weil ich diesen Maßstab hatte. Liebe ist eine ganze Menge Dinge. Aber bis dahin hatte ich nicht gewusst, dass Liebe auch Disziplin ist.

Wie haben Sie die dunkelsten Zeiten durchgestanden?
Shauna Shanks: Der Liebesfilter, an den ich mich hielt, mag auf den ersten Blick wie eine Einschränkung klingen, aber für mich war diese Liste befreiend. Diesmal musste ich nicht mehr die Sklavin meiner Emotionen sein. Wenn ich dem Gefühl nachgab, dass ich keine Kontrolle über meine Ehe und auch keinen Einfluss darauf hatte, was mein Mann empfand, fühlte sich das an wie eine Niederlage. Siegreich fühlte ich mich jedoch, wenn ich spürte, ich konnte über meine Gedanken und mein Verhalten wachen und entscheiden.
2.
Korinther 10,5 sagt, wir sollen unser Denken gefangen nehmen und Christus unterstellen. Auch diese Disziplin lernte ich damals. Es gab jede Menge deprimierende, beunruhigende und emotional quälende Gedanken, denen ich mich hingeben konnte. Aber wenn ich das tat, würden sie mir den Frieden rauben.
Aber als ich begriff, dass ich diese zerstörerischen Gedanken „gefangen nehmen“ konnte, änderte das alles. Ich glaube, ich konnte nur deswegen anfangen, innerlich heil zu werden, weil ich aufhörte, all das Negative an meiner Situation immer wieder innerlich abzuspielen.
Philipper 4,8 wurde mir auch wichtig: „Orientiert euch an dem, was wahrhaftig, vorbildlich und gerecht, was redlich und liebenswert ist und einen guten Ruf hat. Beschäftigt euch mit den Dingen, die … als Tugend gelten und Lob verdienen“.
Ich glaube, in meiner Verzweiflung fing ich an, in der Bibel mehr zu sehen als ein Stück beeindruckender Dichtung oder eine Sammlung guter Ratschläge. Ich begann, die Texte beim Wort zu nehmen und verstand sie als Gebot.

Was bedeutet der Original-Buchtitel „Kämpferische Liebe“?
Shauna Shanks: Für mich redet er in erster Linie von der kämpferischen Liebe, die Gott zu uns hat. Wenn er uns so liebt, wie 1. Korinther 13 es beschreibt, dann ist das eine höchst kämpferische, unbegrenzte, unlogische, wilde, verschlingende Liebe, die ich als überaus befreiend erlebte.
Es gibt so vieles, was mein Versagen abmildern könnte. Aber es gibt genug Gnade, die uns ganz und gar einhüllen will.
Irgendwann hatte ich den Eindruck, als sei das Scheitern meiner Ehe Gottes gigantische Gelegenheit, mir etwas zu zeigen: Wenn ich – und ich bin ja nur ein Mensch mit Fehlern und Schwächen – in der Lage bin, meinen Mann auf diese Weise zu lieben, wie viel mehr muss Gott mich dann lieben? Ich hatte das Gefühl, als gewähre er mir eine Kostprobe seiner göttlichen Liebe, einen winzigen Blick darauf, und es hat mein Leben verändert. Ich meine, jetzt, vier Jahre danach, stehe ich hier und habe ein Buch über meine Geschichte geschrieben und kann nicht aufhören, von dieser Liebe Gottes zu reden.

Wie hat Ihr Mann denn damals reagiert?
Shauna Shanks: Ich glaube, anfangs war er sauer; er hatte gehofft, es liefe auf eine einvernehmliche Trennung hinaus; schnell und schmerzlos, und dann könnte er sein neues Leben beginnen. Aber nach einer Weile hat er verstanden, dass ich mich nicht einfach nur querstellte. Dann hätte ich getobt, ihm Vorwürfe gemacht, meinen Zorn an ihm ausgelassen. Aber der Liebesfilter verhinderte, dass ich diesen Impulsen in mir nachgab – und das hat er ganz klar bemerkt.
Ich kann es nur dem Heiligen Geist zuschreiben, dass ich in der Lage war, den Regeln aus 1. Korinther 13 zu folgen – und das hat er wohl auch gewusst. Ich glaube, wenn man mit eigenen Augen sieht, dass Gott die Bühne betritt, dann kann man diese Tatsache nicht mehr abstreiten.

Was hat Sie dazu bewogen, sich öffentlich angreifbar zu machen, indem Sie Ihre Geschichte veröffentlichen?
Shauna Shanks: Ganz ehrlich, mein Mann und ich staunen noch immer über die Erfahrungen, die wir durch diese Krise gemacht haben. Wir hatten einen Sitz in der ersten Reihe bekommen, um Gottes Gnade, Vergebung, Güte und sein heilendes Handeln so persönlich und mächtig zu erfahren.
Wir haben nicht das Gefühl, dass das unsere Geschichte ist. Denn eine Geschichte von Gnade und Erlösung steht jedem offen, der glaubt; ja, sie steht allen Menschen offen. Tiefe geistliche Wahrheit lernen wir entweder durch eigene Erfahrungen – so wie mein Mann und ich –, oder indem wir die Geschichten anderer hören, bei denen die Wahrheit uns endlich aufgeht. Ich hoffe, dass vielen Menschen, die mit uns durch die Abgründe unseres Lebens wandern, das Ausmaß der Macht und Liebe Gottes aufgeht.

Vita: Shauna Shanks ist Autorin und Bloggerin und hat an einem Bible College studiert. Mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen lebt sie auf einer Farm in Ohio. www.shaunashanks.com

Das Interview erschien erstmalig in englischer Sprache auf dem Bible Gateway Blog www.biblegateway.com. Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung.

 

Zum Weiterstöbern

Original-Interview

Blog der Autorin

Leseprobe zu Ich muss verrückt sein, so zu lieben

Hier kannst Du Ich muss verrückt sein, so zu lieben bestellen!

0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Shauna Shanks im Netz:

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks