Shelley Freydont Tödliches Sudoku

(54)

Lovelybooks Bewertung

  • 75 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(10)
(27)
(14)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Tödliches Sudoku“ von Shelley Freydont

Das Rätsel eines Mordes Eigentlich hatte Kate nicht vorgehabt, je wieder in ihre Heimatstadt Granville zurückzukehren. Nur an das Rätsel-Museum hat sie gute Erinnerungen. Und an ihren früheren Mentor, Prof. Avondale, mit dem sie die Begeisterung für Sudokus und andere mathematische Knobeleien teilt. Nun bittet der Professor die junge Frau um Hilfe, weil Unbekannte versuchen ihn zu erpressen. Doch auch Kate kann nicht verhindern, dass Avondale ermordet wird. Bei ihren eigenen Nachforschungen stößt sie schließlich auf ein Detail, das der Polizei bisher entgangen ist: Neben der Leiche lag ein angefangenes Sudoku…

Stöbern in Krimi & Thriller

Bruderlüge

Die Wendungen waren unvorhersehbar &spannend, es war auch toll geschrieben, aber es wirkte leider alles sehr konstruiert & unwahrscheinlich.

Caillean79

Kreuzschnitt

Eine gut ausgedachte Geschichte mit einigen überraschenden Wendungen.

RubyKairo

Unter Fremden

Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

gedankenbuecherei

Crimson Lake

Spannend und skurril, drei Fälle im Australischen Sumpfgebiet

Gruenente

Ich soll nicht lügen

Absolut spannender Thriller mit Suchtfaktor

ShiYuu267

SOG

Maximale Spannung und absoluter Nervenkitzel - teils aber auch wirklich harter Tobak!

Nepomurks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tödliches Sudoku" von Shelley Freydont

    Tödliches Sudoku

    Wattebausch

    12. January 2013 um 07:34

    Dieses Buch habe ich einmal gelesen als ich für ein Wochenende bei meiner Freundin war. Sie wollte es mir eigentlich ausleihen damit ich es zu Hause in Ruhe zu Ende lesen kann. Soweit kam es allerdings nicht denn ich hatte das Buch innerhalb von 2 Tagen ausgelesen. Die Spannung in diesem Buch hat mich so sehr gefesselt dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Wirklich ein sehr zu emphelndes Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Tödliches Sudoku" von Shelley Freydont

    Tödliches Sudoku

    Yvi

    31. August 2011 um 20:08

    Ein alter Professor, der ein Rätsel- und Puzzlemuseum leitet, wird umgebracht. Seine "Ziehtochter" versucht, den Mord aufzuklären und nebenbei das Museum vor der Schliessung zu retten. Dabei hilft ihr ein Sudoku!
    Ein schöner, schlichter und ganz gemütlich zu lesender Krimi. Ein Krimi mit kleinen Wendungen und Irrungen und sympatischen Figuren. Schön!

  • Rezension zu "Tödliches Sudoku" von Shelley Freydont

    Tödliches Sudoku

    stephanie_bauerfeind

    26. April 2011 um 22:18

    Um ihrem Mentor zur Hilfe zu eilen, kehrt die Wissenschaftlerin Kate in ihre Heimatstadt Granville zurück. Das Rätselmuseum, welches Prof. Avondale, mit dem sie die Begeisterung für Sudokus und andere mathematische Knobeleien teilt, dort leitet, ist von der Schließung bedroht. Zudem wird der Professor auch noch erpresst. Doch noch bevor die "Streberin" Kate die Situation enträtselt hat, um helfen zu können, wird Avondale ermordet. Ein blutbespritztes Sudoku, welches die Polizei als unwesentlich zu betrachten scheint, könnte des Rätsels Lösung bergen ... Liest sich flüssig und unanstrengend. Es strotzt zwar nicht vor atemberaubender Spannung, ist aber ein sehr unterhaltsames Buch mit einer Auflösung die dann doch erstaunt. Die Sudoku-Rätsel im Buch rangieren von babyleicht ;-) bis schwer. Die Kategorie 1+2 Rätsel hätte es meines Erachtens nicht benötigt, sie waren frustrierend einfach. Die schwersten waren hingegen selbst mir als Sudoku-Fan zu schwer. Aber gut ... ich beiße mich durch ... hab ich länger etwas von dem Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Tödliches Sudoku" von Shelley Freydont

    Tödliches Sudoku

    Zirbi

    09. April 2011 um 14:51

    Kate, die Hauptperson des Romans, reist zurück in die Stadt in der sie aufgewachsen ist. Dort möchte sie dem Professor (ihrem großen Vorbild und irgendwie auch eine wichtige Bezugsperson für sie) helfen, das Museum zu retten. Dieses steht nämlich vor dem finanziellen Ruin. Kurz nach ihrer Ankunft wird er Professor ermordet. Auf dem Schreibtisch findet Kate ein ungelöstes Sudoku, welches die Polizei übersieht. Bei Kate schrillen zwar die Alarmglocken, aber sie kann sich noch keinen Reim auf das ganze machen. Die Geschichte plätschert vor sich hin und lies sich zügig. Es ist jetzt nicht das "mega spannende" Buch, aber doch irgendwie lesenwert, weil die Idee einfach mal was anderes ist. Gut gefällt mir, dass wirklich erst zum Schluss aufgeklärt wird, wer der Mörder war und warum. Das mag ich immer ganz besoners gerne. Ansonsten wird das Buch noch durch gewisse "Familien-Szenen" rund um Kate aufgelockert, was es unterhaltsam macht. Kein Buch das Gänsehaut und Spannung auslöst, aber durchaus ein gelungener Roman, den man gemütlich lesen kann. Ich würde es in die Kategorie: Ein nettes Buch für zwischendurch einreihen.

    Mehr
  • Rezension zu "Tödliches Sudoku" von Shelley Freydont

    Tödliches Sudoku

    mabuerele

    06. November 2010 um 18:00

    Kate, Mathematikerin in einem Expertenteam, kehrt in ihre Heimatstadt zurück. Professor Avondale, Chef des Rätselmuseums, hatte sie gerufen. Nach dem Tod ihrer Mutter hatte der Professor Kate Halt gegeben und sie in die Welt der Rätsel und Puzzle eingeführt. Nun braucht er ihre Hilfe, denn das Rätselmuseum soll einem Einkaufszentrum weichen. Doch bevor Kate ihm helfen kann, ist er tot. Sie findet neben dem Toten ein Sudoku, dass entgegen aller Regeln mit Zahlen versehen ist. Was wollte ihr der Professor damit sagen? Es handelt sich um einen gut gemachten Krimi mit spannender Handlung und einem überraschenden Schluss. Klatsch und Tratsch der Kleinstadt tragen zur Verwirrung bei. Einblicke in die Vergangenheit von Kate lockern die Handlung auf. Beziehungen und Feindschaften aus der Schulzeit wirken bis in die Gegenwart. Als begabtes, ehrgeiziges Mädchen hatte es Kate in der Kleinstadt nicht leicht. Zur Entspannung finden sich im Buch 29 Sudoku unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades.

    Mehr
  • Rezension zu "Tödliches Sudoku" von Shelley Freydont

    Tödliches Sudoku

    MrsCodyMcFadyen

    16. February 2010 um 15:47

    Der ehemalige Professor und Mentor von Kate McDonald bittet sie in ihre Heimatstadt Granville zu kommen, um ihm zu helfen. Das Museum, dessen Kurator er ist, steht vor dem finanziellen Ruin. Außerdem erhält der Kurator Drohbriefe. Kate kann den Mord nicht verhindern. Neben dem Professor lag ein angefangenes Sudoku, welches der Polizei, aber nicht Kate, entgangen ist... Da ich begeisterter Sudoku-Löser bin, habe ich mir dieses Buch gekauft und war begeistert von den immer schwieriger werdenden Sudokus, die an Stelle eines neuen Kapitels standen. Allerdings ist dies ein potentiell gefährdetes Buch: Am Anfang beginnt es eher schleppend und fragt sich, wann es denn mal losgeht mit der Handlung. Nicht weglegen! Die Handlung beginnt irgendwie später. Das Ende (und zum Ende) waren sehr spannend und überraschend, denn es wird bis zum Schluss nicht verraten, wer den Professor umgebracht hat und warum. Etwas unspektakulär waren dafür die Personen und die Orte. Die wurden meiner Meinung nach nicht wirklich gut beschrieben, mit Kate konnte man sich nicht so anfreunden...(vielleicht auch nur ich, weil ich keine Mathematiker mag ;) ) Trotzdem 4 Sterne für einen guten, ersten Krimi von Shelley Freydont.

    Mehr
  • Rezension zu "Tödliches Sudoku" von Shelley Freydont

    Tödliches Sudoku

    Prinzessin

    23. February 2009 um 11:08

    Tolle Idee... ein Krimi mit 29 Sudokus... die letzten 9 hab ich nicht immer ganz ausgefüllt... puuuuuuuuuh die waren echt schwer und ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht.... fand den Schluss sehr gut gelungen... auch so an sich eine tolle Story... deshalb 4 Sterne!!!!

  • Rezension zu "Tödliches Sudoku" von Shelley Freydont

    Tödliches Sudoku

    Kate

    18. February 2009 um 18:33

    Etwas seicht, aber gut zu lesen und unterhaltsam.

  • Rezension zu "Tödliches Sudoku" von Shelley Freydont

    Tödliches Sudoku

    SASC

    22. December 2008 um 23:57

    Super, was Frau Freydont da geschaffen hat. Auch die Idee mit den Sudokus hat nen Fan wie mich sofort angesprochen. Story und Rätsel machen dieses Buch einmalig.

  • Rezension zu "Tödliches Sudoku" von Shelley Freydont

    Tödliches Sudoku

    tommesje

    30. June 2008 um 09:16

    Gutes Buch. Aber der Renner ist es nicht. Die Geschichte ist aber trotzdem interessant.

  • Rezension zu "Tödliches Sudoku" von Shelley Freydont

    Tödliches Sudoku

    roseF

    03. April 2008 um 18:35

    Das Buch war zwar nicht so, wie ich es erwartet hatte, hat mir aber trotztdem sehr sehr gut gefallen. Ich freu mich jetzt schon auf den zweiten Teil!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks