Shelley Lubben

 3.6 Sterne bei 16 Bewertungen
Autor von Pornographie.

Alle Bücher von Shelley Lubben

Pornographie

Pornographie

 (16)
Erschienen am 05.09.2016

Neue Rezensionen zu Shelley Lubben

Neu
badwomans avatar

Rezension zu "Pornographie" von Shelley Lubben

Etwas naiv
badwomanvor einem Jahr

Shelley Lubben hat ein sehr bewegtes Leben hinter sich. Schon als Kind wurde sie missbraucht und später aus ihrem Elternhaus verstoßen. Sie gerät in einen Teufelskreis von Alkohol, Drogen und dann auch Prostitution. Zu guter Letzt wird sie Pornodarstellerin, ein Star der Branche. Doch dieses Geschäft ist hinter den Kulissen grausam und erniedrigend. Zum Glück schafft sie den Absprung, heiratet einen netten Kerl und versucht dann, mit Gottes Hilfe, die Machenschaften der Pornoindustrie aufzudecken.

Shelley Lubben hat mit „Pornographie. Die größte Illusion der Welt“ einen Erfahrungsbericht geschrieben, der den Leser erstmal schockiert, obwohl die meisten Menschen wohl doch vermuten, dass die Pornoindustrie so funktioniert. Erschreckend ist vor Allem, wie Frau Lubben in diese Maschinerie hinein geraten ist: Missbrauch, Drogensucht und auch ein gutes Maß Naivität haben wohl dazu geführt. Den Blick hinter die Kulissen fand ich sehr interessant, man leidet mit den missbrauchten Frauen. Doch als die Autorin dann von ihrem Ausstieg mit Gottes Hilfe berichtete, wurden mir ihre Gespräche mit Gott schnell zuviel. Ich bin als Christin erzogen worden und bin völlig tolerant anderen Religionen gegenüber, aber dass Gott andauernd mit der Autorin redet – nein, zuviel des Guten. Da habe ich das Buch dann auch für eine Zeit weggelegt, ich mochte einfach nicht mehr weiter lesen. Frau Lubbens sehr einfacher Schreibstil passt zu dem etwas naiven Eindruck, den sie auf mich macht. Einige Aussagen haben mich sehr erschreckt, z.B., dass sie kein „hässliches asiatisches Kind“ bekommen möchte, ich habe keine Stelle gefunden, wo sie diese Aussage relativiert hätte. Und dieses Kind hatte dann ja wohl eine noch viel schwerere Kindheit als die Autorin selber. Nein, mit Frau Lubben kann ich mich nicht anfreunden. Gut, dass sie den Absprung geschafft hat und darüber berichtet, aber sympathisch ist sie mir leider nicht und die Gespräche mit Gott kann ich ihr  so nicht abnehmen. Ich hatte mehr von diesem Buch erwartet!

Kommentieren0
1
Teilen
dreamlady66s avatar

Rezension zu "Pornographie" von Shelley Lubben

Bewegende Momente eines Pornostars...
dreamlady66vor 2 Jahren

(Inhalt übernommen)
Shelley Lubben war ein Pornostar. Dann fand sie einen Ausweg. Und jetzt erzählt sie die Hardcore-Wahrheit. Pornofilme machen unglaubliche Umsätze. Sie unterhalten, verlocken, berauschen. Aber hinter den Kulissen werden nicht Träume wahr sondern Albträume. In ihrem nun auch auf Deutsch vorliegenden Buch reißt Lubben die verführerische Maske von der Pornographie und zeigt die Hardcore-Wahrheit hinter der ‚größten Illusion der Welt‘. Schonungslos offen berichtet Shelley Lubben von ihrem Weg: ihre Kindheit, die schon mit neun Jahren durch sexuellen Missbrauch endete, ihre Verstoßung aus dem Elternhaus, ihr Überleben in der Prostitution und schließlich ihre Rolle in den entsetzlich unglamourösen Gefilden von Pornosets. Dann kommt die Wende. Mit 26 Jahren entflieht Shelley Lubben der Pornoindustrie, sie findet Liebe, Wiederherstellung und ein erfülltes Leben. Heute kämpft sie für die Befreiung der vielen Tausend Männer und Frauen, die weiterhin in der Pornographie, der modernen Form der Sklaverei, gefangen sind. Und für die Befreiung der Millionen von Pornosüchtigen, die nicht aufhören können zu klicken.

Zur Autorin:
Shelley Lubben, 1968, wirkte bis 1994 unter dem Künstlernamen "Roxy" in zahlreichen Hardcore-Pornofilmen mit.
Nach einem gesundheitlichen Zusammenbruch und dem Ausstieg aus der Pornofilmbranche wurde sie bekennende Christin, die Aussteigerinnen (und Aussteigern) aus der Pornoindustrie hilft.
Shelley Lubben hat an mehreren Dokumentarfilmen über Pornographie mitgewirkt und als Zeugin bzw. Expertin vor parlamentarischen Ausschüssen ausgesagt. In Vorträgen im In- und Ausland, Fernsehauftritten und Zeitungsartikeln klärt sie über die Pornofilmbranche auf.

Schreibstil/Fazit:
DANKE an den Ruhland Verlag für die Teilnahme an dieser aussergewöhnlichen Leserunde.
Ich freute mich über ein handliches Buch mit 333 Seiten und sechs Akten - in teilweise recht kurzknappe Kapitel verpackt.

Leider konnte ich dieses Werk mit einer gut lesbaren Schrift aufgrund privater Umstände nur in kleinen Etappen lesen, daher verzögerte sich meine Teilnahme.

Auf jeden Fall gilt:
Ein berührendes gar tiefsinniges Werk, wunderbar recherchiert & brilliant dargestellt - Chapeau für diese (Meister)Leistung ...wow, das kann & will nicht jede(r), welch' starke Persönlichkeit. Ich bewundere diesen Mut, aber auch (Leistungs)willen!
Bewegende Momente (aus dem Milieu)...oft mit Gottesglauben unterstützt.


Kommentieren0
7
Teilen
Curins avatar

Rezension zu "Pornographie" von Shelley Lubben

Nichts für schwache Nerven
Curinvor 2 Jahren


Shelley Lubben wird als junges Mädchen von ihren Eltern vor die Tür gesetzt und landet schnell in der Prostitution. Dann bekommt sie ein Angebot, in einem Pornofilm mitzuspielen und wird schnell ein Star in dieser Branche. Doch statt ein glückliches Leben mit viel Geld zu führen, wird sie nur erniedrigt, süchtig und krank. Erst als sie ihren zukünftigen Ehemann kennen lernt und sich dem christlichen Glauben zuwendet, kann sie sich nach und nach von ihrem alten Leben trennen und ein neues beginnen... .
In diesem Buch erzählt Shelley Lubben sehr offen und ehrlich von dem, was sie in der Pornobranche erlebt hat und wie schwierig der Weg zu einem erfüllten Leben danach war. Mich persönlich hat das Gelesene sehr schockiert und entsetzt, so dass ich häufiger eine Pause eingelegt habe. Auf jeden Fall verdeutlicht sie, dass es beim Dreh alles andere als respektvoll zugeht und viele Frauen und Männer dort gedemütigt werden. 
Wenn man Shelleys Geschichte liest und davon erfährt, was sie alles durchgemacht hat, scheint ihre Veränderung wirklich wie ein Wunder. Allerdings verschweigt sie auch Rückschläge nicht, von denen sie viele erlebt. Man merkt, dass ihre Vergangenheit nicht von heute auf morgen verschwunden ist, sondern noch lange Einfluss auf sie hatte. Heute ist sie eine überzeugte Christin, die ein Familienleben führt und gegen die Branche kämpft, in der sie früher selbst tätig war. 
Auch wenn ich einige Dinge, die sie in Kirchen erlebt und praktiziert, etwas seltsam fand, wie zum Beispiel das Auftreten einer angeblichen Prophetin, sieht man doch, dass Jesus sie verändert und stark an ihr gearbeitet hat. 
Insgesamt gelingt es Shelley sehr gut, über die Branche aufzuklären und ihre Auswirkungen aufzuzeigen. Dennoch ist das Buch nichts für Menschen mit schwachen Nerven.

Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ruhland_Verlags avatar
Wollt ihr bei dieser spannenden Leserunde zu einem großen Tabu-Thema unserer Gesellschaft dabei sein? 

Shelley Lubben war ein Pornostar. Dann fand sie einen Ausweg. Und jetzt erzählt sie die Hardcore-Wahrheit.
Pornofilme machen unglaubliche Umsätze. Sie unterhalten, verlocken, berauschen. Aber hinter den Kulissen werden nicht Träume wahr sondern Albträume.


In ihrem nun auch auf Deutsch vorliegenden Buch reißt Lubben die verführerische Maske von der Pornographie und zeigt die Hardcore-Wahrheit hinter der ‚größten Illusion der Welt‘. Schonungslos offen berichtet Shelley Lubben von ihrem Weg: ihre Kindheit, die schon mit neun Jahren durch sexuellen Missbrauch endete, ihre Verstoßung aus dem Elternhaus, ihr Überleben in der Prostitution und schließlich ihre Rolle in den entsetzlich unglamourösen Gefilden von Pornosets.

Dann kommt die Wende. Mit 26 Jahren entflieht Shelley Lubben der Pornoindustrie, sie findet Liebe, Wiederherstellung und ein erfülltes Leben. Heute kämpft sie für die Befreiung der vielen Tausend Männer und Frauen, die weiterhin in der Pornographie, der modernen Form der Sklaverei, gefangen sind. Und für die Befreiung der Millionen von Pornosüchtigen, die nicht aufhören können zu klicken.

Ein Thema, das inzwischen wirklich jeden angeht. Porno ist heute überall, niemand kann mehr sagen, dass es ihn nichts angeht. Wenn ihr dabei sein wollt, dann freuen wir uns auf eure Bewerbung. Wenn ihr mögt, schreibt dazu, warum euch das Thema interessiert. Wenn nicht, dann bewerbt euch einfach so. Jeder hat eine Chance. 


* Bitte beachte bei deiner Bewerbung die folgenden Richtlinien: 
https://www.lovelybooks.de/info/richtlinien-lr-bv/
badwomans avatar
Letzter Beitrag von  badwomanvor einem Jahr
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks