Shelley Shepard Gray Ein Geschenk für Katie

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(3)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Geschenk für Katie“ von Shelley Shepard Gray

Katie ist 8 Jahre alt und soll bald zum zweiten Mal Tante werden. Das versetzt das aufgeweckte, Amisch-Mädchen in helle Aufregung. Doch in Katies Welt gibt es noch etwas, was sie umtreibt: Ihre Lieblingsbibliothekarin Miss Donovan scheint zu deprimiert zu sein, um die heruntergekommene Krippe vor dem Eingang der Stadtbücherei aufzumöbeln. Als eines Tages nach und nach die Krippenfiguren verschwinden, ist Katie in ihrem Element: Sie fängt an dafür zu beten, dass es bis zum Heiligen Abend eine vollständige Krippe gibt. Und dafür, dass sich Miss Donovan verliebt - denn von ihren großen Brüdern weiß sie, dass Verliebtsein glücklich macht. Und ab diesem Moment nehmen die Dinge ihren Lauf ... Eine zu Herzen gehende Erzählung.

Berührende Weihnachtsgeschichte!

— mabuerele

Nette Weihnachtsgeschichte für einen gemütlichen Abend.

— Yomiko

wundervolle Geschichte, die mich in Weihnachtsstimmung gebracht hat

— conneling

Ein wundervolles Weihnachtsmärchen und eine Wohltat für die Seele!

— Ormeniel

Nette kurze Geschichte, habe mir aber mehr erwartet.

— Seelensplitter

Stöbern in Romane

Die Herzen der Männer

Mal etwas anderes, hat mich sehr berührt

Sassenach123

Der kleine Teeladen zum Glück

Zu flach, zu hölzern, zu gewollt. Sehr schade, die Idee hat so viel Potential!

Thoronris

Die Perlenschwester

Die Geschichte zweier starker Frauen mit kleinen Minuspunkten

Das_Leseleben

Das Alphabet meiner Familie

Eine mitreisende Entdeckungstour durch eine ganz spezielle Familiengeschichte.

Belladonna

Underground Railroad

Die fiktive Interpretation bewegt sich zwischen Dokumentar- und Abenteuerroman. Begegnet den eigenen Figuren zu distanziert. Überbewertet!

Ro_Ke

Die Farbe von Milch

Ein tolles, berührendes Buch!

Speckelfe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Weihnachtswunsch eines kleinen Mädchens

    Ein Geschenk für Katie

    Lujoma

    23. December 2017 um 20:51

    Da ich in diesem Jahr noch keine weihnachtliche Geschichte gelesen habe, kam mir dieses schmale Buch gerade recht. Katie ist ein achtjähriges Mädchen, dass bald zum 2. Mal Tante wird. Das und die Vorweihnachtszeit versetzt sie in Aufregung. Aber da ist auch die uralte Krippe, die vor der Bibliothek aufgebaut ist und die wahrlich nicht mehr schön aussieht. Katie will etwas dagegen unternehmen, redet mit den Erwachsenen, die alle nicht wirklich dafür Zeit haben.... Aber dann verschwinden plötzlich Krippenfiguren und  Katie beginnt zu beten... für eine vollständige Krippe am Heiligabend, für ihre Lieblingsbibliothekarin, die unglücklich wirkt und für ihre hochschwangere Tante.... Und eine schöne Weihnachtsgeschichte beginnt.Diese Geschichte lässt sich gut und zügig lesen. Man taucht ein in eine vorweihnachtliche Stadt, in die Welt der Amisch. Katie ist eine quicklebendige Achtjährige, die es versteht Menschen zu bewegen. Man muss sie einfach gern haben. Auch die anderen Personen sind gut beschrieben.Fazit:Diese kleine Weihnachtsgeschichte bereitet gemütliche Lesestunden und stimmen auf das Fest ein. Für Zwischendurch gut zu empfehlen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1337
  • Ein kleines Mädche und seine besonderen Einfälle

    Ein Geschenk für Katie

    mabuerele

    Die 8jährige Katie Weaver gehört zur Religionsgemeinschaft der Amisch. In ihrer Familie ist sie die Nachzüglerin, denn ihre Geschwister sind alle schon erwachsen. Gern besucht Katie die örtliche Bibliothek, wo ihre Tante Ella den Kindern vorliest. Vor dem Haus steht eine Krippe, die nicht mehr schön aussieht. Katie ist der Meinung, dass dort am Heiligen Abend lebendige Menschen und Tiere sein sollten. Doch die Ewachsenen halten nichts von ihrer Idee. Die Autorin hat ein berührendes und doch humorvolles Weihnachtsbuch geschrieben. Katie weiß, was sie will, lässt sich davon nur ungern abbringen und hat manchmal ausgefallene Einfälle. Dabei steh der Glaube in ihrem Leben im Mittelpunkt. Ihre Gebete sagen genau das aus, was sie denkt und fühlt. Gut erläutert werden die Besonderheiten der Religion der Amisch. Der Schriftstil des Buches ist angenehm lesbar. Katie bringt mich mehrmals mit ihren Gedanken zum Schmunzeln. Doch auch ernste Themen werden berührt. So ist die Angst spürbar, als bei Ella plötzlich die Geburt einsetzt. Gleichzeitig wird deutlich, wie liebevoll man in Katies Familie miteinander umgeht. Auch für die Bibliothekarin hält die Weihnachtszeit eine Überraschung bereit. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Der Autorin ist es gekonnt gelungen, auf wenigen Seiten mehrere Familiengeschichte und Schicksale miteinander zu verknüpfen. Ob sich Katies wusch erfüllt? Hier hilft nur, das Buch selbst zu lesen.

    Mehr
    • 5
  • Leserunde zu "Ein Geschenk für Katie" von Shelley Shepard Gray

    Ein Geschenk für Katie

    Sonnenblume1988

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der Verlag Gerth Medien stellt sechs Exemplare des Buches "Ein Geschenk für Katie" von Shelley Shepard Grey zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag  für die Unterstützung der Leserunde! Zum Inhalt: "Katie ist 8 Jahre alt und soll bald zum zweiten Mal Tante werden. Das versetzt das aufgeweckte Amisch-Mädchen in helle Aufregung. Doch in Katies Welt gibt es noch etwas, was sie umtreibt: Ihre Lieblingsbibliothekarin Miss Donovan scheint zu deprimiert zu sein, um die heruntergekommene Krippe vor dem Eingang der Stadtbücherei aufzumöbeln. Als nach und nach die Krippenfiguren verschwinden, ist Katie in ihrem Element: Sie fängt an dafür zu beten, dass es bis zum Heiligen Abend eine vollständige Krippe gibt. Und dafür, dass sich Miss Donovan verliebt – denn von ihren großen Brüdern weiß sie, dass Verliebtsein glücklich macht. Und ab diesem Moment nehmen die Dinge ihren Lauf ... " Bitte bewerbt euch bis zum 30. November hier im Thread und beantwortet, welche Weihnachtsdeko ihr am liebsten mögt.  Bitte beachtet, dass ihr bei diesem Buch die Portokosten von 1,60 € selber tragen müsst. Hier könnt ihr eine Leseprobe herunterladen. Wir bitten euch, vor eurer Bewerbung folgende Punkte zu berücksichtigen:  - Der Gewinner verpflichtet sich dazu, sich innerhalb von ca. 4 Wochen mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte auszutauschen und eine Rezension zu schreiben. - Es können nur Bewerber berücksichtigt werden, deren Profil öffentlich ist und die mindestens eine Rezension in ihrem Profil haben. - Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun. Das Buch könnt ihr unter www.gerth.de für 9,99 € (Buchpreis)  bestellen. Dort könnt ihr auch sehr gerne eure Rezension hinterlassen.

    Mehr
    • 63
  • Bewegung in der Krippe

    Ein Geschenk für Katie

    Yomiko

    01. January 2016 um 13:00

    Die 8 jährige Katie hat einen besonderen Weihnachtswunsch. Die nicht mehr so ansehnliche Weihnachtskrippe vor der Bibliothek soll durch lebendige Darsteller zu neuem Leben erwachen. Auf ihre entwaffnende charmante Art, versucht sie Mitstreiter zu gewinnen. Doch dann verschwinden Krippenfiguren und ein netter Polizist tritt in ihr Leben und das von Bibliothekarin Jayne. Wird Katies Wunsch noch erfüllt werden? Das Buch "Ein Geschenk für Katie" ist ein kurzweiliges Lesevergnügen, dass einen gemütlichen Abend mit ein bisschen Weihnachtsstimmung füllt. Die Geschichte ist nicht zu kompliziert, man lernt die Figuren schnell kennen und  vieles fügt sich wunderbar zum Guten.  Mir hat gut gefallen, dass man als Leser ein wenig Einblick in das Leben der Amish bekommt, da hätte ich mir noch mehr Details gewünscht. Ich fand es auch sehr schön, dass Katie ernsthaft für ihre Anliegen betet und ihre Fragen dazu auch beantwortet bekommt. Auch die Schilderung der Familie und der Zusammenhalt in etwas schwierigeren Situationen sind schön und werden auch schön geschildert. Ich bin mir nicht ganz sicher welche Zielgruppe angesprochen werden soll, denn für ein Buch für Erwachsene geht mir alles ein bisschen zu glatt. Außer der Erfahrung der Bibliothekarin mit ihrer ersten Liebe, löst sich alles in Wohlgefallen auf, da hätte ich mir noch ein bisschen mehr Tiefgang und Spannung gewünscht. Insgesamt, ist es eine nette Geschichte, die einen auch ein bisschen zum Nachdenken bringt, was wichtig ist an Weihnachten und im Leben.

    Mehr
  • Ein Geschenk für Katie

    Ein Geschenk für Katie

    Tigerbaer

    Im Rahmen einer Leserunde durfte ich "Ein Geschenk für Katie" lesen. Die 8 Jahre alte Katie lebt in einer Gemeinde der Amish und hat für Weihnachten den großen Wunsch nach einer lebendigen Krippe. Die Krippe vor der Bibliothek ist in die Jahre gekommen und auch dank abblätternder Farbe machen die Plastikfiguren nicht mehr wirklich viel her. Ob Katie ihre Lieblingsbibliothekarin Jayne Dovonvan für ihre Pläne begeistern kann? Jayne hat gerade ganz andere Sorgen und dann verschwinden plötzlich Figuren aus der Krippe. Ist ein Weihnachtsdieb am Werk? Kann der neue Polizist Connor helfen? Die kurze Geschichte "Ein Geschenk für Katie" umfasst 126 Seiten und ist einfach nett zu lesen. Das aufgeweckte Kind nimmt einen schnell an die Hand und zieht einen in die Buchseiten. Man ist ganz an Katies Seite, wird berührt von ihrem kindlichen Glauben an Gott und muss gleichzeitig über ihre altklugen Kommentare schmunzeln. Die Ausführungen am Geschichtenrand zu Katies Familie, ihren Brüdern und wie diese ihre Ehefrauen gefunden haben, etc, lassen vermuten, dass es weitere Geschichten von der Autorin gibt. Wobei bisher kein weiteres Buch von ihr ins Deutsche übersetzt wurde. Perfekt, um in Weihnachtsstimmung zu kommen ;-)

    Mehr
    • 7

    KruemelGizmo

    30. December 2015 um 16:10
  • Lebende Krippenfiguren

    Ein Geschenk für Katie

    conneling

    27. December 2015 um 22:49

    Katie ist ein achtjähriges Amish-Mädchen und sehr aufgeweckt, sie begleitet oft ihre hochschwangere Schwägerin Ella in die Bibliothek. Ella arbeitet dort, da sie nun allerdings hochschwanger ist, liest sie meistens den Kindern vor.  Vor der Bibliothek steht eine Krippe, mit alten und auch teilweise kaputten und halb verrotteten Krippenfiguren, leider verschwinden immer mehr dieser Figuren. Katie und auch alle anderen wundern sich, wer so etwas machen könnte, und sie wünscht sich, dass die fehlenden Krippenfiguren an Weihnachten von echten Menschen zeitweise ersetzt werden, damit sie wieder komplett ist. Katie wünscht sich auch, dass  Jayne, die Bibliothekarin endlich jemanden findet um richtig glücklich zu sein. Sie ist sehr aufgeweckt, wird meistens im Buch als altklug bezeichnet, Katie ist sehr interessiert an ihrem Umfeld und möchte einfach, dass es allen gut geht, sie ist ihrem Alter voraus. "Ein Geschenk für Katie" lässt sich sehr gut lesen, der Stil von Shelley Shepard Gray ist sehr angenehm. Das Buch ist recht kurz gehalten, gerne hätte ich mehr von Katie und ihrer Familie gelesen, das Leben der Amish ist sehr interessant und etwas, womit ich mich nicht auskenne. Durch die Beschreibungen im Buch kann man sich sehr gut vorstellen mitten im winterlichen Amerika zu sein, es war eine ganz wundervolle Einstimmung auf Weihnachten.

    Mehr
  • Ein Geschenk für Katie - Shelley Shepard Gray

    Ein Geschenk für Katie

    MiniBonsai

    18. December 2015 um 09:02

    Das Buch erzählt von einem Amish-Mädchen und ihren Erlebnissen zu Weihnachten. Katie ist ein sehr feinfühliges, an ihrem Umfeld interessiertes Mädel. Sie hat eine intensive Bindung an Gott und betet (bittet) um Veränderungen, die sie sich wünscht. Auch bezieht sie in ihrem Umfeld Menschen in ihre Pläne mit ein. Im Dezember kurz vor Weihnachten wünscht sich Katie eine schönere Krippe vor der Bibliothek. Die Figuren sind alt und nicht mehr schön. Sie träumt sogar von einer lebendigen Krippe. Eingebunden ist Katie in eine große Familie mit erwachsenen Brüdern und deren Frauen. Sie ist schon einmal Tante und wird bald zum zweiten Mal Tante werden. Außerdem mag sie die Bibliothekrain sehr, die alleinlebend ist und aus Katies Sicht wieder glücklich werden muss. Und dann gibt es da noch mysteröse Vorfälle um die Krippe vor der Bibliothek: eine alte Dame wird dort niedergeschlagen und es verschwinden einige Figuren. Mit viel persönlichem Einsatz gelingt es der Polizei und insbesondere einem Cop, den Fall zu klären. Und am Ende ist alles gut und fügt sich zusammen wie ein Puzzle. Was genau dann das Geschenk für Katie ist, das dürft ihr selber lesen! Von mir gibt es einen Punktabzug, da ich an einigen Stellen gemerkt habe, dass mir Hintergrundinformationen fehlen, die bedingt sind durch weitere noch nicht übersetzte Bücher der Autorin in denen die Figuren dieses Buchs auch vorkommen.

    Mehr
  • Wenn Wünsche wahr werden

    Ein Geschenk für Katie

    SiCollier

    14. December 2015 um 11:38

    Jetzt verstehe ich, worum es Weihnachten geht. Es geht um Familie und Liebe und darum, dass Ella in Sicherheit ist. Es geht darum, glücklich über das zu sein, was du uns schon gegeben hast. Es geht darum, darüber nachzudenken, was andere Menschen wollen, statt darüber, was ich will. Es geht um dich, Gott. (Seite 110) Meine Meinung Lange hat es gedauert, bis ein deutscher Verlag endlich ein Buch dieser Autorin übersetzt hat. Sie hat schon etliche Trilogien, die meist in der Welt der Amisch angesiedelt sind, verfaßt und zu fast jeder gibt es ein Weihnachtsbuch als „Zugabe“. Auch „Ein Geschenk für Katie“ ist ein solches Weihnachtsbuch, was zur Folge hat, daß die Figuren, soweit sie in den früheren Büchern vorkamen, nicht mehr ausführlich vorgestellt und eingeführt werden. Dennoch läßt sich das Buch auch gut alleine lesen, weil die eigentliche Handlung eben außerhalb der Trilogie liegt und „nur“ die Figuren daraus auftauchen, wobei ich vermute, daß Jayne Donovan und Connor Fields bisher noch nicht oder höchstens als Randfiguren vorkamen. Auf so wenigen Seiten lassen sich die Anzahl an Figuren, die im Laufe der Erzählung auftreten, ohnehin nicht mehr als anreißen, was dieser weihnachtlichen Geschichte allerdings nicht zum Nachteil gereicht. Lediglich an manchen Stellen war ich mir nicht ganz sicher, wer nun wie mit wem verwandt ist; für das Verständnis der Handlung war das allerdings ohne Belang. Damit wären meine Kritikpunkte auch schon erschöpft, denn abgesehen davon hat mir der Kurzroman sehr gut gefallen. Es geht um kleine, ganz alltägliche Dinge, die sich für ein achtjähriges aufgewecktes Mädchen allerdings ziemlich groß darstellen. Der Diebstahl der Krippenfiguren beschäftigt sie sehr, denn sie möchte doch an Weihnachten eine vollständige Krippe sehen - auch wenn es in den Häusern der Amisch eigentlich keine Krippendarstellungen gibt. Daneben ist dann noch Miss Donovan, die Bibliothekarin, die immer so melancholisch scheint. Da Katies Brüder verheiratet und glücklich sind, schließt sie messerscharf, daß Miss Donovan einen Mann braucht, um wieder Lachen zu können. Trotz der Ermahungen der Mutter, sich nicht in anderer Leute Liebesleben einzumischen, tut sie das, was sie gelernt hat: sie betet für eine Krippe und einen Mann für Miss Donovan. Wie sich dann alles - oder auch nicht ?! - bis zum Ende der Geschichte auflöst, lohnt sich selbst zu lesen, denn verraten werde ich es hier natürlich nicht. Jedenfalls kamen die Entwicklungen recht folgerichtig, so daß ich am Ende das Büchlein zufrieden und mit einem Lächeln auf den Lippen zugeklappt habe. Kurzfassung Eine richtig schöne, im besten Sinne herzerwärmende Geschichte zur Weihnachtszeit, in der so ganz nebenbei deutlich wird, was wirklich wichtig ist.

    Mehr
  • Ein Geschenk für Katie - Ein wundervolles Weihnachtsmärchen

    Ein Geschenk für Katie

    Ormeniel

    13. December 2015 um 18:39

    Ein Weihnachtsmärchen mit christlichem Hintergrund versprach anheimelnde Adventsstimmung. Selten genug hat man die Gelegenheit etwas über die Amisch zu erfahren. Das wollte ich mir nicht entgehen lassen. Die achtjährige Katie soll zum zweiten Mal Tante werden und ist schon ganz aufgeregt. Aber etwas anderes fesselt ihre Aufmerksamkeit mindestens ebenso sehr. Die Weihnachtskrippe vor der Stadtbibliothek ist arg heruntergekommen und Katie möchte unbedingt, dass die Bibliothekarin sie aufmöbelt. Leider ist diese viel zu traurig dazu. Die Geschichte ist ein wirklich schönes Weihnachtsmärchen, das nur einen Fehler hat. Es ist zu kurz. Ich fühlte mich in sehr kurzer Zeit mit der Familie Katies vertraut und habe mit jedem Einzelnen mitgefiebert, dass seine Wünsche in Erfüllung gingen. Die Weihnacht kommt auf eher leisen Sohlen daher. Genau das hat mir aber sehr gefallen. Ebenso, dass Gott bei der Weihnacht eine Rolle spielen darf. Allzu oft ist es ja nur noch das Fest der Geschenke. Vieles an der Handlung ist vorhersehbar. Bei einem guten Märchen erwarte ich aber auch keine haarsträubenden Überraschungen. Das will ich einfach nur genießen. Aufgrund der Kürze des Buches erfährt man nicht allzu viel über die handelnden Personen. Für mich war es aber genug, um mir ein Bild machen zu können. Das Buch ist eine Empfehlung für jeden, der mit einem christlichen Weihnachten etwas anfangen kann. Es bietet die Möglichkeit, die Amisch ein wenig näher kennenzulernen und ist nicht zuletzt ein wundervolles Weihnachtsmärchen.

    Mehr
  • Zeig mir den Weg, glay shveshtah!

    Ein Geschenk für Katie

    LEXI

    „Gott könnte helfen, bei ihm sind doch alle Dinge möglich. Das sagt zumindest Mama immer.“ Spätestens seit der fünfteiligen Buchreihe um „Abrams Töchter“ von Beverly Lewis üben Romane über die Glaubensgemeinschaft der Amisch eine starke Faszination auf mich aus. Umso mehr freute ich mich darauf, nun eine Weihnachtsgeschichte aus der Feder einer mir bislang unbekannten Autorin zu diesem Thema zu lesen. Im Zentrum des vorliegenden Buches „Ein Geschenk für Katie“ steht das achtjährige, altkluge Amisch-Mädchen Katie Weaver, die einen ganz großen Herzenswunsch äußert. Ein Wunsch, der allem Anschein nach dann doch nicht so einfach zu erfüllen zu sein scheint. Doch die Einwohner von Jacob’s Crossing haben weder mit dem Einfallsreichtum, noch mit der Hartnäckigkeit der kleinen Katie gerechnet… Shelley Shepard Grays dünnes Büchlein erzählt eine berührende Familiengeschichte, in deren Zentrum ganz klar Katie Weaver steht. Durch ihre unverblümte und direkte Art kommt erfrischender Humor ins Geschehen, und man erfährt daneben auch einiges über die Familienmitglieder der Weavers. Katies drei Brüder sind weit älter als die kleine Nachzüglerin, und durch deren Vermählung bekam die kleine Schwester nun auch noch drei neue Freundinnen, wobei ihr ihre Schwägerin Ella, eine Kinderbibliothekarin, ans Herz gewachsen ist. Katie blickt der kurz bevorstehenden Geburt von Ellas erstem Kind voller Vorfreude entgegen – denn in Kürze wird eine weitere kleine Nichte oder ein weiterer kleiner Neffe das Licht der Welt erblicken. In der Bibliotheksleiterin Jayne Donovan hat das kleine Mädchen ebenfalls eine gute Freundin gefunden, die sich liebevoll und mütterlich um Katie annimmt. Da die hübsche schlanke Frau mit den veilchenblauen Augen einsam zu sein scheint, heckt Katie schon bald einen Plan aus... Die Autorin stellt ihrer Leserschaft die Protagonisten und die einzelnen Familienmitglieder zwar kurz vor, geht hierbei aber nicht allzu sehr in die Tiefe. Auf diese Weise waren mir die handelnden Figuren zwar sympathisch, vermochten es aber nicht, mich emotional einzubeziehen… schade! Denn ich hätte sehr gerne mehr über die liebenswerten Weavers gelesen, mehr über ihren Alltag, ihre Tradition und ihren Glauben erfahren. Fazit: „Ein Geschenk für Katie“ ist eine schöne Weihnachtsgeschichte, die besonders in der Adventzeit das Herz erwärmt, über Familie, Freundschaft und Liebe erzählt, und einige berührende Gedanken mit auf den Weg gibt: „Jetzt verstehe ich, worum es Weihnachten geht. Es geht um Familie und Liebe und darum, dass Ella in Sicherheit ist. Es geht darum, glücklich über das zu sein, was du uns schon gegeben hast. Es geht darum, darüber nachzudenken, was andere Menschen wollen, statt darüber, was ich will. Es geht um dich, Gott.“ „Wann hatte sie sich das letzte Mal die Zeit genommen, die guten Dinge in ihrem Leben zu zählen, statt sich auf das Mangelhafte zu konzentrieren oder sich um all das den Kopf zu zerbrechen, was noch erledigt werden musste?“

    Mehr
    • 2
  • Weihnachten

    Ein Geschenk für Katie

    Seelensplitter

    25. November 2015 um 18:47

    Meine Meinung zum Buch: Ein Geschenk für Katie Aufmerksamkeit: Diesen Punkt beantworte ich euch, wie immer, auf meinem Blog ;). Inhalt in meinen Worten: Ein kleines Mädchen von 8 Jahren spricht ein Gebet, ohne zu wissen wie es sich erfüllen wird, vertraute sie darauf, dass Gott alles richten wird.  Und die Hauptfrage ist: Wird es eine Weihnachtsgrippe geben? Wie fand ich die Geschichte und wie wirkte sie auf mich? Ich befinde mich in einer Kleinstadt wo englische und amische Miteinander leben. Im Mittelpunkt steht eine kleine Bücherei in der ein kleines Mädchen regelmäßig geht. In dieser Bücherei arbeitet eine Frau. Diese ist ziemlich gestresst und möchte nicht den Wunsch von dem Kind erfüllen, bis alles anders kommt. Dabei gehe ich in die Vorweihnachtszeit, wo auch noch ein kleines Christkind geboren wird. Dabei erfüllt sich das Gebet von dem amischen Mädchen, dass ohne Papa groß wird, doch dank ihren Brüdern einen Vaterersatz hat. Dabei bekomme ich die Höhen und auch die Tiefen des Kindes mit. Was einerseits total faszinierend ist, denn ich wusste nicht, dass die Amischen gar nicht so Weihnachten feiern wie die Christen.  Andere Randgeschichten wie mit einem Weihnachtsdieb, fand ich nicht so passend und auch etwas überzogen.  Sprachgebrauch fand ich weise gewählt, und es ist nicht so monoton. Jedoch hätte ich mir doch etwas mehr Weihnachtsstimmung gewünscht, und diese fand ich nicht so im Buch wieder. Fazit: Eine Geschichte, die schnell zu lesen ist, ein klein wenig Hintergrundwissen zu den Amischen bietet und an Weihnachten erinnern möchte. Sterne: Ich vergebe nur 3. Mir fehlte einfach etwas

    Mehr
  • Eine nette Weihnachtsgeschichte mit einer bezaubernden Protagonistin

    Ein Geschenk für Katie

    Smilla507

    02. October 2015 um 22:50

    Wer klaut schon Krippenfiguren? Das fragt sich die achtjährige Katie Weaver. Das Amisch-Mädchen begleitet häufig ihre hochschwangere Schwägerin Ella zur Bibliothek, wo diese den Kindern vorliest und arbeitet. Dort, vor der Bibliothek, steht eine Krippe, doch nach und nach verschwinden deren Figuren. Wer steckt dahinter? Katie wünscht sich, dass die fehlenden Krippenfiguren an Weihnachten von echten Menschen ersetzt werden – dafür betet sie ganz fleißig. Nebenbei liest man noch von einer kleinen Liebesgeschichte: Jayne Donovan, die Bibliotheksmitarbeiterin, verliebt sich, was Katie ebenfalls sehr gelegen kommt. Katie ist ein wirklich sympathisches Amisch-Mädchen, das mir während des Lesens ans Herz wuchs. Sie ist ein wenig altklug, aber die Autorin hat die Art der Kleinen sehr schön eingefangen. Ebenfalls gefiel mir, dass eine Bibliothek und eine Bibliothekarin eine Rolle spielen. Nach und nach erfährt man von einigen Dingen, die in der Vergangenheit der einzelnen Personen geschahen, aber es wird alles nur angerissen. Es reicht, um sich halbwegs ein Bild zu machen. Leider ist das Buch aber zu kurz, um sich in die Handlung richtig vertiefen zu können. Shelley Shepard Gray hat einen angenehmen Schreibstil, man kann „Ein Geschenk für Katie“ gut weg lesen und sich in ein winterlich-verschneites County in Amerika versetzen lassen. Das Ende ist natürlich vorhersehbar. Am Ende gibt’s noch ein Rezept für Schmandplätzchen, die Katies Mutter backt. Muss ich unbedingt mal ausprobieren! Ein nettes Buch für Zwischendurch, um sich auf Weihnachten einzustimmen.

    Mehr
  • Eine kleine Weihnachtsgeschichte

    Ein Geschenk für Katie

    heaven4u

    Katie Weaver ist ein 8jähriges Amish-Mädchen, welche Bücher und Weihnachten liebt. Vor ihrer Bücherei gibt es eine Krippe, die sie gern mag. Viel lieber hätte sie aber - wenigstens für einen Tag - eine lebende Krippe mit Menschen, die die Szene nachspielen. Doch Jayne die Bibliothekarin hat Liebeskummer und gar keine Zeit für so eine aufwändige Geschichte. Als dann auch noch nach und nach alle Krippenfiguren verschwinden, fällt Katie nur noch eines ein - beten. Wenn sie doch noch einen Mann für Jayne finden könnte, dann würde diese sich vielleicht etwas mehr für die Krippe einsetzen? Ob ihr das gelingt? Shelley Shepard Gray ist neben Beverly Lewis eine der bekanntesten Autorinnen, die Geschichten über die Amish schreibt. Leider gibt es ihre Bücher bisher nur in Englisch. Umso mehr hab ich mich gefreut, endlich ein deutsches Buch von ihr in den Händen zu halten. Leider war die Freude etwas gedämpft, denn bei diesem Roman handelt es sich um eine Novella, die zu einer Trilogie dazu gehört (die es natürlich nur in Englisch gibt). Daher bleiben die Figuren ein bisschen blass, außer man hat vorher die Trilogie gelesen. Die Geschichte ist leider etwas zu kurz um mich vollständig zu begeistern, die Aufklärung nimmt nicht mal ein Kapitel ein. Dennoch ist es eine schöne Weihnachtsgeschichte, die vor allem von den Dialogen der quirligen Katie  lebt. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann kann auch der strenge Blick der Mutter nichts daran ändern. In ihrem kindlichen Vertrauen betet sie immer wieder zu Gott. Eine kleine Liebesgeschichte darf natürlich auch nicht fehlen, diese fand ich sehr gelungen. Ein Buch, welches des Leser wunderbar auf Weihnachten einstimmt und auch für Wenigleser gut geeignet ist, weil es nur 126 Seiten hat.

    Mehr
    • 5
  • Eine kleine Weihnachtsgeschichte

    Ein Geschenk für Katie

    heaven4u

    03. September 2015 um 22:30

    Katie Weaver ist ein 8jähriges Amish-Mädchen, welche Bücher und Weihnachten liebt. Vor ihrer Bücherei gibt es eine Krippe, die sie gern mag. Viel lieber hätte sie aber - wenigstens für einen Tag - eine lebende Krippe mit Menschen, die die Szene nachspielen. Doch Jayne die Bibliothekarin hat Liebeskummer und gar keine Zeit für so eine aufwändige Geschichte. Als dann auch noch nach und nach alle Krippenfiguren verschwinden, fällt Katie nur noch eines ein - beten. Wenn sie doch noch einen Mann für Jayne finden könnte, dann würde diese sich vielleicht etwas mehr für die Krippe einsetzen? Ob ihr das gelingt? Shelley Shepard Gray ist neben Beverly Lewis eine der bekanntesten Autorinnen, die Geschichten über die Amish schreibt. Leider gibt es ihre Bücher bisher nur in Englisch. Umso mehr hab ich mich gefreut, endlich ein deutsches Buch von ihr in den Händen zu halten. Leider war die Freude etwas gedämpft, denn bei diesem Roman handelt es sich um eine Novella, die zu einer Trilogie dazu gehört (die es natürlich nur in Englisch gibt). Daher bleiben die Figuren ein bisschen blass, außer man hat vorher die Trilogie gelesen. Die Geschichte ist leider etwas zu kurz um mich vollständig zu begeistern, die Aufklärung nimmt nicht mal ein Kapitel ein. Dennoch ist es eine schöne Weihnachtsgeschichte, die vor allem von den Dialogen der quirligen Katie  lebt. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann kann auch der strenge Blick der Mutter nichts daran ändern. In ihrem kindlichen Vertrauen betet sie immer wieder zu Gott. Eine kleine Liebesgeschichte darf natürlich auch nicht fehlen, diese fand ich sehr gelungen. Ein Buch, welches des Leser wunderbar auf Weihnachten einstimmt und auch für Wenigleser gut geeignet ist, weil es nur 126 Seiten hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks