Sherrilyn Kenyon

 4,3 Sterne bei 1.489 Bewertungen
Autorin von Magie der Sehnsucht, Nächtliche Versuchung und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sherrilyn Kenyon (© Sheri Reno-Nashville)

Lebenslauf

Sherrilyn Kenyon wurde 1965 in dem amerikanischen Bundesstaat Giorgia geboren. Sie schreibt schon seit ihrem zehnten Lebensjahr Bücher und wurde später Historikerin. Am meisten verkauft werden die Bücher aus ihrer Vampirserie "Dark hunters". Zur Zeit lebt sie in der Nähe Nashvilles, Tenesse zusammen mit ihren drei Söhnen und ihrem Mann. Sie zählt heute zu einer der erfolgreichsten Liebesromanautorinnen und schrieb unter anderem unter dem Pseudonym Kinley MacGregor, unter dem sie vorallem historische Romane mit paranormalen Elementen verfasst.

Alle Bücher von Sherrilyn Kenyon

Cover des Buches Magie der Sehnsucht (ISBN: 9783641064532)

Magie der Sehnsucht

 (161)
Erschienen am 12.04.2011
Cover des Buches Nächtliche Versuchung (ISBN: 9783442366873)

Nächtliche Versuchung

 (118)
Erschienen am 10.12.2007
Cover des Buches Im Herzen der Nacht (ISBN: 9783442366880)

Im Herzen der Nacht

 (101)
Erschienen am 07.04.2008
Cover des Buches Prinz der Nacht (ISBN: 9783442371211)

Prinz der Nacht

 (86)
Erschienen am 08.12.2008
Cover des Buches Herrin der Finsternis (ISBN: 9783442372300)

Herrin der Finsternis

 (81)
Erschienen am 07.12.2009
Cover des Buches Geliebte der Finsternis (ISBN: 9783442372294)

Geliebte der Finsternis

 (80)
Erschienen am 11.05.2009
Cover des Buches Geliebte des Schattens (ISBN: 9783442376063)

Geliebte des Schattens

 (69)
Erschienen am 18.10.2010
Cover des Buches Wächterin der Dunkelheit (ISBN: 9783442376070)

Wächterin der Dunkelheit

 (58)
Erschienen am 21.06.2011

Videos

Neue Rezensionen zu Sherrilyn Kenyon

Cover des Buches Geliebte des Schattens (ISBN: 9783442376063)
viktoria162003s avatar

Rezension zu "Geliebte des Schattens" von Sherrilyn Kenyon

Schön
viktoria162003vor 3 Monaten

Meinung

Die Autorin hat auch weiterhin ihren guten Schreibstil beibehalten und somit ist die Geschichte wieder sehr spannend, romantisch und es lassen sich natürlich wieder tolle Kampf;- und Erotik Szenen darin finden.

In diesem Band passiert wohl die bisher größte „Kettenreaktion“ in dem auch die meisten Charaktere Involviert sind. Bisher gab es immer nur eben beide Hauptcharaktere deren Geschichte man zu lesen bekommt und drum herum sind die alt bekannten hin und wieder erschienen, wie Acheron, Nick usw.

In diesem Teil geht es natürlich ebenfalls um zwei Hauptcharaktere, Valerius und  Tabitha und auch die Perspektive wird hauptsächlich aus deren beider Sicht geschildert. Doch gleichzeitig darf man ein paar Seiten von der Sicht aus Acheron, Nick und vielen mehr Lesen. Ich hatte das Gefühl, dass hier irgend ein Knotenpunkt steckte und die Autorin hier auch gleich mehrere Auflagen/Geschichten erschaffen hat, um eben weitere Dark Hunter Bücher zu erschaffen.

Der Übergang der Perspektiven ist bei Valerius und Tabitha in der Erzählung zu finden, so liest man das ganze aus der Sicht von Tabitha und wechselt dann während des Leseflusses in die von Valerius. Jedoch lässt sich das ganze gut herauslesen und hat mir keinerlei Schwierigkeiten bereitet.

Tabitha durfte man ja schon ein wenig aus den vorherigen Büchern kenne lernen, genauso wie Valerius. Beide kommen sich bei einer Jagd auf Daimons näher und müssen sich eben wieder einem gemeinsamen Feind stellen. Doch dieser Feind plant etwas schreckliches gegen die Dark Hunter und so lassen sich hier viele alte Charaktere im Buch finde, wenn nicht sogar alle.

Wie ich schon sagte, habe ich das Gefühl das die „Ära“ von den bisher erschienen Dark Hunter vorbei ist und man nun ein wenig über neue Charakter Lesen wird, denn neben den alten, lassen sich auch viele neue Charaktere finden, doch ob das nun wirklich so ist, lässt sich eben nur durch die bisher erschienen Fortsetzungen herausfinden.

Spannend fand ich das Buch gerade, da man diesmal das Ende wirklich nicht voraussehen hat können, denn nicht jeder Dark Hunter überlebt das Ganze. Die Aktion Szenen sind auch weiterhin toll Geschildert und regen das Kopfkino nur so an. Ein weiterer Teil der mich in den Bann geschlagen hat ist, das man sehr viel mehr über die Charaktere erfährt.

Natürlich darf neben all der Aktion die Romanze nicht fehlen und auch diese hat mir gut gefallen. Ich muss gestehen, dass mir die Romanze zwischen Tabitha und Valerius zwar nicht die liebste ist, bei nun schon 7 erschienenen, doch trotzdem fand ich sie sehr schön. Beide kommen sich natürlich auch näher und so lassen sich im Buch ein paar schöne Erotische Szenen finden, die wie ich finde, allerdings geschmackvoll geschildert sind und auch nicht ins derbe abrutschen.

Von den Charakteren habe ich ja nun schon so einiges verraten, trotzdem möchte ich noch einmal speziell darauf eingehen. Wie ich schon sagte durfte man Tabitha bereits schon in einigen Büchern kennen lernen und wie ich finde hat sich ihr Auftreten nicht verändert. Ich mochte sie sehr gerne doch ist sie eben keiner meiner „Lieblings“ Charaktere im Buch. Valerius erschien ebenfalls schon in einigen Vorgänger Bänder und auch bei ihm ist es so, dass ich ihn zwar mag, aber er keiner meiner Lieblings-Charaktere ist. Umso toller habe ich es eben gefunden dass man das Ganze auch noch aus anderen Perspektiven geschildert bekommt und auch die ganzen alten Charaktere wieder zu finden sind.

 

Fazit

Der 7te Band lässt sich sehr gut von den bisherigen unterscheiden, da er irgendwie am ereignisreichsten ist. Die Romanze darin ist auch weiterhin sehr schön und die Geschichte bleibt spannend. Jedoch auch wenn hier am meisten passiert und das Buch sich deutlich von den anderen abhebt, ist es für mich nicht unbedingt das beste Buch der Dark Hunter Reihe. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne und ich freue mich schon auf die vielen anderen Dark Hunter Bücher.

Cover des Buches Herrin der Finsternis (ISBN: 9783442372300)
viktoria162003s avatar

Rezension zu "Herrin der Finsternis" von Sherrilyn Kenyon

Schön
viktoria162003vor 3 Monaten

Meinung

Hierbei handelt es sich um den sechsten Band der Dark Hunter Buchreihe. Die Autorin hat ihren schönen Schreibstil beibehalten, weswegen das Buch auch wie gewohnt spannend und romantisch ist. Was ich hier an der Buchreihe besonders mag, ist dass die Autorin doch immer für Abwechslung sorgt und an sich jedes Buch auch abschließend ist.

In diesem Band geht es um Vane und Bride, beide durfte man schon in den Vorgänger Büchern kennenlernen, wenn auch nur kurz. Doch tatsächlich treffen die beiden schon in Band drei aufeinander, als Vane auf Sunshine aufpasst und Bride dort auftaucht. Die Geschichte startet jedoch nicht an diesem Teil sondern erst viel später.

Geschrieben wird das ganze wieder aus der Sicht von mehreren Charakteren, natürlich ist auch die von Vane und Bride dabei von denen man auch am meisten zu Lesen bekommt. Nach dem man schon so viel über die Dark Hunter zu lesen bekommen hat, ist es erfrischend einmal das ganze aus der Sicht eines „Wolfes“ erleben zu dürfen, dies bringt wieder frischen Wind in die Reihe, wie ich finde.

Doch einen kleinen Nachteil hat das Ganze, während man bereits alles über die Dark Hunter weiß und die Autorin hier ohne lange Erklärungen gleich losstarten kann, liegen einem noch die ganzen Erklärungen der Katagaria und Arkadier vor sich. Die Autorin arbeitet diese zwar sehr gut in ihre Geschichte ein, so weiß man spielend einfach über diese bescheid, doch „passiert“ dadurch etwas weniger in der Geschichte. Es gibt ein paar weniger Kampfszenen und weniger heiße Momente. Tatsächlich sind diese in diesem Band sogar recht kurz ausgefallen, was ich aber gut finde ;), auch wenn sie nie derb oder geschmacklos erzählt werden.

Auch wenn es weniger Kampszenen zu lesen gibt, geht doch der romantische Teil nicht unter und das Buch bleibt auch weiterhin spannend. Trotz dass das Ende vorausschaubar ist, schließlich will man ja ein Happy End, ist der Rest der Geschichte jedoch nicht vorauszusagen, man kann also nicht wirklich sagen was wohl als nächstes passiert. Dadurch musste ich wissen wie es weitergeht und konnte das Buch nicht aus der Hand lege.

Was ich besonders toll finde ist, dass man in diesem Band wirklich viele alte Charaktere antrifft und diese auch durch einige ihrer Aktionen, mich häufiger zum Lachen gebracht haben wie in den fünf Vorgänger Büchern davor. Man trifft Acheron, Tabitha, Julian und eben viele der alten und Liebgewonnene Charaktere an, all möchte ich aber hier jetzt nicht erwähnen.

Bride ist mir schon in Band drei sehr sympathisch gewesen auch wenn sie nur einen kurzen Auftritt hatte. Sie ist nicht die klassische und schlanke Schönheit, sonder trägt ein paar Pfunde mehr, was sie jedoch nicht weniger hübsch macht. Sie ist sehr sanftmütig und auch wenn sie hin und wieder mit sich selbst zu kämpfen hatte, gab sie nie auf und stand für sich selbst ein. Vane hatte ein paar Auftritte mehr in Band drei und dort dachte ich schon… von dem will ich mehr lesen! Er ist der typische düstere, männliche Mister sexy, doch  schon von beginn an KEIN Bad Boy. Er ist gleich liebenswert und hat einen starken Beschützerinstinkt, eben typisch Wolf. Doch auch wenn ich ihn sehr lieb gewonnen habe, so ist er nicht mein Dark Hunter Lieblingsprotagonist ;). (Jetzt würdet ihr wohl gerne wissen wer es dann ist, tia das verrate ich erst mal nicht… kann sich ja auch noch ändern lol).

 

Fazit

Eine tolle Fortsetzung die sich nicht um die Dark Hunter dreht, aber die jedoch trotzdem einen großen Teil darin spielen. Das Buch ist spannend, lustig, romantisch und auch wieder heiß. Ein klein wenig an der Geschichte ist eben durch die „Erklärungen“ verloren gegangen, was ich aber nicht weiter schlimm gefunden habe. Es gibt 4 Sterne von mir und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Cover des Buches Geliebte der Finsternis (ISBN: 9783442372294)
viktoria162003s avatar

Rezension zu "Geliebte der Finsternis" von Sherrilyn Kenyon

Nicht so spannend wie die Vorgänger
viktoria162003vor 3 Monaten

Meinung

Im Buch: Geliebte der Finsternis geht es diesmal um den Dark Hunter Wulf, den man ja schon ein paar Mal in den Vorgängern kennenlernen durfte. Die Geschichte ist genau so gut wie bei den anderen Büchern aber fehlte mir in diesem Teil ein wenig die Spannung. Tolle Ideen und eine gute Geschichte, aber dafür gab es einfach weniger Action, ich vermisste ein wenig die Kämpfe und wie schon gesagt die Spannung.

Was mich ebenfalls langsam etwas enttäuscht, dass die Autorin die Enden immer ein klein wenig gleich enden lässt. Ich mochte nicht all zu viel verraten und wer die Bücher kennt wird mich sicher verstehen, aber immer taucht Acheron auf und alles geht dann gut. Ich will mich auch nicht beschweren, denn ich liebe Happy Ends doch sind sie dank Acheron dann plötzlich immer so einfach das ich mich frage … wieso ist er nicht einfach früher aufgetaucht dann hätte man sich den ganzen Schlamassel auch sparen können. Ich weiß, ich weiß so das sollte man ja nicht denken … denn sonst würde es ja die Geschichte nicht geben. Auch kann ich mir vorstellen  das vielleicht auch mehr dahinter steckt und die Autorin sich dabei sicher was denkt!, da man ja auch immer mehr über Acheron herausfindet.

Nun aber genug Acheron schließlich geht es ja in dem Buch um Wulfs und Cassandras Geschichte. Die Autorin hat aber auf alle Fälle ihren tollen Schreibstil beibehalten und langsam lässt sie immer mehr Geheimnisse rund um die Dark Hunter durchblicken und auch über die anderen Arten/ Wesen die auf der Welt herumwandeln. Hierbei werden auch immer mehr Fragen beantwortet die man sich auch schon im Laufe der  Vorgänger-Bücher gestellt hatte. Man merkt eben einfach das die Bücher zwar an sich schon einzeln gelesen werden könnten, sie aber eben doch zusammen hängen.

Die Geschichte wird auch wie die anderen hauptsächlich aus der Sicht der Protagonisten erzählt und ab und an mal ein paar Seiten von einer anderen Sicht wie die von Acheron oder eben dem Feind. Was hier neu gewesen ist, dass sich das Buch von der Zeit her mit den anderen überschnitten hatte. Während die Ersten wirklich nach und nach stattgefunden hatten so lief dieser Teil mit Band  3 und 4 Parallel. Vielleicht erinnert sich der Leser von Band 3 als Talon in einem Kaffee saß, mit Kaffee und Baigle und mit Wulf telefonierte, tia dieser Teil kommt auch im Buch vor.

Charaktere kommen wieder so einige vor, alte und lieb gewonnen so wie neue. Bei den alten Charaktere darf man sich auf Acheron, Talon, Kyrian, Julian und viele anderen freuen, nur um ein paar genannt zu haben. Bei den neuen möchte ich nur schnell Chris und Kate erwähnen denn  alle zu erwähnen ;D würde meine Rezension überschreiten, so nenne ich eben nur meine Favoriten.

Chris ist ein toller Charakter der mich mit seiner Art und Denkweise öfters zum Lachen gebracht hat, genauso wie er mit Wulf spricht und andersherum. Wulf hatte man ja schon mehr oder weniger in den anderen Büchern ein wenig kennenlernen dürfen, auch wenn er keinen direkten Auftritt hatte. Damals hatte ich mir schon ein Bild von Wulf gemacht und die Autorin hat seinen Charakter gleich gehalten, was ich toll fand. Er ist der unkomplizierteste Dark Hunter bis jetzt, wie ich finde und ich mochte ihn sehr gerne denn … Moment … Wer ist Wulf…? (Kleiner Spaß den ihr verstehen werdet, wenn ihr das Buch lesen werdet :D)

Cassandra ist eine wirklich tolle Person die man schnell wegen ihrer Liebenswerten Persönlichkeit  ins Herz schließt. Auch wenn ich freche Charaktere normalerweise bevorzuge mit einer großen Klappe, so hat sei doch überzeugen können.

 

Fazit

Eine tolle Fortsetzung die mich mit der Idee und der Geschichte an sich wieder überzeugen konnte. Jedoch fehlte mir in diesem Band ein wenig die Spannung und dadurch das sich das Ende, wie ich finde, immer wieder ähnlich ist ziehe ich einen Stern ab. Somit erhält der 5 Dark Hunter Teil von mir 4 Sterne und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 573 Bibliotheken

auf 100 Merkzettel

von 8 Leser*innen aktuell gelesen

von 40 Leser*innen gefolgt

Reihen der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks