Sherrilyn Kenyon Born of Fire

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Born of Fire“ von Sherrilyn Kenyon

In a universe where assassins make the law, everyone lives in fear - except for Syn. Born of an illicit scandal that once rocked a dynasty, he always knew how to survive on the bloodthirsty streets. But that was then, and the future is now

Stöbern in Historische Romane

Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

Unterhaltsamer historischer Liebesroman, der zum Weiterlesen (Band 1 einer Trilogie) geradezu einlädt. 4 * und eine Leseempfehlung!

SigiLovesBooks

Die fremde Königin

Mein erster historischer Roman und er hat mich begeistert!

Sarahamolibri

Die letzten Tage der Nacht

Wer hätte gedacht, dass Physik und Patentrecht so spannend erzählt werden kann.

ulrikerabe

Das Fundament der Ewigkeit

Das Fundament der Ewigkeit ist Band drei der KINGSBRIDGE-Romane

HEIDIZ

Das Gold des Lombarden

Wer historische Romane mag, wird ein Lesevergnügen mit „Das Gold des Lombarden“ erleben!

AgnesM

Das Ohr des Kapitäns

Guter Anfang, akzeptables Ende, Endlose Mitte.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Born of Fire" von Sherrilyn Kenyon

    Born of Fire

    Elwe

    19. December 2009 um 12:51

    Inhalt: Shahara Dagan ist die beste Kopfgeldjägerin im Iridian-Universum. Privat steckt sich bis über den Hals in Schulden, die ihr verstorbener Vater ihr hinterlassen hat, und kümmert sich außerdem um ihre 3 Geschwister, die ständig davor bewahrt werden müssen, schlimme Dummheiten zu begehen. Deshalb ist Geld ein ständiges Problem für Shahara. Eine ihrer Schwestern ist notorische Glücksspielerin und wird von einem Schuldner böse zusammengeschlagen. Shahara kann die Rechnungen des Hospitals nicht begleichen, und als sie daraufhin drohen, ihre Schwester rauszuschmeißen, nimmt sie einen verzweifelten Auftrag an: Die hochdotierte Jagd auf C.I. Syn, vorgeblich einer der gefährlichsten Verbrecher des Universums, der wegen Vergewaltigung und Entführung einer Frau gesucht wird. Shahara gelingt es natürlich nicht, Syn zu überwältigen, stattdessen bringt er sie in seine Gewalt, und nach ein paar turbulenten Verwicklungen finden sie sich gemeinsam auf der Flucht vor seinen schlimmsten Feinden. Shahara stellt fest, dass Syn nicht das Monster ist, das sie erwartet hat. Und Syn, ehemals bester Hacker des Universums, Tech-Dieb und Freelance-Kämpfer in der Sentella, einer freiberuflichen Assassinenvereinigung, die sich dem Kampf gegen Korruption und Schutz der Schutzlosen verschrieben hat, findet Shahara sofort derart bezaubernd, dass er sich kaum dazu durchringen kann, sie als Bedrohung ernst zu nehmen. Dann stellt sich auch noch heraus, dass sie die Schwester eines engen Freundes ist, was die Sache nicht einfacher macht. Dabei ist sie die einzige, die seine Vergangenheit vergessen machen könnte... 'Born of Fire' ist ein neu aufgelegtes Frühwerk der Autorin, das ursprünglich als e-Book erschien, und nun, etliche Jahre später, in gedruckter Form neu herausgegeben wird. Meine Meinung: 'Born of Fire' ist eine Nackenbeißer-Romanze mit ein paar Action-Sequenzen im ScienceFiction-Gewand, unterhaltsam und stellenweise richtig fesselnd zu lesen, aber natürlich auch mit allen Klischees, die das Genre so zu bieten hat. Die Story ist recht schlicht und vorhersehbar und lebt vor allem von der romantischen Spannung zwischen den Hauptcharakteren. Syn ist ein Sherrilyn-Kenyon-typischer Tortured Hero, der sich aufgrund von 20 Jahren Demütigungen und Mißhandlungen ab dem Säuglingsalter zu einem zynischen und verschlossenen harte-Schale-weicher-Kern-Helden entwickelt hat, und der sich nur nach und nach Shaharas Charme öffnet. Das ist meistens amüsant und macht Spaß, auch wenn ich beide Charaktere ein bisschen eindimensional überzeichnet finde - in negativen wie positiven Eigenschaften. Shaharas kindlicher Glaube an die unfehlbare Gerechtigkeit der Gesetzeshüter wirkt ebenso befremdlich wie Syns strahlender Edelmut unter der dreckverkrusteten Schale. Und dafür, dass sie die toughesten Kämpfer unter den drei Sonnen sind, benehmen sie sich manchmal zu sehr wie pubertäre Teenager und handeln oft reichlich naiv. Das schmälert den Lesegenuß. Im Vergleich zum ersten Band der Serie, 'Born of Night', muss ich allerdings zugeben, dass sich der hier deutlich besser liest. Zum Glück verzichtet Kenyon weitgehend auf idiotische Zufälle, um die Handlung voranzutreiben und auch der ScienceFiction-Hintergrund kommt nicht mehr ganz so unglaubwürdig rüber wie bei 'Born of Night'. Fazit: Nicht gerade ein literarisches Meisterwerk. Aber spaßige Lektüre für zwischendurch ist es allemal.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks