Sherrilyn Kenyon Göttin der Nacht

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(7)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Göttin der Nacht“ von Sherrilyn Kenyon

In einer stürmischen Winternacht wird sich ihr Leben verändern – für immer!
Verbittert hat sich der schwerreiche Aidan O’Connor in die einsame Wildnis Tennessees zurückgezogen. Er will nichts mehr zu tun haben mit der Welt und seinen Mitmenschen, die ihn so schmählich hintergangen haben. Doch dann steht in einer stürmischen Winternacht plötzlich eine Fremde vor seiner Tür und behauptet, ihn beschützen zu wollen.
Leta, als Göttin geboren, weiß nichts von den Menschen. Doch sie weiß, dass ihr großer Widersacher Dolor, der Gott des Schmerzes, wiedererweckt wurde, um Aidan zu töten – und dass sie ihn um jeden Preis stoppen muss. Doch nur eine Macht kann Leta und Aidan vor dem Untergang retten: Vertrauen.
Mit exklusivem Bonus-Kapitel: Weihnachten bei den »Dark Hunters«!

Jetzt kein Highlight der Reihe, dafür fehlt mir etwas Story, aber dennoch sehr schön zu lesen & die Weihnachtsstories sind ein toller Bonus

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Oh je, Wiederholungen, Wiederholungen - ein ganzes Buch lang!

— DarkReader

Bisher der schwächste Teil der Reihe, trotzdem für alle Dark Hunter Fans ein Muss!

— danischwarz

Wieder eine schöne und spannende Göttergeschichte, auch wenn es dieses Mal nicht um Ash geht.

— ilonaL

Stöbern in Fantasy

Palace of Glass - Die Wächterin

Gigantisch, grandios, bildgewaltig und so wahnsinnig spannend, dass es einen fast zerreisst

hauntedcupcake

Der Sommerdrache

Eine traumhafte Geschichte. ❤ Todd Lockwood ist ein wahrer Meister auf seinem Gebiet- ein epischer Auftakt dieses Drachenwerks! 📚🌺

Ellaa_

Die Stimmen des Abgrunds

Da hatte ich mir doch etwas mehr erwartet ...

Aleshanee

Vier Farben der Magie

Kell und Lila sind mega tolle Charaktere! Freue mich schon auf den 2. Band, kann den Hype aber nicht ganz nachvollziehen.

KleineNeNi

Das Erbe der Macht - Schattenchronik 4 - Allmacht

Absolut fesselnd! Mir ist die Luft weggeblieben.

Hermione27

Das Verlangen des Jägers

Interessante Geschichte allerdings fehlte mir die meiste Zeit die Spannung.

funny1

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wirkt eher wie eine Werbeunterbrechung !

    Göttin der Nacht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. January 2017 um 13:40

    Titel: Göttin der NachtAutor: Sherrilyn KenyonReihe: Dark Hunter #12 (eigentlich #13)Verlag: Blanvalet Genre: Romantasy|MythologieSeitenanzahl: 288Sie schnitt eine Grimasse. "Lassen Sie sich den einen Kuss mal nicht zu Kopf steigen. Ich war nur neugierig.""Ja Baby, das sagen sie alle...." Aidan erstarrte, als ihre Worte trotz seiner Wut zu ihm durchdrangen."Welcher Kuss ?"Sie wurde blass. "Äh...was für ein Kuss?""In meinen Träumen. Wie konnten Sie das wissen ?"Plötzlich wurde sie nervös."War einfach nur geraten."//S.105//Klappentext:In einer stürmischen Winternacht wird sich ihr Leben verändern – für immer! Verbittert hat sich der schwerreiche Aidan O’Connor in die einsame Wildnis Tennessees zurückgezogen. Er will nichts mehr zu tun haben mit der Welt und seinen Mitmenschen, die ihn so schmählich hintergangen haben. Doch dann steht in einer stürmischen Winternacht plötzlich eine Fremde vor seiner Tür und behauptet, ihn beschützen zu wollen. Leta, als Göttin geboren, weiß nichts von den Menschen. Doch sie weiß, dass ihr großer Widersacher Dolor, der Gott des Schmerzes, wiedererweckt wurde, um Aidan zu töten – und dass sie ihn um jeden Preis stoppen muss. Doch nur eine Macht kann Leta und Aidan vor dem Untergang retten: Vertrauen. Mit exklusivem Bonus-Kapitel: Weihnachten bei den »Dark Hunters«! Cover:Das Cover ist natürlich wieder Standard...aber es passt wieder zum Rest der Reihe und dieses Mal gefällt es mir wirklich gut, weil ich finde, dass die Farben zum Titel passen !Meine Meinung:Eine der Leserinnen, die auch eine Rezi hier geschrieben hat, fragte sich, was denn mit dem Buch los sei. Sie fand, dass es nur Wiederholungen hat....Da stimme ich ihr zum Teil ja zu...aber mal ehrlich ? Wiederholt sich das in der Reihe denn nicht bei jedem Band ?Ein Dark Hunter, Dream Hunter, ehemaliger Gott etc...auf jeden Fall männlich (bis auf Ausnahmen natürlich) ist einsam, vergrämt und hat keinen Bock mehr...bis er auf eine Frau trifft, die wegen der Daimons, bösen Göttern oder was auch immer in Gefahr ist...die beiden können sich nicht anfangs leiden und dann zack...Liebe !!Das Böse wird besiegt und Happy End ist angesagt...ist doch immer das Gleiche...Ich finde, dass es eher darauf ankommt, wie man diese Standardgeschichte mit anderen Figuren und anderen Infos auslotet....ob es dann wirklich wie ne Wiederholung ist, oder einfach nur wohlvertraut...denn ganz ehrlich...das mag ich bei der Autorin..Immer wenn ich ein Buch von ihr lesen, fühle ich mich geborgen, weil ich ihren Stil wirklich sehr liebe und gerne lese...da fühle ich mich einfach nur gut und bin dann für eine gewisse Weise entspannt, weil ich mich darauf verlassen kann, dass ich unterhalten werde, die Autorin keinen Mist schreibt & die Welt der Dark Hunter einfach nur grandios ist...Aber ich kann auch verstehen, warum viele diesen Band nicht wirklich leiden können...denn ich tue es auch nicht.Für die lütte Seitenanzahl und den dazugehörigen Inhalt ist es eine nette Unterhaltung für Zwischendurch, aber mehr auch nicht....es ist eher viel verschenktes Potenzial und zum ersten Mal in der Reihe finde ich die Charaktere unsymphatisch !!! Ehrlich...das hatte ich noch nie...selbst das Arschloch Stryker mag ich...weil er als Bösewicht es einfach drauf hat ;)Jedenfalls...die Story ist nichts besonderes, lässt sich aber ganz gut lesen und ein bisschen spannend ist es ja schon...vor allen wegen Donnie, dieser miesen Ratte...mehr verrate ich aber auch nicht, denn sonst würde ich ja das ganze Buch erzählen :DAllerdings kann ich Aidan auch nicht wirklich leiden. Der Typ jammert das komplette Buch voll, warum er verraten wurde, warum er seinen Bruder hasst, warum er seine Ex & generell alle Menschen nicht leiden kann...boah...ich jammere auch viel über mein Leben, im Ernst...baer dieser Jammerlappen hat mich definitiv eiskalt geschlagen....Leta fand ich es jetzt auch nicht so dolle...sie war mir einfach zu blass und irgendwie nervte sie mich etwas...Die Chemie zwischen den beiden stimmte für mich auch nicht & das ist für mich mitunter das Wichtigste....Aber mein absolutes Highlight, was auch für die Sternevergabe Ausschlaggebend war...das Bonuskapitel mit der Weihnachtsstory...die fand ich einfach nur super süß und sooo schön !!Bewertung:Ein mega unsymphatischer Hauptcharakter, der nur heulen konnte, aber dennoch finde ich die Story für die lütte Seitenzahl ganz gut.Zumal Kenyon meine Lieblingsautorin ist...Von mir gibt es: 4 von 5 Sterne

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Was war denn hier mit Mrs. Kenyon los?

    Göttin der Nacht

    DarkReader

    09. September 2015 um 01:50

    Das habe ich mich von der ersten bis zur letzten Seite dieses Buches gefragt! Selten habe ich so viele ellenlange, seitenweise Wiederholungen gelesen wie hier. Immer wieder das gleiche Gejammer des Helden, warum er so misstrauisch ist, immer wieder und immer wieder die selbe Leier. Am Schreibstil war wie gewohnt nichts auszusetzen, aber meiner Meinung nach hätte die sonst so gute Autorin sich dieses Buch wirklich sparen können. Schade....

    Mehr
  • Nur für absolute Fans

    Göttin der Nacht

    ForeverAngel

    01. November 2014 um 11:15

    In ihrem neuen, erstaunlich kurzen Roman aus der Dark Hunter Reihe geht es dieses Mal um den zurückgezogen lebenden Schauspieler Aidan O'Connor, der genug von menschlichen Intrigen hat. Schwer enttäuscht von den Erfahrungen, die er mit seinen Mitmenschen gemacht hat, und dadurch auch sehr verbittert, zieht er die Einsamkeit und Wildnis von Tennessee der menschlichen Zivilisation vor. Als die schöne Leta eines Nachts an seine Tür klopft, ist er unschlüssig. Leta ist eine Dreamhunterin und sie hat nur eine Aufgabe: sie muss Aiden vor Dolor, dem Gott des Schmerzes beschützen - den jemand auf Aiden angesetzt hat, den dieser sehr gut kennt.  Bisher habe ich alle Bücher aus der Dark Hunter Reihe von Sherrilyn Kenyon verschlungen, doch dieses Mal hatte ich so meine Schwierigkeiten mich in die Geschichte hineinzufinden. Und als es dann soweit war, kam das Ende schnell und stolpernd und wollte einfach nicht so richtig überzeugend sein. Die Geschichte von Aiden und Leta hat mich nicht so gepackt wie die der anderen Paare, mir haben dieses Mal die tiefen Emotionen gefehlt. Drumherum gab es ein paar nette Nebengeschichten, aber der Hauptstrang war irgendwie enttäuschend. Hinzu kommt die Kürze des Buches, es sind nicht einmal 250 Seiten. Die restlichen knapp 40 Seiten sind ein "besonderer Leckerbissen" an die treuen Fans. Es sind drei Minigeschichten über Protagonisten aus vorangegangen Büchern. Kurz und humorvoll wird erzählt, was ihnen zurzeit passiert. Ehrlich gesagt wäre mir mehr Roman lieber gewesen als diese kleinen Zusatzkapitel.  Die Geschichte um Aiden und Leta und ihren Kampf gegen Dolor ist nicht schlecht, sie ist nur einfach nicht so gut, wie ich es bisher von Kenyon gewohnt war. Ihr fehlt das gewisse Etwas, das mich sonst so gefesselt hat. Schade ist auch, dass es zwar die eine oder andere Nebengeschichte gibt, Artemis aber dieses Mal nicht auftaucht.  Göttin der Nacht ist ein Roman, den Fans gelesen haben sollten, weil er einfach in die Reihe gehört, der aber nicht so punkten kann wie die anderen Bände. Ich hoffe, dass Süße Verdammnis (März 2015) mich wieder mehr fesseln kann und auch etwas länger als dieses Büchlein daherkommt. 

    Mehr
  • Dream Hunter einmal anders...

    Göttin der Nacht

    danischwarz

    06. October 2014 um 12:09

    Kurzbeschreibung: In einer stürmischen Winternacht wird sich ihr Leben verändern – für immer! Verbittert hat sich der schwerreiche Schauspieler Aidan O’Connor in die einsame Wildnis Tennessees zurückgezogen. Er will nichts mehr zu tun haben mit der Welt und seinen Mitmenschen, die ihn so schmählich hintergangen haben. Doch dann steht in einer stürmischen Winternacht kurz vor Heilig Abend plötzlich eine Fremde vor seiner Tür und behauptet, ihn beschützen zu wollen. Leta, als Göttin geboren, weiß nichts von den Menschen. Doch sie weiß, dass ihr großer Widersacher Dolor, der Gott des Schmerzes, wiedererweckt wurde, um Aidan zu töten – und dass sie ihn um jeden Preis stoppen muss. Doch nur eine Macht kann Leta und Aidan vor dem Untergang retten: Vertrauen. Mit exklusivem Bonus-Kapitel: Weihnachten bei den »Dark Hunters«! Die Autorin: Sherrilyn Kenyon Die promovierte Historikerin Sherrilyn Kenyon schreibt seit ihrem zehnten Lebensjahr und ist mittlerweile eine der erfolgreichsten Autorinnen weltweit. Unter ihrem Pseudonym Kinley MacGregor veröffentlichte sie höchst erfolgreich Highland-Sagas. Doch vor allem mit ihren Dark-Hunter-Romanen begeistert sie ihre Leser und erobert seit Jahren regelmäßig Spitzenplätze der New-York-Times-Bestsellerliste. Gemeinsam mit ihrem Mann und drei Söhnen lebt Sherrilyn Kenyon in Tennessee. Meine Meinung: Dream-Hunter einmal anders... Mit Göttin der Nacht legt Sherrilyn Kenyon den bereits 13. Band ihrer erfolgreichen Dark Hunter Reihe vor. Dolor, seines Zeichens Gott des Schmerzes wurde von Dream Hunterin Leta vor fast 2000  Jahren nach einem erbitterlichen Kampf mit einem Bann belegt, der ihn in tiefem Schlaf auf der verschwindenden Insel gefangen hält. Doch Donnie O´Connor schafft das schier unmögliche: Den Schmerzgott wieder zu erwecken. Dieser muss Donnie nun einen Wunsch erfüllen, um sich frei in der Welt der Sterblichen bewegen zu können. Donnie kennt nur ein Ziel: Er will seinen verhassten Bruder Aidan , der in seinem Leben all das bekam was Donnies Meinung nach ihm zustand, tot sehen. Koste es was es wolle. Der erfolgreiche Schauspieler Aidan hat sich seit Jahren in die Einsamkeit nach Tennessee zurückgezogen. Verraten von seinem Besten Freund und seiner Familie, verlassen von seiner großen Liebe und seelisch vernichtet von seinem Bruder frustet er sein Dasein auf einer einsamen Hütte, ohne Kontakt zur Außenwelt. Seine Gefühle werden beherrscht von Wut und Enttäuschung. Diese Wut ist die perfekte Nahrung für Dolor. Dreamhunterin Leta, einst von Göttervater Zeus aller Gefühle beraubt spürt ebenfalls die Wut Aidans in seinen Träumen. Seine Gefühle sind so stark, dass sie selbst Leta nähren können und so beschließt sie, den Menschen Aidan dazu zu benutzen, Dolor ein für alle Mal zu besiegen. Er muss um jeden Preis aufgehalten werden bevor er seine Spielgefährten freisetzen kann und sie unglaubliches Elend und schreckliche Qualen über die ganze Welt bringen. Doch dazu braucht sie etwas, was unmöglich scheint: Das Vertrauen Aidans. Man trifft  auch in diesem Band wieder auf einige Bekannte, wie z.Bsp Oneroi M´Adoc- Letas Bruder, die Dolophonos Deimos und Phobos, nur auf Acheron und Artemis wartet man hier leider vergebens. Dieser Band ist meiner Meinung nach auch etwas zurückhaltender. Ob in der Länge (ich würde das Buch eher in die Kategorie Weihnachts-Novelle packen), oder der Vielfalt der Protaginosten. Das Hauptaugenmerk der Story liegt ganz klar auf der schön geschriebenen Love Story zwischen Aidan und Leta und deren Kampf gegen Dolor. Nichts desto trotz war es für mich wieder schön zu lesen, eben in bekannter Kenyon-Manier fesselnd und flüssig mit einem Hauch von Erotik. Die Protagonisten Aidan und Leta sind toll und bildlich beschrieben, (Aidan schlägt Brad Pitt in der Kategorie "Bestaussehender Schauspieler...!")  ich konnte ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen. Sehr gut gefallen  hat mir das Bonus Material: Weihnachten bei den Dark Hunters. Dort trifft man endlich wieder auf alte, liebgewonnene Bekannte, wie im Sanctuary auf Aimee Peltier und Fang Kattalakis. In New Orleans im Haus der Dark Hunter erfährt man wie Kyrian Hunter und seine Amanda, Julian und dessen Frau Grace, Zarek mit seiner Frau Astrid, Talon und Sunshine, Valerius und Tabitha und Nick Weihnachten feiern.  Im Katoteros trifft man auf Acheron und seine Dämonen Simi und Xirena. Der letzte Abstecher führt uns auf den Olymp zu Artemis, Ash´s Tochter Kat und ihren Sin. Dort beschleicht Acheron ein unheilvolles Gefühl: Etwas kam und wollte ihn holen. Und es würde ihn für imer verändern... Somit ist die Neugier auf weitere Bände geschürt! Fazit: Ich empfehle unbedingt, die anderen Bücher der Reihe zuerst zu lesen, da man sonst  eher schwer in die Story und Gegebenheiten reinfindet. Bisher der schwächste Roman der Reihe, aber trotzdem für alle Dark Hunter Fans ein absolutes Muss! 4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks