Sherrilyn Kenyon Prinz der Ewigkeit

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(12)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Prinz der Ewigkeit“ von Sherrilyn Kenyon

Vor elftausend Jahren wurde Acheron, der erste aller Dark Hunter, geboren. Laut Prophezeiung soll er das Ende der Götterwelt herbeiführen, weshalb seine Mutter ihn unerkannt als Menschenprinzen aufwachsen lässt. Doch seine silbrigen Augen verraten seine Herkunft. Von seinem Vater verstoßen, von seinem Onkel misshandelt, muss Acheron ein Leben lang Hass über sich ergehen lassen. Lediglich seine Schwester und seine Mutter bringen ihm Liebe entgegen und eine weitere Frau: die griechische Göttin Artemis. Doch kann ihre vermeintliche Liebe ihn vor seinem Schicksal bewahren?

WOW !!!!!!! ♡ Die Schreibkraft von Kenyon ist der Wahnsinn !!! In nicht einmal 2 Tagen durchgesuchtet *-*

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Gäbe es mehr Bewertungssterne, dieses Buch hätte sie alle verdient - und von mir bekommen!

— DarkReader
DarkReader

Ein beeindruckender Einblick in das Leben von Acheron und sein schwerer Weg zum ersten Dark Hunter.

— Meritamun
Meritamun

Ash ist the best! <3

— MarissaONeal
MarissaONeal

Vorsicht, sehr gewaltvoll! Ash's Vergangenheit, von seiner Geburt bis hin zu den Dark Hunters. Voller Leid und Gewalt!

— ilonaL
ilonaL

Stöbern in Fantasy

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

Fehjan - Verbundene Seelen

Spannend aber auch machmal vorhersehbar. Trotzdem gut!

ButterflyEffekt24

Die Magie der Lüge

Eine detailreiche fantastische Geschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte.

jaylinn

Nevernight

Ab der Hälfte stand fest: Mein Jahreshighlight!

CallaHeart

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Der Schreibstil ist flüssig, es fehlt aber leider der Spannungsbogen. Ansonsten eine nette Geschichte.

SteffiVS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mehr als nur ein Buch....mega fesselnd & mystisch ♥

    Prinz der Ewigkeit
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    17. June 2017 um 19:52

    Titel: Prinz der EwigkeitAutor: Sherrilyn KenyonReihe: Dark Hunter #15Verlag: blanvaletGenre: Myhtologie|Romantasy|AntikeSeitenanzahl: 559"Sprich mich nie wieder an, du dreckige Hure! Ich wünschte bei den Göttern, du würdest die gleiche Demütigung erfahren, die du mir zugefügt hast. Immer wenn ich einen Raum betrete, sehe ich die abfälligen Blicke, höre das Geflüster und den Hohn über meinen "Zwillingsbruder" und seine unübertroffenen Fähigkeiten. Wegen die habe ich nie meine Mutter kennengelernt! Ich kenne meine Schwester kaum. Ich hasse dich so inbrünstig, dass ich mir kein schöneres Vergnpügen vorstellen kann, als dich zu töten. Wenn die Götter mir nur diesen einen Wunsch erfüllen würden!""Styxx!", fuhr Ryssa ihn an. "Wie kannst du nur?"Er verzog den Mund. "Wag es nicht, mich zu kritisieren. Letzlich seid ihr alle beide bloß Huren. Ihr steht weit unter mir!" Damit stürmte er davon....."Du bist keine Hure, Ryssa.""Ach nein, bin ich nicht ? Dann erklär mir mal den Unterschied zwischen uns beiden.""Du wirst geliebt, und dich holt nur einer ins Bett. Glaub mir, das ist ein gewaltiger Unterschied."//S.307//Klappentext:Vor elftausend Jahren wurde Acheron, der erste aller Dark Hunter, geboren. Laut Prophezeiung soll er das Ende der Götterwelt herbeiführen, weshalb seine Mutter ihn unerkannt als Menschenprinzen aufwachsen lässt. Doch seine silbrigen Augen verraten seine Herkunft. Von seinem Vater verstoßen, von seinem Onkel misshandelt, muss Acheron ein Leben lang Hass über sich ergehen lassen. Lediglich seine Schwester und seine Mutter bringen ihm Liebe entgegen und eine weitere Frau: die griechische Göttin Artemis. Doch kann ihre vermeintliche Liebe ihn vor seinem Schicksal bewahren?Meine Meinung:Sherrilyn Kenyon gehört definitiv zu meinen Lieblingsautoren ♥Ich liebe ihre Reihe einfach nur & was sie mit Acherons Geschichte hier geschafft hat, ist einfach der Wahnsinn !!Ansich mag ich ja keine Geschichten über die Antike/Historie, aber Kenyon hat das so mega toll geschrieben, dass ich nicht mir dem Lesen aufhören konnte....Es ist zwar ein gutes 3/4 Jahr her, dass ich dieses Buch gelesen habe, aber ich weiß noch, dass ich vorm Lesen sehr skeptisch war.Irgendwie hatte ich Angst, dass es viele Längen geben & es übertrieben sein würde...Aber diese Ängste blieben völlig unbegründet !Schon von Anfang an wird der Leser in diese Zeit vor Christus hingezogen und verliert sich in ihr.Ich finde, dass sie das alles sehr authentisch beschrieben hat (ich bin jetzt kein Experte für diese Zeit & man muss ja noch das Mythologische betrachten) & sich sehr für Mühe mit den ganzen Rängen, den Sitten & dem Gesellschaftsbild von damals gab.Es hievte die Reihe einfach etwas höher und stärkte sie.Acherons Geschichte fesselt, schockiert & ließ mich ununterbrochen mit ihm mitfiebern.Seine Familie, seine Beziehuung zu Armetis (blödes Miststück) & überhaupt Acheron selbst.Ich finde, dass dieses Buch super ist, um einfach diese Person bei den Dark Huntern besser zu verstehen. Vieles ergab für mich jetzt einen Sinn oder ich konnte es aus einem anderen Blickwinkel betrachten.Die Charaktere gingen mir unter die Haut...so würde ich es mal sagen.Ich meine damit, dass sie allesamt echt gut beschrieben wurden und man ihre Sichtweisen verstehen konnte.Vor allem Styxx & Armetis gefielen mir in der Hinsicht gut, dass ihre Personen erweitert wurden und sie wirklich authentisch rüberkamen.Der Schreibstil ist fesselnd und super zu lesen. Neue Begriffe werden meist sofort erklärt oder man kann sie hinten im Glossar nachschlagen.Fortsetzung?: Alle schon gelesen...ich warte auf den nächsten Monat ;)Bewertung: Kenyon gehört für mich einfach zu den Besten dieses Bereichs & ihre Romane liebe ich ♥Von mir gibt es: 5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Sehr emotional, traurig und berührend. Taschentücher bereitlegen!

    Prinz der Ewigkeit
    DarkReader

    DarkReader

    24. July 2016 um 00:07

    Meine Güte, was für ein Buch!Ich habe ihm lange entgegengefiebert und nun kann ich sagen: das Warten hat sich 100%ig gelohnt!Kenyons Bücher sind fürmich immer ein Highlight, aber was sie hier abgeliefert hat, ist wirklich Extra-Klasse und spielt noch mal in einer anderen höheren Liga als die bisherigen Bände. Schreibstil: 5 SterneBeschreibungen der Handlungsschauplätze: 5 SterneBeschreibungen der Charaktere: 5 SterneDie Charaktere selbst: 5 SterneIch könnte noch eine ganze Weile so weiter machen, aber ich denke, diese kurze Liste verdeutlicht ziemlich genau meinen grandiosen Eindruck vom Buch.Acheron ist wirklich ein ganz besonderer Charakter und seine Geschichte hat mich zu Tränen gerührt und das nicht nur einmal.Taschentücher waren mein ständiger Begleiter beim Lesen.Zum Verabscheuen gibt es natürlich auch wieder etwas, die geneigte Leserin wird schnell herausfinden, wen ich meine.Ich bin sehr froh, dass der Verlag ein Einsehen mit den armen Fans hatte und wir nicht monatelang auf den zweiten Teil warten mussten.Vielen Dank an die Verantwortlichen dafür an dieser Stelle.

    Mehr
  • Lange gewartet und jetzt endlich da - Dark Hunter 15 - Acherons Geschichte

    Prinz der Ewigkeit
    Meritamun

    Meritamun

    20. June 2016 um 19:35

    Klappentext: Vor elftausend Jahren wurde Acheron, der erste aller Dark Hunter, geboren. Laut Prophezeiung soll er das Ende der Götterwelt herbeiführen, weshalb seine Mutter ihn unerkannt als Menschenprinzen aufwachsen lässt. Doch seine silbrigen Augen verraten seine Herkunft. Verstoßen und misshandelt, muss Acheron sein Leben lang Hass über sich ergehen lassen. Lediglich seine Schwester und seine Mutter bringen ihm Liebe entgegen – und eine weitere Frau: die griechische Göttin Artemis. Doch kann ihre vermeintliche Liebe ihn vor seinem Schicksal bewahren?Inhalt/Figuren/Meinung: Den meisten, die dieses Buch lesen, werden die Geschichten der Dark Hunter und die Rolle Acherons darin bekannt sein. Der Klappentext verrät uns schon, welche Art Geschichte uns erwartet. Wir begleiten Acheron durch die schweren Jahre seiner Kindheit, erzählt von seiner Schwester Ryssa. Acheron, Sohn der atlantäischen Göttin Apollymi, wächst unter Menschen auf, da er von seinen Schwestern, den Schicksalsgöttinnen, verflucht wurde. Aufgrund seiner silbernen Augen wurde er von Anfang an von seinen menschlichen Eltern verstoßen und nach Atlantis verbannt. Dort begann für ihn ein langer Leidensweg, der sein Leben für alle Zeit verändern und prägen sollte.Lange haben wir auf diesen Band gewartet. Anders als im englischen Original wurde Acherons Geschichte in 2 Bände gespalten. Ich finde es gar nicht mal so schlecht. So haben wir mit „Prinz der Ewigkeit“ einen abgeschlossenen Band über seine Vergangenheit, während der Nachfolgeband „Königin der Dunkelheit“ seine Gegenwart erzählt und er nun an der Reihe ist seine wahre Liebe zu finden.Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig. Endlich bekommt man ein Verständnis dafür, wieso Acheron sich in den vorherigen Büchern manchmal verhält. Auch sein angespanntes Verhältnis zu Artemis ist nun geklärt. Besonders gefreut hat es mich als er endlich mit Simi zusammenkam. Simi ist und bleibt eine meiner Lieblingscharaktere im Buch. Seine Geschichte hat mich zutiefst berührt. Ich hätte nie gedacht, dass er so viel durchleiden musste. Irgendwie kam mir das Ende vom Teil 1 auch viel zu schnell. Ich hätte noch ewig weiterlesen können!Artemis mag ich nun noch weniger als zuvor. Fazit: Ich wurde von diesem Buch mehr als überrascht. Ich dachte mir schon, dass es keine Friede-Freude-Eierkuchen-Geschichte wird, aber die Qualen die Acheron erleiden musste, haben mich nicht nur einmal überrumpelt. Endlich kann man ihn komplett kennenlernen. Ich freue mich auf den zweiten Teil seiner Geschichte und hoffentlich sein Happy End. Da es für mich mit einer der besten Bände der gesamten Reihe ist, bekommt das Buch volle 5 Sterne.

    Mehr
  • Acherons Geschichte

    Prinz der Ewigkeit
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    13. June 2016 um 16:52

    Prinz der Ewigkeit ist die erste Hälfte des 15. Bandes der Dark Hunter-Reihe von Sherrilyn Kenyon. Die zweite Hälfte heißt Königin der Dunkelheit und zusammen bilden sie den im englischen sehr umfangreichen Originaltitel Archeron. Es handelt sich also wie beispielsweise bei den Black Dagger Romanen um einen einzelnen Band, der aufgrund seines Umfangs geteilt wurde. Glücklicherweise erscheinen beide Bände gleichzeitig, sodass man die Geschichte im Zusammenhang lesen kann.  Viele meiner Lieblingsreihen haben mich mit ihren neusten Fortsetzungen enttäuscht, konnten mich nicht mehr so fesseln wie bisher. Die Dark Hunter Serie folgt diesem Beispiel zum Glück nicht, sondern schafft es erneut, mich völlig in ihren Bann zu ziehen. Die Trennung der beiden Romane an der gewählten Stelle ist stimmig. Prinz der Ewigkeit erzählt uns die Vergangenheit von Acheron, angefangen bei seiner Kindheit. Königin der Dunkelheit wird sich Acherons Leben in der Gegenwart widmen.  Seit vielen Bänden warte ich darauf, endlich mehr über die Schlüsselfigur namens Acheron zu erfahren. Obwohl ich oftmals Schwierigkeiten mit extremen Zeitsprüngen und zusammengeraffter Handlung habe, hat mich Acherons Schicksal voll und ganz in seinen Bann gezogen. Was er alles erleiden musste, rührte mich an mehreren Stellen zu Tränen. Obwohl dieser Teil der Geschichte bereits 560 Seiten umfasst, hätte ich mir gewünscht, er wäre noch länger gewesen. Beim Lesen hatte ich es plötzlich gar nicht mehr eilig, in der Gegenwart anzukommen.  Das lange Warten und die Zerreißprobe durch das häufige Verschieben des Erscheinungstermins haben sich gelohnt: Prinz der Ewigkeit ist absolut super, einer der besten Dark Hunter Bände, die es bislang auf dem deutschen Markt gibt. Ich hoffe, die zweite Hälfte Königin der Dunkelheit ist ebenso gut.    (c) Books and Biscuit

    Mehr
  • Die Geschichte von Ash - 1. Teil

    Prinz der Ewigkeit
    Fenja1987

    Fenja1987

    Vor etwa 11 000 Jahren verkündeten die Pausen, dass der künftige Sohn der Göttin der Zerstörung, den Untergang der Götterwelt bedeuten würde. Um ihn zu schützen lässt seine Mutter ihn unerkannt als Menschenprinzen aufwachsen. Doch leider verraten seine silbrigen Augen seine wahre Herkunft. Und so wird Er von seinem menschlichen Verwandten als Abschaum behandelt: Sein Vater verstößt ihn, sein Onkel misshandelt ihn. So muss Acheron ein Leben lang Hass über sich ergehen lassen. Lediglich seine Schwester und seine leibliche Mutter bringen ihm Liebe entgegen ' Doch dann begegnet er der griechischen Göttin Artemis. Doch kann ihre vermeintliche Liebe ihn vor seinem Schicksal bewahren?Eines vorweg: Wer sich einigermaßen mit dieser Reihe auskennt, insbesondere auch mit den englischen Büchern, der wird bereits wissen das Ahs Geschichte im Original ein einziges sehr dickes Buch ist. Im Deutschen hingegen wurde es, wie es ja häufig bei dickeren Büchern üblich ist, in zwei Bücher aufgeteilt. Einmal 'Der Prinz der Ewigkeit' und dann in 'Königin der Dunkelheit'.Das besondere dieses Mal, in dem 1. Buch wird ausschließlich von Ashs Leben erzählt. Sprich von seiner Geburt, über seine Kindheit, bis hin zu dem Moment wo er der Anführer der Dark Hunter wurde. Sprich der Leser lernt ihn nun wirklich kennen. Ebenso werden alle Andeutungen über seine Vergangenheit, die man in den früheren Büchern immer mal wieder begegnet ist, nun endlich zu einem großen ganzen Verknüpft. In 'Königin der Dunkelheit' dagegen geht es dann wiederum in die uns bekannte Gegenwart zurück, wo Ash dann endlich seine große Liebe in Satoria findet.Ich muss allerdings sagen, das ich nicht wirklich sagen kann ob sich 'Vergangeheit' und 'Gegenwart' im Original vielleicht doch abwechseln oder ob es wie jetzt hier in den deutschen Büchern ist. Persönlich gefällt mir diese Aufteilung der Storys aber sehr gut.Um auf das eigentliche Buch zurück zukommen. Ja 'Prinz der Ewigkwit' hat keine 'Friede Freude, Eierkuchen' Geschichte obwohl es hin und wieder auch hoffnungsvolle Momente gab. Nein, wirklich nicht. Am besten stellt ihr euch 'Zareks' Geschichte vor, nur 1000fach schlimmer, den Ash wurde nicht einfach nur geschlagen und gedemütigt, nein er wurde missbraucht und ein einziges mal zu viel verraten. Und alles nur aus Angst, Missgunst und Eifersucht der anderen Götter, die meinten so dem Schicksal entgehen zu können. Oh wie ich diese Arroganz hasse. Dem Schicksal kann man nicht entgehen wie jeder weiß und doch musste Ash dafür Leiden.Ash ist nämlich eigentlich ein sehr friedlicher und liebenswürdiger 'Mensch' und hat sich Zeit seines Lebens nur gewünscht geliebt zu werden. Seine Schwester hatte zwar alles versucht um ihm zu helfen, doch auch sie war dazu verdammt das Schicksal nicht aufhalten zu können. Man kann echt froh sein, das Ash nicht gänzlich zerbrochen ist. Und wie schon gesagt hier erfährt man als Leser noch einmal mehr wie alles zusammenhing, wie Atlantis wirklich unterging, warum Ash so leiden musste und wieso schließlich die 'Dark Hunter' und 'Daimons' entstanden sind.Fazit: 'Prinz der Ewigkit' erzäht dem Leser endlich die gesamte Geschichte von Ascheron, dem ersten 'Dark Hunter'. Wie es dazu kam wie alles gekommen ist. Nicht für zarte Gemüter. Daher solltet ihr unbedingt auch dieses Buch lesen, auch wenn ihr eigentlich nur an der 'Liebesgeschichte' interessiert seit, die sich ja im Deutschen erst in 'Königin der Dunkelheit' findet. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne.

    Mehr
    • 8
  • Prinz der Ewigkeit (Dark Hunter, Teil 15/1)

    Prinz der Ewigkeit
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    Mit „Prinz der Ewigkeit“ und „Königin der Dunkelheit“ halte ich als Leserin endlich Acherons Geschichte in Händen und gleichzeitig wird die Reihe um die Dark Hunter von Sherrilyn Kenyon um Band 15 erweitert.Als ich entdeckt habe, in welchem deutschen Band Acherons Geschichte erzählt wird, habe ich dem Erscheinungstermin entgegen gefiebert. Den ersten Dämpfer hat meine Erwartung erfahren als ich gelesen habe, dass die Geschichte auf zwei Bücher aufgeteilt wird. In dieser Hinsicht bin ich ein „gebranntes Kind“ und befürchtete schon, dass der Verlag die beiden Teile dann auch mit einem Abstand von mehreren Monaten veröffentlicht. So kenne ich das von einigen anderen Reihen :-( 2015 wurde dann die Veröffentlichung verschoben und meine Geduld auf eine weitere Probe gestellt. Im Mai 2016 war es jetzt endlich soweit: Acherons Geschichte – alle beide Teile auf ein Mal – wurden veröffentlicht.Hatte ich zu Beginn das Gefühl der Verlag würde aus profitablen Gründen Acherons Geschichte auf zwei Bücher verteilen, muss ich nun nach dem Lesen gestehen, dass dieser Umstand wirklich der Geschichte geschuldet ist.Los geht es mit „Prinz der Ewigkeit“: Hier widmet sich die Autorin Acherons Vergangenheit und bei einer Buchlänge von fast 560 Seiten könnte man ihr den Vorwurf machen, dass sie das Thema etwas ausgewälzt hat.Beim Lesen hatte ich zu keinem Zeitpunkt der Geschichte das Gefühl der Inhalt würde sich ziehen. Es war eher das Gegenteil der Fall. Ich bin beim Lesen komplett abgetaucht und habe das Buch innerhalb von 24 Stunden regelrecht eingeatmet.Zum Inhalt will ich gar nichts verraten, dass darf jeder gerne selbst beim Lesen entdecken. Die Autorin klärt alle Geheimnisse in Bezug auf Acheron, packt schonungslos seine Vergangenheit aus, erzählt wie er so wurde wie er ist und bringt auch endlich Licht in das verzwickte Verhältnis von Artemis und Acheron.Für mich sind die beiden Bücher mit Acherons Geschichte ein absolutes Highlight in der Dark Hunter-Reihe!Hier gibt es noch die bisherige Reihenfolge:01. Magie der Sehnsucht (Fantasy Lover) 02. Nächtliche Versuchung (Night Pleasures) 03. Im Herzen der Nacht (Night Embrace) 04. Prinz der Nacht (Dance with the Devil) 05. Geliebte der Finsternis (Kiss of the Night) 06. Herrin der Finsternis (Night Play) 07. Geliebte des Schattens (Seize the Night) 08. Wächterin der Dunkelheit (Sins of the Night) 09. Dunkle Verführung (Unleash the Night) 10. In den Fängen der Nacht (Dark Side of the Moon) 11. Gebieter der Träume (The Dream-Hunter) 12. Lockruf der Finsternis (Devil May Cry) 13. Göttin der Nacht (Upon the Midnight Clear) 14. Süße Verdammnis (Dream Chaser) 15. Prinz der Ewigkeit (Acheron 15 1/2) 16. Königin der Dunkelheit (Acheron 15 2/2)

    Mehr
    • 3
  • Endlich! Acherons Geschichte ....

    Prinz der Ewigkeit
    Claudine5943

    Claudine5943

    21. May 2016 um 23:13

    Endlich! Dieses Buch erzählt uns Acherons Geschichte! Darauf haben tausende begeisterter Fans gewartet.... Vor allem wird in der ersten Hälfte über seine Schwester Ryssa erzählt und wie sie die Familie erlebt und wie unglücklich sie ist. Ich will gar nicht zu tief darauf eingehen was alles aufgedeckt wird aber es ist festzustellen das ich nach Lesen dieses Buches eine andere Sicht auf die bisherigen Bücher der Dark Hunter gewonnen habe! Nun verstehe ich Acherons Art und wie er ist....KEIN WUNDER! Bei dem was er alles erleben musste! Das Buch beginnt mit Ryssas Erzählung Acherons Geburt und endet mit der Geschichte als Artemis Acheron erzählt das sie neue Dark Hunter erschaffen hat und er sich derer annehmen müsse. Die Geschichte des ersten Dark Hunters, seiner untreuen Frau und dem missglückten Versuch ihm seiner Seele wieder zu geben (Ias/Alexion) bildet den Schluss des Buches.....unbedingt lesenswert!!!!!

    Mehr