Sherry Ficklin Losing Logan

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Losing Logan“ von Sherry Ficklin

"What if the one thing you never meant to hold on to, is the one thing you can't let go of?" Normally finding a hot guy in her bedroom wouldn’t irritate Zoe so badly, but finding her childhood friend Logan there is a big problem. Mostly because he’s dead. As the only person he can make contact with, he convinces Zoe to help him put together the pieces surrounding his mysterious death so he can move on. Thrust into his world of ultra popular rich kids, Zoe is out of her element and caught in the cross-hairs of Logan’s suspicious ex-girlfriend and the friends he left behind, each of whom had a reason to want him dead. The deeper they dig to find the truth, the closer Zoe gets to a killer who would do anything to protect his secrets. And that’s just the start of her problems because Zoe is falling for a dead guy.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Achtung, Kitschalarm Stufe Rot!

    Losing Logan

    Deengla

    09. May 2014 um 13:40

    Kurzmeinung So viel Potenzial, aber es versinkt im ultimativen Kitschsumpf. Kann den Hype nicht nachvollziehen. Inhalt Logan ist tot. Der beliebteste und bestaussehendste Schüler ist auf tragische Weise ums Leben gekommen und alle trauern. Auch die 17-jährige Zoe, obwohl sie schon lange nichts mehr mit Logan zu tun hatte. Doch als die beiden klein waren, waren sie schließlich mal beste Freunde. Doch dann geschieht das Unglaubliche: Zoe kann Logan sehen. Bzw. Logans Geist. Und sie ist die Einzige, die das kann! Schnell stellt sich heraus, dass Logans Tod wohl doch kein Unfall war - und nur Emily kann ihm dabei helfen, herauszufinden, was wirklich passiert ist. Dazu muss die Außenseiterin Emily sich jedoch mit Logans Freunden anfreunden - den beliebtesten Leuten der Schule. Meine ausführlichere Meinung Mir wurde das Buch empfohlen und da es auch (bislang) unglaublich gute Reviews erhalten hatte, war ich neugierig. Der Anfang war auch nicht schlecht: Emily schimpft wie ein Rohrspatz und macht sich wenig aus dem, was andere von ihr denken. Gerade die ersten Interaktionen zwischen ihr und dem nicht so richtig toten Logan waren wirklich zum Schmunzeln. Eigentlich klang es ja recht vielversprechend: ein Mord, der aufzuklären ist, eine Protagonistin, die nicht auf den Mund gefallen ist - und dennoch ließ das Lesevergnügen bei mir sehr schnell nach. Warum? Ganz einfach: es wurde megakitschig. Emily schmeißt sich an Logans besten Freund Bruno ran, um so Zugang zur In-Clique der Schule zu haben und mehr Infos über Logans Tod herausfinden zu können. Doch das Ganze artet dann schnell aus. Denn Emily verliebt sich nicht nur in Bruno, nein, sie verliebt sich natürlich auch in den toten Logan. Ja, starcrossed lovers to the max. Es ergibt nicht wirklich viel Sinn, wann Logan mal Sachen fühlen und berühren kann und wann nicht, auch wenn es versucht wird zu erklären. Doch auch nicht so wichtig. Hauptsache, dass obligatorische Liebesdreieck und ganz viel Schmacht und Kitsch kommt vor! Außerdem nervt Emily auch irgendwann mit ihrer überzogenen Art und es wirkt überhaupt alles sehr übertrieben. Dazu kommt noch die Geschichte rund um Logans Ex, Keeley, die nur für die Taubstummblinden eine Überraschung ist. Auch das eigentliche Mysterium (warum musste Logan sterben? Wer steckt dahinter?) ist so etwas von vorhersehbar, dass ich mir die ganze Zeit nur dachte, dass es eigentlich so nicht sein kann, weil die Lösung einfach zu plump ist. Aber nein: es war tatsächlich diese dermaßen plumpe Lösung! Man füge noch hinzu eine überflüssige Figur in Form des Grim Reapers, eine absolut lächerliche Lösung dafür, warum Logan als Geist herumschwirrt und nur von Emily gesehen werden kann, sowie den kitschigsten Epilog aller Zeiten - und fertig ist das Rezept für das bislang kitschigste Fantasybuch, das ich je gelesen habe! Wirklich schade, da die Autorin einen sehr schönen Schreibstil hat und viel mehr aus der Geschichte herausholen können. Doch bei der eigentlichen Story sowie bei den Charakterentwicklungen war sie einfach nur einfallslos. Fazit Einige, wenige Schmunzelmomente, dafür unzählige Kitschmomente, die bei mir Übelkeit hervorgerufen haben. Liebesschnulze hoch zehn; Freunde von Mystery oder guter Fantasy sowie einigermaßen sinnvollen Plots und Charakteren sollten lieber einen großen Bogen um "Losing Logan" machen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks