Sherryl Jordan Junipers Spiel

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(3)
(5)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Junipers Spiel“ von Sherryl Jordan

Dylans Klassenkameradin Juniper hat ihn wegen seines zeichnerischen Talents auserkoren, ihr bei ihren Telepathie-Experimenten zu helfen. Die beiden arbeiten ausgesprochen gut zusammen und wagen sich an immer kompliziertere Dinge heran. Mit erstaunlicher Präzision gibt Dylan die Bilder wieder, die das Mädchen ihm sendet. Dann nimmt Juniper Dylan mit auf eine gedankliche Zeitreise ins 15. Jahrhundert. Hier trifft sie Johanna, die ihr irgendwie seelenverwandt zu sein scheint. Die Grenzen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft verschwimmen. Die drei geraten in große Gefahr.§ (Quelle:'Fester Einband')

Dylan ist ein verliebter Trottel. Juniper ist eingebildet. Und noch ein paar Szenen aus dem Mittelalter....nix für mich

— Silliv
Silliv

Ein wunderschönes Buch; es verbindet Selbstfindung mit Fantastischem ohne dabei Kitschig zu werden.

— JaneDhoe
JaneDhoe

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

CorniHolmes

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach nur zu empfehlen! :)

karinasophie

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island - Der schlafende Drache

Was für eine Geschichte, mit Drachen und Trollen, Finsterflinken und Einhörnern. Spannung pur

Naturchind

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Junipers Spiel

    Junipers Spiel
    Silliv

    Silliv

    22. September 2016 um 09:26

    Juniper benutzt Dylan, er soll Bilder malen per Gedankenübertragung. Er ist heimlich verliebt in Juiper, doch sie hat einen Freund. Ich finde Dylan läßt seine Familie bzw. kleine Geschwister ganz schön hängen, nur um Juniper zu besuchen, na klar, er ist verknallt, aber sie fragt nie nach, wie seine familären Verhältnisse sind. Sie ist ganz schön von sich eingenommen. Konnte somit mit beiden Charakteren nicht warm werden. Juniper ist mit einer Frau/Mädchen aus dem Mittelalter verbunden und träumt/erlebt einige Passagen aus dessen Leben mit. Sehe keinen großen Sinn darin, war nicht so mein Fall.

    Mehr
  • Rezension zu "Junipers Spiel" von Sherryl Jordan

    Junipers Spiel
    xLiz

    xLiz

    20. May 2009 um 18:22

    Der Klappentext verrät schon ziemlich viel von der Geschichte. Zuerst viel es mir ein wenig schwer in das Buch reinzukommen bzw. es spannend zu finden. Aber mit der Zeit wurde man immer mehr hineingezogen und wollte wissen wie es weiter geht. Das Buch hat wunderschöne Momente, aber auch traurige und dramatische Stellen in sich. Besonders das Ende ist sehr spannend. Auch die Theorie, die im Buch aufgegriffen wird, dass es eine Zeit die wir messen überhaupt nicht gibt, finde ich sehr interessant und hat mich zum Nachdenken gebracht. Ich muss trotzdem zugeben, das ich mir das Buch nicht selber gekauft hätte – ich hab’s geschenkt bekommen und es gammelte im Schrank rum, bis ich’s für ne Busfahrt rausgekramt hab.

    Mehr
  • Rezension zu "Junipers Spiel" von Sherryl Jordan

    Junipers Spiel
    Fern

    Fern

    01. September 2008 um 18:12

    Den Hintergrundgedanken der Geschichte fand ich sehr interessant, allerdings haben die Charaktere ziemlich "konstruiert" auf mich gewirkt. Schade, denn mit etwas anderen Figuren wäre das Buch vielleicht besser geworden.