Shinji Ishii Kuhtse der Weizenstampfer

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kuhtse der Weizenstampfer“ von Shinji Ishii

In einer schwülen Sommernacht begegnet Katze, ein ungewöhnlich großer Junge mit einer Katzenstimme, zum ersten Mal Kuhtse. Ein Geräusch reißt ihn aus dem Schlaf und als er aus dem Fenster blickt, breitet sich vor seinen Augen ein goldgelbes Weizenfeld aus, auf dem ein leuchtend gelb gekleideter Kauz mit seinen Füßen jenes rhythmische, monotone Geräusch erzeugt, das Katze geweckt hat. Die Begegnungen mit Grün, dem farbenblinden Mädchen, dem Schattenboxer, den alle Schmetterlingsmann nennen, und dem blinden Cello-Virtuosen verschaffen Katze Zugang zu einem musikalischen Kosmos, der für alle Sonderlinge einen Platz bereithält und in dem Kuhtses Stiefel den Rhythmus vorgeben. Ein märchenhafter Roman über eine Welt der Musik und der Fantasie, in der es keinen Gegenstand gibt, der nicht als Instrument taugt.

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Meisterwerke japanischer Autoren

    Kuhtse der Weizenstampfer
    bebraverlag

    bebraverlag

    10. December 2013 um 11:00

    In einer schwülen Sommernacht begegnet Katze, ein ungewöhnlich großer Junge mit einer Katzenstimme, zum ersten Mal Kuhtse. Ein Geräusch reißt ihn aus dem Schlaf und als er aus dem Fenster blickt, breitet sich vor seinen Augen ein goldgelbes Weizenfeld aus, auf dem ein leuchtend gelb gekleideter Kauz mit seinen Füßen jenes rhythmische, monotone Geräusch erzeugt, das Katze geweckt hat. Die Begegnungen mit Grün, dem farbenblinden Mädchen, dem Schattenboxer, den alle Schmetterlingsmann nennen, und dem blinden Cello-Virtuosen verschaffen Katze Zugang zu einem musikalischen Kosmos, der für alle Sonderlinge einen Platz bereithält und in dem Kuhtses Stiefel den Rhythmus vorgeben. Ein märchenhafter Roman über eine Welt der Musik und der Fantasie, in der es keinen Gegenstand gibt, der nicht als Instrument taugt.

    Mehr