Shirlee Busbee In Liebe gefangen

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „In Liebe gefangen“ von Shirlee Busbee

Roman. 439 S. (Quelle:'Sonstige Formate/01.07.1997')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "In Liebe gefangen" von Shirlee Busbee

    In Liebe gefangen
    luckydaisy

    luckydaisy

    04. June 2011 um 19:30

    Klappentext: Bisher ist die temperamentvolle und eigensinnige Savanna OŽRourke noch mit jedem Mann fertig geworden, der ihr zu nahe kam. Doch als sie von 2 Ganoven entführt wird die glauben daß sie den Weg zu einem geheimen Schatz kennt, sitzt sie in der Falle. Ihre letzte Rettung ist der zwielichtige Adam St. Clair eine ebenso dunkle wie faszinierende Gestalt den Savanna für dne Tod ihres Vaters verantwortlich macht und aus tiefstem Herzen hasst. Doch nach einiger Zeit spürt sie daß auch er einen sanfte eine verletzliche Seite hat. Immer heftiger kämpft sie gegen die Leidenschaft an die in ihr aufflammt während Adam ihr verzweifelt zu beweisen sucht daß er unschuldig ist. Zu Shirlee BusbeeŽs früheren Werken fällt mir nur eins ein: Ich liebe dich - ich hasse dich!!!Auch dieser Roman macht da keine Ausnahme. Die Geschichte ist unheimlich komplex und ich würde jeder Leserin empfehlen, die Vorgängerbände zu lesen umd die Gesamtzusammenhänge zu verstehen. Die Heldin Savannah ist die Tochter des Bösewichts aus "Dem Feuer verfallen" und die Schatzsuche nach dem Atztekenschatz aus Band 1 - 3 geht in die nächste Runde. Zwar nimmt die Autorin immer wieder Bezug auf die Vorgängerbände, wer diese aber nicht gelesen hat, wird dem roten Handlungsfaden nur schwerlich folgen können. Der Schreibstil BusbeeŽs ist gewohnt spannend und mitreissend und die Autorin ist für mich eine der besten Geschichtenerzählerin überhaupt. Weniger geglückt ist die Liebesgeschichte. Zwar sprüht nach wie vor wilde Leidenschaft, aber die beiden Helden haben sich dabei selten dämlich angestellt. Erst auf den letzten Seiten gestehen sie sich ihre Liebe, nachdem sie es 400 Seiten lang geschafft haben, einem erklärenden Gespräch weitestgehend aus dem Weg zu gehen. Solche Zickerein und Albernheiten treiben mir immer wieder die Zornesröte ins Gesicht. Dennoch war die Geschichte extrem spannend und konnte mich die ganze Zeit bei Laune halten. Für Fans der Autorin ein unbedingtes Must-Have!!! Von mir gibts daher: 4 von 5 Punkten

    Mehr