Shirlee Busbee Süße Verheißung

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Süße Verheißung“ von Shirlee Busbee

Sie können sich auf Anhieb nicht leiden - Virginia, Baronin Merrivale und Chance Walker. Sie findet, er sei ein barbarischer Hinterwäldler; er hält sie für eine spitzzüngige Schreckschraube. Außerdem ist sie die Verlobte des Mannes, der sein Lebensglück zerstörte. Dennoch verführt er die künftige Frau seines Erzfeindes - aus Rache. Doch mit einem haben die beiden nicht gerechnet: daß leidenschaftlicher Haß sehr schnell in eine alles verzehrende Liebe umschlagen kann...

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Sehr gut! Bester Klassiker aller Zeiten.

buecher_liebe

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Süße Verheißung" von Shirlee Busbee

    Süße Verheißung
    luckydaisy

    luckydaisy

    22. May 2011 um 19:25

    Sie können sich auf Anhieb nicht leiden - Virginia, Baronin Merrivale und Chance Walker. Sie findet, er sei ein barbarischer Hinterwäldler; er hält sie für eine spitzzüngige Schreckschraube. Außerdem ist sie die Verlobte des Mannes, der sein Lebensglück zerstörte. Dennoch verführt er die künftige Frau seines Erzfeindes - aus Rache. Doch mit einem haben die beiden nicht gerechnet: daß leidenschaftlicher Haß sehr schnell in eine alles verzehrende Liebe umschlagen kann... Man merkt einfach, dass Shirlee Busbee seit 30 Jahren Liebesromane schreibt. Da von anderer Seite her schon eine ausführliche Inhaltsangabe gemacht wurde, brauche ich hier nicht noch einmal nachlegen. Ausgesprochen gut gefallen hat mir die Rahmenhandlung. Die Geschichte spielt 1774 auf einer Plantage in Virginia. Helden und Nebencharaktäre sind sehr gut beschrieben. Besonders gut gefallen hat mir die Heldin, Fancy, die bereits mit 26 Jahren verwitwete Baronin ist. Sie ist klug und taff und weiß sehr genau was sie will und was sie nicht will. Chance, der Held, ist ein typischer Liro-Held. Gutaussehend, teuflisch.. ein höchst charmanter Schurke eben. Genervt haben mich eigentlich nur ein paar wenige Details: Da sinkt in klassischer Manier die Heldin ständig in die Arme des Helden sobald dieser mit den Fingern schnippt. Beide stellen recht schnell fest, daß sie sich lieben - aber aus nicht nachvollziehbaren Gründen werden ihre Gefühle vertuscht und verheimlicht. Außerdem war mir das Ende der Geschichte zu schnell runtergespult... Was sich 300 Seiten lang als dramatische Familienstory angebahnt hatte, wurde dann auf 20 Seiten aufgedröselt und abgehakt.... SeiŽs drum: Ich habe trotzdem viel Spass an dem Buch gehabt und möchte es an dieser Stelle auch gerne weiterempfehlen.

    Mehr