Shirley A. Grau Kinder am Ende der Straße

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kinder am Ende der Straße“ von Shirley A. Grau

Zur Zeit der Depression ziehen sechs Kinder durch die Südstaaten. Sie sind schwarz, heimatlos, verlassen von ihren Eltern. 'Baby', die so genannt wird, weil ihre Geschwister nicht wissen, wie sie heißt, ist mit der kleinen Bande auf Trebe. Sie stromern umher, stehlen, kampieren unter freiem Himmel. Ein aufregendes, aber gefährliches Leben. Nach und nach werden die Kinder aufgegriffen, gehen verloren oder türmen, bis Baby und ihr Bruder allein sind.§Der Bruder sorgt für seine kleine Schwester. Doch er ist ein Feuerteufel, wird gestellt, flieht. Baby kommt in ein Waisenhaus für schwarze Kinder und erhält von den Nonnen endlich einen Namen: Mary Woods.

Stöbern in Romane

Die Hauptstadt

Ein Roman über Brüssel und die EU - so bunt und vielfältig wie die Institution selbst.

hundertwasser

Heimkehren

Ein grandioses Debüt! Sehr empfehlenswert!

Blubb0butterfly

Denunziation

Sehen eindringliche Kurzgeschichten über das Leben in Nordkorea. Für mich als Europäerin kaum vorstellbar, so zu leben. Sehr empfehlenswert!

Anne42

Die Tänzerin von Paris

Ein steter Bilder- und Gefühlsrausch!

Monika58097

Underground Railroad

Eine fesselnde Geschichte, welche die Railroad leider nur fiktiv beschreibt. Wer historischen Background erwartet, ist vielleicht enttäuscht

jewi

Sonntags in Trondheim

Ein ungewöhnliches Buch, der Schreibstil, die Familie, einfach alles ist seltsam, interessant, faszienierend und einfach ungewöhnlich.

Lesezeichenfee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen