Shirley Jackson

 4 Sterne bei 145 Bewertungen

Lebenslauf von Shirley Jackson

Shirley Jackson starb am 8. August 1965 in Bennington, Vermont.

Alle Bücher von Shirley Jackson

Sortieren:
Buchformat:
Wir haben schon immer im Schloss gelebt

Wir haben schon immer im Schloss gelebt

 (46)
Erschienen am 25.07.2013
Wir haben schon immer im Schloss gelebt

Wir haben schon immer im Schloss gelebt

 (0)
Erschienen am 21.05.2019
Spuk in Hill House

Spuk in Hill House

 (0)
Erschienen am 21.05.2019
Gruselkabinett 08. Spuk in Hill House (1/2)

Gruselkabinett 08. Spuk in Hill House (1/2)

 (22)
Erschienen am 05.09.2006
We Have Always Lived in the Castle

We Have Always Lived in the Castle

 (19)
Erschienen am 24.09.2009
The Haunting of Hill House

The Haunting of Hill House

 (17)
Erschienen am 01.05.1984

Neue Rezensionen zu Shirley Jackson

Neu
Vaniis avatar

Rezension zu "We Have Always Lived in the Castle: (penguin Orange Collection)" von Shirley Jackson

Merricat, said Connie, would you like a cup of tea?
Vaniivor 6 Monaten

Zum Buch:
AutorIn: Shirley Jackson
Titel: We Have Always Lived in the Castle
Seitenzahl: 146 Seiten
Verlag: Penguin Books 2016

Der Inhalt ist eigentlich schnell wiedergegeben:

Die 18-Jährige Mary Katherine Blackwood, liebevoll „Merricat“ genannt, lebt mit ihrer Schwester Constance und Onkel Julian in einem alten, vom naheliegenden Dorf abgewandten Familienanwesen.
Ihre restliche Familie (Vater, Mutter, Tante) starb vor einigen Jahren an einer Arsenvergiftung und seitdem wird die Familie auch von den Dorfbewohnern gemieden. Es wird gemunkelt Constance vergiftete die Familiem.
Einmal in der Woche macht sich Merricat auf ins Dorf um Besorgungen zu machen, dabei wird sie von unzähligen Bewohnern angestarrt oder blöd angemacht.

Als dann Cousin Charles vor der Tür steht scheint nur Merricat zu merken wie sehr er die Ordnung im Hause durcheinander bringt. Sie beginnt einen Plan auszuhecken um Charles zu vertreiben.

Obwohl das Buch nicht mit gruseligen Horrorelementen ausgestattet war, hatte ich beim Lesen doch ein beklemmendes Gefühl das ich so nicht beschreiben kann. Die Atmosphere war sehr düster und hat perfekt gepasst.

Merricat als Charakter fand ich sehr interessant. Ihre doch sehr besondere Art und ihre… hm sehr ehrlichen Gedanken der Dorfbewohner gegenüber haben mich sehr unterhalten.

“I can't help it when people are frightened," says Merricat. "I always want to frighten them more.”
― Shirley Jackson, We Have Always Lived in the Castle

Kommentieren0
2
Teilen
TashaWinters avatar

Rezension zu "The Lottery and Other Stories (Penguin Modern Classics) by Jackson, Shirley (2009)" von Shirley Jackson

Das Düstere auf den zweiten Blick
TashaWintervor 2 Jahren

Shirley Jacksons Kurzgeschichten beginnen oft mit einem ganz alltäglichen Szenario. Zwei Freundinnen besuchen ein Restaurant, ein Dorf versammelt sich zu einer althergebrachten Tradition, eine Frau wartet auf ihren verlobten. Unvermittelt bricht jedoch der Schrecken über die Protagonisten herein und das nicht in Form von Monstern oder Übernatürlichem, sondern als feindselige Gesellschaft, die Außenseiter nicht akzeptiert oder ihre eigenen Mitglieder tötet, um an einem überkommenen Ritual festzuhalten. Freunde und Familie, die einen verlassen oder aufhören einen zu verstehen. Es ist ein subtiler Horror, der einen hier erwartet und umso grausamer, da man erkennt, wie leicht einem diese Szenarien selbst widerfahren können.

Kommentieren0
0
Teilen
FabAustens avatar

Rezension zu "We Have Always Lived in the Castle" von Shirley Jackson

We Have Always Lived in the Castle
FabAustenvor 2 Jahren

Die achtzehnjährige Merricat Blackwood lebt mit ihrer älteren Schwester Constanze und Onkel Julian auf dem Stammsitz ihrer Familie. Die übrigen Mitglieder starben vor Jahren an einer Arsenvergiftung und die Übriggebliebenen leben seitdem zurückgezogen vom nahegelegenen Dorf. Eines Tages taucht Cousin Charles auf und bedroht das harmonische Gleichgewicht der drei Blackwoods. Merricat scheint dies jedoch als Einzige wahrzunehmen.

Trotz der geringen Seitenzahl schafft es Shirley Jackson, die Atmosphäre zu verdichten und zu vermitteln. Es wird schnell klar, dass die Dorfbewohner der Familie Blackwood alles andere als freundlich gesinnt sind und auch Cousin Charles seine eigenen undurchsichtigen Pläne verfolgt. Und dann ist da ja noch der mysteriöse Tod der übrigen Familienmitglieder für den Constanze zwar nicht verurteilt, aber von den Dörflern verantwortlich gemacht wird. Obwohl Merricat oberflächlich gesehen einen fast heiteren Ton anschlägt, wird der Leser von Anfang an von einem unterschwelligen Unbehagen begleitet. Ein Gefühl der Bedrohung und des Terrors der Familie durch die Außenwelt ist allgegenwärtig.

Die Figuren sind ebenfalls sehr überzeugend und interessant gestaltet. Shirley Jackson beschreibt die Geschehnisse aus Merricats Sicht, so dass der Leser völlig auf deren Interpretation angewiesen ist. Teilweise scheint es, als könne sie die Menschen und Situationen sehr treffend analysieren, teilweise wirkt sie nicht vertrauenswürdig. Ihr Charakter ist ebenso wenig einzuschätzen. Obwohl sie als Erzählerin für den Leser zu einer Art Vertrauten wird, naturverbunden und gegenüber ihrer Schwester und Katze sehr liebevoll ist, hat sie doch einige merkwürdige Eigenschaften. Außerdem übt sie eine Art Hexenzauber aus. Auch Constanze und Onkel Julian sind nicht vollends durchschaubar. Es ist eher als werde eine Tür ein wenig geöffnet und gebe den Blick nur auf bestimmte Dinge frei. Das ist auch ein wenig das Manko, denn es wäre sicher interessant gewesen, mehr über Constanze Beweggründe zu erfahren. Am Beispiel der Dorfeinwohner wird wiederum eindrucksvoll illustriert, wie sich eine starke Mehrheit gegenüber einer schwächeren Minderheit verhalten kann.

Insgesamt hat Shirley Jackson eine spannende Geschichte voll subtilem Schrecken geschaffen. Es gibt viel Hintergründiges zu entdecken, aber auch die Grausamkeit von Menschen zu erleben. 

Kommentare: 1
200
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Shirley Jackson wurde am 14. Dezember 1916 in San Francisco, California (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 204 Bibliotheken

auf 65 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks