Shizuko Kuroha Japanisch Quilten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Japanisch Quilten“ von Shizuko Kuroha

Die Kreuzritter brachten bei ihrer Rückkehr die Quilt-Kunst mit nach Europa. Die Besonderheit des japanischen Quiltens im Blau der Indigopflanze blieb über lange Zeit ein Mysterium. Die international anerkannte Künstlerin und Autorin Shizuko Kuroha lüftet das Geheimnis in diesem Band. Anhand von 39 Projekten – von der hochwertigen Decke bis zu kleineren Objekten wie Taschen und Etuis – führt sie in die traditionelle Kunst ein. Alle erforderlichen Arbeitsschritte werden ausführlich in Bild und Text beschrieben. Die Leser erhalten alle wichtigen Angaben zu Maßen und Größen für ein fehlerfreies Nacharbeiten. Diese sowie die 6000 Mitglieder der Patchwork-Gilde Deutschland erwarten mit Freude und Spannung das Buch der Koryphäe Shizuko Kuroha.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Japanisch Quilten" von Shizuko Kuroha

    Japanisch Quilten
    Windpferd

    Windpferd

    06. July 2010 um 20:49

    Dieses Quiltbuch zeigt 39 Projekte der Künstlerin Shizuko Kuroha, bei denen sie traditionelle japanische Indigostoffe in klassischen und auch modernen Quilts verarbeitet. Es gibt aber nicht nur Decken, sondern auch Wandbilder, Nadelkissen, Brillenetuis, Kissen, etc. Die Autorin erklärt Schritt für Schritt die traditionelle Nähtechnik (von Hand nähen) aber auch das Nähen mit der Maschine wird in vielen Bildern genau erläutert. Abgesehen davon, dass die Bilder ihrer Arbeiten einfach toll sind und man sich denkt, ja bitte, das will ich auch haben, sind die Anleitungen auch für Laien geeignet, wobei ein bisschen Erfahrung schon gut ist, vor allem, wenn man sich an die Sechsecke und Rundungen heranwagt. Preis-Leistung=sehr gut.

    Mehr