Shona MacLean Der irische Fluch

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(2)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der irische Fluch“ von Shona MacLean

Ein mysteriöser Fluch liegt auf dem Clan der O'Neills ...1628. Der junge Schotte Alexander Seaton bekommt eines Tages unerwarteten Besuch: Es ist sein irischer Vetter Sean, der ihn um Hilfe bittet. Der Clan der O'Neills ist von einem der alten irischen Poeten mit einem Fluch belegt worden, der den Mitgliedern der Familie einen baldigen Tod prophezeit. Schon scheint sich der Fluch zu erfüllen: auf eine Hochzeitsfeier folgen mehrere Begräbnisse … In Irland wird Alexander hineingezogen in die blutigen Auseinandersetzungen zwischen den kolonisierenden Engländern und den aufrührerischen Iren. Der Riss geht mitten durch seine Familie – und seine eigene Seele. Doch noch etwas lässt ihm keine Ruhe: Er findet heraus, dass jemand den Poeten für seinen Fluch bezahlt hat. Wer? Und vor allem: warum?

Ein Fluch der sich recht lang hinzieht.

— Jeami
Jeami

Stöbern in Historische Romane

Abigale Hall

Erst ganz gut, dann leider zunehmend verwirrend, langweilig und schlecht ...

Cellissima

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Ein muss für alle Liebhaber nordischer Geschichte

kessi

Der Lord, der mich verführte

Nicht ganz so, wie erwartet

Bjjordison

Das Fundament der Ewigkeit

Mit Interesse an Europas Geschichte ist "Das Fundament der Ewigkeit" ein großartiges Werk, in dem genau diese Geschichte lebendig wird.

Renken

Die letzten Tage der Nacht

Unterhaltsame Geschichte mit interessantem Hintergrund. Es gab einige unerwartete Wendungen, aber das Ende ist dennoch früh klar.

leucoryx

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Familiensaga als historischer Roman

    Der irische Fluch
    Jeami

    Jeami

    23. March 2015 um 13:19

    Familiensage des irischen Clans der O`Neils, die im 16. Jahrhundert von einem Poeten mit einem Fluch belegt wurde. Diesen Fluch versucht Alexander Seaton zu brechen, der von seinem Vetter Sean um Hilfe gebeten wurde. Anfangs etwas verwirrend, mäßig spannend und ehrlich gesagt ist mir nach der Hälfte des Buches die Lobhudelei über die Größe und den Stolz des erwähnten Clans, der immer wieder erwähnt wurde – zu den Ohren rausgekommen. Nicht wirklich ein Reisser.

    Mehr