Shunmyo Masuno

 4,1 Sterne bei 14 Bewertungen
Autor von ZEN MAGIC, Zen your life und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Shunmyo Masuno

Shunmyo Masuno, geboren 1953, fuhr als kleiner Junge oft mit seinem Vater nach Kyoto, um sich Gärten anzuschauen, die ihn in ihrer Schönheit und Ruhe fasziniert. Früh begann er zu zeichnen und ging schließlich in die Lehre bei einem der berühmtesten japanischen Zen-Garten-Architekten. Dieser blieb sein Vorbild. Gleichzeitig trat er in die Fußstapfen seines Vaters und wurde Priester. Auch wenn die Arbeit in einem weltweit agierenden Architekturbüro mittlerweile den Großteil seiner Zeit beansprucht, ist er doch emotional vorrangig Priester und lebt im Tempel. Als Professor ist Shunmyo Masuno in Tokyo, Harvard und Cornell tätig.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Shunmyo Masuno

Cover des Buches ZEN MAGIC (ISBN: 9783426292969)

ZEN MAGIC

 (4)
Erschienen am 20.08.2019
Cover des Buches Zen your life (ISBN: 9783810530653)

Zen your life

 (4)
Erschienen am 22.05.2019
Cover des Buches Zen Magic (ISBN: 9783839881927)

Zen Magic

 (3)
Erschienen am 28.08.2019
Cover des Buches Zen your life (ISBN: 9783839881842)

Zen your life

 (3)
Erschienen am 22.05.2019
Cover des Buches Zen: The Art of Simple Living (ISBN: 9780241371831)

Zen: The Art of Simple Living

 (0)
Erschienen am 18.04.2019

Neue Rezensionen zu Shunmyo Masuno

Cover des Buches ZEN MAGIC (ISBN: 9783426292969)Blacksallys avatar

Rezension zu "ZEN MAGIC" von Shunmyo Masuno

Aufräumen für ein reines Herz
Blacksallyvor einem Jahr

Meine Meinung:


Ich dachte eigentlich, ich habe alles übers Aufräumen schon gelesen. Nach dem Boom von Marie Kondo, weiß wohl mittlerweile jeder wie man aufräumt.


Dieses Buch wollte ich dennoch haben, weil es mich einfach angesprochen hat. Und ich muss sagen, ich bin trotzdem begeistert, motiviert und konnte noch etwas lernen.


Der Schreibstil des Buches ist für mich sehr angenehm gewesen. Man fühlt sich nicht unter druck gesetzt, sondern eher Motiviert aufzuräumen. Der Autor stellt immer wieder vergleiche zu Buddhistischen Mönchen, die wirklich sehr viel putzen und sauber machen.


Die Methoden die im Buch angesprochen werden, sind einfach zu Handhaben und leicht umzusetzen. Man hat das Gefühl aufräumen geht jetzt wie durch einen Fingerschnipp. Ich selbst habe mich direkt nach der Lektüre aufgemacht und aufgeräumt. Was soll ich sagen? Aktuell bin ich immer noch in einer sauberen Wohnung und sehr glücklich damit.


Besonders gut hat mir gefallen, das die Tipps wirklich jedermann verstehen und anwenden kann. Es gibt keine Dinge die zu schwer sind oder an die man ständig denken muss. Man fühlt sich losgelöst und kam auch einiges aussortieren, das man überhaupt nicht braucht. 

Nach bereits 100 Tagen soll man das ganze so verinnerlicht haben, das man es immer macht.


Fazit:

Ein tolles Buch, das nicht nur zeigt wie man richtig aufräumt und ausmistet, sondern auch ein reines Herz bekommt.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Zen your life (ISBN: 9783810530653)Eric_Maess avatar

Rezension zu "Zen your life" von Shunmyo Masuno

Eine Anleitung für 100 Tage, um sein Leben zu ändern!
Eric_Maesvor einem Jahr

Sie wollen Ihr Leben ändern oder mit kleinen Schritten große Wirkung erzielen. Dann ist dieses Buch von Shunmyo Masuno eventuell das Richtige. Es versammelt 100 Lebensweisheiten und Sprüche, die in 100 konkreten Schritten münden. Dabei geht der Priester und Architektur-Professur auf unsere Gewohnheiten und Sichtweisen ein, um eine achtsamere Richtung einzuschlagen. Das Buch ist dabei keine Geschichte, sondern ein Denk- und Handlungskoffer in 100 Schritten, die unabhängig voneinander gegangen und ausgeführt werden können. Diese Schritte zeigen praktisch was Zen bedeutet und heben vor allem Achtsamkeit und Klarheit im Denken hervor.

Im Idealfall nimmt man sich zwei Buchseiten mit einem Schritt pro Tag vor und führt diesen aus.

Diese alltäglichen und simplen Schritte, wie z.B. „Einfach ruhig sitzen“ oder „Für einen ganz gewöhnlichen Tag dankbar sein“ geben Halt und Ordnung im schnelllebigen Alltag. Sie sind sehr konkret und alltagstauglich. Masuno räumt im Kopf auf. Die 100 Möglichkeiten erinnern oft an bewusste Achtsamkeitsmeditation, die im gesamten Alltag auftaucht.

Der Autor unterscheidet dabei „30 Schritte, sich glücklich zu machen, in den man Gewohnheiten ein bisschen verändert“; „30 Schritte zu Selbstbewusstsein und Lebensmut, um die Dinge einmal anders zu betrachten“; 20 Schritte, um Zweifel und Leid zu begegnen. Den Umgang mit anderen Menschen verändern.“ Sowie 20 Schritte, die helfen, jeden Tag zum Besten deines Lebens werden zu lassen. Das Hier und Jetzt verändern.“

Das Buch ist eine Anleitung und ein Achtsamkeitsratgeber, um in der Welt gut zu leben und eins mit sich selbst zu sein. Wer ein Werk zum Buddhismus oder Zen mit Hintergründen und tiefen Informationen erwartet, dem sei dieses Buch nicht empfohlen. Das Werk ist für Praktizierer von Achtsamkeit sowie diejenigen, die sich Anregung dafür holen mögen geeignet. Zen ist die Überschrift ist jedoch mit dem Thema Achtsamkeit auch austauschbar. Gehen Sie den ersten kleinen Schritt!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches ZEN MAGIC (ISBN: 9783426292969)R_Mantheys avatar

Rezension zu "ZEN MAGIC" von Shunmyo Masuno

Du willst dich verändern? Räume erst mal dein Zimmer auf!
R_Mantheyvor einem Jahr

Eine solche Aufforderung findet man zum Beispiel in Jordon B. Petersons Bestseller "12 Rules for Life". Erfunden hat Peterson sie nicht, denn blickt man viele Jahrhunderte zurück, so sieht man solche Regeln bereits im Zen-Buddhismus. Für die meisten Menschen im Westen gehört der Buddhismus zu den Weltreligionen, mit denen sie nicht mehr viel anzufangen wissen. Andere Zeitgenossen pilgern nach Asien und lassen sich auf irgendwelche Retreats ein, von denen sie die ultimative Selbstfindung erwarten. Sie missverstehen Buddhas ursprüngliche Lehre und glauben, man müsse sich von der Welt lossagen um glücklich zu werden.

Gemeint hatte Buddha jedoch nicht die Welt, sondern die eigenen Begierden und Abneigungen. In diesem Buch findet man eine sehr einfache, aber nicht leichte Methode, um das eigene Leben von Unrat und Müll zu befreien. Wer neu anfangen oder einen Bruch wagen möchte, der trifft hier auf einen ganz einfachen Plan. Allerdings steht dieser Plan in diametralem Gegensatz zu unserer Alltagskultur und einem überall im Westen plakatierten Lebensstil.

Wir glauben zum Beispiel gerne, dass wir etwas können, wenn wir es nur im begriffen haben. Eine ganze Lebenshilfe-Literatur lebt von diesem Irrglauben. Im Zen-Buddhismus lernt man den wahren Zusammenhang, der genau umgekehrt ist. Wir müssen etwas erst machen, um es zu lernen. Nur über den Körper ändert sich der Geist. Schließlich haben wir so zum Beispiel laufen gelernt. Nicht durch einen theoretischen Vortrag, den wir sowieso nicht verstanden hätten, sondern durch konsequentes Probieren.

Shunmyo Masuno ist ein japanischer Zen-Mönch. Und er schlägt allen, die ihr Leben ändern wollen, vor, einfach aufzuräumen und zu putzen. Täglich und konsequent. Wir sollen also ungeliebte und niedere Tätigkeiten ausführen. Da genau liegt die Schwelle, über die wir erst einmal treten müssen. Der Zen-Buddhismus lehrt einen in der westlichen Kultur verpönten Minimalismus und eine Selbstdisziplin, die wir oft als lästig empfinden. Wer sich allerdings wirklich einmal zum Aufräumen und Ausmisten entschlossen hatte und dies dann auch durchzog, der wird berichten, dass er sich danach viel wohler und befreit gefühlt hat. Obwohl wir es nicht bemerken oder nicht wahrhaben wollen: Das Anhäufen oft nutzloser Besitztümer stiehlt uns Lebensenergie, nimmt Platz und Zeit weg und vermüllt unsere Wohnung.

Im Buch findet man Anleitungen zum Aufräumen. Neu sind sie keineswegs, vielmehr stehen sie in jedem Selbsthilfebuch zu diesem Thema. Sie sind also völlig unbestritten. Scheinbar anders steht es ums Putzen. Masuno beschreibt in diesem Buch den Alltag der Zen-Mönche in seinem Kloster. Putzen steht dort ständig auf der Tagesordnung. Und es wird nicht nur geputzt, wenn etwas schmutzig ist, sondern mehrmals am Tag. Dabei gibt es genaue Vorschriften.

Nun sind wir weder Zen-Mönche, noch leben wir in einer strengen Hierarchie eines Klosters. Ebenso wenig streben die meisten Menschen vordergründig ein reines Herz an, wie es Masuno verspricht, wenn wir nur ausreichend putzen. Zwar bricht er seine Putzvorschläge auch auf den Alltag westlicher Menschen herunter, doch vielleicht trifft er nicht ganz die Sprache der westlichen Kultur. Unter einem reinen Herz kann man einfach verstehen, dass man sich von all den Verwirrungen, Ängsten und Sorgen zu trennen lernt, die uns krank machen.

Putzen ist eine sehr einfache, aber ungeliebte Tätigkeit. Gerade deshalb ist sie bestens geeignet, uns zu helfen. An ihr kann man lernen, wie man sich auf eine Sache konzentriert, wie man bei ihr bleibt, anstatt sich immer wieder in den Gedankenspielen des eigenen Geistes zu verirren, und wie man schnell Erfolge sieht. Man muss dazu nicht jeden Tag die ganze eigene Bude auf den Kopf stellen, sondern ohne Druck so viel machen, wie man möchte, dies aber diszipliniert jeden Tag. Hält man das lange genug (drei Monate) durch, dann ändert sich das eigene Leben. Behauptet Masuno. Und auch dabei wird er Recht behalten.

Ähnliches hört man von Menschen, die, aus welchen Gründen auch immer, anfingen zu joggen oder andere grundlegende Veränderungen in ihrem Leben durchzogen. Der Geist folgt dem Körper. Das merkt man schon, wenn man bei Aufregung tiefer zu atmen beginnt, den Rücken strafft und sich gerade hinstellt. Schafft man andere Strukturen in seinem täglichen Umfeld, dann gilt das erst recht. Räumt man auf und putzt, dann wird auch hier ein anderer Geist folgen. Die Jahrhunderte alten Erfahrungen der Zen-Kultur beweisen das eindringlich.

Wenn man sich darauf einlässt, kann dieses Buch eine essentielle Erfahrung werden. Eugen Herrigels "Zen in der Kunst des Bogenschießens" war einmal ein Dauer-Bestseller. Bogenschießen ist natürlich eine "höhere Tätigkeit" als Putzen und Aufräumen. Zum Bogen wird wohl kaum einer greifen, zum Putzlappen vielleicht eher. Gerade darin besteht der Reiz dieses Buches.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 1 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Shunmyo Masuno?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks