Shushu Collignon Die Glücksmail

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(0)
(8)
(7)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Glücksmail“ von Shushu Collignon

Für die Art Direktorin Hanna Heller herrscht Sonnenschein, so weit das Auge reicht. Sie ist erfolgreich, hat einen Vorzeigemann als Freund und lebt in einer Traumwohnung im Zentrum Berlins. Dann aber öffnet sie eine Kettenmail, in der ihr das große Glück versprochen wird. Einzige Bedingung: Sie muss diese Mail an zehn Freunde weiterleiten. Nach der neunten Mail wird Hanna in eine dringende Besprechung gerufen, und von dieser Stunde an scheint Pech ihr zweiter Vorname zu sein. Sie wird gefeuert, ihr Freund hat plötzlich eine andere, und die Versuche, wieder ein ganz normales Leben zu führen, scheitern kläglich. Ausgerechnet jetzt verliebt sie sich in Max, der verrückt zu sein scheint.

I like it <3

— Solifera

@Binea: Meinst du? Also mir hat das Buch eher gesagt, das das Glück nicht von äußeren Einflüssen abhängt sondern eher davon, was man selbst daraus macht! :-) Aber das mit den Glücksmails kann man ja trotzdem mal versuchen! *zwinker*

— roseF

Shushu Collingnon hat mich damit belehrt, in Zukunft auch mal eine Glücksmail zu lesen und weiterzusenden *lach* Wunderbar.

— Binea_Literatwo

Stöbern in Liebesromane

Das Glück an Regentagen

leider nicht annähernd so gefühlvoll und spannend wie gedacht

Anni59

Der letzte erste Kuss

Elle und Luke sind einfach nur umwerfend!

book_lover01301

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Ein Buch, das soviel mehr ist, als ein Schmöker über die Liebe zu Büchern. Absolut lesenswert, tiefsinnig, spannend und traurig zugleich.

FreydisNeheleniaRainersdottir

Sieben Tage voller Wunder

Eine wundervolle, berührende Liebesgeschichte

bine174

Zwei fast perfekte Schwestern

Zwei unterschiedliche Schwestern auf der Suche nach ihrem persönlichen Glück

Meine_Magische_Buchwelt

Wild Dream: Roman (Grand-Valley 2)

War ein netter Zeitvertreib, aber konnte mich nicht ganz so gut überzeugen wie der erste Teil.

Silvermoonnight

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Glücksmail" von Shushu Collignon

    Die Glücksmail

    Solifera

    06. October 2010 um 18:36

    Wer kennt das nicht? Man hat schon wieder eine dieser lästigen "und wenn du diese Mail nicht an mind. 10 Leute weiter leitest, hast du ewig Pech" - Nachrichten in seinem virtuellen Postfach. Und schwupps entscheidet man sich doch tatsächlich, sie weiterzuleiten. Nur dumm, dass Hanna Heller gerade mal 9 Mail zu schicken. Danach geht alles bergab: Sie verliert ihren Job, ihren Freund und ihr Vater wird als Bankräuber geschnappt und das alles an einem Tag? Das kann doch kein Zufall sein? Oder doch? Liegt es wirklich an dieser ominösen Mail und ist ihr Leben jetzt wirklich so schlimm und aussichtslos wie Hanna meint? Schließlich gibt es ja noch den hypochondrischen, leicht verrückten Mitbewohner ihres Vaters, der durchaus nicht unattraktiv scheint ;-) Alles eine Sache von Karma? Ein amüsante, locker-leichte Unterhaltung, die mir so einige vergnügliche Lesestunden bereitet hat. Ich kann's definitiv weiterempfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Glücksmail" von Shushu Collignon

    Die Glücksmail

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. March 2010 um 22:41

    Der Klappentext des Buches sprach mich sofort an, denn wer hat sie noch nicht bekommen, die titelgebende Glücksmail? Ich erhoffte mir ein lustiges Buch, lockere Unterhaltung für einen schönen Sommertag. Leider konnte mich die Geschichte dann gar nicht packen. Die Hauptfigur Hanna ist eine eingebildete Werbetussi, die ihre Glücksmail nur an 9 statt der erforderlichen 10 Leute weiterleitet. Sofort, und damit meine ich auch sofort, beginnt ihre Pechsträhne. An einem Tag verliert sie Mann und Job und ihr Vater kommt ins Gefängnis. Am Tag darauf trifft sie schon den Traummann fürs Leben, ein paar Tage später sind sie zusammen und alles steuert gnadenlos auf ein kitschiges Happy End zu. Hanna hat sich natürlich in der kurzen Zeit von einer karierregeilen Zicke in eine bescheidene, uneitle und rücksichtsvolle Frau verwandelt. Das wirkt ebenso unecht, wie der Rest der Geschichte. Das Buch lässt sich zwar durch den einfachen Erzählstil fix durchlesen, aber der Inhalt hat sich nicht wirklich festgesetzt. Alles wirkt zu konstruiert und zu zufällig, als dass ich es ernst nehmen könnte. Witzig fand ich die Story auch nicht, sodass ich am Ende froh war, fertig zu sein. Für mich ein absoluter Fehlkauf, der mir zeigt, dass diese Art der Literatur nichts für mich ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Glücksmail" von Shushu Collignon

    Die Glücksmail

    Feli

    26. January 2010 um 21:32

    Eigentlich sind Kettenmails die Mails, die ich in meinem Posteingang direkt lösche und mir meistens gar nicht großartig ansehe. Darum war ich anfangs bei "Die Glücksmail" von Shushu Collignon ein wenig skeptisch. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass man um das Thema Kettenmails eine interessante und nicht zu kitschige Geschichte bauen kann, doch die Autorin hat es geschafft, mich eines besseren zu belehren! Hanna ist Anfang 30 und eine erfolgreiche Karrierefrau, die alles hat, was sich eine Frau erträumt: einen tollen Job, eine sichere Beziehung und jede Menge Geld zum Ausgeben. Doch an einem Morgen erhält sie eine Glücksmail, die sie an 10 Leute weiterleiten soll, damit sie Glück erfährt. Doch Hanna schafft es nur, diese Mail an neun Leute zu schicken... natürlich geht nun alles schief. Kann es da noch Rettung geben? Shushu Collignon hat eine amüsante und originelle Art, den Roman rund um die Glücksmail herum aufzubauen. Oft musste ich lachen und konnte andererseits auch absolut mit der Protagonistin Hanna mitfühlen. Ich habe es nicht oft geschafft, das Buch überhaupt aus den Händen zu nehmen, so schnell verläuft die Handlung, dass ich wissen musste, wie es weitergeht! Und das Beste: zum Schluss resümiert Hanna ihre Situation und sagt, dass wahrscheinlich alles gar nicht mit der Glücksmail zusammenhing! Man kann auch ohne eine solche Mail glücklich werden! :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Die Glücksmail" von Shushu Collignon

    Die Glücksmail

    jess020

    06. September 2009 um 19:30

    Hanna hat alles, was Frau sich nur wünschen kann. Einen tollen und gutbezahlten Job als Art-Direktorin mit Aussicht auf eine Beförderung zur Kreativ-Direktorin, einen tollen Freund, mit dem sie in einer tollen, großen Wohnung zusammenlebt, sie trägt ausschließlich Designerklamotten und fährt zudem ein schickes Auto. Eines Tages, kurz vor der Präsentation, die sie zur Kreativ-Direktorin machen soll, erhält Hanna eine Kettenmail - verschickt sie diese an 10 Freunde weiter, wird sie immer Glück haben, tut sie dies nicht, wird sie vom Pech verfolgt werden. Hanna leitet die Mail an nur 9 Leute weiter und wird ab dem Zeitpunkt wortwörtlich vom Pech verfolgt - denkt sie zumindest. Sie verliert ihren Job, ihr Freund betrügt sie, ihr Vater sitzt wegen eines Banküberfalls im Gefängnis und sie zieht aus der gemeinsamen Wohnung mit Ralf aus - nur um zu erfahren, dass in der Wohnung ihres Vaters auch ein anderer Mann lebt. Max, der sehr gut aussieht, Obdachlosen Essen ausgibt, sein Leben bewusst lebt und der verursacht, dass Hanna plötzlich Schmetterlinge im Bauch hat... - dabei möchte sie nichts weiter, als einfach nur wieder einen Job in einer Top-Agentur zu haben. Letztendlich muss Hanna feststellen, dass das ganze Unglück sie zu ihrem wahren Glück geführt hat. "Die Glücksmail" liest sich leicht und flüssig durch, sie ist reine Unterhaltungsliteratur und nichts für die, die ausschließlich anspruchsvolles lesen. Jedoch zeigt sie dem Leser auf eine witzige Art und Weise, dass bei allem Schlechten, was uns widerfährt - es kommt immer etwas Gutes dabei raus. Eine perfekte Lektüre für einen entspannten Nachmittag auf der Terasse.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Glücksmail" von Shushu Collignon

    Die Glücksmail

    sueorange

    09. August 2009 um 15:37

    Ja, wer kennt sie nicht, die unzähligen Spammails, die immer wieder im virtuellen Briefkasten landen und auch die Kettenmails, die 10fach an Freunde verschickt das wahre Glück versprechen, aber wehe, man hält sich nicht an diese Regel, dann wird man vom Pech verfolgt. Und leider hat Hanna Haller, eigentlich auf der Karriereleiter schon ziemlich weit oben angekommen, eine etwas oberflächliche Art Direktorin, diese Regel nicht beachtet und nur 9 Mails verschickt und darauf folgt nun eine Lawine des Unglücks. Aber so aus ihrem privaten und beruflichen Wolkenkuckucksheim heraus gefallen, beantwortet sich für Hanna vielleicht die Frage, was wahres Glück wirklich ist. Das Buch ist leicht und locker zu lesen, jedoch ist die Wandlung, die die Geschichte nimmt nicht sonderlich überraschend. Hanna Haller erlebt vieles im Zeitraffer, wofür andere Jahre benötigen, das raubt dem Ganzen ein wenig die Glaubwürdigkeit. Es ist nicht wirklich mein Geschmack, aber der ist ja bekanntlich auch sehr verschieden. Ich bin nun kein wirklicher Fan von leichten "Frauenromanen", trotz dessen denke ich, dass diese etwas märchenhaft anmutende Geschichte ihre Leser finden wird. Shushu Collignon, geboren 1964 in den USA, studierte Kommunikationsdesign am Art Center College of Design in Kalifornien und der Schweiz und arbeitete als Art Direktorin bei internationalen Werbeagenturen in Frankfurt am Main. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Berlin. "Die Glücksmail" ist ihr erster Roman.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Glücksmail" von Shushu Collignon

    Die Glücksmail

    roseF

    02. August 2009 um 20:36

    Leichter ungewöhnlicher Roman Zu Beginn des Romans dachte ich erst: "Uff, was ist Hanna denn für ne aufgetakelte, eingebildete Ziege, die hier ne Hauptrolle spielen soll? MIt der wirst du doch im ganzen Buch nicht warm werden." Aber nach der Hälfte des Buches wurde das ganze doch widerlegt, denn schon bald wurde Hanna mir sympathisch. Zu Beginn ist sie eine karrierebewusste, in einer "glücklichen" Beziehung lebende Werbetexterin. Als sie allerdings eine ihr geschickte "Glücksmail" statt an 10 Menschen nur an neun Personen verschickt, wendet sich ihr Glück scheinbar ins Gegenteil um und ihr passieren nur schreckliche Dinge. Doch aus diesem Pech heraus lernt sie Max kennen und zwischen ihnen bahnt sich langsam aber sicher etwas an und Hanna beginnt immer mehr, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Gerade die Veränderung von Hanna fand ich an dem Buch toll. Denn anfangs war sie eine schnöde Zicke, die in einer Welt aus Prada, Champagner und Porsches gelebt hat und die "niedere" Bevölkerung nicht mal mit dem allerwertesten angschaut. Diese Person war mir absolut zu wider, also wirklich gut dargestellt. Einziger Haken an dem Buch war für mich das Tempo. Zu rasant wurden die einzelnen Geschehnisse sehr unrealistisch aneinandergereiht, so dass es manchmal zu erfunden und aufgesetzt erschien. Aber im Großen und Ganzen ein netter Frauenroman der dem Leser vermittelt, dass er sein Leben genießen soll und nicht nur auf die oberflächlichen Dinge wertlegen sollte. Denn Glück ist, was man selbst daraus macht!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Glücksmail" von Shushu Collignon

    Die Glücksmail

    Binea_Literatwo

    26. July 2009 um 20:34

    Der Tag beginnt mit Sonnenschein und endet mit einem kräftigen Regenguss. So geht es Hanna Heller. Ihr Leben könnte nicht besser sein, die höchste Karrierestufe ist fast erklommen, in der Liebe scheint alles perfekt und sie plagen keine Sorgen. Doch kurz vor der Präsentation ihres neuesten Projektes bekommt sie von einem unbekannten Absender eine Glücksmail geschickt. Diese Kettenmail soll an 10 Freunde weitergeleitet werden. Doch was, wenn sich keine 10 finden lassen? Bringen Glücksmails bei falscher Handhabung wirklich Unglück? Dies stellt sich kurz nach Absenden heraus, denn bei der Präsentation wird ihr der Job von einer Kollegin weggeschnappt und Hanna blamiert sich bis auf die Knochen. Als sie in das nächstgelegene Restaurant flüchtet, um sich mit Wein zu trösten, erwischt sie ihren Freund Ralf beim Fremdgehen. Als wäre das nicht genug, wird auch noch ihr Auto abgeschleppt und die Polizei steht vor ihrer Wohnungstür. Hanna ist mit den Nerven am Ende und zieht vorerst in das Haus ihres Vaters. Dort will sie ganz allein ihre Zukunft planen und ihre Gedanken ordnen. Doch auch dort kommt sie vorerst nicht zur Ruhe. Genau wie Hanna Heller ist Shushu Collignon selbst als Art-Direktorin tätig und nimmt uns mit in die Werbebranche. Sie zeigt uns, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Dass Marienkäfer dieses himmlische Cover zieren, heißt noch lange nicht, dass der Inhalt nicht nur von Glück handelt. Was aber ist eigentlich Glück? Was Glück bedeutet und vor allem, wie unterschiedlich diese Bedeutungen sein können, zeigen die Menschen, mit denen Hanna zugegen ist. In einer schnelllebigen Erzählweise, gespickt mit Gedankengängen, begibt man sich Hand in Hand mit Hanna durch ihr Leben. Mit Humor und einem Strudel aus Gefühlen sowie einigen Übertreibungen ist dieser Debütroman für einen lauen Sommerabend wie gemacht. Außerdem regt er zum Nachdenken an, denn egal in welcher Lager man heute ist, sollte man genau wie Hanna den Optimismus nicht verlieren. Und nun muss ich gleich mal meine E-Mails abrufen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks