Sibyl Quinke Tod in der Tuchagentur

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod in der Tuchagentur“ von Sibyl Quinke

175-jähriges Firmenjubiläum der de Broers Tuchagentur: Die Familie reist nach Wuppertal, jeder mit seinen eigenen, teuren Wünschen im Gepäck: Der Senior will ein neues Leben in Wuppertal beginnen. Die Kinder erwarten vorzeitig ihr Erbe; die Tochter, um sich in Düsseldorf im Kunstmarkt zu etablieren, der Sohn, um sich mit Finanzspekulationen seinen aufwändigen Lebensstil zu finanzieren. Swantje, die nichteheliche Tochter des Firmenchefs und Leiterin des Finanzresorts der Firma, hält das Geld zusammen. An Ausgaben ist derzeitig nicht zu denken. Ausgerechnet ihr sollen anlässlich der Feierlichkeiten maßgebliche Firmenanteile überschrieben werden. Alles ist bereit: Beim Notar wartet Paul de Broers auf sie. Doch sie erscheint nicht. Stattdessen wird sie tot im Bett aufgefunden. Ihre Leiche verschwindet rasch aus dem Haus, sie soll die Feierlichkeiten nicht stören. Swantjes Tod kommt vielen gelegen. Die Zukunftspläne der Familienmitglieder werden durch sie scheinbar nicht mehr gestört.

Stöbern in Krimi & Thriller

Stimme der Toten

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

wildflower369

SOG

Eine komplexe, intelligente Grundstory, eine stetig zunehmende Spannung, eine düstere Atmosphäre & extravagante Charaktere –ein Top-Thriller

BookHook

Durst

Sehr spannende Fortsetzung

Bjjordison

Die Party

Ein spannender Gesellschaftsroman, der die Seiten von Arm und Reich gut beleuchtet und zum Nachdenken anregt.

SteffiKa

Kalte Seele, dunkles Herz

Sehr spannend und psychologisch hoch-interessant. Das Buch hat mich völlig überzeugt und in den Bann gezogen!

MissRichardParker

Scherbengericht

Ein typischer Heinichen, wie man ihn kennt und liebt!

Ascari0

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Firmenjubiläum in Wuppertal

    Tod in der Tuchagentur
    gaby2707

    gaby2707

    03. September 2015 um 10:00

    Aufregung am Boltenberg in Wuppertal. Das 175-jährige Firmenjubiläum der Tuchagentur de Boers steht an und alles ist in heller Aufregung. An diesem denkwürdigen Tag will der Firmeninhaber Paul de Boers seiner unehelichen Tochter Svantje, die seit einigen Jahren in der Firma mitarbeitet, einen großen Teil der Firmenanteile überschreiben. Da gibt es einige der Familien-angehörigen, denen das ganz und gar nicht passt. Allen voran die beiden ehelichen Kinder von Paul. Als Svantje sich am Abend vor dem großen Fest mit Übelkeit entschuldigt und zu Bett geht, wird diese Unpässlichkeit auf die viele Arbeit und den Stress der letzten Tage geschoben. Als sie am kommenden Morgen tot in ihrem Bett gefunden wird, steht das Haus de Boers Kopf. Die Kommissare Dick und Bresniak von der Kripo Wuppertal beginnen zusammen mit Kommissar Achim Becker aus Mannheim, einem Freund von Paul de Boers, zu ermitteln und stoßen auf einen Sumpf von Schmeicheleien, Lügen, Abgebrühtheit, Emotionslosigkeit, Härte und Intrigen. Sibyl Quinke nimmt mich mit in die Welt der Reichen und Schönen mit all ihren kleinen und großen Macken, Schwächen, Stärken und Eigenheiten. Ich lerne die Familie de Boers kennen, allen voran die Patriarchin Marie-Claire, die mit ihren 79 Jahren immer noch ständig versucht, sich in die Belange der Firma einzumischen. Eine wunderbare Mischung aus interessanten, farbenfroh gezeichneten Protagonisten und eine Geschichte in der eine heile Unternehmerwelt ins wanken gerät, haben ich sehr gut unterhalten.   214 Seiten aufgeteilt in 54 kurze Kapitel mit immer wiederkehrenden Perspektivwechseln haben mich das Buch nicht aus der Hand legen lassen. Dass die Geschichte in der Gegenwart erzählt wird, lässt mich immer mittendrin und voll dabei sein. Ich war sehr gerne auf dem Boltenberg bei Familie de Boers zu Gast und kann die Lektüre nur empfehlen.

    Mehr