Sibylla Schwarz

 5 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Sibylla Schwarz

Sibylla Schwarz, geboren 1621 in Greifswald als Tochter des Bürgermeisters und dort auch 1638 im Alter von 17 Jahren an der Ruhr gestorben, begann als Zehnjährige Gedichte zu schreiben, die ihr später den Ruf der »Pommerschen Sappho« einbrachten. Die erstmals 1650 unter dem Titel Deutsche Poëtische Gedichte posthum veröffentlichten Texte machten sie schlagartig berühmt. Zwischenzeitlich vergessen, wurde sie in den vergangenen Jahren als eine der wichtigsten deutschen Barockstimmen wiederentdeckt. 2021 feiert Greifswald ihren 400. Geburtstag.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Sibylla Schwarz

Cover des Buches Deutsche poetische Gedichte (ISBN: 9783865258397)

Deutsche poetische Gedichte

 (0)
Erschienen am 10.03.2021
Cover des Buches Gesang wider den Neid (ISBN: 9783981454734)

Gesang wider den Neid

 (0)
Erschienen am 01.02.2021
Cover des Buches Sibylla Schwarz, Werke 1 (ISBN: 9783942901444)

Sibylla Schwarz, Werke 1

 (0)
Erschienen am 01.01.2021

Neue Rezensionen zu Sibylla Schwarz

Cover des Buches Ich fliege Himmel an mit ungezähmten Pferden (ISBN: 9783905951608)la_chiennes avatar

Rezension zu "Ich fliege Himmel an mit ungezähmten Pferden" von Sibylla Schwarz

Beeindruckend
la_chiennevor einem Jahr

Als ich das Buch gesehen hatte, war ich direkt in den wunderschönen Titel "Ich fliege Himmel an mit ungezähmten Pferden" verliebt, dann begeistert von der Idee der Reihe "Femmes de Lettres" und schließlich auch von Sibylla Schwarz und ihren Gedichten.

Schwarz Lyrik ist kunstvoll, durchdrungen von Gefühl und Witz. Sehr beeindruckt hat mich, dass sie so selbstbewusst und eindringlich über Themen schreibt, die sie mit ihren jungen Jahren (Sie verstarb bereits im Alter von 17 Jahren an der Ruhr.) vermutlich noch gar nicht selbst erlebt hatte.
Sie schreibt Gedichte, die die Liebe, den Tod, die Freundschaft und die Trauer zum Inhalt haben, äußert sich aber auch sarkastisch gegenüber dem Adel und gegenüber ihren Neidern.
Deutlich wird beim Lesen ihrer Gedichte und den beigefügten Briefen auch, wie schwer es gewesen sein muss, als schreibende Frau in einem von Männern dominierten literarischen Kosmos überhaupt ernst genommen zu werden, wie anstrengend, sich trotz allem offensichtlichen Können immer wieder gegen Missgunst behaupten zu müssen. Darauf reagiert sie tough mit Selbstbewusstsein und Humor.

Nachdem ich mich erstmal an die heute natürlich ziemlich alt anmutende Sprache gewöhnt hatte, habe ich ihre Gedichte liebend gerne gelesen und es hat mir sehr gut getan in ihre wunderschöne Sprache einzutauchen, ihre Verse auf mich wirken zu lassen.

Sibylla Schwarz war die erste deutschsprachige Dichterin, die im 17. Jh. eine eigenständige Werkausgabe erhielt. Nach der posthumen Veröffentlichung ihrer Werke 1650 wurde sie schlagartig berühmt. Heute gilt sie als eine der wichtigsten deutschen Barockstimmen. In diesem Jahr wird ihr 400. Geburtstag gefeiert.

Das Nachwort der Herausgeberin Gudrun Weiland ordnet Schwarz und ihr Werk verständlich in ihre Zeit und die Literaturgeschichte ein.

Die FONTE-Stiftung gibt im Secession Verlag mit den "Femmes de Lettres" eine Buchreihe über Autorinnen im Europa des 17. und 18. Jahrhunderts heraus mit dem Ziel, bis heute mehr oder weniger, teils auch nur in Fachkreisen bekannte Autorinnen europäischer Herkunft wieder sichtbarer werden zu lassen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks