Sibylle Baillon

 4.7 Sterne bei 248 Bewertungen
Autorenbild von Sibylle Baillon (©Privat)

Lebenslauf von Sibylle Baillon

Erfolgsautorin Sibylle Baillon wurde 1966 in Frankfurt am Main geboren und lebt heute teils an der Côte d’Azur, teils in Frankfurt am Main. Seit sie mit sieben Jahren ihren ersten historischen Roman verschlungen hat, ist sie fasziniert von Geschichten vergangener Epochen – als Leserin wie auch als Autorin. Mit der Veröffentlichung ihrer Romane erfüllte sie sich einen großen Traum. Wenn sie also nicht gerade in Büchern schmökert, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben romantischer, historischer, manchmal auch dramatischer, sowie fantastischer Geschichten.

Neue Bücher

ATARAXIA: Die Steine der Weitsicht - Band 1

 (1)
Neu erschienen am 15.06.2020 als Buch bei Independently published.

Sommer auf Französisch: Liebesroman

 (1)
Neu erschienen am 31.05.2020 als Buch bei Independently published.

Am Ende die Liebe: Der etwas andere Liebesroman ...

 (20)
Neu erschienen am 18.05.2020 als Buch bei Independently published.

Klea - Im Bann der Hetäre: Band 4 (Historischer Roman) (Klea-Reihe)

 (1)
Neu erschienen am 15.05.2020 als Buch bei .

Alle Bücher von Sibylle Baillon

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Schneegestöber: Verloren in den Alpen! (ISBN: B081XC7WRC)

Schneegestöber: Verloren in den Alpen!

 (43)
Erschienen am 22.11.2019
Cover des Buches Schneeverweht: Kanada wider Willen... (ISBN: B07KPKNQR7)

Schneeverweht: Kanada wider Willen...

 (35)
Erschienen am 18.11.2018
Cover des Buches Die Töchter des Sturms (ISBN: 9783958249462)

Die Töchter des Sturms

 (36)
Erschienen am 03.04.2018
Cover des Buches Klea und der Ruf der Freiheit (ISBN: B07LD5ZWLX)

Klea und der Ruf der Freiheit

 (24)
Erschienen am 14.12.2018
Cover des Buches Feuer und Sturm: Historischer Roman (ISBN: B07L1ZDNK1)

Feuer und Sturm: Historischer Roman

 (19)
Erschienen am 30.11.2018

Neue Rezensionen zu Sibylle Baillon

Neu

Rezension zu "Klea und der Ruf der Freiheit" von Sibylle Baillon

Verbotene Liebe
Evchen91vor 4 Tagen

"Klea und der Ruf der Freiheit" ist der erste Band der Klea Reihe. Es ist ein historischer Roman von Sibylle Baillon.

Inhalt/ Klappentext:

》Olbia, Mittelmeer, 121 v.Chr.: Klea lebt in der griechischen Kolonie Olbia am Mittelmeer, in einer Welt, in der Frauen nicht viel zu sagen haben. Von ihrer Tante gehasst - weil sie sich nicht den Sitten fügen will - und in einer hoffnungslosen Liebe gefangen, soll Klea gezwungen werden einen Mann zu heiraten, den sie verabscheut. Als sie dann auch noch die Wahrheit über ihre wirkliche Herkunft entdeckt, gerät ihr bisheriges Leben völlig aus den Fugen.
Nur ein Ziel bleibt für das Mädchen noch erstrebenswert: ihre Freiheit! 《

Der Schreibstil ist passend zur Zeit der Handlung eher altmodisch gehalten, kein Vergleich zur heutigen Ausdrucksweise. Trotzdem zieht einen das Geschehen in seinen Bann. Die Geschichte wird größtenteils aus Kleas Sicht erzählt, aber auch ihre verhasste Tante und ihre heimliche Liebe Dias kommen zu Wort. Die Intrigen die besagte Tante spinnt, stinken förmlich zum Himmel und haben bei mir, wegen der schreienden Ungerechtigkeit, für viel schnauben, Augen verdrehen und Haare raufen gesorgt 😅. Nichtsdestotrotz scheint sie mit ihren Intrigen Erfolg zu haben, aber irgendwann rächt sich alles! Darauf hoffe ich zumindest. 

Klea ist im Vergleich zu anderen Frauen in ihrem Alter und ihres Standes ein kleiner Wildfang und will sich so gar nicht an die für sie geltenden Regeln halten, was sie ziemlich in Schwierigkeiten bringt. Trotzdem ist sie auf eine besondere Art und Weise vom Glück geküsst. Ihre Zwangsehe entwickelt sich zu einer echten Liebe, zwar nicht in der gleichen Intensität wie ihre erste große Liebe, aber immerhin lebt sie eine Zeitlang ein sehr schönes Leben, bis ein Schicksalsschlag ihr alles nimmt und sie letzendlich als Sklavin endet. All die Offenbarungen die nach und nach enthüllt werden, sorgten für anhaltende Spannung. Ihre schlussendliche Flucht rettet ihr sogar das Leben...

Besonders hervorheben möchte ich mit wieviel Liebe zum Detail die Autorin historische Fakten in die Geschichte einarbeitet, denn all die genannten Orte der Handlung hat es früher tatsächlich so gegeben. Am Ende des Buches ist ein hilfreiches und lehrreiches Glossar, was wirklich interessant zu lesen war. 

Alles in allem ein schöner historischer Roman, dem ich wirklich jedem empfehlen kann, der sich für dieses Genre interessiert!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Klea - Die Insel der Verdammnis: Band 3 (Historischer Roman) (Klea-Reihe)" von Sibylle Baillon

[Rezension]Sibylle Baillon - Klea Reihe Band 3 "Die Insel der Verdammnis"
BeatesLovelyBooksvor 13 Tagen

Meine Meinung:

Puhh, ich weiß nicht woher Sibylle Baillon diese Fantasie besitzt, solch einen schönen Roman zu schreiben.

Im dritten Band erlebte ich eine ganz andere Klea, wie in den Bänden davor.

Sie ist jetzt eine keltische Kämpferin und Heilerin. Noch immer ist die Natur, die Wälder und Wiesen, dass was sie schon immer geliebt hat. Sie hilft Kranken und Schwachen, doch immer wieder macht sie der Tod der "Blinden" traurig und denkt an die vielen Worte, die sie ihr sagte.


„In deinem Heim erdrückt dich die Last, falsche Zungen fliegen in Kreisen. Diejenigen, die werfen, werden fangen, der Verrat wird dich ersticken. Die Wahrheit wirst du finden in der Eule der Weisen, du musst durch Verdruss und Genuss auf deinen Reisen. Unter deinen Füßen flimmernd ist es trotzdem unsichtbar, denn Heimat musst du finden und des Himmels Helle. Im Wasser versteckt ist es klar, ein Zeichen, wie die sinkende Kugel, so schnell. Dann kommt die Zeit der Erkenntnis, der du wirst schmerzlich gewahr. Geh jetzt, und finde! Geh, Sternenkind Klea!“


Sie lernt den Piraten Dexis kennen und er begleitet sie auf ihrem Weg. Er ist ihr in keinster Weise unterlegen und genau das ist es, was die Beiden sehr miteinander verbindet. Mit ihm zusammen schafft sie Hürden zu überwinden und Kämpfe zu gewinnen.

Dexis war ein ganz besonderer Mann. Auch wenn beide eine gewisse Distanz einhalten, merkt man doch mit der Zeit, dass Klea und sie viel vertrauter miteinander umgehen.

Er war immer an ihrer Seite geblieben, auch als ihr angeblich verstorbener Ehemann Alexandros plötzlich auftaucht und Klea in einen Schock versetzt, sagt er zu ihr, dass sie achtsam sein soll. Warum ist er nicht tot?

Ich möchte an dieser Stelle nichts weiter verraten, sonst wäre meine Rezension ein einziger Spoileralarm.

Dias erscheint auch wieder und hatte es endlich geschafft in Athen anzukommen. Ein Ziel, dass er immer vor Augen hatte.

Und natürlich darf ich Philto nicht vergessen. Diese bösartige Tante gab niemals auf Klea zu finden und zu töten. Dieser Hass, den diese Frau hat ist wirklich erschreckend.

Dieses Buch kann ich schlecht rezensieren, da es immer wieder Situationen gibt, die spannend sind, aber selbst von euch gelesen werden sollte.

Ich kann nur eins noch sagen, dass Klea sehr viel Leid erlebte, kurz vor dem Tod und sie vielen bösen Stämmen gegenüber stand. Die "Sirenen" müsst ihr unbedingt kennenlernen und was "Spender" bedeutet. Ich sag mal so viel, es wird prickelnd und schaurig.


Mein Fazit: 

Sibylle Baillon überrascht mich in jedem Band immer wieder, dass ich mich frage, was mich wohl als nächstes passiert.

Ein wunderbarer historischer Roman, der mich völlig verzaubert und in eine andere Welt abtauchen lässt. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Klea - Die Macht der Kriegerin: Die große Griechen-Kelten-Saga (Klea-Reihe 2)" von Sibylle Baillon

[Rezension] Sibylle Baillon - Klea Reihe Band 2 "Die Macht der Kriegerin"
BeatesLovelyBooksvor einem Monat

Meine Meinung:

Das Erste was mir einfällt ist, das aus Klea eine tapfere und mutige Frau geworden ist und diese Zeilen aus dem Buch:


>>Scht, scht, kleine Klea von Olbia, scht, scht. Du wirst deine Bestimmung finden. Denke an die Weissagung der Blinden von der Halbinsel: habe Vertrauen, Klea, habe Vertrauen.“ Ein wohliges Gefühl der Sicherheit stieg in Klea auf und ihr Tränenfluss versiegte allmählich. Sie dachte an die Prophezeiung zurück und zitierte sie leise: „Du bist geschaffen für die Leidenschaft und die Liebe, keine Kette kann dich fesseln, dein Herz braucht Freiheit ... In deinem Heim erdrückt dich die Last, falsche Zungen fliegen in Kreisen. Diejenigen, die werfen, werden fangen, der Verrat wird dich ersticken. Die Wahrheit wirst du finden in der Eule der Weisen, du musst durch Verdruss und Genuss auf deinen Reisen. Im Wasser versteckt ist es klar, ein Zeichen, wie die sinkende Kugel, so schnell. Dann kommt die Zeit der Erkenntnis, der du wirst schmerzlich gewahr. Geh jetzt und finde! Unter deinen Füßen flimmernd ist es trotzdem unsichtbar, denn Heimat musst du finden und des Himmels Helle. Geh, Sternenkind Klea!“<<


Klea hat viel Leid erleben müssen. Aber sie kämpfte sich durch.

Sie hat die Heilkunde erlernt und hilft vielen Kranken und Verletzten in ihren Dörfern und Farmen.

Richtig frei fühlt sich Klea aber eigentlich nur im Wald. Sie genießt jede Minute darin und genau dort trifft sie auf den Krieger Lohan, der ihr ganzes bisheriges Leben auf den Kopf stellt.

Er behandelt sie mit großer Verachtung und doch verfällt er ihr mit der Zeit und bringt ihr große Bewunderung entgegen.

Auch Dias erscheint in diesem Band. Er ist mittlerweile zu einem starken Mann geworden, der immer noch unbedingt nach Athen möchte, um an den olympischen Spielen teilnehmen zu können. Als er erfährt, das Klea gar nicht seine Schwester ist und sie als Findelkind in der Familie aufgenommen wurde, bringt das sein Leben ganz schön durcheinander.

Als auch die bösartige Tante Philtôs erfährt das Klea noch am Leben ist, macht sie sich voller Wut und Hass auf den Weg zur Blinden nach Giens, um sich zu erkundigen, warum sie noch lebendig ist. Eigentlich fürchtet sich Philtôs vor Klea, denn wenn ihr Vater erfahren würde, dass sie noch lebt, würde das kein gutes Ende für Philtôs nehmen.

In ihrem Hass begeht sie einen Fehler, aus dem heraus Klea merkt, dass etwas mit der buckeligen Frau geschehen ist. Sie will unbedingt nach Giens, um sie zu besuchen und um ihre Befürchtungen selbst zu sehen.

Mit Hilfe von Lohan schafft sie dies dann auch.

Tja und da war es wieder. Wie im ersten Band hatte ich wiedermal nicht mehr an den Prolog gedacht und genau dies beeinflusst auch eine Entscheidung Lohans.


Ich hab viele kleine Dinge, die in der Geschichte passieren, in meiner Rezension weggelassen. Ich denke, das ihr selbst darüber lesen solltet und euch von den Sitten und Bräuchen der einzelnen Stämme verzaubern lasst.

Das Buch hat mir wieder einmal gezeigt, wie wichtig es ist im Leben zu kämpfen und sein Ziel niemals aus den Augen zu verlieren. Die Bewunderung über Kleas hartnäckigen Willen, hätte ich auch gerne mal gehabt.

Das Ende des Buches endet wie immer mit einem Cliffhanger für mich und auch wenn viele schreiben, dass man es unabhängig des vorherigen Bandes lesen kann, sollte man doch mit dem ersten Band beginnen.


Mein Fazit: 

Ich bedanke mich bei Sibylle Baillon für die schöne Zeit, in der ich abtauchen konnte.

Ich lege diesen Roman den Lesern ans Herz, die gerne die Mythologien der Griechen und Kelten in diesem Jahrhundert kennen lernen wollen und sich auch auf eine schöne Romanze dabei freuen würden. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Und über uns das Nichts: Eine berührende Geschichte

Bewegend, tiefgründig, aufwühlend …

Von zersplitterten Seelen, sozialen Missständen, Gelbwesten und einer unkonventionellen Liebe …

Eine berührende Geschichte über zwei Menschen, die das Schicksal an den Rand der Gesellschaft gedrängt hat und die nun aneinander Halt finden; all das vor dem Hintergrund hochaktueller politischer Themen und sozialer Spannungsfelder

*** BUCHVERLOSUNG – ROMAN ***

Nur als Ebook! - KEIN PRINT!


Liebe Fans von berührenden Geschichten,

herzlich lade ich euch zu meiner Leserunde auf eine Reise ins Paris der legendären Gelbwesten-Bewegung ein:

Paris Winter 2016/2017: Sarahs Lebensplan wird durch einen schweren Unfall jäh durcheinander gewürfelt. Nichts ist mehr an seinem vorgesehenen Platz, nichts ergibt noch wirklich Sinn. An Heiligabend macht sie die Bekanntschaft des Obdachlosen Michel, in dessen verletzter Seele sich ihre eigene widerzuspiegeln scheint. Diese Begegnung rüttelt sie auf und zieht sie in einen turbulenten Gefühlsstrudel hinein, der ihr Leben für immer verändert … Als im November die Unruhen der "Gilets Jaunes" das ganze Land erschüttern, wird Sarah, ohne es zu wollen, mitten ins Chaos gerissen …

Seid ihr neugierig? Dann macht mit und bewerbt euch! Ich verlose 15 Freiexemplare im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen!

Ich freue mich schon sehr auf eure Bewerbungen!

Herzliche Grüße,

Sibylle Baillon


****************************************************************  

Teilnahmebedingungen der Autorin:

Nach Erhalt deines kostenlosen e-Book-Exemplars verpflichtest Du Dich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, insbesondere an den einzelnen Leseabschnitten und der abschließenden Rezension auf Lovelybooks.

KEINE REZENSION AUF AMAZON BITTE (Oder nur auf Absprache) bitte belasst es bei einer Kritik auf Lovelybooks.


Hinweis zum Selfpublishing:

Das Buch wurde ausführlich lektoriert. Trotzdem können noch kleine Fehler drinstecken und ich bitte euch hierfür um Euer Verständnis.

Wie immer nehme ich jedoch gerne von hilfreichen Leser/innen Kritiken, Gedankenanstöße und Fehlermeldungen entgegen und verbessere den Roman - wenn möglich - sofort.

Für mich sind Lovelybooks-Leserunden kostbare und konstruktive Momente, in denen ich meinen Lesern nahe stehen und - in einer Ambiente gegenseitiger Wertschätzung - Gedanken mit ihnen austauschen darf. :D

422 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Schneegestöber: Verloren in den Alpen!

Verträumt, gefühlvoll und verschneit ... 

Schneegestöber - Verloren in den Alpen ...

Ein spannender und atmosphärisch dichter Liebesroman, der den Leser tief in die komplexe Gefühlswelt der Protagonisten eintauchen lässt, und auch die winterliche Stimmung und die malerische Berglandschaft des Schauplatzes wunderbar einfängt.

Winterlich romantische Liebesgeschichte!


*** BUCHVERLOSUNG – WINTERLICHER LIEBESROMAN ***

Nur als Ebook!


Liebe Fans von winterlichen Liebesgeschichten,

herzlich lade ich euch zu meiner Leserunde auf eine Reise in die verschneiten französischen Alpen ein. Anbei ein kleines Video zum "Hineinschnuppern" … 

Seid ihr neugierig? Dann macht mit und bewerbt euch! Ich verlose 15 Freiexemplare im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! 


Für diejenigen, die nicht mitmachen können, weil sie keine eBooks lesen: die Print-Version erschient in einem Monat!


Verträumt, gefühlvoll und verschneit ... 

Schneegestöber - Verloren in den Alpen ...


Winterlich romantische Liebesgeschichte!


Verliebt, verlobt, verheiratet? Wenn das Leben doch bloß so einfach wäre ...

Paris: Normalerweise steht Lou, die hübsche, selbstbewusste Architektin, mit beiden Beinen fest im Leben. Um aber eine berufliche Enttäuschung zu verwinden, flüchtet sie Hals über Kopf über die Weihnachtsfeiertage zu ihrer Tante in die Alpen. Inmitten der majestätischen Bergkulisse vertauscht sie nicht nur das schillernde Großstadtleben gegen die Dorfidylle von Blancville, sondern sieht ihr Leben auch durch ihre unbewältigte Vergangenheit erschüttert. Ein folgenschwerer Schneesturm, eine einsame Berghütte und die Begegnung mit einem geheimnisvollen Schriftsteller verändern ihr Leben auf eine Weise, die sie niemals für möglich gehalten hätte …


Leserstimmen:

« Wunderbar Winter-weihnachtlich: Ein spannender und atmosphärisch dichter Liebesroman, der den Leser tief in die komplexe Gefühlswelt der Protagonisten eintauchen lässt, und auch die winterliche Stimmung und die malerische Berglandschaft des Schauplatzes wunderbar einfängt. » Isabell, eine Leserin
«Wow, der neue Roman von Sibylle Baillon ist einfach bezaubernd. Ich habe ihn in einem Rutsch gelesen und bin ganz hin und weg.» Anette H. Eine Leserin

Ich freue mich auf eure Bewerbungen!

Herzliche Grüße,

Sibylle Baillon


****************************************************************  

Teilnahmebedingungen der Autorin:

Nach Erhalt deines kostenlosen e-Book-Exemplars verpflichtest Du Dich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, insbesondere an den einzelnen Leseabschnitten und der abschließenden Rezension auf Lovelybooks.

Deine Rezension kannst Du auch auf Amazon veröffentlichen. Falls Dich das Buch aus irgendwelchen Gründen nicht überzeugt haben sollte, dann belasse es bitte bei einer Kritik auf Lovelybooks.


Hinweis zum Selfpublishing:

Das Buch wurde ausführlich lektoriert. Trotzdem können noch kleine Fehler drinstecken und ich bitte euch hierfür um Euer Verständnis.

Wie immer nehme ich jedoch gerne von hilfreichen Leser/innen Kritiken, Gedankenanstöße und Fehlermeldungen entgegen und verbessere den Roman - wenn möglich - sofort.

Für mich sind Lovelybooks-Leserunden kostbare und konstruktive Momente, in denen ich meinen Lesern nahe stehen und - in einer Ambiente gegenseitiger Wertschätzung - Gedanken mit ihnen austauschen darf. :D

592 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Klea - Die Macht der Kriegerin: Die große Griechen-Kelten-Saga (Klea-Reihe 2)

Spannend, mysteriös, dramatisch …

Eine Geschichte über eine mutige und freiheitsliebende Griechin, die unter Kelten lebt und sich ihren Platz als Frau erkämpfen muss.

*** BUCHVERLOSUNG – HISTORISCHE LIEBESGESCHICHTE IM REICH DER KELTEN ***

Nur als Ebook!

Die Geschichte der mutigen und freiheitsliebenden Klea geht weiter! ;)


Liebe Fans von historischen (Liebes)Geschichten im Allgemeinen und der Griechen-Kelten-Saga, der Klea Reihe, im Besonderen ...

Ob Ihr nun den ersten Teil der Klea-Saga gelesen habt oder nicht, lade ich Euch herzlich zu meiner Leserunde zum zweiten Teil «Klea - Die Macht der Kriegerin » ein. Im Gewinnfall bekommt ihr Teil 1, ohne Rezensionspflicht, geschenkt (ein kleiner Satz auch als PN wäre trotzdem schön ;)).

Seid ihr neugierig? Dann macht mit und bewerbt Euch! Ich verlose 15 Freiexemplare im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen!  

Spannend, mysteriös, dramatisch …

Eine Geschichte über eine starke Griechin, die unter Kelten lebt und sich ihren Platz als Frau erkämpfen muss.

Mittelmeer, 117 v. Chr.: Die Freiheit hat ihren Preis, denn kaum wähnt Klea sich in Sicherheit, muss sie vor einem finsteren Verfolger fliehen. Mit nichts weiter als einem Bündel über den Rücken geschnallt, macht sie sich auf den Weg, auf der Suche ihres Schicksal und der Wahrheit über ihre Herkunft. Sie ahnt nicht, was sich über ihrem Kopf zusammenbraut, als sie von einem keltischen Clan aufgenommen wird. Bald gerät sie in den Konflikt mit den Römern und muss sich außerdem auch gegen den attraktiven Anführer behaupten, dessen Absichten im Dunkeln liegen ...


Alle Bücher  können aber auch unabhängig voneinander gelesen werden und sind in sich abgeschlossen.


Der erste Teil "Klea und der Ruf der Freiheit" ist neuerdings auch unter dem Titel "Die Rebellin von Olbia" zu haben.


Ich freue mich auf Eure Bewerbungen!

Herzliche Grüße,

Sibylle Baillon


****************************************************************  

Teilnahmebedingungen der Autorin:

Nach Erhalt deines kostenlosen Exemplars verpflichtest Du Dich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, insbesondere an den einzelnen Leseabschnitten und der abschließenden Rezension auf Lovelybooks.

Deine Rezension kannst Du auch auf Amazon veröffentlichen. Falls Dich das Buch aus irgendwelchen Gründen nicht überzeugt haben sollte, dann belasse es bitte bei einer Kritik auf Lovelybooks.

 

Hinweis zum Selfpublishing:

Obwohl ich vorher deutlich darauf hingewiesen hatte, dass noch Fehler im Buch stecken können, habe ich vor einiger Zeit eine sehr unschöne Erfahrung mit einer Teilnehmerin gemacht. Deshalb möchte ich hier noch einmal ganz speziell darauf hinweisen, dass trotz mehrfacher Durchgänge von mir und anderen Probelesern noch Fehler vorhanden sein können. Das ist nicht nur so dahingesagt! Falls Du also diesbezüglich hohe Ansprüche stellst, so möchte ich Dich bitten, von einer Bewerbung abzusehen. Falls Du jedoch trotzdem das Buch lesen möchtest, weil es Dich anspricht oder weil es Dir so gut gefällt usw., dann wäre es schön, diesen « Makel » hinterher nicht zu beanstanden. Leider habe ich zur Zeit nicht die Mittel für ein kostspieliges Lektorat und bitte Dich dafür um Dein Verständnis.

Wie immer nehme ich jedoch gerne von hilfreichen Leser/innen Kritiken, Gedankenanstöße und Fehlermeldungen entgegen und verbessere den Roman - wenn möglich - sofort.

Für mich sind Lovelybooks-Leserunden kostbare und konstruktive Momente, in denen ich meinen Lesern nahe stehen und - in einer Ambiente gegenseitiger Wertschätzung - Gedanken mit ihnen austauschen darf. Und so soll es auch bleiben! :D

123 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Sibylle Baillon wurde am 16. Mai 1966 in Frankfurt am Mail (Deutschland) geboren.

Sibylle Baillon im Netz:

Community-Statistik

in 154 Bibliotheken

auf 28 Wunschzettel

von 15 Lesern aktuell gelesen

von 17 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks