Sibylle Barden-Fürchtenicht Von Verantwortung und Vergebung

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Von Verantwortung und Vergebung“ von Sibylle Barden-Fürchtenicht

----INHALT---- Wie schwer es ist, anderen und sich selbst zu vergeben, weiß man erst, wenn man es tut. Natürlich können wir das ganz locker sehen wie Schauspieler Al Pacino in seiner Jugend: „Ich habe Gott um ein Fahrrad gebeten. Aber ich wusste, dass Gott so nicht tickt. Also habe ich eines geklaut – und ihn anschließend um Vergebung gebeten.“ Meistens funktioniert Vergebung so reibungslos nicht. Es ist ein Prozess, bei dem ein tiefsitzender Schmerz losgelassen und ein Unrecht (das eigene oder das anderer) verziehen werden wollen. Dafür braucht es Zeit, einen starken Willen und ein hohes Maß an Verantwortung. Davon handelt "Von Verantwortung und Vergebung". ----MEDIENRESONANZ & BUCHEMPFEHLUNGEN---- „Die Mutmacherin: Wenn Sie eine Krise lösen wollen, die andere Menschen umfasst und bei deren Bewältigung sie andere Menschen benötigen, müssen Sie die Krise persönlich nehmen.“ - Business: Handel “Lebenskrise? 7 Beispiele, die Mut machen: BILD und die Autorin Sibylle Barden* zeigen sieben Schritte zur Krisenbewältigung – mit Beispielen, wie berühmte Persönlichkeiten in Krisen gehandelt haben.”- Bildzeitung „Mut zum eigenen Lebenstraum: Wie wir unsere Ängste besiegen können Hat man die eigene Angst verstanden, woher sie kommt, was sie von uns will, wovon sie uns abhält, dann kann man sie auch beheben.“ - Huffington Post „Krisen sind ein Weckruf: Wegducken ist der falsche Weg. Man muss sich seiner Krise stellen und Motivation daraus ziehen.“ - Capital „Ein mutmachendes Lesebuch.“ - xtme: gute ebooks „Den Abgrund meistern: ‚Fürchte Dich nicht’ ist der Satz, der am häufigsten in der Bibel vorkommt. Und so ist der Nachname der Autorin bereits Programm für ihr Buch.“ - rezensions-seite.de „Ein Lesebuch über Kampfgeist und Mut, Willenskraft und Resilienz.“ - sciam-online.at
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • In Krisensituationen lernen wir, wozu wir wirklich fähig sind

    Von Verantwortung und Vergebung
    theophilia

    theophilia

    04. July 2017 um 21:41

    Inhalt:In Ihrem Buch „Verantwortung und Vergebung“ von Sybille Barden-Früchtenicht geht sie darauf ein, das auf der ganzen Welt die Vergebungsbereitschaft als Weg zur Konfliktlösung anerkannt ist. Doch wie finde ich den Weg anderen und mir meine Fehler und Versagen zu vergeben? Ist es nicht einfacher wütend und bitter zu bleiben? Sind nicht immer die anderen Schuld, wenn etwas misslingt? Es werden Schritte aufgezeigt, dass Vergebung sinnvoll, wichtig und notwendig ist. Meine Meinung:Das Cover des Buches ist mit mittelblauem Hintergrund sehr harmonisch gehalten. Die blaue Farbe verströmt Hoffnung auf den Inhalt. Der Titel ist zentriert in einem Kreis hineingeschrieben, welcher in der Mitte der Seite ist. Die Schrift ist auf weißem Hintergrund. Im unteren Teil dem Titelcover wird auf das komplette Buch „Triumph des Mutes“ aufmerksam gemacht. Aus welchem dieses Buch entnommen ist. Da das Buch als E book aufgelegt ist, besteht die Möglichkeit sich die Schriftgröße individuell einzustellen. Das Buch hat wenig Seiten; aber das schmälert den Inhalt in keinster Weise. Der Sachtitel lässt Ängste aufkommen, unverstanden und trocken zu sein. Doch dies ist in diesem E book keineswegs der Fall. Die Sprache ist gut verständlich. Anhand von Beispielen z.B . aus dem Leben von Nelson Mandela und der ergreifenden Lebensgeschichte der ehemaligen Drogensüchtigen Monique wird das Thema praktisch dargestellt. Das Buch ist nach dem Cover in die Medienresonanz & Buchempfehlung, Autorenvorstellung, Inhaltsverzeichnis ohne Seitenangaben Buchinhalt Mein Rat ZusammenfassungHier geht’s zum Taschenbuch Quellenangaben/Referenzen, Impressum aufgegliedert. Was kann ich aus dem Buch lernen:Es ist sehr wichtig sich mit dem Thema Vergebung als Form der Krisenbewältigung auseinanderzusetzen. Wut und Bitterkeit vergiften unsere Welt nur noch mehr. Es ist wichtig Frieden zu lernen und zu praktizieren. So ist es als Mensch möglich einen Teil zur Befriedung der Erde beizutragen.Mir hat das Buch einen Blick hinter meinen Wissenshorizont gebracht. Es macht Interesse darauf die anderen Teilabschnitte des Buches durchzuarbeiten. Denn wenn diese auch so kompetent den Inhalt weitergeben, sind sie es Wert gelesen zu sein. Dank dem Rezensionsexemplar von Rezi-Suche, war es mir möglich Ihnen dieses EBook vorzustellen. FazitMir hat das Buch sehr gut gefallen. In ihm wird nicht nur der theoretische gedankliche Teil des Vergebens und dessen Wichtigkeit vorgestellt. Es wird dem Lesen auch anhand Lebensberichte die praktisch mögliche Umsetzung zur Hand gegeben. Autor:Sibylle Barden-Fürchtenicht ist Autor und Unternehmer-Verleger. Ihr beruflicher Weg führte sie von der Bildzeitung übers Fernsehen bis zur Deutschen Botschaft London. Nach Ausbruch der Globalen Finanzkrise organisierte sie mit der britischen Economist Group eine weltweite Kampagne zur Verbesserung der Finanzindustrie. Motiviert durch einen Yale-Sommerkurs mit Obamas früheren Finanzminister Timothy Geithner, schreibt sie derzeit an einem Finanzthriller. Die Autorin ist ehrenamtliches Kuratoriums-Mitglied im Kölner Forum für Internationale Beziehungen.

    Mehr