Sibylle Berg

 4 Sterne bei 876 Bewertungen
Autorenbild von Sibylle Berg (© Katja Hoffmann)

Lebenslauf von Sibylle Berg

Polarisiert und fasziniert: Die Schriftstellerin und Dramatikerin Sibylle Berg ist die Tochter eines Musikprofessors und einer Bibliothekarin und wurde 1962 in Weimar geboren. Sie hat viele verschiedene Jobs ausprobiert, bevor sie sich reif genug fühlte, um Schriftstellerin zu werden. Gleich mit ihrem erster Roman „Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot“ gelang ihr der Durchbruch. Sibylle Berg ist nicht nur als Romanautorin tätig, sondern schreibt auch Essays, Kolumnen und Theaterstücke. Auch ihre Kurztexte wurden bereits in Zeitungen und Zeitschriften wie der Zeit oder dem Spiegel veröffentlicht. In der Zeit schrieb sie auch die 14-tägige Kolumne „Frau Berg erklärt die Welt“, die später als Buch herausgegeben wurde. Sibylle Berg polarisiert mit ihren Werken,  etikettiert wird sie etwa als kultige „Pop-Literatin“ oder als „Fachfrau fürs Zynische“. Die Protagonisten ihrer Geschichten erleben oft überraschende Wendungen, Berg arbeitet dabei mit Extremen und überlässt ihren Lesern dann selbst die Entscheidung, welche Position sie einnehmen möchten. Berg wurde mehrfach ausgezeichnet, 2008 verlieh man ihr beispielsweise den Wolfgang Koeppen-Preis, 2019 gewann sie den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor. Sibylle Berg verfügt inzwische über die israelische Staatsbürgerschaft und lebt in Israel und der Schweiz.

Neue Bücher

Cover des Buches Was Theater kann (ISBN: 9783907406045)

Was Theater kann

Erscheint am 01.03.2023 als Gebundenes Buch bei Geparden Verlag GmbH.

Alle Bücher von Sibylle Berg

Cover des Buches Der Mann schläft (ISBN: 9783423140027)

Der Mann schläft

 (106)
Erschienen am 01.06.2011
Cover des Buches GRM (ISBN: 9783462000207)

GRM

 (101)
Erschienen am 10.09.2020
Cover des Buches Ende gut (ISBN: 9783462000276)

Ende gut

 (85)
Erschienen am 05.05.2022
Cover des Buches Vielen Dank für das Leben (ISBN: 9783423143417)

Vielen Dank für das Leben

 (83)
Erschienen am 01.10.2014
Cover des Buches Der Tag, als meine Frau einen Mann fand (ISBN: 9783423145343)

Der Tag, als meine Frau einen Mann fand

 (59)
Erschienen am 11.11.2016
Cover des Buches Sex 2 (ISBN: 9783150205686)

Sex 2

 (51)
Erschienen am 12.02.2020
Cover des Buches Die Fahrt (ISBN: 9783462000269)

Die Fahrt

 (37)
Erschienen am 05.05.2022

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Sibylle Berg

Cover des Buches RCE (ISBN: 9783462001648)
Glitzerstars avatar

Rezension zu "RCE" von Sibylle Berg

hurra, die Welt geht unter!
Glitzerstarvor einem Monat

„Alles, was Marcel wusste, hat er von Marx und Baron Rees-Moog gelernt.
Die Welt hat eine Ordnung, und die hieß: Es gab die Reichen und den Rest, der sich verkaufen muss, um die Produkte jener mit Kapital genießen zu können.“ 

 Während GRM eine dystopische Gegenwart darstellt, spielt im zweiten Teil der Trilogie RCE die Handlung in der Zukunft ab. Und ich kann es kaum abwarten den dritten Teil zu lesen!

 In einem verlassenen Bergdorf in Tessin befindet sich die Hackergruppe. Pjotr, Rachel, Kemal, Ben und Maggy wollen die Menschheit retten. Denn die Menschheit hat lange genug an Kapitalismus gelitten und jetzt muss ein neues System her. Die Idee ist mit #RemoteCodeExecution das System von überall hacken und ausschalten zu können.
„Das System bedeutet: Wenn der Glaube an das Finanzsystem zerstört ist, folgt daraus eine Katastrophe. Bürgerkriege, Inflation, keine Ahnung.“
Im Kapitalismus ist es die Minderheit der Superreichen, die die Mehrheit beherrscht.

 

Sibylle Berg hat wieder mal ordentliche Arbeit geleistet. Genau wie der Kapitalismus. Sehr pointiert und mit genau recherchierten Fakten, versucht Berg die dystopische Zukunftsszenarien zu beschreiben. Vielleicht ist es an der Zeit ein neues System zu schaffen.  Auch wenn ich ehrlich zugeben muss, dass ich gar keine Ahnung habe, wie eigentlich diese Quantencomputer, Banken, Geldpolitik, IT, … funktionieren und zusammenhängen, hatte ich durch diesen Roman den Eindruck gehabt das System bisschen verstanden zu haben. Dennoch waren es viele Fakten und Begriffe - die zum Glück im Glossar hinten im Buch zu finden sind -, die ich selbst nachschauen musste und auch, wer all diese Nerds eigentlich sind. Im GRM haben mich die Absätze und Unterbrüche anfangs verwirrt und meinen Lesefluss gestört, den ich aber am Ende sehr mochte. Im zweiten Teil hatte ich die Impression es weniger gehabt zu haben, aber deswegen viel mehr zu lachen. Ich liebe diese Weltuntergangsgeschichte, die mir so real erscheint, dass die Prognosen schon in den nächsten Tagen wahr werden könnten. Ich liebe dieses Buch! Es waren keine Seiten zu viel oder zu wenig. Die Story geht an sich erst nach ca. 200 Seiten so richtig los, liebte ich trotzdem die „zu viele“ Seiten.

„Man könnte fast meinen, wenn man alle heterosexuellen Männer eines gewissen Altersspektrums auf den Mars auslagern würde, mit all ihren Aktivitäten, könnte man den Planeten unter Umständen retten, denn bis Frauen oder queere Menschen sich die gleichen Vernichtungstools angeeignet hätten, würden ein paar Jahre vergehen. Und dann würden sie wieder anfangen, sich zu bestehen, zu belügen und zu hassen.“ 

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches GRM (ISBN: 9783462000207)
Glitzerstars avatar

Rezension zu "GRM" von Sibylle Berg

SInd die Menschen schlecht oder nur das System?!
Glitzerstarvor 3 Monaten

„ - was ist los mit dieser Welt. Ist es denn nirgends schön. Oder warm. Gibt es denn nirgends Menschen in geordneten Verhältnissen?”

 

Grime oder auch GRM ist ein Musikgenre, der vor 20 Jahren in London aufkam und der Sound Gewalt und Hass darstellt, genau, wie die vier Kinder Hannah, Don, Peter und Karen, die sich später in der Geschichte als Jugendliche entwickeln, all diese Aggressionen und Wut in sich tragen. Mit den Eltern in der Unterschicht aufgewachsen, erleben sie Gewalt und werden verstoßen. An Mangel von Liebe und Fürsorge flüchten die Protagonist_innen von Rochdale nach London. Doch schnell merken sie, dass sie plötzlich ohne Nichts stehen. Kein Geld, kein Essen, keine Unterkunft. Aber sie haben noch sich und teilen sich die gleichen Sorgen. Immerhin etwas. Um sich an die Despoten zu rächen, beschließen sie eine Liste mit Namen aufzustellen. Damit die Rache auch gelingt, suchen sie sich in London nach einem sicheren Ort und wollen den Staat hacken. Sie greifen zu soziale Medien zu, verwenden die künstliche Intelligenz usw. 

Was sie wollen, ist eine Revolution, die zeigt, was der Staat mit ihnen alles macht.

 

Lange habe ich mich nicht gewagt ein Buch von Sibylle Berg zu lesen, als ich von überall höre, wie Sibylle schreibt oder tickt. Doch GRM war das erste Buch und habe es als toll empfunden. Hier die Gründe:

 

Sibylle beschreibt eine dystopische Zeit, einem futuristischen Großbritannien nach dem Brexit. Überspitzt stellt Sibylle die Gegenwart dar, obwohl ich denke, dass sie gar nicht so weit entfernt von der Realität ist. Wir haben es nur nicht vor Augen. Die Kapitalismuskritik im Roman, die Sibylle auch oft in den Theaterstücken aufführt, ist berechtigt und hart. Schockierend versucht Sibylle die Analyse der politischen Verhältnisse den Lesenden näher zu bringen.  Erstaunlich, wie viel Arbeit und Recherche Sibylle in diesem Roman gesteckt hat. Mit vielen Wissenschaftler_innen, Professor_innen, usw. sprach Sibylle, um die dystopische Welt, die Welt von GRM zu beschreiben und wie ein Blick in die Kristallkugel den Untergang unserer Welt zu zeigen. In GRM stirbt die Hoffnung nicht zuletzt. In GRM gab es nie Hoffnung. Vorerst nicht. 

 

Drogenabhängige Menschen als Müll (=J-Wort) zu bezeichnen, fand ich sehr schwierig und hätte auch nicht sein müssen!
Dass Sibylle viele Themen versucht zu behandeln und doch nur an der Oberfläche kratzt, ist keine Kritik an dem Buch. Denn es ist am Ende nur ein Roman und kein Sachbuch!

Oft war ich tatsächlich sprachlich überfordert, weil so viele Figuren ins Spiel kamen. Es ist chaotisch, wirr, hart, kalt, lustig und ich liebe es! Wer Sibylle Berg nicht kennt und die Interviews auch nie gesehen hat, sollte dies – meiner Meinung nach – spätestens vor einem Buch tun. Sibylle Bergs Humor ist anders wild. Sobald man diese versteht, sind die Texte einfach witzig. Viele würden es zu depressiv, zu kalt, zu zynisch beschreiben. Ich würde sagen Sibylles Texte sind wie Spiegel unserer gescheiterten Gesellschaft. Wer das nicht rafft  #checkyourprivilege

 

„(…) die Menschen sind nur zufrieden, wenn sie tot sind. Dann ist endlich mal Ruhe. Dann wollen sie nichts mehr.“

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches GRM (ISBN: 9783462000207)
nyhc82s avatar

Rezension zu "GRM" von Sibylle Berg

Die Welt ist am Ende.
nyhc82vor 4 Monaten

Dystopischer Blick in eine vermutlich gar nicht allzu entfernte Zukunft voller Nihilismus und großer Hoffnung, dessen beide Extreme hier Hand in Hand gehen und ein großes, wenn auch manchmal etwas anstrengendes Leseerlebnis generieren. Wuchtig, wichtig und großartig geschrieben. 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Sibylle Berg trifft mit ihren Romanen, Theaterstücken, Kolumnen und Essays immer wieder den Nerv der Zeit. Gerade ist ihr neuer Roman "Vielen Dank für das Leben" im Hanser Verlag erschienen. Schon der Titel deutet leicht sarkastisch an, worum es in diesem Buch geht. Sibylle Berg wird übrigens gelegentlich auch Fragen hier beantworten, ihr dürft sie also gern jederzeit stellen.

Mehr zum Inhalt:
Toto ist ein Wunder. Ein Waisenkind ohne klares Geschlecht. Zu dick, zu groß, im Suff gezeugt. Der Vater schon vor der Geburt abgehauen, die Mutter bald danach. Und doch bleibt Toto wie unberührt. Im kalten Sommer 1966 geboren, wandelt er durch die DDR, als ob es alles noch gäbe: Güte, Unschuld, Liebe. Warum, fragt er sich, machen die Menschen dieses Leben noch schrecklicher, als es schon ist? Toto geht in den Westen, wo der Kapitalismus zerstört, was der Sozialismus verrotten ließ. Nur zwei Dinge machen ihm Hoffnung - das Wiedersehen mit Kasimir und sein einziges Talent: das Singen. Ein Roman über das Einzige im Leben, was zählt.

--> Leseprobe zum Buch

Auch in ihrem neuen Werk überzeugt Sibylle Berg wieder mit ihrem ganz speziellen Humor und einer ordentlichen Portion Sarkasmus. Wenn ihr Lust habt gemeinsam in einer Leserunde dieses schonungslos gute Buch zu lesen, dann könnt ihr euch ab sofort als Testleser für "Vielen Dank für das Leben" bewerben. Gemeinsam mit dem Hanser Verlag vergeben wir 25 Testleseexemplare unter allen, die Interesse und Zeit für diese Leserunde und den Austausch in den Unterthemen haben.

Bewerbung als Testleser:
Beantwortet bis spätestens 15. August 2012 die folgende Frage, um euch als Testleser zu bewerben.

Wofür seid ihr in eurem Leben am dankbarsten? Was macht euch besonders glücklich, hat euch am meisten bewegt ... ?

###YOUTUBE-ID=0SZHcr6MRug###

430 Beiträge
L
Letzter Beitrag von  LiSi_liebt_booksvor 10 Jahren
gute nacht , liebe lovely books gemeinde. schlaft gut, und bis auf ein anderes mal. euer aller frau berg
2 Beiträge
miadonnas avatar
Letzter Beitrag von  miadonnavor 13 Jahren
Danke auch vom ganzen Lovelybooks Team, hab gestern eigentlich nichts anderes gemacht, als die ganzen Fragen und dann Ihre Antworten zu lesen
Zum Thema
warum zeigt das ding meine antwort auf pomali `s frage nicht an? und-nehmt flüchtigkeitsfehler nicht ernst, bin zu faul alles nochmal zu checken!
2 Beiträge
Karin1970s avatar
Letzter Beitrag von  Karin1970vor 13 Jahren
Guten morgen Sybille, also am Morgen und manchmal auch sonst - braucht unsere Bücherfrage bis sie auf Touren kommt und dann sieht man die Antwort erst später. Eigentlich steckt die Bücherfrage ja auch noch in den Kinderschuhen. Und die Fehler kann jeder selber behalten .-)) Herzlich Willkommen und ich freue mich schon sehr auf Ihre Antworten. Liebe Grüße Karin
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Sibylle Berg wurde am 02. Juni 1962 in Weimar (Deutschland) geboren.

Sibylle Berg im Netz:

Community-Statistik

in 967 Bibliotheken

auf 170 Merkzettel

von 44 Leser*innen aktuell gelesen

von 55 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks