Sibylle Duda

 4 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von WahnsinnsFrauen. Bd.1, WahnsinnsFrauen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Sibylle Duda

Sibylle DudaWahnsinnsFrauen. Bd.1
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
WahnsinnsFrauen. Bd.1
WahnsinnsFrauen. Bd.1
 (2)
Erschienen am 18.01.2000
Sibylle DudaWahnsinnsFrauen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
WahnsinnsFrauen
WahnsinnsFrauen
 (1)
Erschienen am 15.09.1999
Sibylle DudaVon Christiane Goethe bis Audrey Hepburn
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Von Christiane Goethe bis Audrey Hepburn
Von Christiane Goethe bis Audrey Hepburn
 (0)
Erschienen am 01.10.2006
Sibylle DudaDie Sprachwandlerin – Luise F. Pusch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Sprachwandlerin – Luise F. Pusch
Die Sprachwandlerin – Luise F. Pusch
 (0)
Erschienen am 03.01.2014
Sibylle DudaWahnsinnsFrauen. Bd.2
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
WahnsinnsFrauen. Bd.2
WahnsinnsFrauen. Bd.2
 (0)
Erschienen am 18.05.2000
Sibylle DudaWahnsinnsFrauen, 3 Bde.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
WahnsinnsFrauen, 3 Bde.

Neue Rezensionen zu Sibylle Duda

Neu
claudiaausgrones avatar

Rezension zu "WahnsinnsFrauen. Bd.1" von Sibylle Duda

Rezension zu "WahnsinnsFrauen. Bd.1" von Sibylle Duda
claudiaausgronevor 7 Jahren

Sibylle Duda schreibt in ihrem Vorwort in der Ausgabe von 1992, die ich besitze:" Frauen, die protestieren, werden als hysterisch bezeichnet. Widerstand von Frauen muß gebrochen werden. Die sich selbst bestimmende Frau ist aggressiv. Frauen, die aus ihrem Geschlechtsstereotyp ausbrechen, werden pathologisiert."... Porträts, die zeigen, wie Frauen als wahnsinnig erklärt wurden, weil sie unbequem waren, die in den Wahnsinn getrieben wurden, oder aber Porträts von Frauen die man im weitesten Sinne als wahnsinnig bezeichnen kann, die schreckliches erleiden mussten. Ein paar bekannte Namen: Camille Claudel, Irmgard Keun, Sylvia Plath, Virginia Woolf. Mich persönlich hat besonders das Porträt von Johanna der Wahnsinnigen (1479-1555) berührt. Sehr gut geschrieben auch das Porträt von Sylvia Plath (1932-1963) von der von mir sehr verehrten Heidi Gidion. Auch das Nachwort von Luise F. Pusch "Die Frau ist nicht normal, denn sie ist kein Mann" ist außerordentlich lesenswert.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks