Sibylle Luise Binder

 4.4 Sterne bei 90 Bewertungen
Autorin von Tierisch giftig, Die Flucht der Trakehner und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sibylle Luise Binder (©(c) Maresa Mader)

Lebenslauf von Sibylle Luise Binder

Sibylle Luise Binder, Anfang 50 und in Stuttgart zuhause, ist seit einem Vierteljahr-hundert als Journalistin und Autorin tätig. Neben einer ganzen Reihe von Sachbüchern über Pferde und Reiten hat sie Mädchenbücher und Krimis geschrieben. Tiere faszinieren sie schon seit ihrer Kindheit – und daher hat die Reiterin und Züchterin von Warmblutpferden neben Hunde- und Katzen- auch Zirkuserfahrung. Wenn sie nicht mit Tieren befasst ist, be-schäftigt sie sich gerne und ausführlich mit Oper und Geschichte.

Neue Bücher

Mord bei den Seefestspielen

Erscheint am 11.03.2020 als Taschenbuch bei Gmeiner-Verlag.

Alle Bücher von Sibylle Luise Binder

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Tierisch giftig (ISBN:9783842516045)

Tierisch giftig

 (21)
Erschienen am 25.10.2013
Cover des Buches Die Flucht der Trakehner (ISBN:9783440159439)

Die Flucht der Trakehner

 (14)
Erschienen am 15.08.2019
Cover des Buches Pferdeparadies Weidenhof (ISBN:9783505120794)

Pferdeparadies Weidenhof

 (11)
Erschienen am 17.07.2004
Cover des Buches Pferdeparadies Weidenhof (ISBN:9783505116919)

Pferdeparadies Weidenhof

 (10)
Erschienen am 15.01.2002
Cover des Buches Pferdeparadies Weidenhof, Band 11 (ISBN:9783505121739)

Pferdeparadies Weidenhof, Band 11

 (4)
Erschienen am 15.07.2005
Cover des Buches Pferdeparadies Weidenhof - Band 10 (ISBN:9783505121302)

Pferdeparadies Weidenhof - Band 10

 (4)
Erschienen am 17.01.2005
Cover des Buches Das Geheimnis des Eschentors (ISBN:9783833213816)

Das Geheimnis des Eschentors

 (4)
Erschienen am 15.03.2006
Cover des Buches Im Bann des Bösen (ISBN:9783833214783)

Im Bann des Bösen

 (4)
Erschienen am 15.11.2006

Neue Rezensionen zu Sibylle Luise Binder

Neu
L

Rezension zu "Die Flucht der Trakehner" von Sibylle Luise Binder

Tiere im Krieg und auf der Flucht
Locki_Elavor einem Monat

Das Buch „Die Flucht der Trakehner“ von Sybille-Luise Binder handelt von der außergewöhnlichen Geschichte der Flucht der Trakehner-Pferde aus Ostpreußen im 2. Weltkrieg, die auf reale Geschehnisse zurückgeht. Im Zentrum des Romans stehen die Eheleute Jesco und Sophie von Esten. Beide sind ausgebildete Gestütsverwalter und schaffen es nach Irrungen und Wirrungen mit Trakehnern nach Westen.

Mein Eindruck: Dieser Roman geht nahe und hallt durch die intensiven Bilder stark nach. Mich hat die dichte Atmosphäre, die starken Bilder der Abscheulichkeit des Krieges, die Unmenschlichkeit und Grausamkeit tief ergriffen. Auf Basis des Klappentextes könnte annehmen, dass dieses Buch aufgrund der geschichtlich harten Kost ein tristes und deprimierendes Bild zeichnet. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall. Beeindruckend, wie es der Autorin gelingt, vor dem Hintergrund des Schrecklichen ein Bild der Menschlichkeit, Hoffnung auf Zukunft und Tierliebe zu zeichnen.

Uneingeschränkte Leseempfehlung, 5 Sterne. Für mich ein Buch mit Potential zum Lieblingsbuch.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Die Flucht der Trakehner" von Sibylle Luise Binder

Von Menschen und Pferden
tigerbeavor einem Monat

Im Jahr 1944 wird auch das Gestüt Trakehnen vom Krieg bedroht, Menschen und Pferde müssen fliehen. So macht sich Jesco von Este zusammen mit den Bediensteten und ihren Familien und einer Herde von 300 Trakehnern auf den Weg nach Westen. Die Gefahren sind groß und gipfeln schließlich in der Überquerung des frisch gefrorenen Haffs.... 

Mit "Die Flucht der Trakehner" läßt Sibylle Luise Binder Geschichte lebendig werden. Man begleitet die Trecks von Jesco und seiner Frau Sophie so, als wäre man selbst dabei. Zu deutlich beschreibt die Autorin hier die Gefahren und Erlebnisse. Man fiebert mit - dies vor allem deshalb, da die Charaktere überaus sympathisch sind. Sowohl Jesco als auch Sophie wissen, was sie wollen und setzen dies durch. Doch immer auf sympathische Art! In diesem Buch geht es jedoch um Pferde. Und hier beweist die Autorin ihr Fachwissen. Alle fachlichen Begriffe werden in Fußnoten verständlich erklärt, so daß auch der Laie immer versteht, worum es geht. Die Hauptakteure der Pferde erhalten hier jeweils einen unverwechselbaren Charakter, so daß auch sie ein Gesicht bekommen und dem Leser vertraut werden. Es wird aber nicht nur ein Loblied auf die Pferde angestimmt - die Schrecken des Krieges und die Not werden hier genauso erläutert. Man erlebt die Angst und den Hunger der Menschen, ihre Verzweiflung darüber, ihr Hab und Gut zurücklassen zu müssen ebenso, wie den Angriff der Russen auf den Trakehner Treck während der Überquerung des Haffs. Es war einfach grausam lesen zu müssen, wie die Pferde gejagt wurden und teilweise ins Eis einbrachen. Das war schwer zu ertragen! Aber dies ist nun einmal die Geschichte der Trakehner und es wäre unrealistisch gewesen, wenn alle überlebt hätten.

Mich hat das Buch begeistert und ich empfehle es jedem, dessen Herz bereits für diese Pferderasse entflammt ist oder der mehr über diese edlen Tiere erfahren möchte!

Kommentieren0
3
Teilen
M

Rezension zu "Die Flucht der Trakehner" von Sibylle Luise Binder

Der Krieg
MargaretheWintervor einem Monat

1943 kommen die Russen immer näher. Man trifft Vorbereitungen für die Flucht. Jesco soll  wertvolle Pferde vor den Russen in Sicherheit bringen. Sibylle Luise Binder beschreibt in ihrem Roman eindrucksvoll die Flucht, und den Krieg mit seiner unmenschlichen Art. Der Roman hat mich sehr berührt, mir kamen beim Lesen die Tränen. Ein starker Roman.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Flucht der Trakehner (ISBN:undefined)
Winter 1944: Das preußische Haupt- und Landgestüt Trakehnen muss geräumt werden. Der kriegsversehrte junge Offizier Jesco von Esten muss eine Stutenherde übers vereiste Haff nach Westen führen.


Wollen wir gemeinsam lesen und drüber reden? Der Verlag und ich verlosen 15 Bücher - nicht nur für Pferdeleute! Bewerbt Euch bis 2. November.

Jetzt kommt wieder die Zeit der langen Nächte, in denen man sich in eine Decke und ein gutes Buch kuschelt. Bei meinen "Trakehnen" sollte man vielleicht sogar zwei Decken nehmen. Oder warme Socken und den Kuschelpullover.
Es wird nämlich kalt. Ihr werdet Menschen und Pferde auf der Flucht durch den Winter begleiten. Ihr müsst bei Nacht kilometerweit über das Eis, von Tieffliegern bedroht, ihr seht Untergang, Tod und Verderben. Doch in all dem blühen auch Glaube, Hoffnung und Liebe.
Die Flucht der Trakehner war ein Teil unserer Geschichte. Ihr haben wir zu verdanken, dass eine der schönsten, klügsten Pferderassen der Welt erhalten ist. Aber das Buch ist nicht nur für Pferdeleute, sondern auch für Ostpreußen-Interessierte; für Geschichtsinteressierte und alle, die anspruchsvoll unterhalten werden wollen.

Ich freue mich auf Euch und werde bei der Leserunde gerne teilnehmen.

290 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Tierisch giftig (ISBN:undefined)
Wahrscheinlich der erste Krimi überhaupt mit einer sympathischen Amtsveterinärin als Ermittlerin! Und gleich in der ersten Szene macht sie Bekanntschaft mit einem Südamerikanischen Pfeligiftfrosch - klar, es geht um den Schmuggel exotischer Tiere!
Ein Buch, dem wir ganz viele begeisterte LeserInnen wünschen, deshalb gibt es 15 Exemplare zu gewinnen! Die Autorin wird mit dabei sein.  Link zum Buch auf der Verlagshomepage.
203 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Sibylle Luise Binder im Netz:

Community-Statistik

in 85 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks