Neuer Beitrag

sibylle_meyer

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Die Diskussionen für Mistakes 1 sind noch voll im Gange, deshalb möchte ich euch nun zur Leserunde für den 2. Teil einladen.  Auch hier gibt es wieder 20 E-Books zu gewinnen.      Teilnahmeschluss wird der 12.02.2014 sein.
Für alle, die den ersten Teil noch nicht kennen, und dennoch mitlesen möchten, kann ich noch fünf E-Books zur Verfügung stellen. Wer das wünscht, bitte ausdrücklich sagen. 
Klappentext hierzu:  Versteckt im Regenwald landet ein Raumgleiter Tastefferons. Der Kontakt zum Mutterschiff ist abgerissen. Die vier Besatzungsmitglieder sind auf sich allein gestellt. Um sie herum herrscht Krieg – Tier gegen Mensch, und die Ozonschicht der Erde verhindert einen Rückzug.Der einzige Ausweg liegt in einem Wirkstoff, der die Aggression der Tiere senkt. Doch um ihn über der Erde auszubreiten, benötigen die Steffaner die Hilfe der Menschen …
 Bitte meldet euch auch nur, wenn ihr wirklich an der Leserunde teilnehmen wollt und gewillt seid, danach auch eine Rezension zu erstellen.

Autor: Sibylle Meyer
Buch: Mistakes II

coala_books

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo Sibylle, da ich den ersten Band nun fast fertig gelesen habe und er mich irgendwie gepackt hat, bin ich natürlicher umso glücklicher, dass der zweite Band die Freigabe hat.

Ich wäre demnach sehr gerne wieder mit dabei :)

wiebykev

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh ich würde auch gerne weiterlesen und freue mich, das die Freigabe für den 2. Band so schnell gekommen ist. Und Du es auch noch schnell mitgeteilt hast, da hätte ich sonst nicht nachgeschaut.

Wäre gerne wieder dabei:)

Beiträge danach
66 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

coala_books

vor 3 Jahren

Kapitel 8 bis 13 (Buch fängt mit Kapitel 8 an)
Beitrag einblenden

Ich habe mittlerweile auch weitergelesen und finde es gut, dass wir die Steffaner weiter begleiten. Wie sie sich an die Eigenarten der Menschen anpassen, ist schon ziemlich interessant. ich finde es auch lustig zu lesen, wie Jelis wirklichzur Frau geworden ist durch die Verwandlung, ängstlich, aber auch dem anderen Geschlecht plötzlich ganz anderes gegenüber. Gut umgesetzt ^^

Die Menschen scheinen sich in der Tat ziemlich sicher zu sein im Moment so verschanzt hinter den hohen Mauern. Denken, sie haben doch noch alles im griff, obwohl die Welt untergeht. Der arrogante Präsident ging gar nicht und die Nummer mit den Ratten in der Gefängniszelle war wirklich link. Nur gut, dass der amerikanische Präsident entwas anders reagiert. Obwohl, da hatten sie ja auch eindeutige Argumente.

Der kurze Einschub mit den Affen und den Menschen im Kaffee war wieder ziemlich rasant und brutal. Das war aber gut, um sich die brisanz nochmals ins Bewusstsein zu rufen.

marielu

vor 3 Jahren

Kapitel 21 bis 26
Beitrag einblenden

Bin durch und mir hat das Ende auch gut gefallen, auch wenn zum Schluss Catulli auch noch sterben musste. Allerdings schon merkwürdig das in der kurzen Zeit die sie im All waren Jahrzehnte auf der Erde vergangen sind. Wie sollte dann das Mittel das sie im All ausgebracht haben innerhalb von 10 Stunden wirken? Passt nicht so ganz.

sibylle_meyer

vor 3 Jahren

Kapitel 21 bis 26
@marielu

Hallo, schön dass dir das Buch gefallen hat. Und zum letzten Punkt: es kommt da doch immer auf Entfernung und Geschwindigkeit an. Wenn die Carrtonia (Mutterschiff) das Mittel erst kurz vor der Umlaufbahn ausgebracht hat, dauert die Ankunft des Mittels ja nicht lange. Die Centra ist, als sie die Erde verlassen hat, ja weiter geflogen, musste einen Kreis ziehen, um wieder zurück zu gelangen. Bei der Geschwindigkeit, kann es da nichts sein, dass sie da die Zeitzonen hinter sich gelassen haben?

marielu

vor 3 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

Danke das ich hier wieder mitlesen durfte. Dieser Teil hat mir besser gefallen als der 1.
Meine Rezension bei Lovelybooks:
http://www.lovelybooks.de/autor/Sibylle--Meyer/Mistakes-II-1078214133-t/rezension/1080908049/
amazon:
http://www.amazon.de/review/R26XUWCURXVPZH/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=3862543293&channel=detail-glance&nodeID=299956&store=books

coala_books

vor 3 Jahren

Kapitel 14 bis 20
Beitrag einblenden

Diesen Abschnitt habe ich mittlerweile auch gelesen und die Steffaner können einem schon ein wenig leidtun. Ein Auf und Ab, was sie da so erleben. Erst der sehr nette amerikanische Präsident, der sie dann doch nur wegsperrt. Leider leider wird es wahrscheinlich wirklich so passieren kann ich mir vorstellen.

Auf jeden Fall waren die ganzen Überlegungen der Steffaner sehr interessant, als sie in Gefangenschaft waren und dass Jelis und Arbon endlich ihre Gefühle füreinander entdeckt haben war abzusehen und ich hatte schon drauf gewartet. :) Für Cartolli und die mutige Wissenschaftlerin hoffe ich auch nur das Beste. ^^

Die Reise durch den Dschungel war auch sehr interessant und ja leider nicht ohne Verluste. Sicherlich besonders spannend für die Steffaner, auf einmal als Feind wahrgenommen zu werden von den Tieren.

Für den letzten Abschnitt bin ich mal gespannt, ob es noch ein wenig mehr Interaktion zwischen Wolski und den Steffanern gibt, er ist immerhin auch so etwas wie eine Hauptfigur im Buch. Und natürlich hoffe ich, die Tiere können gerettet werden und die Steffaner finden ein Plätzchen auf der Erde für sich ;)

marielu

vor 3 Jahren

Kapitel 21 bis 26
Beitrag einblenden
@sibylle_meyer

alles klar, danke für die Erklärung. :-)

QueenSize

vor 3 Jahren

Beitrag einblenden

Wollte nur eine Rückmeldung abgegen: Bei mir dauert es leider noch etwas bevor ich lesen kann. Aber selbstverständlich werde ich auch noch posten und rezensieren. Das ist Ehrensache!

Neuer Beitrag