Sibylle Narberhaus

 3,6 Sterne bei 41 Bewertungen
Autor von Syltstille, Syltleuchten und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Sibylle Narberhaus

Sibylle Narberhaus entdeckte schon in ihrer frühen Jugend ihre Liebe zu der Insel Sylt. So oft es die Zeit zulässt, stattet sie diesem herrlichen Fleckchen Erde einen Besuch ab. Dabei entstehen immer wieder Ideen für neue Geschichten rund um die Insel.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Syltsterne (ISBN: 9783839203057)

Syltsterne

 (1)
Neu erschienen am 13.07.2022 als Taschenbuch bei Gmeiner-Verlag.

Alle Bücher von Sibylle Narberhaus

Cover des Buches Syltwind (ISBN: 9783839227572)

Syltwind

 (5)
Erschienen am 08.07.2020
Cover des Buches Syltleuchten (ISBN: 9783839220399)

Syltleuchten

 (6)
Erschienen am 05.04.2017
Cover des Buches Syltstille (ISBN: 9783839223437)

Syltstille

 (5)
Erschienen am 04.07.2018
Cover des Buches Syltfeuer (ISBN: 9783839225073)

Syltfeuer

 (2)
Erschienen am 12.06.2019
Cover des Buches Schattenmeer. Sylt-Krimi (ISBN: B07W6HT8H8)

Schattenmeer. Sylt-Krimi

 (1)
Erschienen am 06.08.2019
Cover des Buches Syltmond (ISBN: 9783839200810)

Syltmond

 (1)
Erschienen am 07.07.2021
Cover des Buches Syltsterne (ISBN: 9783839203057)

Syltsterne

 (1)
Erschienen am 13.07.2022
Cover des Buches Mittsommernachtsangst. Sylt-Krimi (ISBN: 9783862825608)

Mittsommernachtsangst. Sylt-Krimi

 (0)
Erschienen am 05.02.2018

Neue Rezensionen zu Sibylle Narberhaus

Cover des Buches Syltstille (ISBN: 9788728103135)buchgestapels avatar

Rezension zu "Syltstille" von Sibylle Narberhaus

Cosy-Crime ohne großartige Spannung
buchgestapelvor 2 Monaten

Worum geht’s?

Landschaftsarchitektin Anna freut sich eigentlich schon auf ihren neuesten Auftrag, als sie ausgerechnet auf ebendiesem Grundstück über eine Leiche stolpert. Nicht nur die Ermittlungen zum Tod des ortsansässigen Bauunternehmers ziehen Anna mitten hinein in einen Sumpf aus Neid und Missgunst, sondern auch das Wiedersehen mit einer alten Schulfreundin, die Annas Privatleben einfach nicht in Ruhe zu lassen scheinen kann.


Meine Meinung

Sommerliche Urlaubslektüren finde ich ja grundsätzlich nett, wenn man allerdings ein eigentlich schönes Setting mit einem Krimi ohne wirklich Spannung verbindet, enttäuscht das meine Erwartungen leider schon ziemlich.

Der Sprecherin habe ich grundsätzlich ganz gerne zugehört, wobei manche Figuren mitunter irgendwie ein wenig seltsam klangen, weshalb ich mir fast schon etwas weniger Ausdrucksstärke gewünscht hätte, um stellenweise besser zuhören zu können.

In Hinblick auf die Handlung des Buches habe ich mich dann aber ehrlich gesagt schon mit dem Einstieg eher schwer getan, denn bis die Geschichte an sicher überhaupt an Fahrt aufnimmt, vergeht für meinen Geschmack einfach deutlich zu viel Zeit. Dass insbesondere Hörbücher mitunter die Illusion aufkommen lassen, besonders lange bis zum eigentlichen Beginn der Handlung zu brauchen, war mir beim Hören natürlich bewusst. Angenehmer hat das das Warten auf wenigstens etwas Spannung für mich aber leider nicht gemacht.

Die Darstellung der Figuren und der Handlung war in meinen Augen dann tatsächlich etwas zu sehr miteinander verknüpft, um wirklich Spannung aufkommen zu lassen. Private Einblicke in das Leben und die Gedanken der Ermittler mag ich zwar eigentlich in jeder Art von Spannungsliteratur, der Fokus lag mir bei dieser Geschichte aber eindeutig zu sehr auf allen Themen, nur eben nicht auf dem eigentlichen Fall, was das Buch insgesamt nicht so ganz stimmig gemacht hat. Das konnte dann auch das eigentlich recht gelungene letzte Viertel nicht mehr retten, das in der Art deutlich früher den Fokus der Geschichte hätte einnehmen sollen, um mich überhaupt ansatzweise begeistern zu können.


Fazit

Wer auf Cosy-Crime, jede Menge private Einblicke in das Leben der ermittelnden Charaktere und sehr klare Figurenzeichnungen steht, dem wird dieses Buch vielleicht eher zusagen als mir. Das Setting an sich hat mir zwar gefallen, und auch das Ende fand ich eigentlich ganz interessant, alles dazwischen hat mein Interesse aber leider kaum wecken können und das Hörbuch für mich so definitiv zu keinem Highlight gemacht.

Dafür gibt es knappe zwei Bücherstapel von mir.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Syltstille (ISBN: 9788728103135)K

Rezension zu "Syltstille" von Sibylle Narberhaus

Stille...
KlaraDvor 2 Monaten

"Syltstille" sorgt irgendwie für Stille in meinem Kopf. Ich habe mich richtig auf das Hörbuch gefreut, weil ich Regionalkrmis, Küstenkrimis und ach Cosy Crime einfach sehr gerne habe. Aber Sibylle Narberhaus konnte mich leider gar nicht mit ihrem Krimi begeistern.  Natürlich braucht es eine Zeit, bis man im Buch angekommen ist - die Charaktere vorgestellt wurden und alles soweit ist, dass es losgeht. Aber das dauert hier einfach so unvorstellbar lange. Für mich ist es eher ein Roman, mit kleinem Krimianteil. Der dann zwar zum Ende hin auch richtig Fahrt aufnimmt, aber das reicht mir leider nicht, für mich stimmt da das Verhältnis nicht und es ist schwer bei der Stange zu bleiben! Aber ich sage immer, es kann einem nicht alle gefallen - aber meistens findet jedes Buch oder Hörbuch seine Freunde! Von daher für mich leider nichts!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Syltstille (ISBN: 9788728103135)wampys avatar

Rezension zu "Syltstille" von Sibylle Narberhaus

Nur das letzte Viertel hat mich begeistert
wampyvor 2 Monaten

Buchmeinung zu Sibylle Narberhaus – Syltstille

„Syltstille“ ist ein Kriminalroman von Sibylle Narberhaus, der 2018 bei Gmeiner erschienen ist. Das ungekürzte Hörbuch ist 2022 bei SAGA Egmont erschienen. Es wird von Ulla Wagener vorgetragen.

Zum Autor:
 Sibylle Narberhaus wurde in Frankfurt am Main geboren. Nach einigen Jahren in Frankfurt und Stuttgart zog sie schliesslich in die Nähe von Hannover. Dort lebt sie seitdem mit ihrem Mann und ihrem Hund.


 Sprecher:

Ulla Wagener (* 7. Oktober 1968 in Frankfurt am Main) ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin. Ulla Wagener macht einen soliden Job. Die Figuren sind gut erkennbar und der Vortrag ist jederzeit gut verständlich.


Klappentext:
Annas Freude über den neuen Auftrag ist schnell verflogen, als die Landschaftsarchitektin auf dem Grundstück ihrer Kundin die Leiche eines Sylter Bauunternehmers entdeckt. Die polizeilichen Ermittlungen ergeben, dass der Mann auf besonders heimtückische Art und Weise ermordet wurde. Auch Anna bekommt am eigenen Leib zu spüren, wozu Menschen aus Neid und Missgunst fähig sind. Eine alte Schulfreundschaft wird zur Bedrohung für ihre gesamte Familie.

Meine Meinung:
 Lange Zeit war es eher kein Kriminalroman, denn die Geschichte um die junge Mutter Anna mäandert vor sich hin. Klassentreffen in Hannover, glückliches Familienleben mit Mann Nick und Sohn Christopher auf Sylt und der Job als Landschaftsarchitektin wird auch bedient. Meist begleiten wir die Ich-Erzählerin Anna, deren Leben extrem harmonisch verläuft. Dann findet sie eine Leiche und eine ehemalige Klassenkameradin drängt sich in ihr Leben. Das Erzähltempo zieht etwas an, aber die Ermittlungen im Todesfall bleiben eher Beiwerk. Stella, die ehemalige Klassenkameradin Annas, wird immer aufdringlicher und dann steht das Leben der ganzen Familie auf der Kippe. In diesem Teil ist es ein mitreißender Kriminalroman, der mich sehr gut unterhalten hat. Hier zeigt die Autorin ihr Talent, aber warum so ein langer Vorlauf?

Bei der Figurenzeichnung hätte ich mir ein paar mehr Grautöne gewünscht, denn es war jederzeit klar, wer gut und wer böse ist. Der Erzählstil ist angenehm und passt sich der Situation an.

Fazit:
 Nur das letzte Viertel hat mich begeistert, denn davor passierte einfach zu wenig. Auch in der Figurenzeichnung ist noch Luft nach oben. Deshalb bewerte ich das Buch mit drei von fünf Sternen (60 von 100 Punkten).

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Annas Freude über den neuen Auftrag ist schnell verflogen, als die Landschaftsarchitektin auf dem Grundstück ihrer Kundin die Leiche eines Sylter Bauunternehmers entdeckt. Die polizeilichen Ermittlungen ergeben, dass der Mann auf besonders heimtückische Art und Weise ermordet wurde.

Wir verlosen 30 Hörbuchdownloads an fleißige Rezensent*innen. Viel Spaß!

184 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  Starbksvor einem Monat

Was ich sehr schade finde ist, dass dieser Krimi in Papierform wieder ein Krimi aus dem Gmeiner-Verlag ist, den ich mal sehr schätzte. Aber wieder ist ein Buch erschienen, das ich gar nicht empfehlen kann. Auch das Lektorat scheint mir hier eher vernachlässigt. Ich kann den Verlag nicht mehr so recht empfehlen.

Community-Statistik

in 43 Bibliotheken

von 20 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks