Sibylle Rieckhoff

 3.9 Sterne bei 39 Bewertungen
Autor von Die Eichhörnchenpiraten, Anna, 13, (un)verliebt und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Drache Feuerschweif und das Goldgefunkel

Erscheint am 21.01.2019 als Hardcover bei Arena.

Alle Bücher von Sibylle Rieckhoff

Sortieren:
Buchformat:
Die Eichhörnchenpiraten

Die Eichhörnchenpiraten

 (7)
Erschienen am 09.10.2018
Probier's mal mit Entschuldigung!

Probier's mal mit Entschuldigung!

 (3)
Erschienen am 01.06.2007
Bleib bloß da drin!

Bleib bloß da drin!

 (3)
Erschienen am 14.07.2008
Alles eingepackt!

Alles eingepackt!

 (3)
Erschienen am 08.02.2013
Anna, 13, (un)verliebt

Anna, 13, (un)verliebt

 (4)
Erschienen am 07.03.2013
Mit Oma ist jetzt alles anders

Mit Oma ist jetzt alles anders

 (2)
Erschienen am 16.07.2007
Super Neo

Super Neo

 (2)
Erschienen am 01.01.2015

Neue Rezensionen zu Sibylle Rieckhoff

Neu

Rezension zu "Die Eichhörnchenpiraten" von Sibylle Rieckhoff

Hauptsache Piraten und das reicht für ein Kinderbuch?
mary_stuartvor einem Monat

Es ist eine nicht sehr originelle Story, die von Sibylle Reickhof da erzählt wird, auch nicht besonders witzig, spannend oder mit besonders einprägsamen Charakteren. Ich kann sie weder als pädagogisch noch literarisch wertvoll einstufen, auch die Illustrationen sind nichts Besonderes. Sie hat alles, was eine Piratengeschichte braucht: ein Schiff, jede Menge Fachbegriffe aus der Seglersprache, Kanonen, wilde Kämpfe, einen Sturm und sogar Rum (wenn auch in Form von Rumrosinen). Gepackt hat sie mich nicht und ich bezweifle, dass sie es bei vielen Kindern zur Lieblingsgeschichte bringen wird.

Fazit
Eine Geschichte, der auf halber Strecke die Luft ausgegangen ist. Im Ansatz könnte sie interessant sein, aber in der Ausführung finde ich sie lieblos, wenig ausgearbeitet und wenig originell.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Eichhörnchenpiraten" von Sibylle Rieckhoff

Tolle und vor allem spannende Geschichte für Kleine Leser
MaikeSoestvor 2 Monaten

                                        Inhalt

Zum Vorlesen und Selberlesen: Ein freches Tier-Abenteuer und eine spannende Schatzsuche mit vielen farbigen Bildern, für alle Kinder ab 6 Jahren.

Wie jedes Eichhörnchen träumt auch Jack von einem echten Kokosnuss-Paradies! Zusammen mit seinem Freund Francis, dem Biber, heuert er auf einem Schiff an, um nach den sagenhaft riesigen Nüssen zu suchen. Dabei bekommen sie es nicht nur mit Piraten zu tun, sie müssen auch gegen einen gewaltigen Sturm ankämpfen – und stranden schließlich auf einer einsamen Insel. Jetzt müssen sie sich einiges einfallen lassen, um es noch vor Wintereinbruch zurück nach Hause zu schaffen. Natürlich nicht ohne eine Schatzkiste voller Kokosnüsse!

(Quelle: thienemann-esslinger.de)

                                    Meine Meinung

Ich fange mal wieder mit den Charakteren an: Jack ist ein frecher und mutiger Eichhörnchenjunge,der gerne allen beweisen möchte,dass sogar ein Eichhörnchen alles schaffen kann,was es sich in den Kopf gesetzt hat. Francis ist ein total verfressener Biber,aber er ist irgendwie total knuffig und auch super nützlich.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen und vor allem die tollen Illustrationen haben das Buch für mich zu etwas Besonderem gemacht. Die Schrift hat die perfekte Größe.

Die Geschichte fand ich total spannend und da Eichhörnchen meine absoluten Lieblingstiere sind,hatte ich viel Spaß beim Lesen. Piraten-Eichhörnchen sind natürlich besonders unterhaltsam und lustig,aber ich finde es toll,dass die Eichhörnchen dennoch viele Eigenschaften aufweisen,die richtige Eichhörnchen ebenfalls haben,so wie zum Beispiel das keckern. 

Das Ende hat mir sehr gut gefallen, vor allem weil die Geschichte noch nicht zu Ende erzählt ist,denn es sieht schwer nach einem zweiten Band aus und außerdem gibt es am Ende einen kleinen Cliffhanger,deswegen MUSS es einfach noch einen zweiten Band geben.

                                             Fazit

Das Buch hat mich bestens unterhalten,ich fand es spannend und witzig und habe es deswegen mit 4 von 5 Sternen bewertet.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Eichhörnchenpiraten" von Sibylle Rieckhoff

Spannendes Tierabenteuer für alle kleinen Helden!
Nilvor 2 Monaten

Eichhörnchen vergraben ihre Nüssen überall im Wald, genauso wie diese hier im Buchtenwald. Aber diese Gruppe ist nicht die Schlauste, denn sie erinnern sich an gar kein Versteck und haben nun Sorge den Winter nicht zu überstehen. Gut, dass die Möwe Einauge vorbeischneit und die Idee hat in See zu stechen um auf einer Insel riesige Nüsse zu holen: Kokosnüsse! Und das Abenteuer beginnt…

Die Geschichte ist super spannend geschrieben und die Kapitel sind schön kurz gehalten. Praktisch für Leseanfänger damit es nicht zu lang wird und genauso beim Vorlesen…ein Kapitel mehr geht immer! Vor allem hat jedes Kapitel einen Cliffhanger! Wirklich unglaublich diese Spannungsbögen. Und das Ende hat auch einen ganz gewaltigen Cliffhanger, da MUSS einfach noch ein weitere Band kommen, sonst wäre das zu schade.

In Teilen erinnert das ganzen im positiven Sinne an Jim Knopf und die Wilden 13, wenn sie alle auf einer Insel landen, die Piraten sich mit Rumrosinen voll stopfen und dann die Gefangenen flüchten.

Die Bilder von Derek Roczen sind reichhaltig und ergänzen den Text der Autorin Sibylle Rieckhoff fabelhaft.

Sprachlich in weiten Teilen auch gut getroffen, mir waren die Piraten, auch wenn es natürlich einen rauen und harten Umgang reflektieren soll zu viele negative Wörter enthalten…da ist die „miese Bande“ und „Verdammt, euch gibt es ja auch noch“, dann ist da wieder was „Bäh! Ekelhaft!“ Eine Beobachtung, die uns natürlich nicht vom guten Lesestoff abhält. Sicherlich beim Vorlesen bei 5jährigen auch auffälliger als beim 8jährigen Kind, das selbst liest. Da ist die Prägung schon eine andere. Positiv am Text war die Wortvielfalt, ideal um den kindlichen Wortschatz zu erweitern.

Das Lesealter ist mit 6 bis 8 Jahre angegeben und trifft es für dieses Buch recht gut, ich würde die Untergrenze auf 5 Jahre zum Vorlesen absenken, da reichlich Bilder auch zum Mit-Hineinschauen anregen und die Vorstellungskraft noch stark unterstützt wird.

Fazit: Meine beiden 5jährigen waren begeistert und am liebsten hätten sie immer weiterlesen wollen (also ich vorlesend), da es soooooo spannend war!

Eichhörnchen vergraben ihre Nüssen überall im Wald, genauso wie diese hier im Buchtenwald. Aber diese Gruppe ist nicht die Schlauste, denn sie erinnern sich an gar kein Versteck und haben nun Sorge den Winter nicht zu überstehen. Gut, dass die Möwe Einauge vorbeischneit und die Idee hat in See zu stechen um auf einer Insel riesige Nüsse zu holen: Kokosnüsse! Und das Abenteuer beginnt…

Die Geschichte ist super spannend geschrieben und die Kapitel sind schön kurz gehalten. Praktisch für Leseanfänger damit es nicht zu lang wird und genauso beim Vorlesen…ein Kapitel mehr geht immer! Vor allem hat jedes Kapitel einen Cliffhanger! Wirklich unglaublich diese Spannungsbögen. Und das Ende hat auch einen ganz gewaltigen Cliffhanger, da MUSS einfach noch ein weitere Band kommen, sonst wäre das zu schade.

In Teilen erinnert das ganzen im positiven Sinne an Jim Knopf und die Wilden 13, wenn sie alle auf einer Insel landen, die Piraten sich mit Rumrosinen voll stopfen und dann die Gefangenen flüchten.

Die Bilder von Derek Roczen sind reichhaltig und ergänzen den Text der Autorin Sibylle Rieckhoff fabelhaft.

Sprachlich in weiten Teilen auch gut getroffen, mir waren die Piraten, auch wenn es natürlich einen rauen und harten Umgang reflektieren soll zu viele negative Wörter enthalten…da ist die „miese Bande“ und „Verdammt, euch gibt es ja auch noch“, dann ist da wieder was „Bäh! Ekelhaft!“ Eine Beobachtung, die uns natürlich nicht vom guten Lesestoff abhält. Sicherlich beim Vorlesen bei 5jährigen auch auffälliger als beim 8jährigen Kind, das selbst liest. Da ist die Prägung schon eine andere. Positiv am Text war die Wortvielfalt, ideal um den kindlichen Wortschatz zu erweitern.

Das Lesealter ist mit 6 bis 8 Jahre angegeben und trifft es für dieses Buch recht gut, ich würde die Untergrenze auf 5 Jahre zum Vorlesen absenken, da reichlich Bilder auch zum Mit-Hineinschauen anregen und die Vorstellungskraft noch stark unterstützt wird.

Fazit: Meine beiden 5jährigen waren begeistert und am liebsten hätten sie immer weiterlesen wollen (also ich vorlesend), da es soooooo spannend war!

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks