Sid Jacobson

 4.4 Sterne bei 15 Bewertungen
Autor von Anne Frank, Teaching Learning und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Sid Jacobson

Sortieren:
Buchformat:
Anne Frank

Anne Frank

 (15)
Erschienen am 15.11.2010
9/11 Report

9/11 Report

 (0)
Erschienen am 15.05.2007
After 9/11

After 9/11

 (0)
Erschienen am 19.08.2008
The 9/11 Report

The 9/11 Report

 (0)
Erschienen am 22.08.2006
Che

Che

 (0)
Erschienen am 17.11.2009
Vlad the Impaler

Vlad the Impaler

 (0)
Erschienen am 28.09.2010
Anne Frank

Anne Frank

 (0)
Erschienen am 07.12.2010
Richie Rich Gems

Richie Rich Gems

 (0)
Erschienen am 11.09.2012

Neue Rezensionen zu Sid Jacobson

Neu
Svenjas_BookChallengess avatar

Rezension zu "Anne Frank" von Sid Jacobson

Die etwas andere Biografie, eindrucksvoll umgesetzt
Svenjas_BookChallengesvor 8 Monaten

Im Comic-Laden ist mir die grafische Biografie von Anne Frank direkt ins Gesicht gesprungen, denn schon das Graphic Diary (*Das Tagebuch der Anne Frank. Graphic Diary*) hat mich sehr beeindruckt und tief bewegt. Obwohl ich mich mit Anne Franks Leben mittlerweile ziemlich gut auskenne, war ich neugierig auf Jacobsons und Colóns Biografie, nicht zuletzt deshalb, weil ich bisher noch nie eine grafische Biografie gelesen habe. Was ist das Besondere daran? Vor allem natürlich, dass die Biografie in Form eines Comic-Strips erzählt wird. Hierzu haben die Autoren die Geschichte der Anne Frank und ihrer Familie auf die wichtigsten Stationen gerafft und im Comic-Stil umgesetzt.

Die Biografie umfasst dabei, anders als das Tagebuch und die Graphic Novel zum Tagebuch, Anne Franks gesamtes Leben, beginnt bei dem Kennenlernen ihrer Eltern und schließt auch das Geschehen nach der Verhaftung im Hinterhaus mit ein. Dabei erzählen Jacobson und Colón jedoch nicht nur Annes Geschichte, sondern betten die Geschehnisse in ihrem Leben in den historischen Kontext ein. In kleinen Exkursen, die jeweils mit dem Hinweis "Schlaglicht" betitelt sind, klären die Autoren über markante Ereignisse wie zum Beispiel die Machtergreifung Hitlers, die Nürnberger Rassengesetze, die Reichskristallnacht, die Konzentrations- und Vernichtungslager und das Ende des Krieges auf. Auch diese kleinen Exkurse werden von Zeichnungen untermalt oder mit passenden Karten ergänzt, was sie anschaulich und einprägsam macht. Für den erwachsenen Leser sind die Hinweise vielleicht eine Auffrischung des eigenen Wissens, für Kinder und Jugendliche aber sind sie optimal, denn sie helfen dabei, Annes Erfahrungen und Erlebnisse einzuordnen und das Geschehene zu verstehen.

An einigen Stellen binden die Autoren außerdem Original-Zitate aus Annes Tagebuch ein, was das Erzählte lebendiger macht, meiner Meinung nach aber nicht immer perfekt gelungen ist. Ari Folman und David Polonsky haben Annes Worte in ihrer Graphic Novel in meinen Augen besser in die Geschichte integriert - bei Jacobson und Colón wirken sie teilweise merkwürdig lose und deplatziert. Aber das ist nur ein kleiner Kritikpunkt, der mir im direkten Vergleich mit dem grafischen Tagebuch von 2017 aufgefallen ist. Ansonsten ist die Biografie wirklich sehr eindrucksvoll und bietet vor allem auch eine kindgerechte Herangehensweise an eine ernste Thematik.

Noch ein paar Worte zu den Zeichnungen: Die Comic-Strips sind relativ einfach gehalten und nicht zu überladen, sodass sie die Erzähltexte und Dialoge optimal ergänzen. Die Zeichnungen sind außerdem sehr kraftvoll und ebenso wie die gesamte Aufmachung der Biografie auf eine jüngere Zielgruppe zugeschnitten. Mir persönlich gefallen sie nicht ganz so gut wie die intensiven Bilder der grafischen Tagebuch-Version, aber das ist schlicht Geschmackssache.

Mein Fazit:

Anne Frank. Die Comic-Biografie ist vor allem für Kinder und Jugendliche sowie für Menschen, die sich bisher noch nicht eingehender mit Anne Franks Geschichte beschäftigt haben, das ideale Buch. Eindringlich und prägnant erzählen Sid Jacobson und Ernie Colón die bewegende Lebensgeschichte der Anne Frank und betten sie sehr gelungen in die historischen Ereignisse ein. Ich persönlich mochte die Comic-Strips nicht ganz so gerne wie die des grafischen Tagebuchs von Polonsky und Folman, das Buch ist aber trotzdem ein wirklich gelungenes und sehr berührendes Werk, das sich einer ernsten Thematik auf sehr feinfühlige Art und Weise nähert.

Kommentieren0
0
Teilen
HelmuthSantlers avatar

Rezension zu "Anne Frank" von Sid Jacobson

Rezension zu "Anne Frank" von Sid Jacobson
HelmuthSantlervor 6 Jahren

Schlichte, einfache Zeichnungen, (sehr) Alltägliches von der Familie Frank – als mich dann noch eines der eingestreuten „Schlaglichter“, die den historischen Kontext verdeutlichen sollen, darüber "informierte", dass Hitlers Anhänger „Nazis genannt wurden“, war ich nahe daran, die Lektüre zu beenden. Ich hatte mir eine Erwachsenenlektüre erwartet. Hatte ich mich getäuscht? Es gibt zu diesem Buch keine Altersempfehlung seitens des Verlags.
Im Weiterlesen wurde indes die Raffinesse hinter der trügerischen Schlichtheit und naiven Anmutung dieses Werks, entstanden in zweijähriger, intensiver Zusammenarbeit mit der Anne-Frank-Stiftung, deutlich: Die fehlende Drastik in der Darstellung und der nüchterne Erzählton, der in gleicher Sachlichkeit von der Freude der Großmutter bei Annes Besuch wie von der Deportation ins Vernichtungslager kündet, bereiten die Bühne, um auch das Unfassbare, das in immer rascherer Folge über die Familie Frank hereinbricht, aufnehmen zu können. Die Neutralität der Darstellung lässt keine Abwehrhaltung entstehen, ungeschützt nehmen wir die zum Großteil bekannten Tatsachen (erneut) zur Kenntnis.
Aufwühlend, historisch akkurat, nichts voraussetzend; von 14 bis 114 empfehlenswert.

Kommentieren0
4
Teilen
Mika2003s avatar

Rezension zu "Anne Frank" von Sid Jacobson

Rezension zu "Anne Frank" von Sid Jacobson
Mika2003vor 8 Jahren

Für mich war ein Comic bisher immer etwas lustiges – nie hätte ich gedacht, das man so ein ernstes Thema in Zeichnungen verpacken kann. Vom Ergebnis bin ich überrascht und begeistert. Den Autoren ist der schwierige Spagat sehr gut gelungen. Sehr gut fand ich nicht nur die Umsetzung des Tagesbuches in den Zeichnungen, die Wahl der Farben und des Stils. Ein Pluspunkt ist hier auch der Stammbaum der Familie Frank und die vielfältigen Zusatzinfos zu der damaligen Zeit.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks