Sidney Sheldon Schatten der Macht

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 63 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(12)
(25)
(11)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „Schatten der Macht“ von Sidney Sheldon

Nachdem sie bei einem Unfall ihr Gedächtnis verloren hat, sucht Catherine Alexander Zuflucht in einem griechischen Kloster. Eines Tages taucht dort der Multimillionär Constantin Demiris auf und bietet der schönen jungen Frau seine Hilfe an. Doch was wie eine einmalige Chance auf ein neues Leben für Catherine aussieht, ist in Wirklichkeit eine tödliche Falle: Aus enttäuschter Liebe hat Demiris ein teuflisches Komplott geschmiedet...<br /><br /><br /><br />

Wieder ein ganz tolles Buch. Spannend von Anfang bis Ende.

— Angelinchen
Angelinchen

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Moortochter

Entsprach leider nicht meinen Erwartungen...

Antika18

Tot überm Zaun

Cosma Pongs ist (zu) aktiv und (über-)motiviert - und bringt damit ihre Tochter Paula zur Verzeiflung. Dem Leser gefällt's!

MissStrawberry

Der Mann zwischen den Wänden

Düsterer Thriller aus Schweden mit einem Ende, das kein Ende ist.

AmyJBrown

Mörderisches Ufer

Genau meinen Lesegeschmack getroffen

Laberladen

Geständnisse

Lesen - Punkt! Wundervoll geschrieben und eine eindringliche Story!

Janna_KeJasBlog

Schwesterherz

Band 2 ist wohl ein Muss!

Stups

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gedächtnisverlust nach Mordanschlag.

    Schatten der Macht
    Armillee

    Armillee

    13. October 2013 um 17:36

    Ein typischer Sheldon-Roman, mit vielen verschiedenen Handlungssträngen und mehreren Orten auf der Welt. Rückblicke in die Vergangenheit und mächtigen Menschen. Die Protagonisten sind gut auseinanderzuhalten. Auch dieses Geschichte darf man nicht 1 zu 1 in unsere Realität umsetzen, besonders was die Polizeiarbeit und die Gerichtsbverhandlungen angeht. Zum Ende hin waren die Romanfiguren doch etwas sehr übertrieben in ihren Handlungen, dennoch ist das Buch gut zu lesen und es hat Spaß gemacht.

    Mehr
  • Rezension zu "Schatten der Macht" von Sidney Sheldon

    Schatten der Macht
    mabuerele

    mabuerele

    20. November 2010 um 17:03

    Das Buch hat mich nicht überzeugt. Vom Thema her hatte ich einen spannenden Thriller erwartet. Junge Frau verliert ihr Gedächtnis und kommt ins Kloster. Als sie sich wieder erinnert, kehrt sie zurück in die Welt. Sie weiß nicht, dass ihr Leben in Gefahr ist ... Das Ziel der Geschichte wurde schon früh klar. Eigentlich wurde eine gewisse Spannung nur durch die Frage aufrechterhalten: Überlebt sie oder nicht? Für meinen Geschmack gab es zu viele Handlungsstränge, zu viele Ausblicke in die Vergangenheit der handelnden Personen. Das hat dem Buch die Spannung genommen. Ich habe seitenweise übersprungen oder überflogen, ohne dass Lücken entstanden. Schade! Von S. Sheldon war ich Besseres gewöhnt.

    Mehr
  • Rezension zu "Schatten der Macht. Sonderausgabe. Roman." von Sidney Sheldon

    Schatten der Macht
    Warui

    Warui

    17. August 2008 um 23:10

    "Schatten der Macht" mag zwar an sich wie ein oberflächlicher Roman erscheinen, aber vorsicht, unter der Oberfläche lauert ein Buch, dass einen durchaus mehrere Stunden binden kann, so dass man nicht widerstehen kann, es in einem Stück durchzulesen.
    Ich zumindest sah mich außerstande, dieser Bindung zu entkommen ;-)