Siegfried Langer Aus dem Koma

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(4)
(9)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aus dem Koma“ von Siegfried Langer

Alle Erinnerungen an mein bisheriges Leben sind ausgelöscht.
Ich weiß nicht mehr, wer ich bin und wie ich heiße.

Eine attraktive Frau, die sich als meine Freundin ausgibt, kümmert sich liebevoll um mich. Doch ich spüre, dass sie mir nicht die Wahrheit erzählt und dass unsere Liebe ein dunkles Geheimnis birgt.
Ein Psychologe, der mir helfen soll, Licht ins Dunkel zu bringen, schafft lediglich eine Vielzahl neuer Rätsel.
Ein Kommissar drängt darauf, mich wegen eines Mordes zu vernehmen. Als Zeuge? Oder als Verdächtiger?

Doch nicht nur mein Gedächtnis spielt mir Streiche, sondern zudem auch meine Wahrnehmung.
Ich kann niemandem vertrauen, am wenigsten mir selbst ...

Wem traust du wenn dich sogar deine Erinnerung im Stich lässt?

— Nicola_BMG1900

sehr spannend und fesselnd!

— hoonili

Wer schnell mal Lust auf Thrill hat, kann diese Geschichte jedoch in kurzer Zeit inhalieren. Für mich aber fast zu kurz....

— tinstamp

Ein kurzweiliger, rasanter und in sich stimmiger Thriller...Definitiv lesenswert!

— .Steffi.

Kurzweiliger und spannender Kurz-Thriller. Flüssig geschrieben und packend erzählt, aber auch ein bisschen vorhersehbar.

— Seehase1977

Stöbern in Krimi & Thriller

Blutzeuge

Ein fesselnder Plot, Nervenkitzel und Adrenalin pur, perfekt umgesetzt.

Ladybella911

Das Original

Spannender Anfang, dann lange lähmend, hintenraus wieder spannend, das Ende enttäuschend.

Jana68

Flugangst 7A

Spannender Thriller, von dem ich etwas anderes erwartet hätte und der mich am Ende nicht komplett Über zeugen konnte.

corbie

Das Apartment

Langweilig. Thriller? na daran üben wir noh mal :)

Sternlein

Sleeping Beauties

Dieses Buch, werde ich immer wieder lesen!!

Lanna

Tausend Teufel

: Das Buch hat mich total begeistert und ich lege es zu den Büchern, die nach dem Lesen noch präsent sind, was ein Zeichen von Begeisterung.

friederickesblog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • spannende Unterhaltung ohne Blut

    Aus dem Koma

    Sunny7

    23. July 2017 um 13:20

    Kurz zum Inhalt:Sebastian Fuchs wacht aus dem Koma auf und kann sich an nichts erinnern. Weder an seinen Namen, noch an seine Lebensgefährtin und schon gar nicht an den Umstand, der ihn ins Krankenhaus befördert hat. Als er entlassen wird, geschehen ein paar Dinge, die er sich nicht erklären kann...spielt ihm sein Kurzzeitgedächtnis einen Streich oder leidet er gar an Wahnvorstellungen?Das Buch ist in 5 Teile gegliedert und in der Ich-Perspektive verfasst. Der Leser weiß also nur das, was die Hauptfigur Sebastian Fuchs nach und nach erfährt. Diese Informationen sind dadurch anfangs verwirrend, sorgen aber auch dafür, dass sich der Spannungsbogen stetig aufbaut. Man rätselt mit Sebastian mit und fragt sich ebenfalls was ist Realität, was Erinnerungen oder gar Halluzinationen... Stück für Stück arbeiten sich Protagonist und Leser voran. Die Auflösung kommt wirklich erst zum Schluss.Ich konnte mich gut in die Geschichte hineindenken und -fühlen. Es ist eine willkommene Abwechslung zu den normalen Täter/Ermittler-Thrillern und lässt sich durch die relativ geringe Seitenanzahl und den angenehmen Schreibstil nahezu in einem Rutsch durchlesen. Wer Lust auf einen spannenden Kurzthriller hat, der ohne viel Blut und Gewalt auskommt, ist hier genau richtig. Es war mein drittes Buch von Herrn Langer und ich wurde wahrlich nicht enttäuscht.

    Mehr
  • Wem traust du wenn dich sogar deine Erinnerung im Stich lässt?

    Aus dem Koma

    Nicola_BMG1900

    18. July 2017 um 20:22

    Inhalt: Alle Erinnerungen an mein bisheriges Leben sind ausgelöscht. Ich weiß nicht mehr, wer ich bin und wie ich heiße. Eine attraktive Frau, die sich als meine Freundin ausgibt, kümmert sich liebevoll um mich. Doch ich spüre, dass sie mir nicht die Wahrheit erzählt und dass unsere Liebe ein dunkles Geheimnis birgt. Ein Psychologe, der mir helfen soll, Licht ins Dunkel zu bringen, schafft lediglich eine Vielzahl neuer Rätsel. Ein Kommissar drängt darauf, mich wegen eines Mordes zu vernehmen. Als Zeuge? Oder als Verdächtiger? Doch nicht nur mein Gedächtnis spielt mir Streiche, sondern zudem auch meine Wahrnehmung. Ich kann niemandem vertrauen, am wenigsten mir selbst ...Als Sebastian aus dem Koma erwacht ist sämtliche Erinnerung aus seinem Gedächtnis gestrichen. Seine Freundin Susanne, die an seinem Krankenbett ausharrt, versucht ihm zu helfen, obwohl er sich auch an die nicht erinnert. Als dann Kommissar Bahr in seinem Krankenzimmer auftaucht und unangenehme Fragen stellt weiß Sebastian nicht mehr ein noch aus und beginnt an sich selbst zu zweifeln...  Ein kurzer, knackiger Thriller den man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Die kurzen Kapitel gepaart mit dem sehr spannenden Schreibstil des Autors sorgen dafür das man nicht mehr aufhören Kamm zu lesen. Da das gesamte Buch nur aus Sebastians Sicht geschrieben ist erlebt man sämtliche Episoden und Erinnerungen hautnah mit. Ein paar zusätzliche Seiten hätten, meiner Meinung nach, nicht geschadet um noch die ein oder andere Lücke zu füllen.Alles in allem ein kurzer aber sehr lesenswerter Thriller.  

    Mehr
  • Spannung ohne Ende

    Aus dem Koma

    hoonili

    18. July 2017 um 10:35

    Ein Mann wacht in einem Krankenhausbett auf und eine junge hübsche Frau sitzt an seinem Bett. Sie scheint seine Lebensgefährtin zu sein, aber er kann sich nicht an sie erinnern. Auch die Polizei taucht auf und möchte ihn vernehmen. Seine Gedanken spielen verrückt. Was ist nur passiert? Nach und nach erfährt er, dass er Sebastian Fuchs heißt und eine Schußverletzung hat. Sind seine Wahrnehmungen echt oder träumt er nur? Das habe ich mich eine Weile gefragt und die Spannung steigt immer mehr. Die kurzen Kapitel machen es möglich, das Buch nicht aus der Hand zu legen. Ich hatte das Buch innerhalb von 2 Stunden gelesen, da ich so gefesselt war. Ich war im Sog der Spannung gefangen und konnte einfach nicht aufhören. Das Buch hat mir wahnsinnig gut gefallen, wieder mal ein Meisterwerk von Siegfried Langer!

    Mehr
  • Was ist die Wahrheit?

    Aus dem Koma

    tinstamp

    16. July 2017 um 10:04

    Von Siegfried Langer habe ich bereits die beiden Thriller "Leide!" und "Vergelte" gelesen, sowie "Nachschlag", seinen Thriller mit einem Hauch Erotik, der zuerst unter dem Pseudonym Olaf Tänzer erschienen ist. Alle drei haben mir sehr gut gefallen. Von seinen Kurz-Thrillern ist "Aus dem Koma" mein erstes Buch.Nun muss ich leider zugeben, dass ich bei Thriller, aber auch bei Romanen, die eher kurz geraten sind, doch Probleme bekomme mitzufiebern und mich richtig in das Thema hinzuversetzen.Der Plot ist gut gewählt und vielleicht habe ich schon zu oft Bücher mit einem ähnlichem Thema gelesen, denn die anderen Thriller, die ich bereits vom Autor kenne, gefallen mir doch um einiges besser, als "Aus dem Koma".Mit Sebastian Fuchs lernen wir einen Mann kennen, der sich durch eine Schussverletzung nicht mehr an sein bisheriges Leben erinnern kann. Er liegt im Krankenhaus, weiß weder seinen Namen, noch kennt er die ihm unbekannte Frau neben seinem Bett, die seine Freundin Susanne sein soll. Als ein Polizeibeamter auftaucht, der ihm unangenehme Fragen stellen will und von Mord spricht, weiß er nicht, was er davon halten soll. Bastian fühlt sich nicht wohl in seiner Haut und spürt unterschwellig Unbehagen und Gefahr. Als er aus dem Krankenhaus entlassen wird, befindet er sich in Situationen, die ihn an seinem Geisteszustand zweifeln lassen. Menschen, die bei ihm zuhause sind, verschwinden plötzlich innerhalb einer Sekunde, merkwürdige Anrufe und Déja-vus bringen ihm langsam an seine Grenzen....Was passiert mit ihm?Dier Roman ist aus der ich-Perspektive des Protagonisten geschrieben. So taucht der Leser in die Gedanken- und Gefühlswelt von Sebastian ein und stellt sich ähnliche Fragen. Was ist real? Was ist Fiktion? Immer wieder erlebt Sebastian kurze Einbrüche in seiner gegenwärtigen Situation, die ihn langsam zum Verzweifeln bringen. Als Leser versucht man die Hintergründe seiner Erinnerungslücken und die plötzlich auftretenden unrealistischen Situationen zu hinterfragen. Dem Autor ist dieses Gespinst aus Wahrheit und Fiktion sehr gut gelungen. Das logische Ende und die Aufklärung der Situation konnten bei mir punkten!Schreibstil:Der Schreibstil ist flüssig, gewohnt temporeich und die Kapitel sind sehr kurz. So bekommt man aber immer das Gefühl einfach weiterlesen zu müssen. Die Geschichte ist in fünf Teile gegliedert: Das Krankenhaus / Zuhause / Aus dem Koma / Das Verbrechen / Epilog.Fazit:Kurzthriller sind für mich eindeutig zu kurz ;) Trotzdem packte mich auch diesmal wieder der temporeiche Schreibstil des Autors, auch wenn mir seine bisherigen Thriller besser gefallen haben. Wer schnell mal Lust auf Thrill hat, kann diese Geschichte jedoch in kurzer Zeit inhalieren.

    Mehr
  • Leserunde zu "Aus dem Koma" von Siegfried Langer

    Aus dem Koma

    Siegfried_Langer

    Liebe Leserinnen und Leser,frisch erschienen ist mein neuer Roman: 'Aus dem Koma'.Wer möchte mitlesen?Ich verlose insgesamt fünf signierte Taschenbücher, aber auch das E-Book kostet zum Start lediglich 99 Cent (nur für wenige Tage).Also: unbedingt mit dabei sein! :-)Hier kommt der Klappentext:---Alle Erinnerungen an mein bisheriges Leben sind ausgelöscht. Ich weiß nicht mehr, wer ich bin und wie ich heiße. Eine attraktive Frau, die sich als meine Freundin ausgibt, kümmert sich liebevoll um mich. Doch ich spüre, dass sie mir nicht die Wahrheit erzählt und dass unsere Liebe ein dunkles Geheimnis birgt. Ein Psychologe, der mir helfen soll, Licht ins Dunkel zu bringen, schafft lediglich eine Vielzahl neuer Rätsel. Ein Kommissar drängt darauf, mich wegen eines Mordes zu vernehmen. Als Zeuge? Oder als Verdächtiger? Doch nicht nur mein Gedächtnis spielt mir Streiche, sondern zudem auch meine Wahrnehmung. Ich kann niemandem vertrauen, am wenigsten mir selbst ...___Ich verspreche Hochspannung!Liebe Grüße aus dem AllgäuSiegfried Langer

    Mehr
    • 129
  • Wem kannst du trauen?

    Aus dem Koma

    .Steffi.

    13. July 2017 um 17:08

    Sebastian erwacht aus einem Koma. Er kann sich an nichts mehr erinnern. Wer sind die Menschen um ihn herum? Kann er ihnen trauen? Dann wird er auch noch zu einem Mordfall befragt. Plötzlich muss sich Sebastian die Frage stellen, ob er überhaupt sich selbst trauen kann. Mit nur 181 Seiten, die in ganze 48 Kapitel aufgeteilt sind, handelt es sich bei „Aus dem Koma“ um die Sorte Thriller, die man in einem Rutsch weglesen kann. Und das will man auch, sobald man anfängt zu lesen. Die Geschichte rund um Sebastian ist sehr kurzweilig und rasant, so dass man sehr leicht von dem Inhalt gefangen genommen wird. Der Schreibstil ist sehr flüssig. Die Ich-Perspektive passt sehr gut zu diesem Thriller, da man so mittendrin im Geschehen ist und durchweg miträtseln kann.Der einzige kleine Kritikpunkt ist, dass am Ende einige kleinere Fragen offen bleiben. Die Kapitel hätten, der Geschichte zuliebe, teilweise doch etwas länger sein können. Fazit: „Aus dem Koma“ ist ein rasanter, lesenswerter Thriller, der auch super als kurzes Lesevergnügen zwischendurch geeignet ist. 

    Mehr
  • Wirklichkeit und Fantasie verschwimmen...

    Aus dem Koma

    melanie1984

    13. July 2017 um 11:38

    Sebastian wacht nach einer Schussverletzung aus dem Koma auf. Er kann sich an nichts erinnern. Am Krankenbett sitzt seine hübsche Freundin Susanne und steht ihm bei. Das Klinikpersonal verhält sich seltsam. Sebastian kann niemandem trauen, nicht mal sich selbst...Der Thriller ist temporeich und mysteriös. Er ist in vier Teile gegliedert, wobei zwei davon im Krankenhaus spielen und der letzte die Auflösung bringt. Schnell erkennt man, dass Wirklichkeit und Fantasien von Sebastian verschwimmen. Es ist spannend, zu rätseln, was real ist und was allein Sebastians Gedanken entspringt.Da der Thriller sehr kurz ist, bleibt wenig Zeit für ausschweifende Beschreibungen. Allgemein ging mir alles etwas zu schnell und wurde dann doch vorhersehbar. Das gewisse Etwas, das ich bei Berlin Ripper gefunden hatte, fehlte mir in diesem Buch dann doch.FAZIT:Ein temporeicher Kurzthriller, der mich nicht ganz überzeugen konnte.

    Mehr
  • Ahnungslos

    Aus dem Koma

    badwoman

    11. July 2017 um 22:26

    Sebastian Fuchs, aus dessen Perspektive dieser Thriller geschrieben ist, erwacht aus einem Koma. Er hat keinerlei Erinnerung an sein bisheriges Leben und muss sich seine Geschichte von Susanne, die an seinem Bett sitzt, erzählen lassen. Susanne – attraktiv und liebevoll, doch irgendetwas stimmt nicht, Sebastian hat das Gefühl, dass sich hinter der hübschen Fassade ein dunkles Geheimnis verbirgt. Und dann erscheint ein Kommissar, um Sebastian in einer Mordermittlung zu vernehmen – was ist passiert? Sebastian versteht gar nichts mehr und weiß nicht, wem er trauen kann, sogar an seiner eigenen Wahrnehmung kommen ihm Zweifel. Der Autor Siegfried Langer hat mit „Aus dem Koma“ einen kleinen feinen Thriller geschrieben. Die 182 Seiten des Buches sind in 48 Kapitel aufgeteilt, der Leser eilt also von Kapitel zu Kapitel. Auch der flüssige Schreibstil  trägt zum schnellen Lesen bei. Lange weiß man als Leser nicht, was hier eigentlich vor sich geht, der Autor versteht es zu verwirren. Auch die Protagonisten kann man lange nicht wirklich einordnen – wer sagt hier die Wahrheit, wer lügt? Und dann kommt doch alles ganz anders als man denkt… Auf dem Cover ist ein Kopf dargestellt, als Gehirn sieht man Zahnräder, die ineinander greifen. Unter der Lupe ist eines blutbesudelt. Diese Bild ist sehr gut gemacht und passt auch recht gut zum Buch. Der Titel sagt erstmal alles, was der Leser wissen muss.

    Mehr
  • Erinnern oder nicht?

    Aus dem Koma

    Lesewutz

    11. July 2017 um 21:39

    Mit Vergnügen stürzte ich mich auf das neue Buch von Siegfried Langer. Zu Beginn lernen wir Sebastian Fuchs kennen. Seinen Namen erfahren wir durch die Ärzte, denn Sebastian liegt im Krankenhaus und hat sein Gedächtnis verloren. Liebevoll wird er von Susanne gepflegt und den Ärzten aufgepäppelt. Bis Herr Bahr bei ihm auftaucht, er ist Polizeibeamter und will ihn verhören. Da beginnt Sebastian zu zweifeln.... Das Buch wusste mich zu überzeugen. Kurze Kapitel, die mich immer zum Weiterlesen animierten. Ich hatte auch lange keinen richtigen Ansatz, was jetzt hier genau der Hintergrund der Geschichte ist. Ein kurzweiliges aber spannendes Buch, was mich zu überzeugen wusste und welches ich bedenkenlos weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Spannend bis zum Ende!

    Aus dem Koma

    Anjaxxx

    09. July 2017 um 18:24

    Wie schon die anderen Werke des Autoren, konnte mich auch dieses Buch wieder überzeugen, denn es ist kurz, knackig und einfach gut. Sebastian erwacht aus dem Koma und weiß eigentlich nur, das er eine Schussverletzung hat. Sonst weiß er nicht mehr viel von seinem Leben und nichts passt zusammen... Schnell hat es der Autor geschafft, mich in grenzenlose Verwirrung zu versetzen denn irgendwann wusste ich gar nicht mehr was denn nun wahr ist aus Sebastians Leben und was nicht und ich habe schon angefangen an mir zu zweifeln. Herrlich, da gab es dann eine kleine unerwartete Wendung und schon war alles wieder anders.  Den Leser erwartet hier ein wirklich spannendes Buch, in dem nichts so ist wie es scheint. Aufklärung gibt es erst ganz am Ende, da bleiben dann auch keine Fragen mehr offen!

    Mehr
  • Wahrheit oder Trugschuss?

    Aus dem Koma

    anja_bauer

    21. June 2017 um 11:02

    Sebastian wacht auf und hat keinerlei Erinnerungen. Nur starke Kopfschmerzen. Nach und nach entdeckt er, dass er im Krankenhaus liegt. Aber warum? Und was ist passiert? Nur Schemenhaft nicht er das Treiben um sich herum war. Seine Freundin Susanne ist immer für ihn da und unterstütz ihn. Doch immer wieder verliert er das Bewusstsein. Stets wacht er in einer anderen Gegend auf – mal im Krankenhaus, mal bei sich zuhause. Und warum will ihn unbedingt die Kriminalpolizei sprechen? Er versucht sich zu erinnern, was überhaupt passiert ist und warum er im Krankenhaus liegt. Doch umso intensiver er sich versucht zu erinnern, um so verwirrender wird die Situation. Dann der erste Erinnerungsfetzten….   Aus dem Koma von Siegfried Langer ist ein gut durchdachter Krimi. Wie würde es uns gehen, wenn wir aus dem Koma erwachen und jegliche Erinnerung verloren hätten. Wenn diese auch nur verschwommen ist und nur kurze Segmente als Fetzen zum Vorscheinen kommen, die einen noch verwirrter zurücklassen? Genauso das passiert Sebastian Fuchs. Dieser Krimi ist ein typischer Siegfried Langer Krimi. Einer der fesselnd und man nicht aufhören kann, zu lesen. Man wird hineingezogen in die Story und will unbedingt wissen, was geschehen ist, genauso wie Sebastian. Man stellt sich fragen, hinterfragt und verwirft. Letzten endlich ist man oft nicht schlauer als vorher und rätselt weiter.  Alles wissen verschwimmt und am Ende weiß man gar nicht, was wahr ist und was Wahn ist. Die Geschichte selber ist in Ich Form, was auch noch mal hineintauchen lässt in dem Krimi. So kann man sich mit den Hauptprotagonisten identifizieren. Schreibstil flüssig und nicht zu verschachtelt. Die Kapitel sind kurz und knackig. Das Buch selber ist in drei Teile aufgebaut.  Und das Cover gefällt mir sehr gut. Es zeigt einen Kopf mit Zahnräder als Gehirn. Und genau darum geht es hier in dem Krimi. Die Zahnräder im Hirn, die sich drehen und die Wahrheit aufzudecken. Chapeau Herr Langer, wieder ist ihnen gelungen, ihre Leserschaft zu fesseln und auf eine verschwommene Story mitzunehmen, die mit einem überraschenden Ende gespickt ist.  

    Mehr
  • Aus dem Koma - spannender und kurzweiliger Thriller

    Aus dem Koma

    Seehase1977

    19. June 2017 um 21:33

    Als er aufwacht und feststellt, dass er in einem Krankenhausbett liegt, kann er sich spontan nicht an den Grund hierfür erinnern. Wenn er so recht darüber nachdenkt, weiß er auch nicht, dass er Sebastian Fuchs heißt und die hübsche Frau an seinem Krankenbett seine Freundin Susanne ist. Als dann noch eine Befragung durch die Polizei ansteht, ist Sebastian völlig verunsichert. Was ist mit ihm passiert? Auf seine drängenden Fragen hin weichen sowohl die Ärzte, als auch seine Freundin Susanne immer wieder aus. Instinktiv ahnt Sebastian, dass irgendetwas ganz und gar nicht stimmt. Er ahnt, dass etwas Furchtbares geschehen sein muss. Doch wem kann er überhaupt vertrauen?Meine Meinung:„Aus dem Koma“ ist der neuste Thriller von Autor Siegfried Langer und wie erwartet absolut gelungen.Von Beginn an fesselnd erzählt Langer in kurzen knackigen Kapiteln die Geschichte von Sebastian Fuchs, der sich urplötzlich und ohne Gedächtnis in einem Krankenhaus wiederfindet. Der Leser begleitet den jungen Mann auf dem spannenden Weg zurück zu seinem Erinnerungsvermögen und hin zu einem für mich ehrlich gesagt nicht wirklich überraschenden Ende. Dies tat dem Lesevergnügen aber bei Weitem keinen Abbruch, denn trotz meiner Vermutung kam zu keiner Zeit Langeweile auf. Siegfried Langer schreibt flüssig und fesselnd und Protagonist Sebastian Fuchs war glaubwürdig, seine Fragen, Gedanken und Ängste nachvollziehbar und echt. Mein Fazit:„Aus dem Koma“ von Siegfried Langer ist ein packender und schön zu lesender Kurz-Thriller mit spannendem Plot. Auch wenn für mich das Ende vorhersehbar war, habe ich das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen und mich gut unterhalten gefühlt. Leseempfehlung gibt’s von mir für alle Fans von Siegfried Langer und seinen Büchern und für alle, die es noch werden wollen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks